Trocken werden

sternkinder
sternkinder
18.09.2010 | 28 Antworten
Hallo .. Mich würde mal Interresieren wann ihr angefangen habt eure kleine auf den topf zusetzen und wielange es gedauert hat bis sie trocken waren .. Und habe die ein Belohnung bekommen wenn sie auf töpfchen pipi oder geschittert haben ..
Vielen Dank für die Antworten ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
huhu:-)
also felix war mit 18m rein am tag mit 2j tag und nacht..habe so mit 14 m begonen julian war am tag mit 3, 5j sauber nachts mit fast 5j er war sehr sp ät dran begonnen mit 1, 5j immer wieder pausen weil er net wollte und bei yannick jetzt hab ich noch nicht angefangen.....will aber die ganze zeit schon aber er möchte nicht
keki007
keki007 | 18.09.2010
2 Antwort
Ich habe gar nichts gemacht
als er bereit dafür war wurde er von alleine dauerhaft trocken...das war mit fast 3 Jahren der Fall Ich halte nichts von solchen Trainings...ist vertane Zeit und Stress...alle Kids werden trocken...und zwar ganz alleine LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.09.2010
3 Antwort
also
ich hab mit dem topf angefangen als meine tochter 8 monate war...sie ist jetzt 19 monate und noch nicht trocken, da kinder in dem alter ihre schließmuskelfunktion noch nicht unter kontrolle haben....klar gibt es kinder die in dem alter schon "trocken" sind...aber das nur, weil sich die eltern super auf den pipi-rhythmus des kindes eingestellt haben....ab ca. dem 2. lebensjahr fängt das kind an kontrolle über die schließmuskeln zu entwickeln
carrie6
carrie6 | 18.09.2010
4 Antwort
@keki007
Was zeigt das man nichts machen muß...ein Kind wird erst trocken wenn es dafür reif und bereit ist...nicht früher und nicht später, mit oder ohne Training Deswegen frage ich mich warum du das überhaupt machst? Was versprichst du dir davon? :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.09.2010
5 Antwort
@carrie6
warum hast du denn so früh damit angefangen? LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.09.2010
6 Antwort
wenn ich schon wieder traning höre
kommts mir hoch. das töpfchen frühzeitig in den alltag zu integrieren ist kein training, sondern das natürlichste der welt. je eher kinder das töpfchen kennen, desto leichter geht der übergang. mit 10 monaten saß meine tochter das erste mal auf dem töpfchen und ohne training und zwang war sie mit 23 monaten tagsüber und mit 26 monaten nachts trocken. klar, man kann auch gar keinen versuch starten und warten bis das kind von sich aus kommt, das finde ich dem kind gegenüber aber nicht ganz fair.
julchen819
julchen819 | 18.09.2010
7 Antwort
@carrie6
das ist aber so nicht richtig. mit 18 monaten kann ein kind seine ausscheidungen kontrollieren!
julchen819
julchen819 | 18.09.2010
8 Antwort
hi
Melina ist 19 Monate und wir sind gerade dabei. zur zeit geht sie auch gern aufs töpfchen. es klappt nicht immer aber immer öfter :)
katrin0502
katrin0502 | 18.09.2010
9 Antwort
@julchen819
Was ist daran nicht fair? :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.09.2010
10 Antwort
@julchen819
echt wohl?...is ja komisch...dann hat sich die gesamt wissenschaft und medizin geirrt...
carrie6
carrie6 | 18.09.2010
11 Antwort
Hallo...
ich hab meine auch gewähren lassen... und so mach ich das mit der kleinen auch. Der Große war fast 4, hatte tagsüber, noch ne Höschenwindel um, weils halt beim spielen manchmal dann in die Hose ging...oder auch, weil er ausprobiert hat wie lang ers halten kann und dann kam er nicht schnell genug zur Toillette... Meine Tochter war noch nicht ganz 3 als sie sagte, sie will keine Windel mehr. Bei ihr hab ichs verscuht schon eher anzufangen aber die hat das ganze Haus zusammen geschrien wenn man sie aufs Töpfchen oder aufs Klo gesetzt hat. Nachts ist so ein Thema für sich...ich hab sie lange machen lassen wie sie wollten - auch mit Höschenwindeln - aber bei meinem Sohn ist das pure Faulheit, deswegen hab ich ihm die Windel nachts jetzt weggenommen und siehe da...es klappt...bis auf ein paar Tröpfchen die hin und wieder im Schlafanzug landen. Bei meiner Tochter muß ich erst das Trinkverhalten umstellen...die trinkt am liebsten abends... dann klappts auch bei ihr ohne^^
Lutiri
Lutiri | 18.09.2010
12 Antwort
@Maxi2506
ich hab von allen seiten zu hören bekommen...wenn dein kind frühzeitig trocken werden soll, dann musst du es bei zeiten auf den topf setzen.... naja...hab das auch geglaubt...mich dann aber nach ner zeit mal näher mit dem thema befasst
carrie6
carrie6 | 18.09.2010
13 Antwort
@Maxi2506
weil es so gesehen ganz einfach unhygienisch ist, in die windel zu machen. mit 3 jahren oder wann auch immer das der fall ist, wenn ein kind von ganz allein kommt, muss ein kind sich dafür schon sehr gut artikulieren können, warum gibt man ihm dann nicht die chance, das töpfchen eher kennen zu lernen und das risiko auf wundsein, pilze, blasenentzündungen zu vermindern und auch die reinlichkeit allgemein unterstützen?
julchen819
julchen819 | 18.09.2010
14 Antwort
...............
also wir haben eins gekauft da war unser nicht ganz ein jahr muss aber dazu sagen das er es einfach nur kennenlernen sollte, er hat sich auch mal draufgesetzt aber das prinzip natürlich noch gar nicht recht verstanden. seit ca 3 monaten geht er aufs töpchen und seit einer woche sagt er immer bescheid und wir sollen ih n dann auf die toilette setzten. er ist vor einer woche 2 geworden sonntag. also du siehst die machen das alles so ziemlich von alleine
Marymama
Marymama | 18.09.2010
15 Antwort
Finn hatte
das Töpfchen lang vorher shcon zum spielen, kennenlernen und entdecken!! Angefangen haben wir wo es das erstmal so WARM war...er läuft dann heir meißt nakisch weil er aufn balkon badet und hier oben im DG ganz schnell 30 grad sind!!! Zweimal hat er in sein Zimmer gepieselt und ist drinn ausgerutscht....lol seid dem geht er...nachdem ich ihm das töpfchen dann nochmal erklärt habe!!! Damals war er so 19 Mon!!! Nun geht er super wenn ma daheim sind....läuft er nackisch klppt es IMMER...mit Hose mal so mal so!! Denk er meint da ist ja was drum Lass ihm da aber auch Zeit.... Belohnung war das sein Töpfchen Musik macht man freut er sich da immer klatscht und schreit bravo , wegbringen darf er auch alleine!!! Ab und an gabs mal nen Gummibären!!!! Wie gesagt heut klappts super bis sauf ab und an mit Hose hihi!!!
Ninchen2309
Ninchen2309 | 18.09.2010
16 Antwort
@julchen819
Sorry aber für die Reinlichkeit ist die Mutter zuständig Mein Großer hatte nie, wirklich nie Pilze, Blasenentzündungen oder wund sein, außer beim Zahnen) Außerdem widersprichst du dich...um das ein Kind sauber werden kann muß es sich artikulieren können...ein Kind was auf das Töpfchen regelmäßig gesetzt wird und nicht alleine von sich aus geht wenn es muß ist NICHT trocken... Warum verlangt man von einem Kind etwas was es alleine ohne Hilfe der Mama noch nicht kann? Man setzt ein 1, 5 Jahre altes Kind auch noch nicht auf Fahrrad und "übt" nur damit es das schon mal kennt, oder? Man übt ja auch nicht das drehen, robben, krabbeln, laufen...das Kind wird das ja alles lernen wenn es dazu in der Lage und bereit ist...genauso verhält es sich beim Trockenwerden! Und das Gefühl was es dann hat...nunja es wird eines Erfolgserlebnisses beraubt :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.09.2010
17 Antwort
@julchen819
sorry...aber du schreibst ja ganz schön viel mist....seit wann muss sich ein kind sehr gut artikulieren können um sein geschäft mitzuteilen?...die kleinen wissen bei zeiten, was aa und pip ist und können es auch sagen ohne ganze sätze sprechen zu können...
carrie6
carrie6 | 18.09.2010
18 Antwort
hab
ein töpfchen hier, das hat er zum ersten geb. geschenkt bekommen, nu ist er fast 15 monate alt, und seit ca. nen monat setz ich ihn auch drauf...einfach damit er das kennenlernt, der topf ein in den alltag integrierter gegenstand ist, und er weiß was es ist...wenn vielleicht auch nur grob und sollte mal was rein gehen, dann freu ich mich wie doof..und wenn nicht dann halt nicht ich denke schon, das die kinder es einfacher haben, wenn sie schon früh wissen was man von ihnen möchte...und sie dann auch schneller auf die idee kommen, das es auch ohne windel geht hier hat mal eine erzählt, das sie ihrem kind fast ein jahr lang erzählt hat, das mit ka..2 oder 3 die schnullerfee kommt, und die schnuller andern kindern bringt...als es soweit war, zack war der schnuller weg, und das kind war noch "stolz" drauf, anderen kindern geholfen zu haben...einfach weil eine relativ lange vorbereitung dabei war
evil-bunny
evil-bunny | 18.09.2010
19 Antwort
@evil-bunny
Na der Vergleich hinkt aber gewaltig...die Schnuller herzugeben bedarf keiner körperlichen und geistigen Reife die ein Kind haben muß um die Schnullis abzugeben...beim Trockenwerden brauchen sie das aber unabdingbar :-) Die beste Vorbereitung nutzt nichts wenn ein Kind erst mit 3 dazu bereit ist Das ist was viele meinen :-) Und überfordern das Kind u.U. Eine Frage habe ich immer an Mütter die das machen wie du...warum habt ihr es alle sooo eilig? Es reicht doch wenn ein Kind zwischen 2 und 3, 5 Jahren trocken wird, oder nicht? Und noch eins...ein Topf muß ein Kind nicht kennen...es bekommt alleine durch uns mit LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.09.2010
20 Antwort
@evil-bunny
Ich habe auch ein töpfchen schon geholt. und meiner will da immer rauf wenn ich auf die toilette muß. Ich setze ihn dann auch rauf und kurz bevor er pipi machen muß dann steht er schnell auf und renn tin die dusche und macht dann pipi. ich zwinge ihn auch nicht sitzen zu bleiben. Er freut sich dann wie ein schneekönig das er pipi gemacht aber leider nicht da wo ich es gerne hätte.
sternkinder
sternkinder | 18.09.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kleinkind trocken bekommen 3 Jahre
13.07.2015 | 30 Antworten
Trocken werden im KiGa
28.04.2014 | 9 Antworten
trocken beim sex?
21.08.2012 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading