Versicherung in Eltenzeit

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.09.2010 | 13 Antworten
Hallo mudddiis ;)

also ich bin ja nun 1 Jahr im Elternzeit. Ich war vorher über meine Mutter versichert, was ich jetzt nicht mehr bin! ich war sozusagen Pflichversichert ABER Familienversichert, das bedeutet das ich NICHT über Eltergeldstelle betragsfrei versichert bin/werde. WEIL wie gesgat ich Familienversichert war.

Nun Habe ich bissel rum geguckt und muss mich und mein Sohn also freiwillig versichern lassen. Habe so ein hausfrauentarif gefunden der würde für mich und Moritz dann 145 euro im Moant kosten, ich glaube das wäre das günstigste von allen.

Jetzt wollte ich fragen wie ihr das gemacht habt..? und wieviel ihr bezahlt und WO ihr versichert seid?

Liebste grüße!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
RE
Ich war vor der Hochzeit bei der IKK freiwiilig versichert.Das hat mich 122 Euro gekostet für mich alleine. Da hast du ja eine günstige gefunden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
2 Antwort
...............
also das kind kann auf jedem fall beim vater versichert sein.das würde ich auch an deiner stelle machen, weil dann brauchst du keine familienversicherung. und irgendeine versicherung würde ich auch nicht nehmen.das preis leistungs verhältnis muß ja auch stimmen.ich bin bei der TK und die bezahlen echt ne menge, was andere selber zahlen müßen
florabini
florabini | 07.09.2010
3 Antwort
florabini
der papa ist pruvat versichert!!! ich denke dann kann er sein sohn nicht mit versichern also für umsonst???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
4 Antwort
öhhm warum is das bei euch so kompliziert?ich versteh das nicht
ich habe zwar arbeit aber bezahle jetzt keine gebühr und bin trotzdem versichert??? warum seit ihr nicht über die arge versichert???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
5 Antwort
verstehs auch nicht
das kind ist auf alle fälle beim papa mitversichert auch wenn er privat versichert ist. das war ich auch 18 jahre lang. und du bist ja normal noch übern arbeitgeber versichert solang der mutterschutz dauert, also ich bins 3 jahre sagten die mir. und danach müssen wir uns familienversichern...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
6 Antwort
....
also ich bin seit meine kleine da ist auch familienversichert war vorher pflichtversichert und ich zahle auch nichts habe ja drei jahre elternzeit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
7 Antwort
.
bekommst du kein aufstockendes alg2? dann biste doch versichert über die
sweet-my
sweet-my | 07.09.2010
8 Antwort
wenn mir keine arge zusteht dann
bin ich net über die versichert!! der papa verdient einfach zuviel !!! wegen privat versichert frage ich nochmal mein freund das er bei seiner versicherung nach fragen soll. @sweetmami... kannst du lesen? ich habe extra geschrebn weil ich familienversichert war vorher ÜBERNIMMT DAS DIE ELTERNGELDSTELLE NICHT!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
9 Antwort
...
Ich bin freiwillig bei der DAK versichert und bezahle für mich und die Twins circa 145 €. Bei mir erhöht sich das nun allerdings, da es bei mir von meinem Mann abhängig ist wieviel ich bezahlen muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2010
10 Antwort
@Mone1984
Meine Twins können auch nicht über den Papa privatversichert werden. Dann muss er extra zahlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2010
11 Antwort
....
gar nichts von dem was der großteil geschrieben hat du bist 1 jahr in elternzeit und kriegst auch 1 jahr elterngeld? dann brauchst du gar nichts machen....während dem bezug von elterngeld, bist du bzw derjenige der mit dem kind in elternzeit is und elterngeld bezieht, beitragsfrei versichert.... ihr seid ja nich verh. also is die familienversicherung schonma erledigt... bleibst du 1 jahr zuhause und beziehst elterngeld egal in welcher höhe, bist du während dem bezug von elterngeld sprich für das 1 jahr beitragsfrei versichert...die elterngeldstelle meldet den bezug und den zeitraum von elterngeld der krankenkasse und das wars...mehr brauchst du nich machen.... beziehst du aber 1 jahr elterngeld, bleibst aber zb. 3 jahre in elternzeit, bekommste ja im 2. und 3. elternzeitjahr nichts...nur kindergeld..elterngeld gabs in dem fall nur 1 jahr und hartz4 steht dir aufgrund des verdienstes deines partners nich zu....erst dann müsstest du dich freiw.
gina87
gina87 | 08.09.2010
12 Antwort
...
versichern lassen...da sinds dann irgendwas zwischen 130 oder 140€.... wir waren bis mausi 10mon alt war auch nich verh. ich war vorher freiw. mitglied der AOK aufgrund meiner selbstständigkeit, mein mann is als freier journalist über die KSK versichert..bis wir geheiratet haben war ich beitragsfrei bei der aok versichert ohne probleme...bezog 1 jahr elterngeld und war auch nur 1 jahr in elternzeit...und mausi war die ganze zeit bei mir mitversichert, auch wenn mein mann mehr einkommen hatte als ich als wir dann geheiratet haben als mausi 10mon alt war, blieb auch alles dabei....ich war ja nich arbeitslos sondern nur in eltenzeit mit elterngeldbezug mehr nich... naja und als mausi dann mit 1 jahr in den kiga kam ging ich ja wieder arbeiten und war dann übern AG versichert.....aber bis zum 1. lebensjahr war ich mit mausi beitragsfrei versichert bei der aok ohne probleme....extra freiw. versichert hab ich mich nich..wozu auch...
gina87
gina87 | 08.09.2010
13 Antwort
....
du hast doch aber ne ausbildung gemacht oder nich? war das ne schulische oder eine wo du auch geld für bekommen hast....weil wenn du geld dafür bekommen hast, warst du vorher kein Pflichtmitglied im sinne von familienversicherung über die mutter sondern ganz normal wie jeder Arbeitnehmer übern arbeitgeber, in dem fall dein ausbildungsbetrieb und selbst wenn....fakt is du warst vorher PFLICHTmitglied....ob das nun übern arbeitgeber so war oder über deine mutter in form der familienversicherung is wurscht...was zählt is, ob du pflichtmitlied warst oder nich der gesetzlichen Krankenversicherung wird die Pflichtmitgliedschaft während der Elternzeit aufrecht erhalten, ohne dass aus dem Elterngeld Beiträge zu leisten sind. Als Pflichtversicherte beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung weiter versichert sind: 1. Eltern in der Elternzeit bzw. 2. Bezieher von Elterngeld während des gesamten Zeitraums des Bezugs von Elterngeld, also auch bei "Verdoppelung" des Auszahlungszeitraumes) •Die Beitragsfreiheit erstreckt sich nicht auf weitere Einnahmen, aus denen z.B. bereits vor dem Elterngeldbezug Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung zu entrichten waren. Unberührt bleibt daher z.B. die Beitragspflicht aus dem Arbeitsentgelt aufgrund einer Teilzeitarbeit . Beitragsfrei für die Dauer der Elternzeit sind Pflichtmitglieder, die außer dem Elterngeld keine weiteren beitragspflichtigen Einnahmen haben.
gina87
gina87 | 08.09.2010

ERFAHRE MEHR:

wer haftet?
01.12.2011 | 21 Antworten
doch kein rohrbruch- was nun?
22.01.2011 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading