Rechtliche Frage

SuperMami1990
SuperMami1990
03.09.2010 | 61 Antworten
Guten Morgen Mädels,
sage mal wisst ihr ob es als Entführung gilt, wenn ich mit unserem Gemeinsamen Sohn verschwinden würde?
Also mein Ex will sonntag mit dem kleinen Auziehen allein, weil er mir es nicht zutraut mit dem kleinen allein zu sein. Aber ich würde es schaffen und möchte den kleinen nicht so einfach hergeben.Wir haben das gemeinsame Sorgerecht und alles. Wäre es denn entführung, wenn der kleine und ich ins Frauenhaus abhauen würden? Oder allgemein.

Oh man ich hoffe ihr versteht meine Frage denn ich bin momentan einfach nur fertig und weiss nicht wo mir mein Kopf steht.Ich könnt nur heulen.

Danke ihr lieben
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

61 Antworten (neue Antworten zuerst)

61 Antwort
...
vor nicht bei dir.... ich will dich um gottes willen nich angreifen...aber denke du auch etwas vorrausschauender und überlege wer in der jetzigen situation die besseren chancen von euch beiden hat, unabhängig davon ob er anwälte als kumpels hat oder nich.... das kind in 2 hälften teilen geht kaum....und besuchszeiten kann man bis zu ner entgültigen entscheidung auch untereinander treffen, sofern sowas bei euch überhaupt möglich is.... und es hat rein gar nichts auszusagen wie groß der altersunterschied zwischen zwei menschen is...das is heutzutage doch nix "unnormales" mehr...fakt is ihr habt ein GEMEINSAMES kind...also habt ihr auch wie erwachsene menschen zum wohle des kindes zu entscheiden und zu handeln, bis ein gericht entültig beschließt... die frage warum ein weiteres kind, wenn das erste schon nich bei mir lebt, erspar ich mir an dieser stelle
gina87
gina87 | 03.09.2010
60 Antwort
....
zurecht....und ganz ehrlich? nach all dem was du bisher geschrieben hast, würd ich an seiner stelle warscheinlich genauso denken, wenn auch vielleicht nich so handeln.....aber er will mit dem kind "nur" ausziehen...es war nie die rede davon, dass er dir für immer das kind nimmt und sich mit diesem sonst wohin absetzt und einfach wortlos abhaut....DAS wäre entführung...welche ne straftat is und welche hart geahndet wird....solange er dir sagt wo er sich befindet und alles, is alles im grünen bereich....das er n schlechter vater is haste auch nich behauptet, ergo wirds dem kind bei ihm schon gut gehen...und das sollte es auch...weil auch bei ner trennung wird das kind in regelm. abständen beim besuchsberechtigtem teil des elternteil aufhalten welches dieses recht hat, außer derjenige kommt überhaupt nich klar, was ne kindswohlgefährdung bedeuten würde...diese scheint aber bei ihm nich vorzuliegen....eher bei dir, auch wenn du heute sagst du hast dich geändert...dein 1.kind lebt nach wie
gina87
gina87 | 03.09.2010
59 Antwort
...
wenn du dein leben so wie du es schreibts im griff hast und von dir selber behauptest das du deinen sohn erziehen kannst...warum befindet sich dann deine tochter immernoch weiterhin bei deiner mutter wenn du es dir zutraust....eigene mutter und die damit verbundenen besuche der tochter hin oder her, fakt is sie lebt nicht bei dir, was seine gründe haben wird...auch weiterhin....wenn bei dir alles so super laufen würde, wäre deine tochter schon wieder bei dir, aber das is sie nich...und dafür wird es denk ich ma auch gründe haben, auch wenn die mühlen vom JA langsam mahlen... und wenn du von dir selber behauptest das du depressiv bist, sorry..keine ahnung ob sich solche äußerungen nun zu deinen gunsten auslegen lassen würden... und mutterkindheim/frauenhaus..nunja...das is eher für richtig krasse fälle gedacht...gewalt vom partner etc pp...du hast deine eigenen 4 wände, dein ex will ausziehen, nich du und er will zum wohle des kindes das kind mitnehmen weil er denkt du kommst nich
gina87
gina87 | 03.09.2010
58 Antwort
....
letzten endes wird eh zum wohle des kindes entschieden...egal wo der andere mit dem kind grade ist....davor kann keiner weglaufen und das ignorieren....und entführung wäre es erst, wenn sich einer von euch beiden mit dem kind ins ausland absetzt oder sonst wohin und generell verschweigt wo er sich grade aufhält....nur weil einer dem anderem das kind nimmt, heißt es noch lange nicht das dieser dann narrenfreiheit hat und tun und lassen kann was er will....bei wichtigen entscheidung haben nämlich vater als auch mutter zu entscheiden und zwar GEMEINSAMES...daher GEMEINSAMES sorgerecht! du sei dir nur bewusst, dass die ganze sache für dich zumindest ggf nach hinten losgehen kann...eben weil du wegen einiger vergangener eskapaden beim JA gemeldet bist und wegen derer du auch dein erstes kind in die obhut deiner mutter geben musstest, was ja auch nich aus langeweile so entschieden worden is.....und sie scheint ja bis heute noch bei deiner mutter zu leben....da frag ich mich warum?
gina87
gina87 | 03.09.2010
57 Antwort
....
naja das wort entführung is vielleicht zu hoch gegriffen... ich denke ihr beide müsstet euch ma an schlüpper reißen und klartext miteinander reden und ne gemeinsame lösung und regelung finden zum wohles des kindes!!! beharrt nich immer nur auf eure rechte als mutter und vater, sondern handelt im interesse des kindes...wie erwachsene menschen von beiden seiten wäre so ein handeln nich okay.....klar habt ihr beide das sorgerecht und das aufenthaltsbestimmungsrecht....eben IHR BEIDE!!! ihr wart zusammen und habt euch geliebt und ein kind gezeugt....also handelt verdammt nochmal auch wie erwachsene menschen und ELTERN... sei du dir aber auch bewusst das eine trennung mit den damit zusammenhängenden sorgerchtserklärungen etc pp nich einfach wird.... einfach abhauen und kind mitnehmen geht nich...von beiden seiten aus nich....früher oder später urteilt darüber eh ein gericht, weil ihr scheinbar nich in der lage seid, das wie normale menschen untereinander zu regeln...warum auch immer
gina87
gina87 | 03.09.2010
56 Antwort
@KruemelchenLucy
ja sag ich ja, sie kann aber genau so wenig sagen ich entführe ihm das Kind. Denn das Kind hat genauso Rechte wie Vater und Mutter.
4Kruemelmausis
4Kruemelmausis | 03.09.2010
55 Antwort
@claudi1982
Das hat nicht der Vater zu entscheiden, sondern beide! Wenn du eine Wochenbettdepri hast und weißt es geht vorbei und du kommst klar kann er nicht bestimmen. Das Recht rausnehmen und sagen .... NÖ das geht nicht vorbei , du kommst nicht klar ich nehme das Kind mit. Das bsp was du geschrieben hast beruht auf beiderseitigen Einverstänndnis zum Wohle des Kindes! Das was der Fragestellerin passiert ist nicht im beiderseitigem Einverständnis. Das wohle des Kindes muss da geklärt werden und zwar nicht von UNS. Nicht vom Vater ... sondern von Gutachtern JA usw.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2010
54 Antwort
@4Kruemelmausis
Da stimme ich Dir voll zu. Ich finde es unmöglich von Vätern wie Müttern. Nur das hier gleich alle einen Aufstand machen von wegen Väter haben RECHTE . Das weiß doch jeder. Aber ist es nicht ungerecht ihr , der die Hilfe braucht zu sagen sie würde entführen aber wenn er das Kind einfach mitnehmen will ist das ok? Soll er übers Ja und das Gericht gehen, das was ihm zur verfügung steht und das klären. Wie ein Erwachsener. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2010
53 Antwort
also ganz ehrlich
wenn ich depression habe dann kann ich mich doch nicht um mein Kind kümmern, bzw nicht richtig. Klar ich als Mutter wäre auch schockiert aber ich würde mein Kind dem Vater überlassen. Ich weiss ich sage das jetzt so einfach aber ich weiss das mein Partner ein sehr guter Vater sein wird und daher keine bedenken mein Kind in seine Obhut zu geben wenn es mir nicht gut geht. Und ich weiss nicht was hier andere lesen das der Vater das Kind entführen will. Er will mit dem Kind ausziehen weil er meint es ist zum wohle seines Kindes und wenn das JA hinter ihm steht und sie das andere Kind noch immer nicht bei sich hat dann muss da ja was nicht stimmen oder?
claudi1982
claudi1982 | 03.09.2010
52 Antwort
@KruemelchenLucy
mal ganz ehrlich, wo ist bei solchen streitigkeiten der Schutz für das KIND den um sein wohl geht es doch oder?? Es hat keiner das recht zu sagen du bist mein ich nehm dich mit das ist wohl war. Aber es kann nicht sein, das beide Elternteile ihr Kind als schutz mißbrauchen und ihren ärger auf seinem rücken austragen. Weder er darf einfach mit dem Kind gehen noch darf sie es. Daher sollte sie sich heute noch schnellstmöglich Hilfe vom Rechtsanwalt holen. Nur wenn ich mir das alles so durchlese, wo ihr ein Kind weggenommen wurd und das JA auf der seite ihres Freundes steht, denke ich nicht das ein JA das so ohne weiteres macht. Wir kennen denke ich nur ihre Variante und nicht die des Kindsvaters.
4Kruemelmausis
4Kruemelmausis | 03.09.2010
51 Antwort
@njuja
Bin absolut Deiner Meinung, was Sie angeht! Fands nur krass, von "Müll" zu schreiben! Hab ich wohl vielleicht aber auch bissl in falschen Hals bekommen. Nix für ungut. ;-)
enid
enid | 03.09.2010
50 Antwort
@claudi1982
wow... stell dir das mal anders vor. Du würdest zb eine Depression bekommen ja. Der Vater verändert sich und stellt fest das mit dir ist nicht das richtige und meint einfach so, ohne zu verstehen was du da durchmachst, es wäre besser er geht mit eurem Kind. Das muss doch bitte immer von zwei Seiten Beurteilt werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2010
49 Antwort
Ich kapier das nicht
Wenn ein Vater einfach beschließt das Kind mitzunehmen ist das ok, aber wenn die mutter das nicht möchte und sich wehren möchte ist das nicht ok? NIEMAND weder der Vater noch die Mutter hat einfach zu sagen : Du bist nicht gut genug das Kind ist mein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Rechte für Väter ....sollen gleichberechtigt sein ZUM WOHLE DES KINDES!!! Nicht um Konflikte auszutragen oder einfach zu Urteilen das die Mutter nicht gut genug ist verdammt noch mal. Dieses neue Gesetz wurde eingeführt weil Mütter es mißbrauchten zu ihren gunsten....aber wo ist der Schutz für die Mutter wenn der Vater es mißbraucht zu seinen gunsten?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2010
48 Antwort
@enid
nein eigentlich ist das kein müll aber ständig schreibt sie was anderes und was soll man da noch glauben wenn es ernst wäre dann ok aber so ne ne du echt nicht böse gemeint aber ich glaub ihr nichts mehr jugendamt hält nicht umsonst zu ihm
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2010
47 Antwort
@njunja
Schade, dass es für Dich "Müll" ist, wenn es um das Leben eines Kindes geht und andere Menschen deshalb rege Anteilnahme zeigen. Egal in welche Richtung diese Anteilnahme geht! Und desweiteren, hat dieser Müll Dich ja auch zu einem Statement veranlasst!
enid
enid | 03.09.2010
46 Antwort
@Supermami1990
Ich bitte Dich jetzt einfach, Dir nach diesen ganzen Antworten hier, mal ernsthafte Gedanken zu machen, ob es nicht wirklich besser für das Kind ist, bei dem Vater zu bleiben! Es geht hier NICHT UM DICH!!!! Es geht UM DEIN KIND!!!!! Selbst wenn Du im Moment relativ stabil bist, kann es genauso schnell wieder in die andere Richtung gehen, vor allem wenn Du alleine bist! Aber ich denke, dass weißt Du selber am Allerbesten!!!!!!!!! Und wenn das der Fall ist, wer soll sich dann um das Kind kümmern? Du weißt genau, dass kein Mensch, der tief in einer Depression steckt, sich um einen anderen Mensch kümmern kann. Und ein kleines Kind ist auf andere angewiesen! Denk BITTE BITTE drüber nach und entscheide im Wohle des Kindes!!!!!!!!!!
enid
enid | 03.09.2010
45 Antwort
....
Ich glaube du flunkerst sowieso ein bisschen!!!! Erst schreibst du er will SO das kind entführen!! (klingt blöd ein bankräuber kündigt seine tat auch nicht 2 tage davor an!!!!! Dann schreibst du er steht in engem kontakt mit
131008
131008 | 03.09.2010
44 Antwort
superklasse
jetzt streitet ihr darüber was die für einen müll verzapft , , , klasse hast das gemacht echt toll!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2010
43 Antwort
ganz ehrlich
wenn mein kind beim vater leben würde und er hätte so eine vergangenheit wie du sie hast und er hätte depris.... ich würde auch versuchen das kind zu mir zu holen, zum wohle des kindes
claudi1982
claudi1982 | 03.09.2010
42 Antwort
....
Da verstehe ich den vater noch besser. Du sagst du hast dich erst seit der geburt geändert warum nicht davor??? Du schreibst du hast deine Depressionen eigentlich soweit im griff hast du sie fest im griff oder nicht????????? Ich verstehe den vater im mehr , warum er angst hat um sein kind, natürlich flucht ist nicht gut , rede mit ihm ..
131008
131008 | 03.09.2010

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Hab eine Rechtliche Frage
25.05.2011 | 5 Antworten
Rechtliche Konsequenzen bei Trennung
24.02.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading