⎯ Wir lieben Familie ⎯

Kind fast erstickt

mutterschnegge
mutterschnegge
29.06.2010 | 16 Antworten
hi mädels, bin immer noch fertig.mein kleiner schläft heute bei mir im bett so sehe ich ihn wenigstens, da ich noch gar nicht richtig denken kann.meine frage:WAS MACHT MAN WEN DAS KIND EIN BONBON VERSCHLUCKT HAT:::ODER DAS BONBON NOCH AM RANDE ZU SCHBEISE UND LUFT RÖRE LIEGT:
meine schwiemu hat den kleinen kopfüber gehalten und versucht ihm auf den rücken zu klopfen, was nichts gebracht hat.(was ich scheiße finde, sie hat gedacht das es klapt weil es auch früher bei ihrem sohn meinem ex mann geklapt hat.)ich habe dann mit dem finger(was auch scheise war finde ich)ihm in den hals und das bonbon raus geholt.der kleine war schon rot etwas bloilich.man der kleine ist gerade erst 2 einhalb..
ich meine ihn noch ins krankenhaus zu bringen bis da hin wehre er erstickt .. was tut man wenn man es nicht raus bekommt dann ist es doch zu lange bis er da ist und nicht mehr atmet ..

ich habe das gefunden..(Kind mit Kopf und Bauch nach unten auf den eigenen Unterarm legen und kräftig auf den Rücken zwischen die Schulterblätter klopfen.
Größere Kinder vornüber beugen und durch kräftige Schläge auf die Brust zum Husten bringen.))))

das nächste mal werde ich das ausprobieren aber was wenn das nicht klapt, oder besser gesagt ich hoffe das ich das nie ausprobieren muß..aber man kann doch auch nicht zu schauen wie das kind keine luft mehr bekommt und warten bis da ein krankenwagen kommt oder man am krankenhaus ist ..

danke schon mal fürs lesen ich hoffe das so was nie mehr pasiert:LG (traurig03)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Man
legt das kind Kopfrunter über die Knie und haut 3 mal kräftig zwischen die Schulterblätter! MAch doch mal einen erste Hilfe kurs für Babys und Kleinkinder!
Ninchen2309
Ninchen2309 | 29.06.2010
2 Antwort
am besten
gibt man kindern solange sie es nicht verstehen gar keine bonbons hab meinem sohn immer trauben zucker aber letztens hat er es auch runter geschluckt hab ihn dann ein bisschen kopfüber gehalöten er hat dann gewürgt dann war es draussen hab mich auch richtig erschrocken jetzt bekommt er die dinger erst mal gar nicht!lg
dns1984
dns1984 | 29.06.2010
3 Antwort
Ich kann dich verstehen
aber was fandest du denn scheiße an dem was deine Schwiemu gemacht hat? Das was sie gemacht hat war goldrichtig . das was du gemacht hast war gefährlich . denn du hättest das Bonbon tiefer reinschieben können Naja es ist ja gutgegangen . ich hoffe dir bleibt es in Zukunft erspart Ich weiß selber noch genau wie es mir bei meinem Großen ging :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 29.06.2010
4 Antwort
@Ninchen2309
Den habe ich gemacht . kann ich nur empfehlen :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 29.06.2010
5 Antwort
ja
ich hab auch einen gemacht!
Ninchen2309
Ninchen2309 | 29.06.2010
6 Antwort
hallo
Ich weiss, was jetzt in dir vor geht . Hatte das vor ein paar Jahren auch mal . Bei uns war es ein Stück Wiener Wurst . Das war beim Einkaufen.. ich war damals hochschwanger mit unserm 2 Kind . Von auspobieren würd ich dir abraten ! Ruf lieber gleich den Notarzt an ! Auch wen es schwer ist, versuch die Ruhe zu bewahren !
3-fach-mama
3-fach-mama | 29.06.2010
7 Antwort
erste hilfe Kurs
bei Kindern ist echt gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2010
8 Antwort
Übers Knie legen und zwischen die Schulterblätter klopfen
würde ich nun machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2010
9 Antwort
Bonbon
Das was Du da gefunden hast ist die aktuellste Methode laut Ertse-Hilfe-Regeln. Falls das nicht funktioniert rufst Du selbstverständlich die Feuerwehr. Dann heißt es abwarten - auch wenns noch so schwer fällt. Hört sich ganz böse an jetzt: aber im Fall des Falles beginnst Du mit der erzdruckmassage. Im Blut ist noch genug Sauerstoff, es muß nur ins Gehirn gelangen. 2-3 Minuten kannst Du also so überbrücken. Allerdings ist dies eine Situation, die man keiner Mutter wünscht. In diesem Sinne - weg mit den großen Bonbons !!
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.06.2010
10 Antwort
Ich
habe so nen Erste-Hilfe-Mini-Kurs gemacht. Ist in fast jedem Familienzentrum kostenlos. Da hat man sowas erklärt. Aber ob man da in so einer Situation drauf kommt? Ein Glück ist das Ganze gut gegangen. Die kleinen Zwerge können uns ganz schön schocken! Meine hat sich letztens ne mini Badeente geschnappt und hatte dann ne Maulsperre, weil es genau drin hing. Da rutscht einem ja das Herz in die Hose!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2010
11 Antwort
Ich
habe so nen Erste-Hilfe-Mini-Kurs gemacht. Ist in fast jedem Familienzentrum kostenlos. Da hat man sowas erklärt. Aber ob man da in so einer Situation drauf kommt? Ein Glück ist das Ganze gut gegangen. Die kleinen Zwerge können uns ganz schön schocken! Meine hat sich letztens ne mini Badeente geschnappt und hatte dann ne Maulsperre, weil es genau drin hing. Da rutscht einem ja das Herz in die Hose!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2010
12 Antwort
Erstickungsgefahr
Gott sei Dank ist Euer Vorfall gut ausgegangen! Also, ich habe meinem Sohn lange keine Bonbons gegeben, genau aus diesem Grund. Ich mag es ehrlich gesagt heute noch nicht besonders gerne, da ja Kinder immer in Bewegung sind und so ein Bonbon leicht mal "runterrutscht". Mein Sohn ist gerade 5 Jahre geworden. Die Kleine wird 2 Jahre, sie kriegt natürlich auch noch keine Bonbons. Als ich ein Kind war, wäre ich einmal an einem Stück Apfel erstickt, meine Mutter hat mich kopfüber genommen und mir fest zwischen die Schultern geklopft - das war goldrichtig! LG
Tornado
Tornado | 29.06.2010
13 Antwort
hi
ja das kind nehmen an dein oberschenkel legen mit bauch halt und am rücken ordentlich drauf haun, das hat mein kinderarzt uns gesagt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2010
14 Antwort
Unsere Geschichte ............
Mein Sohn hat einmal das Plastik-Ei vom Kinderüberaschungs-Ei in den Mund genommen und es zu weit nach hinten bekommen. Keine Ahnung warum er das getan hat, denn er war eigentlich schon groß genug soetwas nicht mehr zu machen, dachte ich. Er musste bereits erbrechen und das Erbrochene konnte nicht raus. Das Plastikteil versperrte den ganzen Mund so konnte ich auch nicht rein um es rauszuholen. Ich habe das Plastik-Ei von außen zusammengedrückt und mit der anderen Hand habe ich es rausgeholt. Mein Mann und ich sind in derzeit 1000 Tode gestorben, solche Angst hatten wir um unser Kind. Bis die Rettung gekommen wäre, wäre unser Sohn erstickt, wir wohnen nämlich am Land. Ich bin normalerweise sehr vorsichtig, was Kleinteile angeht, aber gerade so große Dinger sind auch SEHR gefährlich. Den Kindern fällt oft alles mögliche ein, man glaubt es kaum. LG
Tornado
Tornado | 29.06.2010
15 Antwort
danke an alle
ja so einen kurs werde ich noch mal machen.ich hatte schon einen aber der ist jetzt 10 jahre her und da hatte ich noch keine kinder. ich fand halt das von meiner schwiemu schon ok, aber auf der anderen seite hat sie so überzeugt gesagt . nu ja bei meinem jungen hat es auch geholfen da sollte es auch da helfen . aber sie hat nur so drauf gehauen und nicht direkt auf den rücken oder sogar was man sollte zwischen die schulterpläter . und bei ihr ist es immer so das sie immer alles besser weis . aber der kleine hat schon schlimm ausgesehen und es hat kein bischen geholfen was sie gemacht hat.nu ja werde ihr mal auch zeigen was ich da gefunden habe und ihr auch sagen wenn man schon drauf haut dann wenigstens zwischen die schulterpläter . danke euch
mutterschnegge
mutterschnegge | 29.06.2010
16 Antwort
***Meine große ist 4 Jahre***
Die ist mal an einem Gummibär fast erstikt sie röchelte nur noch! Zum Glück hustet sie ganz stark da kam es wieder raus! Seit dem sagt sie kauen nicht schlucken!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x