Katzen kratzen Türen

chilicat
chilicat
24.06.2010 | 21 Antworten
Hi!
Ich bin stolze Besitzerin, 2er Stubentiger (3 und 8 Jahre), Die Tagsüber außer ins Schlafzimmer überall hin dürfen, nachts sind sie in der Küche (große Wohnküche, in der sogar ein altes Sofa als Kratzbaum und Schlafplatz steht).
Seit nun meine Tochter auf der Welt ist, haben die beiden gemerkt, dass ich absolut nicht mobil bin, wenn ich die Kleine füttere .. kann ihr ja schlecht Brust/Flasche wegnehmen um aufzustehen und Katze zu scheuchen. Diese Gelegenheit nutzen sie, um die Regale unsicher zu machen, oder das Zimmergrün zu dezimieren und mir das anschließend ausgespuckte Päckchen mitten auf dem Parkett zu hinterlassen.
Also sperre ich sie in die Küche, um meine Tochter zu füttern, lasse sie aber danach sofort wieder raus.
Nun Hat die eine angefangen, sich darüber "zu beschweren" indem sie die ganze Zeit an der Küchentür kratzt und diese nach und nach zerstört.
Wir wohnen in einem ehemaligen Fachwerkhaus und die Türen sind aus Massivholz(will nicht wissen, was das kostet, wenn wir die ersetzen müssten).
Kennt jemand dieses Problem?Wie kann man das abgewöhnen? Wir können leider keine Schiene o.ä. befestigen, die nicht rückstandslos wieder zu entfernen ist.
Ein Mal hab ich versehentlich mit Schwung die Tür geöffnet, als die Katze wohl gerade loslegen wollte, und sie mitten ins Zimmer geschleudert..hat mir furchtbar leid getan .. vor allem hatte sie erstmal Angst und hat sich versteckt .. totzdem hörte sie für ein paar Tage auf mit dem Kratzen..aber..auch wenn ich mich postieren und abwarten KÖNNTE..wer tut dem armen Tier absichtlich weh, um ihm was abzugewöhnen .. ein Kind schlägt man ja auch nicht!
Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich!
Achja..Katzen im Raum lassen und Wasserpistole bereithalten funktioniert auch nicht .. ersens haben wir Parkett, zweitens habe ich eine Katze, die liebend gern mit Wasser spielt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
Danke mal an alle
für eure Antworten! Wie es aussieht, kann ich froh sein, dass sie NUR kratzen...sagt mir aber auch, dass ich sonst wohl alles richtig gemacht habe...sie scheinen nicht eifersüchtig zu werden...pinkeln nicht und sind schon garnicht aggressiv...ich halte sie ja auch nicht von meiner Tochter fern, sondern kann einfach nicht in Ruhe füttern, weil sie diese Gelegenheit nutzen, um genau das zu tun, was sie nicht dürfen. Werde wohl einfach ausharren müssen und hoffen, dass die Tür nicht zu arg leidet bis die Kleine mit am Tisch sitzt, dann hat sich das Thema eh erledigt...denke bis dahin werden die Katzen auch der Kleinen aus dem Weg gehen, weil auch sie es irgendwann toll finden wird, die Tiger zu jagen.
chilicat
chilicat | 24.06.2010
20 Antwort
@Anna_Katharina
das sagen viele weil es schon oft vorgekommen ist das kleine babys erstickt sind weil sie die katzen drauf gelegt haben, sie machen das zwar nicht böswillig sondern weil die ja die wärme lieben aber trozdem man muss wenn die minis noch klein sind sehr darauf achten das die mitzis sich nicht unbemerkt zum baby schleichen könn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2010
19 Antwort
Anna_Katharina
Würde ich gerne machen...aber ich muss echt jedes Mal nach Kind Füttern das Zimmer aufräumen, bzw putzen...anfangs kamen sie immer, haben die Kleine beschnuppert, sich manchmal sogar mit aufs Stillkissen gelegt...supersüß...aber seit sie gemerkt haben, dass ich nur rufe, aber nicht aufstehen kann, machen sie was sie wollen....kann sie nur im Raum lassen, wenn z.b. mein Mann daheim ist.
chilicat
chilicat | 24.06.2010
18 Antwort
@jacky-o
Niemals würde ich die beiden hergeben!!! Die waren schließlich zuerst da! Und dabei ist mir egal, was sie kaputtmachen! Hier kann ich mich eben zwischen der Küchentür und dem Regalinhalt, bzw meinen Pflanzen entscheiden....bei denen mach ich schon Abstriche...hab nur ungiftige Pflanzen...aber ein wenig Grün zum weiterwachsen sollten sie schon haben....weitestgehend halten sie sich ja an das extra angeschaffte Zyperngras, das in der Küche steht. Hatte nur gehofft, dass vielleicht jemand DEN Tip hat...denke mal, meine Katzen sind nicht die einzigen, die es ausnutzen, wenn die Aufsichtsperson ihnen grad nicht hinterherkommt.
chilicat
chilicat | 24.06.2010
17 Antwort
Nochwas
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man den Katzen etwas verbietet, also z. B. wenn man nicht möchte, dass sie in dieses oder jenes Zimmer gehen, dann nutzen sie JEDE Gelegenheit, dennoch genau das zu machen, was sie nicht sollen. Ich bin bislang besser damit gefahren, sie einfach mitzunehmen, mal gucken und schnüffeln zu lassen etc. Ich habe mir überlegt, wenn das Baby dann da ist, dass ich sie z. b. beim Stillen einfach dabei sein lasse. Natürlich würde ich das Baby niemals allein mit den Katzen lassen, aber wenn ich dabei bin, dürfen sie das Baby gern mal kennenlernen.
Anna_Katharina
Anna_Katharina | 24.06.2010
16 Antwort
@ 1xmama
Mir hat man auch gesagt, ich soll die Katzen abgeben. NIEMALS würde ich das machen. Katzen sind so wunderbare Tiere. Ich liege jeden Abend mit meinen Tigern zusammen auf dem Sofa. Ich hoffe, sie sind nicht all zu eifersüchtig, wenn das Baby dann da ist.
Anna_Katharina
Anna_Katharina | 24.06.2010
15 Antwort
also...
ich würde es ruhig probieren die katzen beim stillen dabei sein zu lassen und wenn alles nichts hilft musst du dir vllt. überlegen, auch wenn es natürlich schwer fällt, sie weg zu geben...
jacky-o
jacky-o | 24.06.2010
14 Antwort
@ Chilicat
Ja, ich weiss das alles. Ich habe 31 Jahre lang keine Toxoplasmose bekommen, hatte schon ewig Katzen, ungewaschen aus dem Garten gegessen und jahrelang Gartenarbeit auch ohne Handschuhe gemacht. Aber mein Freund ist in der Hinsicht ein Angsthase. Ich bin jetzt in der 33. Woche, nach wie vor Toxo-negativ und die paar Wochen kriege ich auch noch rum. LG anna
Anna_Katharina
Anna_Katharina | 24.06.2010
13 Antwort
@Anna_Katharina
ja da hast du recht meine geniessen es auch das ich zu hause bin aber sie geniessen auch den auslauf, mein sofa wird auch gern als kratzbaum benutzt aber so sind sie halt haben ihren eigenen kopf aber auf sie verzichten könnt ich auch nicht obwohl einige gesagt haben ich solle sie ganz abgeben. würd ich nie tun
1xmama
1xmama | 24.06.2010
12 Antwort
@julchen819
ich habe ja auch nicht geschrieben, dass es nur rassekatzen machen, sondern häufig.es kommt natürlich auch auf die katze und ihre verganenheit an.
jacky-o
jacky-o | 24.06.2010
11 Antwort
@Anna_Katharina
Wusstest du, dass Katzen in Deutschland zwar die einzigen "mobilen" überträger von Toxoplasmose sind? Nur ca 2% aller Katzen Weltweit sind infektiös...und das nur für ca 2 Wochen, danach sind sie immun. Es ist wesentlich wahrscheinlicher, sich die Erreger bei der Gartenarbeit aus der Erde zu holen, oder von rohem Fleisch...dort halten sie sich nämlich wesentlich Länger. Wenn man das Katzenklo täglich reinigt, am besten Handschuhe nimmt ist man eigentlich sehr gut geschützt. Außerdem ist Toxoplasmose nur für das Ungeborene gefährlich...für ein geborenes Kind nur noch unangenehm.
chilicat
chilicat | 24.06.2010
10 Antwort
@jacky-o
natürlich macht das nicht jede katze, aber ich kenn es von einigen, die das machen. meiner hat, als meine schwester ausgezogen ist, jedesmal auf ihre schuhe und reisetasche gepinkelt, wenn sie zu besuch war. mir hatte er auch ein paar mal auf die dielen gepullert. die katzen, von denen ich weiß, das sie das zumindest ab und zu machen oder zeitweise gemacht haben, waren alles ganz normale ekh katzen.
julchen819
julchen819 | 24.06.2010
9 Antwort
@ 1xmama
Ich sehe das auch so. Aber mein Freund will es nicht. Ich bin seit einigen Tagen zu Hause. Momentan schlafen meine Stubentiger friedlich auf dem Sofa.Die finden es anscheinend auch ganz toll, dass Frauchen jetzt den ganzen Tag zu hause ist Was das Kratzen angeht, so kriegt man das aus einer Katze irgendwie nicht wirklich raus. Ich finde, wenn man sich für eine Katze entscheidet, dann sollte man nicht all zu teure Möbel haben ;-) Ich denke immer, alles halb so wild. Auch wenn sie ab und an die Tür als Kratzbaum benutzen, geben sie mir sehr sehr viel und ich könnte auf meine Tiger niemals verzichten
Anna_Katharina
Anna_Katharina | 24.06.2010
8 Antwort
@julchen819
es ist aber auch nicht jede katze so, dass sie direkt auf den boden pinkelt bei nicht beachtung.soweit ich weiß beugen überzüchtete rassekatzen wie zb. perserkatzen oft zu so einem verhalten.
jacky-o
jacky-o | 24.06.2010
7 Antwort
kann sie leider nicht rauslassen
Hier ist eine sehr Reviertreue Katze, die sie schon dran hindert ins Hinterhaus zu kommen...kämen die beiden ganz raus, hätte ich Angst, dass die andere, die auch wesentlich größer ist, als meine, sie nicht mehr reinlässt. Sie waren bisher auch nur Wohnung gewöhnt, zumindest die eine...die andere traut sich seit einem schweren Zusammenstoß mit Hund oder Fuchs nicht mehr raus, wäre auch immer unterlegen, da sie seither keinen Bauchmuskel mehr hat.
chilicat
chilicat | 24.06.2010
6 Antwort
@Anna_Katharina
deshalb brauchst die katzen nicht einsperren, musst nur ein wenig mehr auf hygiene achten und das katzenklo sollte dein mann sauber machen oder mit mundschutz dann ist das kein problem, ich hab auch drei katzen alles freigänger und ich hab auch keinen toxoschutz, auserdem können sie das virus schon in sich haben und dann bringt das ganze einsperren nichts
1xmama
1xmama | 24.06.2010
5 Antwort
sorry, dass ich das jetzt so sagen muss
aber da bist du selbst schuld. für die katzen ist es eh schon schwer genug, deine aufmerksamkeit nicht mehr zu 100% zu kriegen und dann werden sie auch noch weggesperrt. damit schürst du doch noch mehr eifersucht. sei froh, dass die beiden dir nicht auf dein parkett pinkeln. wenn das losgeht, na dann gute nacht. lass sie dabei sein, wenn du die kleine stillst, versuch sie zu dir zu locken und zu streicheln. übrigens wenn dir dein parkett jetzt schon so leid tut, dann viel spaß mit baby und kleinkind, das autos, löffel etc über den boden kratzt
julchen819
julchen819 | 24.06.2010
4 Antwort
Katzen
Hallo Chilicat, ich habe auch Katzen . Leider ist es so, dass man die Kratzerei und die Zerstörungswut ab und an den geliebten Stubentigern nicht wirklich abgewöhnen kann. Unser kleiner Kater kratzt sehr gern an Kiefernholzmöbeln. Kratzbaum ist ihm völlig fremd. In einem Katzenforum hat mir mal jemand geraten, ich soll die Katze einfach hochnehmen und direkt an den Kratzbaum setzen. Wir wohnen auch im Fachwerkhaus und frag lieber nicht, wie unsere Küchentür aussieht. Zum Glück hatten unsere Vormieter einen Hund, der auch gern mal gekratzt hat. So können wir es bei Auszug evtl. immer noch auf diesen Hund schieben ;-) Einsperren ist leider immer Mist. Die Katzen verstehen nicht, weshalb sie eingesperrt werden, sehen es als "Strafe". Wenn unser Baby da ist, dann werden unsere Katzen wieder Freigänger. Momentan haben wir sie wegen Gefahr von Toxoplasmose drin. Vielleicht ist das Quatsch, aber mein Freund wollte es so. Kannst Du die Katzen raus lassen?
Anna_Katharina
Anna_Katharina | 24.06.2010
3 Antwort
Hey
Sind Deine Katzen keine Freigänger?Das wäre die einfachste Lösung.Also unseren Kater könnte ich nie den ganzen Tag im Haus halten, der würde terror machen ohne Ende, der will nur raus.
Hexe29
Hexe29 | 24.06.2010
2 Antwort
also...
du kannst es ja mal mit dem katzenfernhaltespray ausprobieren.klappt aber nicht mit jeder katze!
jacky-o
jacky-o | 24.06.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Katzen verkauf nach England?
01.07.2012 | 19 Antworten
Katzen, Nachbarn und Vermieterin
30.06.2012 | 14 Antworten
hat jemand von euch 4 katzen?
16.06.2012 | 30 Antworten
Katzen-Frage
05.05.2012 | 6 Antworten
ständiges kratzen im hals
06.03.2011 | 1 Antwort

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading