hilfe! wie soll ich mit meiner schwester noch umgehen?

jacky-o
jacky-o
18.06.2010 | 20 Antworten
ich weiß mit meiner schwester (20j.) nicht mehr weiter.es kommt ein hammer nach dem anderen!erst ist sie mit 17j. schon gewollt mama geworden.sie hatte nicht mal ne ausbildung angefangen.das hab ich ja noch hingenommen, weil ich dachte, dass sie danach anfängt mit ausbildung.jetzt ist der kleine 2j. und 3 mon. alt und sie ist von dem vater des kindes seit 1 jahr getrennt.sie ist völlig überfordert mit dem kleinen.jetzt habe ich vor kurzem erfahren, dass sie wieder schwanger ist.von einem verheirateten mann und dem seine frau ist auch schwanger!ich weiß nicht mehr weiter.ich will ihr gerne irgendwie helfen und vor allem dem kleinen!was würdet ihr tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
@drea41_5
also soweit ich weiß hat er von meiner mutter auch schon mal auf die finger bekommen.ich werde mein kind aber eh nicht zu meiner mutter geben, aber das hat auch noch andere gründe.ich möchte auf jeden fall auch den mittelweg für mein kind finden und wenn ich dazu noch so viele bücher wälzen muss!^^hab sogar schon bei amazon.de geguckt und bücher über kleinkindererziehung gefunden.ich werde nicht alles so machen, aber ich werde mir einige sachen, die ich vertretbar finde, raussuchen und umsetzen.ich will mir demnächst unbedingt schon ein buch bestellen, denn was man hat, dass hat man!also wenn mir jemand den tipp gibt, dass ich mein kind den hintern versohlen soll, werde ich dem jenigen aber was erzählen!!!!ich finde auch, dass kinder sich nicht so benehmen, weil sie auf machtkämpfe aus sind sondern sich eher ausprobieren wollen.denke das gehört zum größer werden dazu, dass sie neue erfahrungen sammeln müssen.
jacky-o
jacky-o | 24.06.2010
19 Antwort
weiter
sag mal , schlägt deine mutter den kleinen auch , wenn er nicht gehorcht. viele leute haben mir damals , mein ältester ist jetzt 19j , gesagt dem gehört mal richtigt der arsch versohlt. oder du muß denen mal eins hinten drauf geben. und so , das hat mich immer sehr schockiert. wie leichtfertig menschen damit umgehen. bei meiner mutter war ich mir zu 85-95% sicher das sie meine kinder nicht haut, aber bei meinem stiefvater nicht . ich hab meiner mutter immer die wacht angesagt , wenn sie meine kinder mal hatte.ganz kann man sie nicht davor schützen, deswegen, hab ich sie ihr auch erst mit drei-vier jahren gegeben, weil dann können die ja schon erzählen, was so gewesen ist bei oma und opa. man muß seine kinder stark machen, durch gespräche. aber als erste müssen sie lernen, das sie niemanden hauen. und sie müssen im krassen gegensatz aber auch später lernen notfalls zurück zuhauen, wenn es nicht anders geht. feige sollen sie auch nicht sein. schwierig, nicht wahr. ach ja , so ich muß .liebe grüße drea
drea41_5
drea41_5 | 24.06.2010
18 Antwort
weiter
schwangerschaft, und sagen wir mal , ein bisschen raus aus der kleinkinderziehung. ich hatte es mehr mit schulkindern und pubertierenden zu tun. hat ne weile gedauert bis ich wieder gefühlsmäßig in der kleinkinderziehung so richtig drin war. es kam mir mit ihr vor als sei sie mein erstes kind , so unbeholfen war ich manchmal. aber nun bin ich schon länger wieder voll drin. kleine kinder baby forschen und probieren aus wie weit sie gehen können, das ist der forschertrieb des menschen, und dann gibt es tatsächlich menschen die behaupten steif und fest es wären machtspiele. das mag ich gar nicht. es sieht nur so aus als wären es machtspiele, aber es sind nur neugierde. die kleinen wissen gar nicht was machtspiele sind. die eltern interpretieren das so , und zeigen ihren kindern damit erst wie machtspiele funktionieren. so denke ich darüber.naja jeder kann das sehen wie er mag, nicht wahr. ich hoffe das du den mittelweg beim erziehen hinbekommst. es gibt auch gute bücher darüber.
drea41_5
drea41_5 | 24.06.2010
17 Antwort
weiter
macht sie es nochmal, dann mache ich es auch nochmal, nicht fester, sondern einfach nochmal. wenn sie es dann nochmal macht , dann nehm ich sie auf den arm , und sag dabei komm wir hören damit auf, das ist blöd oder das ist nein, nein. das funktioniert gut. bei meiner vierjährigen hab ich den fehler gemacht , als sie klein und es nicht so gemacht , sondern mich hauen lassen, und vielleicht ist das der grund warum sie den widerstand jetzt heute immer noch sucht , den ich ihr damals nicht gab. kindererziehung ist echt schwer. das richtige im richtigen moment zu tun, kann alles ins gute beeinflussen. aber meine vierjährige ist nicht richtig böse, sie ist hilflos, weil sie ihren willen nicht bekommt. das was sie sich so vorstellt. bei ihr geht jetzt auch mehr über reden. irgendwann haben wir das auch bewältigt.bei meiner vierjährigen war ich aus der übung.hatte nicht mehr so viel erinnerung. zwischen meiner 4jä. und meiner älteren tochter liegen 8jahre. ich war recht überrascht über die
drea41_5
drea41_5 | 24.06.2010
16 Antwort
@jacky-o
ach du arme. das ist echt schlimm. hast du ne therapie gemacht um das ganze zu verarbeiten.es ist sehr schwierig , der seelische kreislauf der dadurch in gang gesetzt wurde ist nicht zu unterschätzen. wenn ich über die seelischen auswirkungen was es mit einem macht schreiben würde, würde es zu lange dauern. weißt das problem ist , kinder sind so körperlich, sie hängen an einem und suchen körperkontakt, und wenn sie dann ihre wilde phase haben sind sie oft kaum zu bändigen. ich kann zwar die zusammenhänge verstehen, aus welchen seelischen gründe manche eltern ihre kinder schlagen. aber ich halte schlagen für absolut ungeeignet damit kinder zu erziehen. wenn meine kleine nach mir haut, weil sie es bei meiner vierjährigen gesehen hat , habe ich einen bestimmten ablauf wie ich damit umgehe. wiederholt sie das hauen nach mir, dann haue ich ganz leicht an die gleiche stelle bei ihr zurück, das ist von der kraft her ungefähr ein tippen. aber sie versteht den zusammenhang. und hört meist auf .
drea41_5
drea41_5 | 24.06.2010
15 Antwort
@drea41_5
ich und meine schwester wurden selbst auch geschlagen von klein auf.als wir in der pubertät waren, wurden wir sogar regelrecht verprügelt von unserer mutter.meine mutter war mit vier kindern alleinerziehend und extrem überfordert.ich habe heute noch alpträume von mein meiner mutter und ich werde ihr das irgendwo auch nie verzeihen, aber sie ist halt meine mutter und ich weiß das ihr das irgendwo auch leid tut.deshalb habe ich mir immer gesagt meine kinder werden in keinster form von mir und meinem partner gewalt erfahren.NIE!und wenn sie mir auch mal auf der nase herum tanzen, ich fasse sie nicht an.schade das meine schwester sich das nicht auch vorgenommen hat....
jacky-o
jacky-o | 20.06.2010
14 Antwort
jacky-o
keiner vermuten. die wenigsten kinder reden drüber. die armen kleinen, für sie wird es zur normalität eine drauf zu bekommen. das darf eigentlich nicht sein. erwachsene sollten das nicht tun. liebe grüße drea
drea41_5
drea41_5 | 20.06.2010
13 Antwort
jacky-o
weißt du , wenn sie so innerlich angelegt ist, das klapse einem kind nicht schaden , dann wird es mit einer familienhilfe schwer werden. und sie ist ein wandelndes pulverfass, was das anbelangt. und dann kann ganz leicht richtiges heftiges hauen draus entstehen. das du dir sorgen machst , ist echt berechtigt. ist sie denn früher selbst auch gehauen worden.?? bist du gehauen worden.? das ist ein teufelskreis, sie wird es bestimmt immer wieder tun. wie denkst du darrüber.? doch sie bräuchte hilfe vom JA, aber es wird wohl wenn sie keine einsicht zeigt , darrauf hinaus laufen, das ich das kind oder die kinder weggenommen werden. weißt du jacky-o, das problem ist , das wir in deutschland millionen solcher fälle haben, wo mütter und väter ihre kinder schlagen, hauen, einen klaps geben, egal wie man es nennt.es kommt nicht auf den namen an und nicht darrauf wie feste , sondern auf die häufigkeit. weil es wiederholt getan wird . das bringt den seelischen schaden beim kind. bei vielen würde es
drea41_5
drea41_5 | 20.06.2010
12 Antwort
@drea41_5
ich hoffe dann das der vater des 2. kindes sie unterstützt...nur bin ich mir da nicht so sicher, weil ja seine frau auch schwanger ist.jedenfalls wenn es hart auf hart kommt helfe ich ihr natürlich so gut ich kann!
jacky-o
jacky-o | 19.06.2010
11 Antwort
@drea41_5
danke für deine worte! ich hab ihr auch schon oft meine hilfe angeboten oder habe ihr gesagt das ich hauen nicht gut finde, aber sie ist leider eine von denen die ein "paar klappse" ok finden.ich hab ihr gesagt, dass aus ein "paar klappsen" schnell mal ne ohrfeige oder schlimmeres werden kann.sie meint aber das sie sich unter kontrolle hat und ich kann es nur hoffen.ich hab den kleinen bis vor kurzem sogar noch ab und zu abgeholt damit meine schwester auch mal luft holen kann, aber wie gesagt jetzt ist das alles nicht mehr so einfach für mich und ich bin froh das ich nicht schon ein kind in dem alter habe.ich bin ehrlich:mir wär das zu viel!ich hab auch erst wieder vor in 4-5 jahren das zweite zu bekommen.wenn ich wüsste das meine schwester das mit links schafft, dann würde ich mir auch keine so großen sorgen machen.nur ich kenn sie halt und mach mir deswegen solche gedanken.meine mutter unterstützt sie auch so gut sie kann, nur leider muss sie auch bald ne ganze zeit lang ins krankenhaus.
jacky-o
jacky-o | 19.06.2010
10 Antwort
jacky-o
erste antwort nicht übel, war nicht so uncool gemeint. nur du kennst euer familienkonstrukt, und nur du kannst das beurteilen, ob so eine hilfe deiner schwester gut täte. und natürlich deine schwester. ich hoffe ihr findet einen weg der für mama und kind richtig ist. ich habe sechs kinder. alle leben bei mir, nie war eines in einem heim oder so. und man kann es auch ohne hauen schaffen. aber eines ist sicher , erziehung ist kein sparziergang. das ist harte arbeit. und nicht alles kommt bei kindern so an wie man es abgeschickt hat .man muß ideenreich sein, und über spielen, neue situationen schaffen, damit sind kinder wieder lenkbar. keiner macht immer alles richtig, ich auch nicht. nur sollte man immer den mut behalten, das alles gut wird , und das sich alles verändern kann, wenn man an sich selber verändert im verhalten. übrigens, meine mam hilft mir auch viel, und dafür bin ich ihr sehr dankbar. termine und wenn ich mal krank bin, und so. mamas sind unersetzlich. alles liebe, drea
drea41_5
drea41_5 | 19.06.2010
9 Antwort
jacky-0
schwester steckt in der klemme. hauen geht gar nicht . und zweijährige sind recht bockig, da ist es echt wichtig, den richtigen weg zu wissen. einen ohne hauen. das problem ist , sieht deine schwester das denn ein, ohne findet sie es richtig ab und zu , zu hauen? manche meinen tatsächlich das es richtig ist. und meistens machen sie es immer wieder. ich war kurz auf deinem profil, und hab gesehen das du 32ssw bist. du hast sicher genug mit dir selbst zu tun. und wenn du auch noch weiter weg wohnst , bleibt dir nur das sorgen machen. ich verstehe dich schon. wenn deine schwester einsichtig ist , und merkt das sie hilfe braucht, dann sollte sie mit dir sich überlegen, wenn zum JA, was sie dann für einen antrag stellt auf hilfe zur erziehung, und wie sie es formuliert. das ist denke ich ganz wichtig.und man muß für so etwas auch offen und bereit sein für eine familienhilfe, das ist der wichtige punkt. zugegeben deine schwester ist jung, aber es ist nicht hoffnungslos. nimm mir meine
drea41_5
drea41_5 | 19.06.2010
8 Antwort
jacky-o
ich wollte dich nicht angreifen, deshalb hab ich ja nochmal geschrieben. mich hat die antwort von angel78 gestört. und ich les das immer häufiger hier im mamiweb, das andere mamis so ähnlich antworten. allerdings hast du auchg nicht geschrieben , das deine schwester den kleinen sohn haut. und auch nicht , das deine mami sich jeden tag um deine schwester und den kleinen kümmert. das gibt natürlich ein ganz anderes bild. also mit überfordert meine ich es gibt situationen am tag , mit kindern, da denkt man als mami , ohje ich weiß nicht weiter. was soll ich nur mit diesem oder jenem verhalten vom kind machen.wie lenke ich es um....und so gedanken. das sind dann für mich situationen, wo ich mich ein bisschen überfordert fühle, was nicht heißt , das ich nicht damit umgehen kann, aber es fordert viel geduld, und manchmal merke ich dann keinen erfolg , das kann dann längere zeit dauern, bis man mit den verhalten des kindes einen weg gefunden hat. doch du hast ne schwierige situation. und deine
drea41_5
drea41_5 | 19.06.2010
7 Antwort
@drea41_5
meine mutter hat den kleinen schon fast täglich, obwohl sie es eigentlich gesundheitlich nicht kann.deshalb mach ich mir ja solche sorgen.ich würde nie wegen sowas zum JA gehen.ich will sie ja nicht anschwärzen sondern ihr helfen so gut ich kann.ich hab einfach angst das der kleine demnächst total untergeht.
jacky-o
jacky-o | 18.06.2010
6 Antwort
@drea41_5
hab ich irgendwas von jugendamt geschrieben?ich glaube nicht!!!verstehst du nicht das ich mir einfach nur sorgen mache?ich kann momentan selbst nicht viel tun, da sie weiter weg wohnt und ich in der 32. ssw bin.außerdem hab ich nicht behauptet das sie nicht liebe voll ist, aber ich finde es einfach nicht gut das man kinder haut und das nur weil man nicht weiter weiß.wer sagt das jede frau überfordert ist?ich kenne so viele die es nicht sind.ich habe hier nach hilfe gesucht und finde es blöd das du mich angreifst!!!so hilfst du mir auch nicht wirklich weiter!
jacky-o
jacky-o | 18.06.2010
5 Antwort
@steven_berlin
ich glaube du hast den sinn nicht verstanden.es geht nicht um geld!!!es gibt im leben wichtigeres als geld.es geht hier um ganz was anderes.ach und außerdem:ich weiß ja nicht was du nimmst, aber nimm weniger!!!
jacky-o
jacky-o | 18.06.2010
4 Antwort
schwester
entschuldige, ich wollte nicht so gereizt anworten, aber du solltest wirklich mit deiner schwester reden. ob sie hilfe sucht , ob sie sich das vorstellen kann... und so. du hast sie doch sicher lieb. und dann möchte man doch auch nicht etwas tun was die geliebte schwester verletzt oder ihr schadet. wenn sie beim JA an den falschen sachbearbeiter gerät, dann hat der kleine ruck zuck seine mami nicht mehr. so was gibt es auch. beim JA muß man vorsichtig formulieren. weißt du. und eben wie gesagt, erst mal reden mit deiner schwester, was sie sich vorstellt. und wenn es noch ne oma gibt, könnte die doch mal häufiger aushelfen, vorausgesetzt deine schwester möchte dies. ! alles liebe, drea
drea41_5
drea41_5 | 18.06.2010
3 Antwort
schwester
hallo, sag mal siehst du das wohl des kindes gefährdet????? ist sie keine liebevolle mama?? und mal ehrlich , wer ist nicht als mama manchmal überfordert. weißt du man kann helfen und man kann helfen. die einen helfen und hetzten einem das jugendamt auf den hals, - die anderen kommen und helfen wirklich und das von herzen. ich weiß nicht in welche gruppe du dich einreihen willst. ich für meinen teil bin sehr erschreckt darrüber , wie leichtfertig mamis hier den rat zum jugendamt geben. vielleicht sollte man sie steinigen, weil sie von einem verheirateten mann schwanger wurde, grrrr. es ist halt so, basta. hilf ihr wie eine gute schwester das täte, nimm ihr ab und zu mal den kleinen zum sparzieren, oder geh mit ihr einkaufen, mach ihr mut, überleg mit ihr lösungen wie eventuell kindergarten für ihren 2jä. das wären meine ratschläge. hilf ihr bei behördengängen, oder briefe schreiben, kopien machen usw. lg drea
drea41_5
drea41_5 | 18.06.2010
2 Antwort
Nicht aufregen, denn es ist nicht meine Idee - sondern hab es einmal im Computer durchrechnen lassen!!!
Hier ist also der Programm-Vorschlag: Du heiratest den Ex von Deiner Schwester Mann heiraten. Da die (noch verheiratete Frau nun "frei" ist, kann diese Dein Ex / Freund ehelichen, und das Kind dieser Frau kann dann Deine Mutter als Pfegekind aufnehmen. - Da ja das Jugendamt bei Verwandten ab dem 2. Grade pro Monat 1.400 Euro zahlt. Damit könnte dann der Unterhalt für alle 3 Kinder ganz locker zusammengebracht werden - und zusätzlich: Alle sind irgendwie happy. Es bleibt ja irgendwie alles in der Familie, oder nicht???? Und bei soviel Personen, die sich nun gegenseitig helfen, könnte sich sogar jemand finden, der Deine Kliniktasche packt. Denn ist Deine Mutter sogar noch verheiratet - dann wäre es halt Dein Papa. Weil die Oma ja eh mit dem Pflegekind von der Frau zu tun hat.
steven_berlin
steven_berlin | 18.06.2010
1 Antwort
Morgen
Aber ich denke da ist ihr nicht mehr zu helfen.Ich würde schauen das sie unterstützung bekommt wo man ihr mit dem kleinen hilft.Aber keiner kann soo dumm sein und sich von nem Verheirateten Mann schwängern lassen.Dazumal ich nie was mit nem Verheirateten mann was anfangen würde.Schau nach der Unterstützung vom Jugendamt LG
Angel78
Angel78 | 18.06.2010

ERFAHRE MEHR:

18 Jährige Schwester Schwanger
03.06.2015 | 7 Antworten
Schwager und Schwester zusammen?
29.09.2011 | 14 Antworten
Wie sage ich es meiner Schwester?
26.09.2011 | 26 Antworten
kann man der kündigungsfrist umgehen?
28.11.2009 | 4 Antworten
meine schwester bedroht mich!
21.08.2009 | 8 Antworten
meine schwester bedroht mich!
21.08.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading