Hilfe, wer weiß bescheid?

thereallife
thereallife
01.04.2010 | 17 Antworten
Bin heute Nacht total fertig aufgewacht. Es geht mal wieder um den Erzeuger meines Kindes. Und zwar hatten wir letztens ein Gespräch bei einer Beratungsstelle. Es ist so, dass das seit langer Zeit das erste richtige Gespräch ohne Theater war. Leider hielt es nicht lange an und wir sind wieder am selben Punkt wie vorher.

Es ging darum, dss der kleine mehr Umgng zu ihm haben soll, weil ich auch arbeite und so weiter. Es ging da auch um Übernachtungen, was ich eigentlich derzeit noch total ablehne. Ich hab kein Vertrauen zu ihm, ich darf nicht in seine Wohnung und er benimmt sich wie ein Depp. Der Besprächstyp meinte eben, wegen meinen Dienstzeitem am Wochenende und der ganzen Umstände sollte man vielleicht doch über Übernachtungen nachdenken. Aber so wie er sich benimmt möcht ich es nicht. Nun ist der Kindsvater auf dem Standpunkt, weil der gesprächstyp da eben nun was sagte, muss ich ihm das Kind SOFOFT und über Nacht geben. Immerhin habe ich ihm das zugesagt.

Nun meine Frage: Muss man wenn man es als Mutter absolut nicht möchte das Kind mitgeben, ab wann muss man es?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@Anna0711
nee, da bist du falsch informiert. ALso, wenn der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, das Kind sehen, muss er dafür aufkommen. Das ist richtig. Aber, das Kind lebt bei mir und ich werde dem Arschloch sicher kein Geld geben damit er das Kind sehen kann...wo leben wir denn???
thereallife
thereallife | 01.04.2010
16 Antwort
Hi,
also wegen dem umgang wenn du weg zeihst musst du die Kosten übernehmen für das hin und zurück kommen deines Kindes und dann darf er dort übernahcten auch mal ein ganzes we. Kenne jemand da ist es so, das kind lebt beim vater mutter ist weggezogen, muss alles bezahlen um den kleen zu sehen und er darf die ganzen ferein bei seiner mutter verbringen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
15 Antwort
@HuebscheMama
na geil und der kommt davon schweinerei echt heftig da kommen einen echt die tränen
Petra1977
Petra1977 | 01.04.2010
14 Antwort
@Petra1977
klar hab i ihn angezeigt... der Fall wurde aber eingestellt da mein sohn noch nicht sagen kann wann das genau war. Als mein sohn mir das erzählte, sagte er "hab heut mit Pipimann von onkel..... spielen müssen" daher ging i davon aus dass das an diesem Tag war, aber für diesen Tag konnte der A beweisen dass er arbeiten war... mein sohn sagt meisten heute auch wenns schon länger her ist..... da sist jetz auch schon fast ein jahr her...Hab also festgestellt dass man mit kindern alles machen kann solang sie noch so klein sind und nicht sagen können ob heut , gestern oder vor ner woche.... weil man es ja DANN nicht sicher nachweisen kann!armes deutschland!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
13 Antwort
@HuebscheMama
boah den hätte ich umgelegt mein sohn fässt keiner an hast du ihn angezeigt.
Petra1977
Petra1977 | 01.04.2010
12 Antwort
@thereallife
ich würde mich da auch weigern typisch kerle nichts als ärger bin froh das mein ex mich in ruhe lässt ansonsten würde ich ihn auch pfänden lassen der zahlt nicht geht nicht arbeiten nur damit er nicht zahlen muss aber im urlaub war er neulich bekomme für mein rein gar nichts an unterhalt war sprachlos als ich sah das ich nur noch unterkunftskosten für ihn bekomme rechte der väter sollen gestärkt werden wo bleiben wir mütter?
Petra1977
Petra1977 | 01.04.2010
11 Antwort
@thereallife
damit ist er nicht einverstanden weil er sich dann nicht ungezwungen seinem sohn gegenüber verhalten kann Dass er in der Zeit nicht kifft, in der der kleine bei ihm ist glaub i ja, aber das heißt ja nicht dass er sich nict schon vorher zudröhnt... Naja mal sehen, jezt hat ein neuer Richter den Fall übernommen u der unterhält sich nächste wo mit meinem Sohn... der will sich selbst ein bild machen sagt er., ob der umgang wirkl so gut ist.... Das mit dem begleiteten umgang basiert eigentl. auch nur darauf weil der Bruder vom erzeuger meinen kleinen sexuell genötigt hat..... u i zumindest sicher stellen wollte dass mein sohn auf gar keinen fall mehr umgang mit dem hat.... wie gesagt, das mit den drogen wurde ja ignoriert bis jetz......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
10 Antwort
@Petra1977
ja, ab dem dritten Jahr ist das so...aber, es ist eben kein Gesetz. Und, darum gehts mir eben grad. Wie gesagt, reicht man ihm den kleinen Finger, zieht er die die ganze Hand.
thereallife
thereallife | 01.04.2010
9 Antwort
@HuebscheMama
muss wohl immer erst was passieren bevor das jugendamt tätig wird traurig aber wahr sieht man ja an der 2 jährigen lea die verhungert ist.
Petra1977
Petra1977 | 01.04.2010
8 Antwort
@thereallife
umgang ja aber du musst ihn nicht über nacht geben ich lese hier öfters das dies erst ab den 3. lebensjahr sein soll. mit der entfernung kann ich dir leider nicht sagen mein ex und ich wohnen ca 90 km auseinander er hat es versucht das jugendamt hat ihn aber beigepuhlt wenn es zur verhandlung kommen sollte unterstützen wir die kindesmutter war dann ncoh beim anwalt der dann sagte er könne kontakt übers jugendamt oder kanzlei aufnehmen könne er sass da ja gerade in haft. seitdem hat er sich nicht mehr gemeldet er hätte gerne meine adresse gehabt um mich zu terrorisieren aber hat ja keiner rausgerückt.
Petra1977
Petra1977 | 01.04.2010
7 Antwort
@HuebscheMama
aber, begleitender Umgng kann doch auch mit dir stattfinden. Das heißt, ich würde den in die nächste Eisdiele zitieren und dann soll er erstmal zeigen, dass er nicht mehr kifft oder sonstiges. Und, wenn das klappt, dann würde ich ihn zu mir nach Hause zitieren und dann weiter sehen. Aber, das was du da erzählst, würde ich nicht mitmachen.
thereallife
thereallife | 01.04.2010
6 Antwort
@Petra1977
Das JA ignoriert es ganz einfach dass ich schon mehrmals gesagt hab dass er drogen nimmt usw... kanns ja nicht beweisen, wie auch? und testen tun se nicht nur wegen meiner Aussage u sonst wissen es nur seine Freunde und die würden niiiie was gegen ihn sagen.... HAb mich auch ne zeitlang geweigert, dann kam es kurz vor weihnachten zu ner verhandlung u da wurd eben beschlossen dass i ihm den begleiteten umgang gewähren muss....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
5 Antwort
@Petra1977
weißt du es zufällig?? Also, auch wie das ist wenn ich JETZT mit einem 20 Monate alten Kind wegziehe und die Distanz 400km beträge??
thereallife
thereallife | 01.04.2010
4 Antwort
@thereallife
sorry, falsch verstanden hmm, mit übernachten weiß ich es nicht genau...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
3 Antwort
@HuebscheMama
heftig da würde ich mich weigern aber echt meiner kommt nicht an ihm ran weil das jugendamt auf meiner seite steht da hat dann auch das jugendamt versagt würde ich sagen wenn die sowas erlauben.
Petra1977
Petra1977 | 01.04.2010
2 Antwort
@HuebscheMama
was heißt denn verweigern? ICh geb ihm ja das Kind, aber eben nicht über die Nacht.
thereallife
thereallife | 01.04.2010
1 Antwort
....
Ja leider muss man das. Kenn das aus eigener erfahrung. es heißt so schön dass es nicht gut für die entwicklung des kindes sei , wenn der umgang verweigert würde... klar mag in vielen fällen schon stimmen, aber ich finde es unmöglich dieses zu pauschalisieren.... muss meinen großen alle 14 Tage mitgeben- einem erzeuger der kokst, kifft, säuft......... usw..... der Bruder vom erzeuger ist noch schlimmer... hab jetz erst mal zumindest erkämpfen können dass beim umgang jedes mal meine "Noch-SChwiegernutter" dabei sein muss u es keinen Kontakt mehr zum Bruder des erzeugers gibt....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010

ERFAHRE MEHR:

arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading