So hab jetz alle Anträge

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.01.2010 | 13 Antworten
beantragt, wegen Elterngeld, Kindergeld, Krankenversicherung, und zum Jugendamt gehts nächsten Monat wegen der Vaterschaftsannerkennung und wegen dem geteilten Sorgerecht ..und und und .. (top) .. dann gehts Hoffentlich etwas schneller wenn unser baby da ist .. :-)) musst euch meine Freude mal mitteilen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Eigentlich war
ich der Meinung, dass Eltern- und KiGeld nur mit der Geburtsbescheinigung beantragt werden kann. Dem Elterngeldantrag muss doch auch die Bescheinigung der KK wegen dem Mutterschutzgeld und was vom AG beigefügt werden???? Oder hast Du die Anträge nur so weit ausgefüllt, als möglich war?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
2 Antwort
hehe
supii machen auch alles ende feburar ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
3 Antwort
Vergessen:
Für die Anerkennung der Vaterschaft benötigt ihr beglaubigte Kopien eurer Geburtsurkunden . Die könnt ihr bei der Gemeinde/Stadt eurer Geburt anfordern. Die Bearbeitung der Ämter aller Anträge hat bei mir ned länger als 3 Wochen gedauert ... ging wirklich fix!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
4 Antwort
@tiki1409
nein ich hab die erst beantragt also die anträge ... wegen mutterschutz bekommt man vom arzt das bescheinigt und dann schick ich das zur krankenkasse ... aber jugendamt geht vorher alles ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
5 Antwort
@kati2406
Ach so, Du hast die Anträge beantragt? Na, die kannste alle online runterladen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
6 Antwort
@tiki1409
nee die geburtsurkunden brauchen wir von uns beiden nicht hab ich extra gefragt, ... :) ja ich hab die anträge beantragt ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
7 Antwort
@kati2406
Ok ... also wir mussten unsere beglaubigten Geburtsurkunden zur Vaterschaftsanerkennung vorlegen ... .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
8 Antwort
@tiki1409
also der der das da macht meinte die ausweise reichen ... hmm ich ruf wohl doch lieber vorher nochmal an ... geb urkunden haben wir ja ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
9 Antwort
@kati2406
Ja mach das mal lieber. Die Geburtsurkunden müssen beglaubigt und nicht älter als ein halbes Jahr sein. Ausweise mussten wir zusätzlich noch vorlegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
10 Antwort
@tiki1409
oh aber meine geburtsurkunde is noch sehr alt also das is die originale, , , ,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
11 Antwort
@kati2406
Zusätzliche Informationen für nicht verheiratete Mütter Vaterschaft Die Vaterschaft wird durch die Anerkennungserklärung des Vaters festgestellt. Ein Vaterschaftsanerkenntnis wird nur wirksam, wenn die Mutter des Kindes diesem Anerkenntnis zustimmt. Die Anerkennungserklärung des Vaters und die Zustimmungserklärung der Mutter kann auch vor Geburt des Kindes abgegeben werden und muss stets öffentlich beurkundet werden.. Zuständig für die öffentliche Beurkundung dieser Erklärungen sind: Standesämter Jugendämter Notare Zur Abgabe der Erklärungen ist immer eine persönliche Vorsprache beider Eltern erforderlich. Folgende Unterlagen des Vaters werden benötigt: Geburtsurkunde und Reisepass, Personalausweis oder Reiseausweis und falls der Vater verheiratet ist oder war Eheurkunde, beglaubigte Abschrift/Ausdruck aus dem Eheregister oder beglaubigte Abschrift aus dem als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuch, jeweils mit Nachweis über die aktuelle Namensführung. Hinweis: deutsche Personenstandsurkunden , die bis zum 31.12.2008 ausgestellt worden sind, sind weiterhin gültig und beweiskräftig. Die gemeinsame Sorgeerklärung kann nur beim zuständigen Jugendamt oder bei einem Notar abgegeben werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
12 Antwort
...
stimmt, für die vaterschaftsanerkennung brauchten wir auch unsere geburtsurkunden ... wünsche dir alles gute
mami_28
mami_28 | 20.01.2010
13 Antwort
Also für dich wie einen Eintrag unten stehend gegoogelt
ABER: Da ich ja schon verheiratet war, also geschieden, hat das Standesamt von mir eine beglaubigte Abschrift inkl. Namensänderung meiner Geburtsurkunde verlangt! Wenn Du also noch ned verheiratet und geschieden warst, brauchst keine! Ähem, Dein Freund braucht definitiv eine! Also beim Standesamt der Stadt, wo er geboren ist, anrufen und die machen das echt unbürokratisch. Kostete 7 Euro. Musste ich bar beilegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010

ERFAHRE MEHR:

Baby Erstausstattung beantragen
06.01.2014 | 19 Antworten
Beihilfe beantragen?
16.10.2012 | 21 Antworten
ab wann kann man was beim amt beantragen
26.08.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading