An das Kind! (fand ich sehr schön! )

mum21
mum21
16.12.2009 | 11 Antworten
An mein Kind

An diesem Morgen werde ich lächeln wenn ich
dein Gesicht sehe und lachen auch wenn mir
nach weinen zumute ist.

An diesem Morgen lasse ich dich deine
Kleider
selbst aussuchen und sage dir wie perfekt es
aussieht.

An diesem Morgen werde ich die schmutzige
Wäsche liegen lassen und mit dir in den Park
zum Spielen gehen.

An diesem Morgen lasse ich das schmutzige
Geschirr in der Spüle und lasse mir von dir
zeigen wie man dein Puzzle zusammenbaut.

An diesem Nachmittag werde ich das Telefon
ausstecken, den Computer ausschalten und mit
dir im Garten sitzen und Seifenblasen
fliegen
lassen.

An diesem Nachmittag werde ich dich nicht
anschreien und werde nicht genervt sein,
wenn
du schon wieder ein Eis willst, ich werde es
dir einfach kaufen.

An diesem Nachmittag werde ich mir keine
Sorgen darüber machen, was einmal aus dir
werden wird wenn du erwachsen bist.

An diesem Nachmittag werden wir Plätzchen
backen und ich lasse sie ganz alleine von
dir
formen ohne es besser machen zu wollen.

An diesem Nachmittag gehen wir zu
McDonald’s
und kaufen zwei Happy Meals damit wir beide
ein Spielzeug haben

An diesem Abend werde ich dich in den Armen
halten und dir eine Geschichte darüber
erzählen, wie du geboren wurdest und wie
sehr
ich dich liebe.

An diesem Abend werde ich dich in der
Badewanne plantschen lassen und mich nicht
über die Pfützen ärgern.

An diesem Abend darfst du ganz lange
aufbleiben und wir sitzen auf dem Balkon und
zählen die Sterne.

An diesem Abend werde ich mich ganz lange
und
ganz nah zu dir kuscheln und meine
Lieblingsfernsehsendung verpassen.

An diesem Abend, wenn ich mit meinen Händen
über dein Haar streiche während du betest,
werde ich einfach nur dankbar sein für das
größte Geschenk das Gott mir gemacht hat.

Ich werde an die anderen Mütter und Väter
denken, die ihre vermißten Kinder suchen,
die Mütter und Väter die an die Gräber ihrer
Kinder gehen müssen, weil die Kinderzimmer
leer sind,
an die Mütter und Väter die in
Krankenhäusern
sitzen und zusehen müssen, wie ihre Kinder
leiden und ihre Verzweiflung nicht
hinausrufen dürfen.

Und wenn ich dir einen Gute-Nacht-Kuß gebe,
dann werde ich dich ein bißchen fester
halten, ein bißchen länger.
Dann werde ich mich bei Gott für dich
bedanken und ihn um nichts bitten.
Außer um einen weiteren Tag ..
Wir wissen nie, ob Gott uns noch einen
weiteren Tag gibt."
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ohja das ist schön
allerdings muss ich dazu sagen das viele sachen davon bei uns auch alltag sind oder oft vorkommen
juliesmum
juliesmum | 16.12.2009
2 Antwort
oh is das süß
mir komm voll die tränen, herzzereißend
sweetmama88
sweetmama88 | 16.12.2009
3 Antwort
...
echt schön!!!
stuppsy
stuppsy | 16.12.2009
4 Antwort
wunderschön!
kennst du den autor?
dreimalmami
dreimalmami | 16.12.2009
5 Antwort
@dreimalmami
Nein leider nicht!
mum21
mum21 | 16.12.2009
6 Antwort
ach wie schön
Lg Dani
bonjovimaus
bonjovimaus | 16.12.2009
7 Antwort
huhu
wie wunderschön ist das denn wenn man das jeden tag so machen könnte! leider kommt immer was dazwischen aber man muss sich auch einfach mal die zeit nehmen find ich und das mach ich auch
Spielmaus28
Spielmaus28 | 16.12.2009
8 Antwort
@Spielmaus28
Sind so kleine Hände - winzge Finger dran. Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann. Sind so kleine Füße mit so kleinen Zehn. Darf man nie drauftreten könn sonst nicht gehen. Sind so kleine Ohren scharf - und ihr erlaubt - Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub. Sind so schöne Münder sprechen alles aus. Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus. Sind so klare Augen, die noch alles sehn. Darf man nie verbinden, könn sie nichts verstehn. Sind so kleine Seelen - offen und ganz frei. Darf man niemals quälen, gehen kaputt dabei, Ist so'n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht. Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht. Grade klare Menschen - wärn ein schönes Ziel. Leute ohne Rückgrat hab'n wir schon zuviel. Das ist aber ein Text ausm Lied!
mum21
mum21 | 16.12.2009
9 Antwort
@Spielmaus28
oder hier! Ein Engel Es war einmal ein Baby im Bauch seiner Mutter, welches bereit war geboren zu werden… Das Baby fragte Gott: "Wie soll ich auf der Erde leben, wo ich doch so klein und hilflos bin? Wie werde ich singen und lachen können, um fröhlich zu sein? Wie soll ich die Menschen verstehen, wenn ich die Sprache nicht kenne? Was werde ich tun, wenn ich zu Dir sprechen will, Gott? Und wer wird mich beschützen?" Und Gott antwortete dem Baby: "Ich habe für dich einen Engel ausgewählt, der über dich wachen wird, bis du erwachsen bist. Dein Engel wird für dich singen und auch für dich lachen. Und du wirst die Liebe deines Engels fühlen und sehr glücklich sein. Dein Engel wird dir die schönsten und süßesten Worte sagen, die du jemals hören wirst. Mit viel Ruhe und Geduld wird dein Engel dich lehren zu sprechen. Dein Engel wird deine Hände aneinanderlegen und dich lehren zu beten. Dein Engel wird dich verteidigen, auch wenn er dabei sein Leben riskiert." In diesem Moment riefen Stimmen der Erde den Namen des Babys, denn es sollte nun geboren werden. Voller Erwartung sprach das Baby ein letztes Mal zu Gott: "Oh Gott. Ich muss jetzt von dir gehen. Bevor ich dich jetzt verlasse, sage mir bitte den Namen meines Engel." Und Gott sprach: "Ihr Name ist nicht wichtig. Nenne sie einfach Mama."
mum21
mum21 | 16.12.2009
10 Antwort
@Spielmaus28
Hier ist noch ein schönes! Eine Mutter hielt ihren neugeborenen Sohn in den Armen. Sie wiegte ihn vor und zurück, vor und zurück, und sang ganz leise: Ich lieb dich für immer, meine Liebe ist dein; solang wie ich lebe wirst du mein Kind sein. Der Sohn wuchs heran. Er wurde grösser und grösser. Als er zwei Jahre alt war, rannte er durchs ganze Haus; er riss Bücher aus den Regalen, leerte den Kühlschrank oder spülte die Uhr seiner Mutter durchs Klo hinunter. Dann seufzte seine Mutter manchmal: ?Der Junge macht mich noch wahnsinnig? Aber nachts, wenn ihr Sohn endlich eingeschlafen war, ging die Mutter in sein Zimmer und trat auf Zehenspitzen an sein Bett. Wenn er tief und fest schlief, setzte sie sich zu ihm und dachte an die Zeit zurück, als sie ihr Baby in den Armen wiegte, vor und zurück und sang ganz leise: Ich lieb dich für immer, meine Liebe ist dein; solang wie ich lebe wirst du mein Kind sein. Der Sohn wuchs heran. Er wurde grösser und grösser. Als er neun Jahre alt war, kam er nie zum Essen rein, wenn man ihn rief; nie wollte er sein Bad nehmen; und wenn die Oma zu Besuch kam, sagte er unanständige Dinge um sie zu ärgern. Manchmal hätte seine Mutter den Bengel am liebsten an den Zoo verkauft. Aber nachts, wenn ihr Sohn endlich eingeschlafen war, ging die Mutter in sein Zimmer und trat auf Zehenspitzen an sein Bett. Wenn er tief und fest schlief, setzte sie sich zu ihm und dachte an die Zeit zurück, als sie ihr Baby in den Armen wiegte, vor und zurück und sang ganz leise: Ich lieb dich für immer, meine Liebe ist dein; solang wie ich lebe wirst du mein Kind sein. Der Sohn wuchs heran. Er wurde grösser und grösser. Als er erwachsen war, zog er zu Hause aus. Er wohnte jetzt am Ende der Stadt. Manchmal, nachts, wenn seine Mutter nicht schlafen konnte, lag sie im Bett dachte an die Zeit zurück, als sie ihr Baby in den Armen wiegte, vor und zurück und sang ganz leise: Ich lieb dich für immer, meine Liebe ist dein; solang wie ich lebe wirst du mein Kind sein. Aber nicht nur der Sohn wurde älter, auch die Mutter wurde älter und älter und alt.Eines Tages rief sie ihren Sohn an und sagte: Du kommst besser vorbei; ich bin zu alt und zu gebrechlich, um das Haus zu verlassen. Der Sohn fuhr quer durch die Stadt zu seiner Mutter. Als er zur Tür hereintrat, hörte er sie leise singen: Ich lieb dich für immer, meine Liebe ist dein ... Aber sie konnte nicht zu Ende singen, so gebrechlich war sie und schwach. Da setzte sich der Sohn zu seiner Mutter ans Bett und nahm sie in die Arme. Er wiegte sie vor und zurück, vor und zurück, vor und zurück, und sang ganz leise: Ich lieb dich für immer, meine Liebe ist dein; solang wie ich lebe wirst du meine Mutter sein
mum21
mum21 | 16.12.2009
11 Antwort
@mum21
wie schön meine kleine hatte heute die erste impfung und quengelt ein wenig und wenn sie schreit guckt sie mich dabei an dann noch diese texte und ich fang auch an zu weinen einfach nur rührend ich hab sie mir kopiert
Spielmaus28
Spielmaus28 | 16.12.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading