Mutterschutz Arbeitgeber hat falsch berechnet

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.11.2009 | 12 Antworten
Hallo Ihr Lieben

Jetzt hat mich grad voll der Schlag getroffen. Hab einen Brief vom Chef bekommen, dass er meinen Mutterschutzgeld falsch berechnet hat. ich soll jetzt unverzüglich 150 Euro zurückzahlen. Bin jetzt voll vor den Kopf gestoßen, weiß net, wo ich das Geld jetzt hernehmen soll.

Was soll ich denn jetzt machen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@jenny-86
Das glaub ich nicht daß er das kann. Schließlich liegt der Fehler bei ihm. Klar will er sein Geld zurück aber es ist ja nicht so daß er eine Forderung gegen Dich hat die aus einem Fehler Deinerseits oder aus einem Kauf o.ä. her rührt. Also Geschütze kann er auffahren wie er möchte so einfach ist das auch nicht. Es ist halt nur die Frage ob Du da noch arbeiten möchtest. Dann würde ich ihm das so auch sagen. Ich könnte auch nur mit größtem Aufwand nachprüfen ob das mit dem Mutterschaftsgeld und der Aufstockung so gepasst hat. Weil das ja alles zu unterschiedlichen Zeiten für unterschiedliche Zeiträume kam.
Aziraphale
Aziraphale | 04.11.2009
11 Antwort
@jenny-86
ach komm...was machen die denn schon.....lass dir keine angst machen...du willst ja bezahlen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
10 Antwort
@Adnan7
würd ich ja gern, habe in einem inkassobüro gearbeitet die fahren gleich richtige geschütze auf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
9 Antwort
aus
den fingern schneiden kannst du es dir nicht......ich würde sagen ..sorry aber es geht nur per ratenzahlung...ich habe auch ein kind zu versorgen..du musst hart sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
8 Antwort
@Gabriela1511
mein elterngeld ist schon ewig bewilligt hab heut nochmal angerufen, kommt mitte des Monats, sollte aber schon letzte woche da sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
7 Antwort
@jenny-86
Hmm das ist ja echt mal scheiße. Vielleicht kannst du dir das irgendwo leihen?! Ich hatte nach der Geburt auch erstmal für 7 Wochen keine Geburtsurkunde vom Kleinen und das heißt auch kein Geld. Ist schon scheiße irgendwie.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
6 Antwort
@Gabriela1511
das ist mir ja klar, allerdings will er das geld diese woche noch, find ich echt übertrieben. hab halt immer noch nicht mein erziehungsgeld wenn das da ist ist es ja kein problem, aber der idiot lässt nicht mit sich reden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
5 Antwort
@LiSoLe
Doch die KK zahlt einen Teil, aber der Arbeitgeber den Rest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
4 Antwort
Bei mir hat sich
der Arbeitgeber auch verrechnet und das war fast die Summe eines Gehaltes. Hab mich schlau gemacht und der Arbeitgeber hat das Recht das zurückzufordern. Ich hab mich auf Ratenzahlung geeinigt.
Sahnetupferl
Sahnetupferl | 04.11.2009
3 Antwort
??
zahlt das nicht die Krankenkasse?
LiSoLe
LiSoLe | 04.11.2009
2 Antwort
Hmm
Du musst es ihm zurückzahlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2009
1 Antwort
Frag ihn
doch ob du das geld nicht zurück zahlen kannst wenn du es hast oder vielleicht in 3 raten- je 50 euro
Mum-von-Sam
Mum-von-Sam | 04.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten
darf der arbeitgeber das?
30.01.2011 | 16 Antworten
wann arbeitgeber über ss informieren?
02.03.2010 | 6 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading