Kiga ja oder nein? muß mich mal aus k

Heike-Gismo
Heike-Gismo
22.10.2009 | 30 Antworten
ich weiß jetzt werde ich mich unbeliebt machen, aber egal.ich bin der meinung wenn einer hartz4 bekommt muß das kind doch nicht mit 2 j. oder noch früher in den kindergarten.weil es den kindern den platz weg nimmt für die die den platz wirklich brauchen (arbeitende mamis).ich selbst bin da nicht von betroffen aber ich lese es hier hin und wieder das eine mutter keinen kiga platz bekommt weil der voll ist.ich habe nichts gegen menschen die hartz 4 bekommen haben selbst schon davon leben müssen.aber es kotz mich immer wieder an wenn ich etwas möchte und wir es uns nicht leisten können.trotz arbeit meines mannes.wir können es uns nicht leisten unseren kleinen mit 2 j. in den kiga zu stecken.mal abgesehen da von finde ich es auch zu früh.selbst mit 3 j. noch nicht mal.wir haben es mal ausgerechnet.der kiga kostet 300 € +5 € pro tag wenn er dort essen würde.was er dann müßte , weil ich ihn nicht abholen könnte würde sich zeitlich nicht lohnen.
ich weiß nicht wie ihr das schaft?
oder verdienen eure männer so gut?
wir liegen in der unteren gehaltsstufe.haben ein auto (für die arbeit).haben versicherungen für die kids.(für später)und das wohnung.essen müssen wir ja auch noch mit 5 pers. und was auf seite legen muß ich ja auch wenn mal mit dem auto oder wenn sonst was unverhoftes kommt (schule).
aber es sind keine 300 € für den kiga übrich.so ein sch ..
dem kleinem fehli es an nichts er hat jemandem zum spielen, wir malen wir gehen raus.alles das was er im kiga auch machen würde.
nicht ganz er würde im kiga lernen wie man mit gleichaltrigen um zu gehen hat.meiner ist sehr stürmisch und will jeden um armen besonders die mädchen.die mögen das aber nicht.
also zu rück zum thema.müssen kids von hartz4 schon so früh in den kiga?
ich denke es würde ausreichen wenn sie mit 3 hin gehen.
ach ja es geht nur um kiga nicht um die menschen die von hartz 4 leben müssen.will keinen streit wegen der menschen anzetteln.
danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Naja ... und was ist wenn der Hartz4-Empfänger einem Minijob nachgeht ???
Oder wie ich nen Teilzeitjob hat. Oder ernsthaft auf Arbeitssuche ist? Soll demjenigen ernsthaft die Kita verweigert werden? Und warum sollen wieder die Kids leiden, nur weil es Mama nicht so gut getroffen hat??
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.10.2009
2 Antwort
Warum
sind die Kigas bei euch so teuer?Wir bezahlen 30€ im Monat und wenn die Kinder über Mittag bleiben nochmal 1, 80€ pro Tag!
Mone251182
Mone251182 | 22.10.2009
3 Antwort
bin ganz deiner Meinung
Kann mir aber nicht vorstellen, dass sich jemand mit Hartz 4 die hohen Beiträge für 2-jährige leisten kann? Der Staat wird das ja wohl kaum finanzieren, wenn die Mutter zu Hause ist, oder? Also mein Mann verdient auch nicht so gut und ich bin froh, solange ich den Kiga nicht zahlen muss! Meiner hat im Dez. Geburtstag, wahrscheinlich werde ich ihn erst im September drauf anmelden, dann ist er fast 4, mal sehen. Das Problem ist, falls ich dann wieder arbeiten möchte, bekomme ich vorher auch keinen Platz..... gar nicht so einfach!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2009
4 Antwort
recht hast du ja
habe das gleiche problem kein platz muss arbeiten gehen sonst verliere ich meinen job und hartz4 empfänger sind doch eh zu hause und können sich um die kinder kümmern aber so utsche ich auch ins hartz4 wenn ich meinen job verliere
alex1604
alex1604 | 22.10.2009
5 Antwort
....
Naja, meine kurze war auvh mit nichtmal einem jahr in der krabbelgruppe... Ich habe auch auch hartz 4 bekommen.. ABER ich habe bei einem Projekt füe junge mütter teilgenommen, was auch nicht sehr lange ging und ich es beendete, weil sie dort keine mittagsschlaf hielt und sie den nachgeholt hat, als wir zuhause waren und somit hatte am ganzen tag 2 atd von ihr... Sie wird auch demnächst wieder in einen Kiga kommen, aber in einen Dänischen, is in FL nur von Vorteil... Aber ich kann sie nicht rein stecken und sofort arbeiten gehen!!!!!! Das haut nicht hin! Erstmal gibts in vielen, eine Probe zeit, wo die mama mit dabei sein muss... Und dann kann sie erst richtig nach arbeit gucken, wenn das kind einen Kiga platz hat.. man kann sich doch nicht, zu dann und dann bewerben, was denn wenn man ne zusage bekommt und der Kiga voll ist??? Dumm gelaufen!
Brina-FL
Brina-FL | 22.10.2009
6 Antwort
also im grundsatz
stimme ich dir zu, dass kinder von hartz-empfängern nicht mit 2 jahren in den kiga gehen müssen. bei uns ist es so, dass die "arbeitenden" eltern sowieso das vorzugsrecht haben. was ich ausserordentlich richtig finde. jedoch finde ich aber, das jedes kind in den kiga gehen sollte. dort lernt es den umgang mit anderen kindern und das fördert das sozialverhalten. du kannst mit deinem kind noch so viel unternehmen, das ersetzt keinen kiga.... bei uns kostet ein kiga-platz 9 stunden so um die 160 euro zzgl. essen und milchgeld. das ist zu schaffen, denke ich.... lg
hariboenchen
hariboenchen | 22.10.2009
7 Antwort
früh in den Kindergarten, obwohl Mami zuhause ist
Bei uns gibt es zwar dieses Problem "kein Platz im Kiga" oder "zu teuer" momentan nicht, denn ich wohne in einem Dorf und der Kindergarten ist seit heuer gratis für Kinder ab 30 Monaten. Aber, ich bin sonst ganz Deiner Meinung. Wenn die Mutter zuhause ist, aus welchem Grund auch immer, muss bzw. sollte ein Kind mit 2 Jahren noch nicht in den Kindergarten müssen. Ich finde das vorallem viel zu früh, wenn die Mami arbeiten - okay, dann geht es nicht anders. Mein Sohn geht seit Sept. in den Kindergarten, er ist 4 Jahre und da finde ich es für notwendig ein Kind in den Kindergarten zu geben, obwohl es mir auch schwer fiel, weil ich noch in Mutterschaftsurlaub bei der Kleinen zuhause bin. LG
Tornado
Tornado | 22.10.2009
8 Antwort
Ich bin fast deiner Meinung
ich denke auch das Tagesplätze für diejenigen sein sollten die ihn wirklich brauchen...nicht aber die Halbtagsplätze....ich habe meinen Sohn auch mit 2 Jahren in den Kiga getan weil es für ihn das beste war...ich war noch daheim wegen Elternzeit Warum sollten Kinder die von Hartz 4 leben nich auch in den Kiga kommen wenn es, wie bei meinem das beste für es ist? Das wäre fatal! Noch dazu kommt auch darauf an wo man wohnt...nicht überall ist der Kiga so teuer....bei uns kostet ein Tagesplätz für 2 jährige 114€ plus 36€ Essen im Monat....und ab nächstes Jahr Sebtember sind auch die 2 Jährigen kostenlos LG
Maxi2506
Maxi2506 | 22.10.2009
9 Antwort
@monika78
Stimmt, soviele Hartz-Kinder können bei 300 Euro Kitagebühren nicht in der Kita sein, weil das übernimmt kein Amt Hier in Berlin werden in solchen Fällen 4 Stunden im Vormittagsbereich gewährt. Zeit genug, um sich um Berwerbungen und Einstellungsgespräche zu kümmern
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.10.2009
10 Antwort
bei uns im KiGa ist es aber so geregelt das als erstes
die arbeitenden eltern einen platz bekommen, anstelle von arbeitslosen.
Cathy01
Cathy01 | 22.10.2009
11 Antwort
hier in münchen...
.. halten wir in Kitas jeglicher Art an das bayerische Kindergarten- und bildungsgesetz, kurz bayKibig sowie an die restlichen Qualitätsstandarts und Verordnungen. Hier ist auch verankert wie man Platze vergibt. Dies geht nach sogenannten Dringlichkeitsstufe. die Höchste Stufe bekommt z. b. jemand mit einem 5-6 jahre altem kind der arbeitet und alleinerziehend ist. je jünger das kind desto weniger dringlich. das selbe gilt für die arbeitsverhältnisse. hast du keins bekommst du auch schwerer nen platz. es sei den du kannst nachweisen das du mit hilfe des kiga platzes eine arbeit bzw. ausbildung bekommst. zum thema zu wenig geld: bei uns bekommst du zumindest zuschüsse zum platz wenn nicht ganz gezahlt wird. muss man halt beantragen. am besten in der kita nach dem Formular fragen. lg mono
monocerotis
monocerotis | 22.10.2009
12 Antwort
ich bin voll deiner meinung
ich will zwar jetzt auch nicht als böse dastehen aber ich sag mal , wenn man hartz4 bekommt ist man ja zuhause. da hat man keine arbeit. warum muss denn da das kind in den kiga? man kann es doch auch zu hause betreuen oder?man hat doch zeit! ich selbst lebe auch von hartz4 und werde meine kleine 3jahre zu hause betreuen danach kommt sie zur Oma falls ich wieder Arbeit bekomme und erst zur vorschule geht sie dann in den kiga. eher find ich das nicht nötig. meine kleine hat guten kontakt mit anderen kindern schon durch die familie und freundeskinder, ich spiele mit ihr, sie hat ihre festen essenszeiten, auch ihre schlafenszeiten. und wenn sie bis um 9 schläft würde ich sie nicht schon um 6 wecken damit sie um 7 pünktlich in der kita ist...
lauras_mama24
lauras_mama24 | 22.10.2009
13 Antwort
Guten morgen
Ich meine zu wissen das in unserem KiGa, die Kinder bevorzugt werden, wo die Eltern arbeiten gehen und wenn dann noch Plätze frei sind werden die mit den Kindern besetzt, wo die Eltern nicht arbeiten gehen. Mein Sohn ist jetzt 2Jahre und fast 6 Monate alt und er geht seid August in den KiGa und ich muss sagen das es eine gute Entscheidung war, er hat sich so schnell daran gewöhnt und da hat er immer Kinder um sich rum und das braucht mein Sohn auch, er ist sehr zurück haltend, im KiGa fühlt er sich richtig wohl. Ich gehe zur Zeit auch noch nicht wieder arbeiten, da jetzt erstmal das 2.Kind unterwegs ist. Mein Mann geht arbeiten und wir haben auch ehr wenig Geld und bei uns in der Stadt ist es so, wenn man bis 21.000€ im Jahr versient, muss man keinen KiGa-Beitrag bezahlen. LG Petra
maus161280
maus161280 | 22.10.2009
14 Antwort
gute Frage
Ich finde, das eigentlich alle Kids das gleiche Recht haben sollten oder müssten. Aber ich sehe es so, wenn Hartz 4 gibt, dann sind die Mamis doch arbeitslos gemeldet und müssen sich auch um Arbeit kümmern, oder sehe ich das falsch. Die müssen für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Ach und wenn man eh daheim bleiben möchte, dann kann man sich auch selbst um das Kind kümmern. Die andere Sache ist auch, das Kids im Kiga schon auf die Schule vorbereitet werden und haben dann wohl dort später einen besseren Start. So war es jedenfalls mal, als meine Kids noch klein waren. Heute finde ich auch vieles nicht gerecht, was Arbeit und Harz 4 betrifft. Lg Rita
Rita_Engel
Rita_Engel | 22.10.2009
15 Antwort
mein ...
... reden @ alex1604.so denke ich auch darüber.früher war das docjh auch so.kinder mit 3 j.in den kiga. kinder von hartz4 brauchen nur den essensbeitrag zahlen sonst nix. ich weiß echt nicht wie andere es machen am besten frage ich beim amt mal nach.
Heike-Gismo
Heike-Gismo | 22.10.2009
16 Antwort
@maus161280
stimmt genau. wenn keiner den platz will bzw. braucht, wird der platz an daheim bleibende eltern vergeben.
monocerotis
monocerotis | 22.10.2009
17 Antwort
Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung und sozialen Umgang
Ab 3 Jahre ist also ein Kitaanspruch da, egal wie es um die Finanzen der familie stet. Gehen die Kinder früher hin, so bemühen sich die Eltern um Arbeit, nehmen an Fortbildungsmassnahmen teil oder dergleichen ... ich kenne nicht einen einzigen, der Hartz4 bekommt, das Kind in die Kita geht und Mutti sich zu Hause ausruht. Und Berlin ist statistisch gesehen Hochburg von Hartz4
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.10.2009
18 Antwort
Ich sehe das geteilt.
Also wahr ist schonmal nicht das man als arbeitnehmende Mama keinen Platz bekommt, kann nicht sein.Und schon garnicht wegen Hartz 4 Empfängern. Das liegt dann wohl eher an der Kapazität des Kindergartens und wenn Hartz 4 Kinder schon einen Platz hatten bevor andere Kinder von arbeitnehmenden Eltern einen bekommen, kann man ja wohl schlecht sagen das das Kind wieder zu Hause bleiben muss. Was ich auch nicht für Gut heiße, das die Hartz 4 Empfänger diese Plätze bezahlt bekommen und andere nicht, wenn dann soll der Staat für alle aufkommen. Für mich ist trotzdem wichtig das jedes Kind einen Kindergarten besucht, es ist einfach wichtig für die Entwicklung jedes Kindes. Es kann aber nunmal kein Kind dafür verantwortlich gemacht werden, ob die Eltern Hartz 4 beziehen oder eben nicht.
ANMAQU
ANMAQU | 22.10.2009
19 Antwort
...
ich mache eine ausbildung und mein kleiner geht in die kita 157 € im monat! würde mein kind immer wieder so früh in eine kita bringen! besser wir nur mit mami oder oma immer zuhause zu sein und keinen anderen sozialen kontakte zu haben! und ich finde egal ob hartz 4 oder nicht....es hat nichts nur damit zu tun das die abgegeben werden und die eltern zuhause ihre "ruhe" haben ein kindergartenplatz ist auch wichtig für die entwicklung. denn dort lernen sie auch schon sachen die sie später in der schule brauchen!!!!!!
nora1502
nora1502 | 22.10.2009
20 Antwort
@ANMAQU
gut und richtig geschrieben.
monocerotis
monocerotis | 22.10.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Regenhosen oder Matschhosen?
20.08.2014 | 13 Antworten
bescheinigung fürs arbeitsamt vom kiga?
16.01.2013 | 19 Antworten
Kindergarten zu langweilig?
02.09.2012 | 21 Antworten
Hab ich ein Recht uf einen KiGa Platz?
07.03.2012 | 9 Antworten
Kiga,Strafe bei nicht hören!
21.12.2011 | 113 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading