Willkommen in Holland

sinead1976
sinead1976
13.10.2009 | 18 Antworten
Ich werde oft gefragt, wie es ist, ein Kind zu haben, das behindert ist. Um verstehen zu können, welche Gefühle damit verbunden sind, solltest Du versuchen, Dir einmal folgende Situation vorzustellen:
Wenn Du ein Baby erwartest, dann ist das so, als würdest du eine wundervolle phantastische Reise planen. Stellen wir uns einfach einmal vor - nach Italien:
Du kaufst viele Bücher über Italien, liest all diese und machst großartige Pläne. Du möchtest nach Rom fahren und Dir das Kolosseum ansehen, Du willst Dir all die schönen Denkmäler in Florenz anschauen, die wundervollen Gemälde und die Gondeln in Venedig. Du lernst sogar einige hilfreiche und praktische italienische Redewendungen. All das ist unheimlich aufregend für Dich.
Nach Monaten des langen Wartens ist der Tag nun endlich gekommen. Du packst deine Taschen und los geht die Reise. Viele Stunden später landet das Flugzeug. Die Flugbegleiterin begrüßt Dich über das Intercom mit den Worten: „Willkommen in Holland!“
„HOLLAND schreist Du voller Entsetzen. Was soll das bedeuten, HOLLAND. Ich wollte doch nach ITALIEN!“
Ich müsste jetzt eigentlich in Italien sein. Mein ganzes Leben lang habe ich davon geträumt, nach Italien zu reisen.“ „Es tut mir sehr leid, aber es gab eine Änderung im Flugplan. Nun sind Sie in Holland und hier müssen Sie auch bleiben.“ Das Wichtigste ist ja eigentlich, dass Du nicht an einem entsetzlichen, schrecklichen oder vielleicht sogar scheußlichen und sehr schmutzigen Ort bist. Eigentlich ist es ja nur ein anderes Land.
Also machst Du Dich auf den Weg und kaufst neue Bücher. Außerdem musst Du jetzt eine ganz andere Sprache lernen, als ursprünglich geplant.
Auch triffst Du ganz andere Menschen, als Du gedacht hattest. Ohne die Plan-änderung hättest Du die Leute aber nie kennen gelernt. Eigentlich ist es ja wirklich nur ein anderes Land. Alles ist ein wenig langsamer als Italien. Es ist weniger glanzvoll als Italien.
Aber nachdem Du bereits eine Weile dort bist, beginnst Du Dich umzuschauen. Plötzlich fällt dir auf, dass Holland phantastische Windmühlen hat, wunder-schöne Blumen und sogar sehr berühmte Maler. Auch hier gibt es interessante Städte und auch viele schöne Dinge, die man sich anschauen kann. Aber fast alle Menschen, die Du triffst sind ständig nur damit beschäftigt von und nach Italien zu reisen … und sie alle berichten Dir über die wundervollen Dinge und die schöne Zeit, die sie in Italien hatten. Und Du wirst Dir für den Rest Deines Lebens vorhalten: „Ja, das ist das Land, in das ich eigentlich reisen wollte. Genau das hatte ich geplant.“
Der Schmerz, den Dir diese Tatsache bereitet, wird nie nie nie vergehen, weil der Verlust deines Wunschtraumes, nach Italien zu gehen, so unheimlich groß ist.
Aber … wenn Du den Rest Deines Lebens damit verbringst über die Tatsache zu trauern, dass Du nicht nach Italien fahren konntest, dann wirst Du niemals frei sein und Dich öffnen können, um die schönen und besonderen Dinge zu erleben, die Du finden kannst in … Holland.





Diese Geschichte hab ich von ner Weiterbildung mitgebracht und finde sie so toll, dass ich sie euch zeigen wollte (blinzeln)
Frau Dr.E.Wagner hat sie uns übersetzt gegeben.
Sie ist von Emily Perl Kingsley in Tuttle and Tuttle 1996.

Ich selbst habe 2 gesunde Kinder, arbeite aber mit geistig und schwerst mehrfach behinderten Kindern und Jugendlichen.


Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Ein wunderschöner Text aus dem eigendlich so viel Wahrheit spricht
.
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.10.2009
17 Antwort
sehr schön
ich hab Tränen in den Augen. Da ich selber eine schwerstbehinderte Tochter habe.
wassermann73
wassermann73 | 13.10.2009
16 Antwort
........
wirklich klasse geschrieben, da ist man irgendwie einfach sprachlos, ein Gefühl so in Worte zu fassen einfach toll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
15 Antwort
Wow
Hallo, also die Geschichte ist wirklich toll. Und sie trifft den Nagel auf den Kopf!!!! LG TiVo
TiVo
TiVo | 13.10.2009
14 Antwort
wunderschön
geschrieben und wie richtig das ist. ich kann das aus eigener erfahrung sagen-mein jüngster hat trisomie 21. ich hatte beim lesen tränen in den augen-
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
13 Antwort
das ist echt schön geschrieben
und man kann es sich so wirklich besser vorstellen. dennoch bin ich froh mein gesunden sonnenschein zu haben
sweetmama88
sweetmama88 | 13.10.2009
12 Antwort
wauuuu...
sehr schön und sehr traurig ..danke für deine mühe echt schön!! lg piney
piney
piney | 13.10.2009
11 Antwort
besser kann man es nicht beschreiben,
eine sehr schöne geschichte. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
10 Antwort
Dies spricht mir aus der Seele
Bin übrigens Heilerzieher!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 13.10.2009
9 Antwort
Wunderbar!!!
Wow, wirklich toll!!! LG Tracy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
8 Antwort
Schön!!!
equilibrium07
equilibrium07 | 13.10.2009
7 Antwort
Hallo
Find ich super die Geschichte. Vllt kann man dann wirklich so einiges besser verstehen. lg greta
GretaMartina
GretaMartina | 13.10.2009
6 Antwort
Och Gott
Das ist echt sehr schön und kann evtl einigen Mamas weiterhelfen wenn sie wissen dass sie ein behindertes Kind erwarten
saliha-tara
saliha-tara | 13.10.2009
5 Antwort
WOW
Klasse Ich habe Tränen in den Augen Ist klasse geschrieben
jukele
jukele | 13.10.2009
4 Antwort
Das ist so rührend !!!!!!!!!!!!!!!
Und sollte eigentlich jedem die Augen öffnen......... Ich danke dir das du die Geschichte hier reingesetzt hast........für mich hat sich dieser Text jetzt schon im Gehirn eingefressen.... LG
ANMAQU
ANMAQU | 13.10.2009
3 Antwort
das ist das beste das ich seit langen
gelesen habe....egal ob mamas mit behinderten kindern oder mit nicht behinderten kindern solange die kinder geliebt werden und man seine verantwortung ernst nimmt habe ich vor allen resprkt....und ich denke auch mamas mit behinderten kindern haben ihre freude mit den mäusen auf eine ganz besondere art und weise lg
fela2005
fela2005 | 13.10.2009
2 Antwort
hey
die geschichte hat meine hebamme uns damals im geburtsvorbereitungskurs vorgelesen... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
1 Antwort
das ist sooo
traurig, aber auch sooo schön. so ähnlich muss man sich fühlen...
Sina2108
Sina2108 | 13.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Urlaub am Ijsselmeer
18.03.2010 | 3 Antworten
Was kosten Pampers in Holland?
19.08.2009 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading