Tierbestattung

Lia23
Lia23
28.09.2009 | 19 Antworten
hallo meine lieben, ich muss gleich so früh am morgen eine sehr traurige frage stellen, mein kater muss diese woche eingeschläfert werden (tempo) (tempo) (tempo) (tempo) (tempo) (tempo) , wie läuft dass mit der bestattung ab, ich meine er wird ja dann nicht einfach"entsorgt".was für möglichkeiten gibt es, urnen oder gräber und wenn ja, wo kann man das organisieren.
vielleicht kann mir auch einer erzählern/erklären wie das bei der einschläferung selber vor sich geht, ich bin zwar selber nicht dabei, aber meine ma und ich denke es wäre besser wenn sie weiß was auf sie zukommt (traurig03) (traurig03) (traurig03) (traurig03) (traurig03)
danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
huhu
also du kannst deine katze auch bei dir im garten begraben. und es gibt spezielle tierbestater guck doch mal wo es in deiner nähe sowas gibt. und mit dem einschläfern deine katze kriegt eine spritze damit sie schläft und keine schmerzen hat sowie bei einer op und dann kriegt sie eine spritze damit das herz stehen bleibt. so hat es mein tierarzt es mir erklärt wo meine katze eingeschläfert wurde. lg und alles gute
papi26
papi26 | 28.09.2009
2 Antwort
Einschläfern
Als unser Hund eingeschläfert wurde bekam er eine Spritze und er wurde nicht mehr wach. Mein Mann durfte ihn im Arm halten
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 28.09.2009
3 Antwort
lass dich mal trösten
tut mir echt leid, hab das auch schon hinter mir.ich hab meine katzen und meinen hund im garten begraben.mit dem einschläfern ist es wie die beiden vor mir es beschrieben haben. wünsch dir viel kraft.
bernsdorf
bernsdorf | 28.09.2009
4 Antwort
hi
also ich war auch nich dabei als der hund meiner eltern eingeschläfert wurde aber in der regel bekommen die tiere eine spritze damit sie einschlafen also ne art narkosemittel und danach dann ein höher dosiertes narkosemittel wovon dann das herz stehen bleibt eben weils überdosiert is..die tiere kriegen davon nichts mit... wegen bestattung also wir haben unseren terrier damals im garten beerdigt ansonsten haben wir hier in der nähe einen teirfriedhof und ein krematorium für tierbestattungen informierste die vorher das dein tier eingeschläfert werden muss kommen die an dem tag zum tierarzt und holen das tier wenn es tod is ab...bereiten es in einem ruheraum bei sich vor damit man abschied nehmen kann und entweder man lässt das tier dann aufm friedhof beerdigen oder lässt es einäschern wonach man dann die urne bekommt..einfach mall schauen obs bei dir in der nähe sowas nich auch gibt
gina87
gina87 | 28.09.2009
5 Antwort
@bernsdorf
danke, dass ist lieb von dir
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
6 Antwort
hi
das einschläfern erfolgt in dem man erst eine leichte narkose und eine überdosis davon nochmal . also schläft dein kater ganz ruhig u ohne schmerzen ein. klar gibts bestattungen, schau doch in deiner gegend im inet mal nach. oder du vergäbst ihn in den garden. ist die einfachste lösung u er ist immer bei dir.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2009
7 Antwort
wie alt
ist denn dein kater und wie lange ist er schon bei dir?
bernsdorf
bernsdorf | 28.09.2009
8 Antwort
beileid
zu allererst mal mein herzlichstes beileid ich weiß wie du dich fühlst.... musste vor ein paar jahren meinen hund einschläfern lessen, allerdings war ich dabei weil ich nicht wollte dass sie alleine ist.... daher weiß ich ganz genau wie das vonstatten geht.... zuerst bekam sie eine narkosespritze damit sie einschläft danach hat die tierärztin eine spritze diret ins herz gegeben damit sie nicht wieder aufwacht.... hab tagelang nur geheult, aber wenigstens gings ihr besser.... und wegen bestattung einfach mal im internet schauen... ich persönlich würde ne einäscherung machen lassen denn dann kannst du deinen liebling in der urne mit nach hause nehmen.. liebe grüße aus berlin
moony1985
moony1985 | 28.09.2009
9 Antwort
der
hund meiner eltern war leider auch super krank..war am ende gut 15 jahre alt und hatte am gesäuge erst geschwüre die entfernt wurden aber wieder kamen und dann bösartige tumore waren..das konnt sich am ende echt keiner mehr mit angucken..grad auch weil sie schon so alt war und nix mehr richtig heilte und ne op hätte sie warscheinlich nich mehr überlebt..das war echt nich mehr mit anzugucken diese qual :-( es war das beste für sie und da sie im garten liegt is sie immer bei uns und vergessen tun wir sie auch niemals auch wenn kurz nach ihrem tod ein neuer hund kam
gina87
gina87 | 28.09.2009
10 Antwort
huhu
Wir mussten unsere Miezen vor einer Woche ganz plötzlich einschläfern lassen...Sie war erst 5 jahre :( *heul* Wir hatten 2 Möglichkeiten: Entweder wir begraben ihn ns im Garten - das hätte ich aber nicht übers Herz gebracht... oder Der Tierazrt "entsorgt" das Tier...Ich habe nachgefragt, was damit gemacht wird und sie sagte mir, dass die Tiere verbrannt werden wegen evtl. ansteckenden Krankheiten... Irgendwie passt mir das auch nicht, aber letzendlich haben wir uns für letzteresentschieden, weil es mir das Herz zerissen hätte, wenn ich ihn nochmal mit nach Hause genommen hätte :(
Trina23
Trina23 | 28.09.2009
11 Antwort
@bernsdorf
er ist 14 jahre und auch genauso lange schon bei mir, ich bin praktisch mit ihm aufgewachsen..... naja wenigstens hat er ein tolles leben gehabt, als eigentliche rassekatze
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
12 Antwort
ui
das ist aber ein stolzes alter für ne rassekatze.und was hat er für eine krankheit?
bernsdorf
bernsdorf | 28.09.2009
13 Antwort
@gina87
ohje, ich glaub bei nem hund ists nochmal ein stück heftiger.... mein kleiner süßer ist auch schwer krank, die nieren sind total angeschwollen, er frisst seid tagen garnichtsmehr, medis schlagen nicht mehr an....
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
14 Antwort
naja
der hund meiner eltern war eben auch jagdlich genutzt worden..mein vater is jäger deswegen kam kurz nach dem verstorbenen hund auch ein neuer... für mich war es sehr schwer damals weil wir den terrier bekommen hatten als ich noch kind war..und da baut man in 14 jahren ne andere bindung auf is irgendwie anders... und es war sehr schwer für mich :-(
gina87
gina87 | 28.09.2009
15 Antwort
@gina87
ist halt ein ständiger wegbegleiter, ich hatte ihn auch 14 jahre.... ersetzten kann man so ein tier auch nicht, nur zur ablenkung ein neues holen, aber zu dem hat man ja wieder eine ganz andere bindung. ich denk mir nur jetzt, hätt ich ihn damals nur mitgenommen als ich ausgezogen bin, da hätt ich ihn noch ein paar jahre bei mir gehabt, so ist auch die "bindung"verloren gegangen irgendwie...
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
16 Antwort
@bernsdorf
na er hat ja auch gut gelebt;-) die nieren sind total bergrößert7angeschwollen, seid tagen frisst er nichts, also entweder vergiftet er sich von innen selbst, oder er verhungert, wiegt nichtmal mehr ein kilo.....
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
17 Antwort
so mädels
trotz allem muss ich jetzt mal los, der haushalt wartet, auch wenn ich mich trotz eurer lieben worte in ne ecke verkriechen könnte um zu heulen danke an euch
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
18 Antwort
hallo
Ich kenne das, letztes Jahr sind alle unsere 3 Katzen gestorben:-(, wir haben alle begraben. Würde nie ein Tier von mir, wo zurücklassen oder in so einen Container werfen, könnte ich nicht. Meinem Hund möchte ich mal ein Grab auf dem Tierfriedhof kaufen, auch wenn das sicher teuer ist, aber ich lieb ihn einfach aufs übelste und hoffe, dass er noch lange gesund bleibt und lebt!! Wünsch dir viel Kraft, das ist ein schwerer Gang, einer unserer Kater letztes Jahr konnte auch kaum mehr laufen und fressen und war dann schon ganz dünn, aber hat trotzdem noch rumgemaunzt und geschnurrt
Deluxe-Lady
Deluxe-Lady | 28.09.2009
19 Antwort
Tierbestattung
Bestattungen im Garten sind leider nur da erlaubt, wo kein Wasserschutzgebiet ist. Damit möchte man verhindern, dass evtl Krankheitserreger, die den Tod überdauern ins Grundwasser kommen und dann auf Nutztiere oder den Menschen übergehen. Da wir in so einem Gebiet gewohnt haben, haben wir unseren Hund der Tierärztin zum begraben mitgegeben. Sie hat ihn unter einem Baum auf ihrem grossen Grundstück begraben. Unseren Wellensittich haben wir im Garten gegraben. Erstens braucht man da nicht so tief graben und zweitens ist der im Vergleich zu Hund und Katze recht klein. Was ich mit meinen Katzen machen würde, wenn es denn mal mit ihnen zu Ende geht, keine Ahnung. Falls es kein Wasserschutzgebiet ist evtl im Garten von der Oma meines Freundes vergrabben, wir haben nämlich keinne eigenen Garten.
Rhavi
Rhavi | 28.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading