Zu den Wahlen

Mami_im_Netz
Mami_im_Netz
02.09.2009 | 11 Antworten
Ich finde wir hätten keine Politiker wählen sollen, sondern stattdessen die Themen, mit denen sie sich mal auseinandersetzen sollen. Ich finds wichtig, dass jedes Thema angesprochen werden kann und das man dafür nach lösungen sucht. Es kann nicht sein, dass sich nicht mit allen Themen auseinandergesetzt wird .. LG

P.S. Sollte ich mich täuschen, bitte ich um aufklärung, muss zugeben, dass ich die Politik nur in Bruchstücken im Überblick habe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Mami_im_Netz
lol ... nee, die linken sind nicht rechts, das war auf die weimarer zeiten bezogen geh ab übermorgen mal auf den wahl-o-mat, nicht zu wählen ist falsch, nur wer wählt, kann mitreden. je geringer die wahlbeteiligung ist, desto größer die chance kleinerer parteien in den bundestag zu ziehen. beispiel: im thrüinger landtag hatte die NPD vor 5 jahren 4, 4% der stimmen bei 53% wahlbeteiligung, wäre diese bei 63% gewesen, hätte die NPD lediglich 3, 0% gekriegt. wären aber nur 43% zur wahl gegangen, wäre die NPD in den landtag eingezogen. das krasseste beispiel war hitler, der ist kanzler geworden, weil die wahlbeteiligung sehr gering war und dabei hatte er noch nicht mal die absolute mehrheit. wies dann weiter ging, wissen wir ja alle. ich will hier keine schwarzmalerei betreiben, aber ich finde, an der geschichte sieht man, wie wichtig es ist, wählen zu gehen. und vielleicht überlegst du es dir ja noch. die linken haben gute ansätze, auch wenn ich voll und ganz hinter der spd stehe
julchen819
julchen819 | 02.09.2009
10 Antwort
@julchen819
heißt das die linken sind rechts? Wenn ich gewählt hätte, wollte ich sie eigentlich wählen, aber nur weil das Monatsticket für arbeitslose dann nur 15 Euro monatl. kosten soll. Habe nicht gewählt, weil ich mich zu wenig mit Politik auseinander setze um zu wissen, ob ich mit meiner Stimme nicht andere schaden kann. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 02.09.2009
9 Antwort
@Mami_im_Netz
es gibt viele ansätze, fakt ist aber, so einfach isses nicht um gute politik zu machen, brauchts eine starke opposition, wenn sich alle parteien zusammenschließen würden, hätten wir wieder einheitslisten und das führt zu nichts. ich finde nur, dass im moment die gefahr der weimarer zeiten da ist und was danach folgt, wissen wir ja alle ... die linke wird jetzt richtig hochgepuscht werden um irgendwann eine starke npd zu haben. das problem ist, dass politik viel zu undurchsichtig ist, was vielleicht auch gut ist, ich möchte nicht wissen, was hinter den kulissen abläuft. der euro und hartz4 wurden eingeführt, weil man damals bereits wusste, dass ca in 2008 eine finanzkrise folgen wird. ist doch krass, oder?
julchen819
julchen819 | 02.09.2009
8 Antwort
Egal...
welche Partei das Rennen macht, alle Probleme werden nie gelöst... für mich ist es nicht wichtig, ob ich meine Stimme verschenke, nur weil ich nicht wählen gehe, denn so oder so, wird nicht das gemacht, was wirklich sinnvoll für alle ist... Leute die in die Politik gehen, gehen doch nur wegen des Geldes da hin, man verdient je nachdem ordentlich und das wars... soll doch der Nachfolger die Menschheit bzw. Wirtschaft verbessern... so denken, die Meisten... machen immer vor den Wahlen gute Vorschläge, aber realisieren nichts davon... das ist nur Stimmenfang...
Ini81
Ini81 | 02.09.2009
7 Antwort
@julchen819
Zudem finde ich, wenn sich mehrere Parteien zusammen schließen , dann könnten sich 10 Politiker um die Thematik kümmern, 10 andere um die andere Thematik und die nächsten 10 wieder um eine andere Thematik. Es könnten viel mehr Probleme gelöst werden. Das Arbeitsstellen schwer zu bekommen sind, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Man könnte also mit mehreren Leuten daran arbeiten. Die Thematik Gewalt an den Schulen könnten wieder andere Leute versuchen zu lösen. Und wenn sie alle bei einander sitzen, können sie ja ihre Lösungen preis geben und darüber diskutieren ob sinnvoll oder nicht. Es gibt noch so viel mehr Themen, die ich selbst nicht kenne oder die mir grad nicht einfallen. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 02.09.2009
6 Antwort
@julchen819
Sicher. Aber wie du schon sagst, jede Partei hat ihr eigenes Thema, wird Partei xy gewählt stehen die anderen Themen aussen vor, obwohl sie genauso wichtig für uns sind. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 02.09.2009
5 Antwort
@btinchen
Das mein ich ja. Sie sehen eigentlich nur zu, wie immer mehr Kaufhäuser schließen. Außerdem finde ich, sollten sie sich auch viel mehr darum kümmern, das es unseren Kindern gut geht. Damit meine ich, abgesicherte Kindergartenplätze. Mehr Förderungen was den Schulbedarf angeht. Und die Thematik gewalt an den Schulen. Es sollte viel mehr Förderung für Leute geben, die total aggressiv sind, damit sie lernen mit ihrer Gewalt besser klar zu kommen. Zum Beispiel könnte man in Schulen ja einen Boxsack aufhängen, damit sie ihre Wut an dem auslassen können. Noch dazu wäre besseres Fachpersonal wie Psychologen erforderlich. Kinder sollten auch nach einer Scheidung direkt die Möglichkeit haben, eine/n ansprechpartner/in zu haben, um die Geschehnisse besser zu verarbeiten. Und was die Ausbildungsplätze angeht, sollte auch mehr gefördert werden. Es gibt soviele Themen, die uns allen am Herzen liegen. Leider wird nicht jedes angesprochen. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 02.09.2009
4 Antwort
es gibt einige politiker
die gute ideen haben, aber die sind entweder ganz schnell weg vom fenster oder werden angepasst. so wie ursula von der leyen, die mag ich total, obwohl ich absolut kein cdu-wähler bin, aber man merkt, dass die auch ausgebremst wurde. so forsch wie am anfang ist die nicht mehr. schröder war ein guter politiker, hatte gute ideen, die, wenn er an der macht geblieben wäre, noch eher realisiert werden können, aber irgendwann gehts nur noch um den machterhalt. lieber anpassen als abgesägt werden. kann ich karrieretechnisch sogar nachvollziehen, menschlich nicht. aber mit der partei, die man wählt, wählt man ja auch die themen. ab 4. september ist der wahl-o-mat wieder freigeschalten, da kannst du gucken. wichtig ist, dass man wählen geht.
julchen819
julchen819 | 02.09.2009
3 Antwort
=)
genau glaube wir 2 sollten das regeln xDD dann würde es in deutshcland nimma so aussehn allein die unterschiede von sag mal mittelschicht zu unterschicht und oberschicht das ist zu viel kein wunder wenn unsere kinder keine perspektiven mehr haben
btinchen
btinchen | 02.09.2009
2 Antwort
@btinchen
das finde ich auch. Außerdem so konzerne wir Karstadt machen pleite. Politiker, Medien und co. schieben eine Welle. Anstatt dessen könnten sie sich doch überlegen eine neue Grundlage zu schaffen, ein neues Geschäft eröffnen, geld genug haben sie. Dann heißt es nur noch Leute einstellen. Dann wären es auch nicht so viele Arbeitslose. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 02.09.2009
1 Antwort
RICHTIG
finde da haste soweit recht die denken nur ans geld man nehem abwrackpremie alles geldmacherei und die kleinen leute werden ausgenommen steuern runter löhne rauf was denkste was wir dann die wirtschaftankurbeln würden wer mehr hat kan au mehr ausgeben ;)
btinchen
btinchen | 02.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading