Ständige Diskussion Kinderkrippe / Kindergarten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.09.2009 | 31 Antworten
Ich finde es unmöglich, dass einem ständig ein schlechtes Gewissen eingeredet wird. Ich musste meinen kleinen Schatz mit 6 Monaten in die Kinderkrippe geben. Ich habe dies auch ohne schlechtes Gewissen getan. Und ich bin überzeugt, dass es ihm dort gut gefällt. Mittlerweile ist er 10 Monate und er geht immer gerne hin. Ich bin selbständige Logopädin und ich kann es mir nicht leisten 3 Jahre zu Hause zu bleiben. Ich finde auch nicht, dass ich ihn abschiebe. Ich verbringe die Zeit, die ich mit ihm habe mit spielen und fördernder Beschäftigung. Außerdem gehen wir 1x die Woche zum PEKIP (Prager-Eltern-Kind-Programm) und 1x zum Babyschwimmen. Ich setze ihn nicht vor den Fernseher, was andere gerne tun, die ihre Kinder den ganzen Tag zu Hause haben. Da ist doch Spielen mit anderen Kindern viel wertvoller und gesünder.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten (neue Antworten zuerst)

31 Antwort
.
also ich würde am liebsten 3 jahre daheim bleiben bei meinem kleinen.Ich finde dafür hat man schließlich ein kind und die erste zeit ist ja die schönste!Muss nur mal sehen wie es finanziell mit uns weitergeht!
sandrass123
sandrass123 | 02.09.2009
30 Antwort
Da hast du Recht...
Ich verurteile auch nicht die Eltern, die nach kurzer Zeit wieder arbeiten gehen. Finde es aber schlimm, dass die jenigen, die bei ihren Kindern bleiben wollen, weil sie noch nicht bereit sind ihr Kind woanders hin zu geben, so verurteilt werden. Es heißt immer gleich: Ja mach dich weiter auf Kosten den Staats breit....Das finde ich total mies. Es sollte jeder die Meinung des anderen Respektieren. Jeder darf seine eigene Meinung haben, aber das dies immer in Diskussionen enden muss, finde ich total schlimm. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 02.09.2009
29 Antwort
@kerstin27
es mag mamas geben die ihre kids vor den tv setzten, aber bei uns gibt es das nur ganz selten! ich liebe es zu hause zu sein und es klappt auch finanziell! ich könnte es mir nicht vorstellen sie weg zu geben, aber respekt vor all denen die alles unter einen hut bringen! ich denke man kann hier nicht sagen das sind gute oder schlechte mamis, das macht uns nicht aus und ich denke die kinder werden uns respektieren, ob wir jetzt arbeiten oder zu hause sind! machen wir es doch einfach alle so wie wir es für richtig halten, ich in dem ich voll zu hause bin und du so das du auch noch arbeiten gehst, mein gott, hauptsache es stimmt für alle, also schluss jetzt mit diesaer angreiferei, niemand ist besser als der andere...
Maleeya
Maleeya | 02.09.2009
28 Antwort
@Maleeya
Ja, Du hast recht. Das ist auch ein Vorurteil Tut mir leid. Es gibt bestimmt Mamis, die sich wirklich den ganzen Tag sinnvoll mit ihren Sprösslingen beschäftigen, ohne sie vor dem Fernseher zu setzen. Genauso ist es aber ein Vorurteil, dass wir unsere Kinder so früh in die Kita geben, weil wir sie abschieben. Wie schon unten geschrieben. Ich liebe es auch jede freie Minute mit meinem Baby zu verbringen. Er ist auch am Wochenende immer bei uns. Manche geben ihre Kinder da auch bei Omas und Opas ab, um abends feiern zu gehen. Das würde ich nicht tun. Wochenende ist immer Familienzeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
27 Antwort
@Lore37
Dankeschön.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
26 Antwort
hm...
ich denke das ist jedem selber überlassen, aber das du das gefühl hast das die mamis die zu hause sind ihre kinder nur vor den tv setzten und nix tun, finde ich nicht ok und hört sich auch nach vorurteil an!! ich liebe es zu hause bei meinen kindern zu sein, ist das so unmöglich, macht das mich zu einer schlechten mutter die kein vorbild sein kann für ihre kinder!! meine ma war immer zu hause und sie ist ein vorbild für mich...die einen machen das so und die andern halt nicht, hauptsache ist doch das ALLE zufrieen sind oder nicht??!!!
Maleeya
Maleeya | 02.09.2009
25 Antwort
Krippe
Laß dich nicht verunsichern. Nicht die Quantität an Zeit die wir mit unseren Kindern verbringen ist wichtig, sondern die Qualität was in dieser Zeit die Eltern mit ihren Kindern machen. Wie du schon schreibst viele Supermütter parken ihre Kinder vor dem Fernseher um mal durchschnaufen zu können. Außerdem ist jede Familiensituation anders, jeder lebt anders und das ist gut so.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 02.09.2009
24 Antwort
......
mich hat eine FREUNDIN schon schwach angeredet wegen meiner zwillinge die ichin den kindergarten schicke und meie sind 2, 5 jahre. und wenns nicht anders möglich ist, dann sollen wir doch alle froh sein dass es solch einrichtungen gibt.
jasmin000
jasmin000 | 02.09.2009
23 Antwort
Hallo
Ich finde das toll. Das zeugt doch nur von Bodenständigkeit und Verantwortung. Echt Klasse das es noch Mamas gibt, die Karriere und Kinder unter einen Hut bringen. Hast echt ne super Meinung. Finde ich TOP
Lore37
Lore37 | 02.09.2009
22 Antwort
...
Aber letztlich ist es halt so das jeder diese Entscheidung für sich selbst treffen muss ohne Rechtfertigung anderen Gegenüber. Das ist ein Thema bei dem es nunmal verschiedene Ansichten gibt und man sollte sie der anderen einfach mal akzeptieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
21 Antwort
Ich gehe auch
arbeiten weil ich muss. Ohne das könnten wir nicht überleben und vom Amt möchte ich nicht leben. Sonst würde ich sofort zuhause bleiben. Meine waren noch nicht 1x ernsthaft krank ausser mal Bindehautenz. Sie sind mit fast 2 J. in die Krippe gekommen und beim nächsten wird es vllt. noch eher. Wenn es nicht anders geht ist es völlig ok und bedarf keiner diskusionen und anfeindungen.
Carina82
Carina82 | 02.09.2009
20 Antwort
...
Das kann ich so nicxht sagen. Klar, wenn Kinder in die KiTas kommen, sind sie erstmal öfter krank. Das gehört dazu. Aber bei den ganz kleinen war es auffällig mehr. Das ist meine Erfahrung aus mehreren Krippen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
19 Antwort
Ich gehe nicht arbeiten, um
"mal rauszukommen". Und ich habe mein Kind bekommen, weil es mein sehnlichster Wunsch war. Ich liebe den Kleinen über alles und ich verbringe jede freie Minute mit ihm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
18 Antwort
Die Kinder, die nicht
so früh in die Kindereinrichtung gehen, durchlaufen diese Krankheitsphase dann aber später durch, wenn meiner schon alles hinter sich hat. Luis ist auch nicht von 6.00 bis 17.00 dort. Sondern drei Tage die Woche von ca. 7.30 bis 15.00.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
17 Antwort
Ich
finde das sollte man immer gut abwägen und jeder muß für sich selbst entscheiden. Aber ich finde auch, daß wenn man sich für Kinder entschieden hat, auch für die da sein sollte und das bis zum 3. Lebensjahr bis sie in den Kiga gehen. Natürlich ist das finanziell oft nicht möglich. Ich kenne einige wo die Mama arbeiten möchte, obwohl es finanziell nicht notwendig ist, nur weil die Mamas mal gerne "rauskommen" möchten. Die Große ist da jetzt ins 2. Schlujahr gekommen, mußte natürlich von Anfang an offener Ganztag sein und der Kleene den ganzen Tag in den Kiga. Da frag ich mich ob sie nicht besser Karriere gemacht hätte und keine Kinder bekommen hätte. Nen 2. Fall den ich kenne: da sind sogar 3 Kinder im Alter von 2-6 Jahren, da arbeitet sie im Schichtdienst, immer am Wochenende. Manchmal auch inner Woche und da muß sich dann ein Babysitter um die Kinder kümmern. Dadurch leidet das Familienleben total. Und das auch nur, weil sie O-Ton "auch mal rauskommen möchte"
arrabe
arrabe | 02.09.2009
16 Antwort
...
Sie waren häufiger als andere Kinder krank und hatten mehr mit der Trennung zu tun. Auch die Länge eines solchen Tages hat man bei Ihnen mehr gemerkt als bei anderen Kindern. Daher habe ich mir gesagt wenn es irgendwie möglich ist, bleibe ich die 3 Jahre zu Hause. Und mein Kind sitzt garantiert nicht vor dem Fernseher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
15 Antwort
also
warum rechfertigst du dich so wenn es so für dich stimmt!???!! ich finde wenn es finanziell sein muss ist es ok, aber wenn es nicht sein muss sollte man schon länger zu hause bleiben als 6 monate!
Maleeya
Maleeya | 02.09.2009
14 Antwort
@Carina82
Ja genau.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
13 Antwort
Also ich finde...
...man muss sich nicht rechtfertigen wenn man sein Kind in die Krippe gibt nur weil man arbeiten muss.
Carina82
Carina82 | 02.09.2009
12 Antwort
Wir haben auch
Freunde, mit denen wir uns draußen treffen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ständige Blutung bei neuer Pille?
12.07.2012 | 4 Antworten
Ständige Nabelentzündung
03.12.2011 | 0 Antworten
Kinderkrippe! Finanzierung
27.11.2011 | 35 Antworten
ständige Unterleibsschmerzen
26.06.2011 | 1 Antwort
Kinderkrippe so teuer?
29.11.2010 | 24 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading