Hebammenweisheiten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.08.2009 | 24 Antworten


Ich nehme Moppelchens Tread mal zum Anlass etwas über mich und meine Motivation hier bei mamiweb zu schreiben.
Vorab der Link zu dem benannten Tread.
http://www.mamiweb.de/startseite/logged_neu.php#http://www.mamiweb.de/profil/mailbox.php?mode=write&responseto=50870350&referer=in

Nach der Geburt meiner ersten Tochter 1985 hatte ich lange das Gefühl das mit mir etwas nicht stimmt. Wann immer ich meine Geburt erzählte fanden alle das sei aber eine schöne gewesen, nur ich merkwürdiger Weise fand das gar nicht. Ich hatte keine Geburtshilfe bekommen sondern Geburtsmedizin. Das stillen klappte gar nicht weil mir niemand Mut machte oder mir half. Ich hatte da zum ersten Mal den Wunsch Hebamme zu werden weil ich dachte das kann man verbessern. Eine Frau unter Wehen braucht primär menschlichen Beistand, braucht Aufmerksamkeit, Liebe, Verständnis, Zuwendung, Respekt, Intimität, Schutz und fachliche Kompetenz.
Nun dauert die Ausbildung drei Jahre und beinhaltet vollen Schichtdienst. Wie sollte das mit einem Kind gehen? Stattdessen entschied ich mich für die private Ausbildung zur Geburtsvorbereiterin, um so anderen Müttern Mut zu machen dafür zu kämpfen dass ihnen eine Frauen und Familienfreundliche Geburtshilfe zusteht und nicht die Entmündigung und die Absprache ihrer gegebenen Kompetenz. In den Kursen habe ich aufrechte Gebärpositionen erklärt, das frühe anlegen des Kindes, die Wichtigkeit des Stillens, nur um mal einige Beispiele zu nennen.
Es war niederschmetternd! Wenn ich mich mit dem Kurs nach der Geburt getroffen habe, so erzählten alle dass es ihnen nicht gelungen ist ihre Wünsche und Vorstellungen in der Klinik durchzubringen. Ausschließlich liegen unter der gesamten Geburt, Lachgas, starke betäubende Schmerzmittel, Dammschnitte, Maikäferpressen in Rückenlage, Angst mache wenn Frau etwas anderes wollte als die Hebamme oder der Arzt.
Zu dieser Zeit war ich selber wieder schwanger. Durch meinen Wunsch nach Austausch mit Frauen denen es ebenso ging nach ihren Geburten fand ich ein Mütterzentrum in dem Hausgeburtshebammen arbeiteten. Ich habe meine gesamte Schwangerenvorsorge bei meiner Hebamme gemacht und war menschlich wie fachlich glücklich. Sie machten mir Mut, erzählten von ihrer Philosophie, zeigten Filme, luden in die Kurse frische Eltern von Hausgeburtskindern ein die von ihren Geburten erzählten. Ich kannte viele Horrorgeburtsgeschichten aus Kliniken, nicht eine einzige von einer dieser Mütter. Auch hörte ich nichts von halbtoten Kindern, behinderten Kindern und verbluteten Müttern.
Meine Tochter Johanna wurde mit 4600g und 38, 5cm Kopfdurchmesser zu hause geboren. Ich gebe zu, es war ein Höllenritt aber, ich hatte meine Hebammen die auf mich, mein Kind und meinen Mann aufpassten und nicht noch auf weitere Gebärende achten mussten, die ihr möglichstes getan haben um mich meine Geburt erleben zu lassen. Es waren erfahrene Hebammen und denen bin ich unendlich dankbar denn eine unerfahrene hätte das Handtuch geschmissen und mich in die Klinik verlegt wo ich mit einer 99% Wahrscheinlichkeit einen KS bekommen hätte.
Ich stillte Johanna 6 Monate voll und bis zum 10 Monat mit Beikost. Sie hat nie eine Flasche mit Kunstnahrung bekommen und ist von der Brust direkt an den Tisch marschiert.
Als sie 1, 5 Jahre alt war, war der Wunsch Hebamme zu werden nicht mehr zu unterdrücken. Ich musste das tun! Ich bewarb mich an einer Hebammenschule 80km weit weg und wurde genommen. Diese drei Jahre meines Lebens wollte ich nie wieder machen müssen. Mehr als einmal habe ich in Gedanken meinen Koffer gepackt weil ich dachte kein Beruf der Welt ist es wert das ich mir, meinen Kinder und meiner Ehe das auch noch einen Tag länger antue.
Auch hier bin ich den Menschen die mich liebten dankbar, denn ohne die Unterstützung meines damaligen Mannes, meiner Hebammen, meiner Eltern, Schwiegereltern und Freunde hätte ich das nicht zu Ende gebracht. Was mich natürlich noch antrieb war die Gewissheit dass ich mit dem Examen nie wieder diesen Klinikalltag erleben muss und mich einer männlichen Sichtweise bestimmten Geburtshilfe unterwerfen muss. Ich eigne mich nicht zur Befehlsempfängerin.
Ich bin Querdenkerin und genau diese Art Mensch mit wachem, kritischem Verstand, mit Toleranz im Herzen, mit Leidenschaft für ihre Ziele und Ideale möchte ich sein.
Ich habe im Oktober 1994 mein Examen abgelegt und arbeite seit dem freiberuflich als Hebamme mit Vollpraxis. Neben Hausgeburten betreue ich Beleggeburten in einer Klinik. Ich komme mit der wehenden Frau, schließe die Kreißsaaltür und öffne sie 3 Stunden nach der Geburt wieder um mit der Familie nach Hause zu fahren. Ich mag weitestgehend die Kolleginnen und die Menschen die dort arbeiten aber zu mehr Klinikalltag reicht es nicht.
Wenn ich hier meinen Rat gebe und Treads zu bestimmten Themen schreibe dann nicht weil ich will das alle Frauen genau das tun was ich meine, oder weil ich die Weisheit mit Löffeln gefressen hätte. Sondern deshalb weil ich möchte das jede Frau ihren Weg findet, weil ich Mut machen möchte, weil es nicht nur eine Wahrheit gibt sondern individuelle, weil ich versuchen möchte mehrere Aspekte an Ansichten zu beleuchten, weil es immer auch verdeckte Nachteile gibt wo Vorteile sichtbar sind. Weil Hebammen dazu ausgebildet sind, weil ich eine Frau und Mutter bin und… .. weil ich meinen Beruf, die Frauen, die Kinder, das pralle Leben liebe!

Danke für das lesen eines wieder mal ellenlangen Textes.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
@Moppelchen71
Bist du des Wahnsinns fette Beute!!!??? Ich in Pink? Dann seh ich aus wie Tamara die tanzende Fleischwurst!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
23 Antwort
@Solo-Mami
dann ist heviane jetzt sowas wie unser mamiweb-maskotchen? dann darfse abba nur noch pink tragen!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.08.2009
22 Antwort
@Solo-Mami
Ups...wo ich überall so mein Unwesen treibe! Freut mich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
21 Antwort
@Heviane
www.studivz.de Eine Seite, wo man alte Bekannte wiederfindet und auch Leute, die man gar nicht mehr finden mag Dort gibt es inzwischen auch ne Mamiweb-Gruppe und da biste schon hoch gelobt worden :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.08.2009
20 Antwort
@Heviane
dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Super geschrieben.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 06.08.2009
19 Antwort
@Solo-Mami
Studivzwasndas?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
18 Antwort
Jep ... bleib bei der Sache ... :O)
Hier noch ein kleines Goldstück von mir an Dich !!! Ich hab letztens in der Mamiweb-Gruppe bei Studivz gelesen, dass Du hoch gelobt wirst
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.08.2009
17 Antwort
@Moppelchen71
ohoh, Du planst schon das nächste Projekt??
Chrissi1410
Chrissi1410 | 06.08.2009
16 Antwort
@Fabian22122007
Wenn Zicke heißt......ich weiß was ich will, ich bin Mutig und Anspruchsvoll dann soll mir das Recht sein! Aber du darfst ruhig weiter Goldstücke auf mein Haupt regnen lassen ! Ich suhle mich darin wie eine alte Muttersau!! Gackende Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
15 Antwort
@Heviane
na gut, dann nehme ich das Goldstück zurück im Ernst , hier gibt es ja auch Frauen die schreiben sie brauchen die klare Ansage der Hebi die ihnen sagt"das und das wird jetzt so und so gemacht" trotzdem denke ich das du hilfst das die Frauen sich nicht ausgeliefert fühlen und ihre ganz eingene selbstbestimmte Geburtserfahrung machen du Zicke DU !!!!!!!!!!
Fabian22122007
Fabian22122007 | 06.08.2009
14 Antwort
@Moppelchen71
Prust!!! Über so manche Geburt könnte ich auch eine Satiere schreiben süße!! Na das wäre ein Schenkelklopfer!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
13 Antwort
@Maike79
gell, wenn bettina und ich so weitermachen, geht weltbild pleite, weil sich keiner mehr bücher kaufen muss. bettina nimmt die abteilung sachbücher, ich die katastrophenreportagen des alltags. und dann machen wir einen eigenen buchversand auf!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.08.2009
12 Antwort
Hui da machste Sylvi Konkurrenz,
aber auch wenn der Text ellenlang war, schön zu lesen. Was mir noch einfällt: Einige von den Pitbull-Mamis
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
11 Antwort
@Fabian22122007
So ein Goldstück bin ich gar nicht Sandra! ich kann auch ein feldwebel sein und es gibt Frauen die mit mir auch nicht immer zufrieden sind. Denn ich bin ein Mensch mit Macken und Fehlern und ich kann nicht für jede Frau die richtige hebamme sein. Das ist hier nicht anders wie im realen Berufsalltag auch. Aber ich geb mein Bestes und mehr kann niemand von mir erwarten auch ich selbst nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
10 Antwort
immer immer immer wieder Hausgeburt !!!!!!!!!!!
und du erklärst hier mit deinen Worten warum wir Mütter und Schwangeren Hebammen/Frauen wie dich und deine Meinung hier brauchen meine Hebi ist auch ne tolle Frau , DU bist auch so ein GOLDSTÜCK Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 06.08.2009
9 Antwort
@Heviane
na logo
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
8 Antwort
ich hoffe, dass nun auch die letzten
ich-weiß-aber-immer-alles-besser-als-alle-anderen, jetzt auch mal in den schädel kriegen, dass du weißt, was du von dir gibst. mann, mann, mann, ich bin jedenfalls ebenfalls superfroh, dass wir dich hier haben
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.08.2009
7 Antwort
Ich wünschte
ich hätte eine so super tolle Hebamme gehabt wie dich, leider war ich mit meiner nicht besonders zufrieden... Egal, verlier nicht die Lust und Freude an Mamiweb, denn einige oder sogar sehr viele sind dir sehr dankbar für die tollen Tips und Ratschlage!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
6 Antwort
@anni184
Och Darling ich hoffe auch auf.... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
5 Antwort
Super Text....
ich wünschte ich hätte eine Hebamme wie Dich gehabt
Kesaya
Kesaya | 06.08.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading