Was mich hier echt nervt

Moppelchen71
Moppelchen71
06.08.2009 | 45 Antworten
Ich habe mich hier in letzter Zeit sehr zurück gehalten.
Gut, es gab persönliche Gründe, aber vor allem auch einen ganz bestimmten:
Die neunmalklugen Besserwisser!

Wir sind hier, um uns auszutauschen, gegenseitig Ratschläge und Tipps zu geben, einander zuzuhören und uns zu verstehen.
Jeder darf und soll seine eigene Meinung haben!
Aber, manchmal, gerade in letzter Zeit, habe ich mich lieber ausgeloggt, bevor mir hier Dinge rausgerutscht sind, die für Streit gesorgt hätten.

Monatelang hieß es immer, wenn eine Schwangere Fragen hatte:
"Da frag doch mal am besten eine Hebamme!"
Wie oft fiel dieser Satz?
Fällt er noch heute?

Da wurden Mütter, die ausreichende Erfahrungen hatten, um zumindest zu gewissen Themen einen kompetenten Rat zu geben, einfach abgekanzelt, denn sie waren ja keine ausgebildeten Fachleute.

So, nun hat das mamiweb das Glück, eine Hebamme an Bord der mamis zu haben, die hier nicht einfach nur Entspannung sucht, sonder gern mit Tipps und Ratschlägen zur Seite steht.
Ich verfolge ihre Beiträge gern, nicht weil wir auch so befreundet sind, sondern weil sie selbst mir, als fünffacher Mutter und bereits Großmutter, auch jetzt noch Dinge eröffnen kann, die mir fremd waren oder die ich nicht genau wusste.

Wie viele Beiträge hat sie sachlich und kompetent veröffentlicht?
Oh, es waren so einige.
Und sie hatte keine Scheu auch Themen aufzugreifen, über die zu sprechen viele sich gar nicht trauten, weil sie sonst von ganzen Rotten der Übermamifraktion einfach platt gemacht worden wären.

Statt nun aber zu sagen "Toll, hier haben wir jemanden vom Fach, den wir direkt fragen können!", kommen nun eben zumeist die aus den Löchern gekrochen, die vorher immer posaunten, man solle lieber eine Hebamme fragen.
Da wird alles, aber auch ABSOLUT ALLES kritisiert, angezweifelt und als inkompetent hingestellt!

Es ist ja nicht so, dass diese Hebamme nur ihre persönliche Sicht einer Mutter mitteilt, nein, sie legt Begründungen dar, nennt Statistiken, auf diese legen doch besonders die Übermamis immer soviel wert, nennt Fakten und beruft sich dabei auf eine Berufserfahrung, die bereits anfing, als Viele hier fast noch mit Puppen spielten.
Hauptsache, man kann meckern, kritisieren und sein eigenes Pseudowissen unter die Leute bringen!

Ich nenne mal Beispiele:
Die Hebamme schildert sachlich, die Risiken, die ein Kaiserschnitt birgt und dass dieser eben, bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft und komplikationslosem Geburtsverlauf, ein höheres Risiko darstellen KANN.
Sie schreibt selbst, dass sie für die Möglichkeit des Kaiserschnitts dankbar ist, aber das bezieht sie auf Notfälle, bei denen die Risiken des Kaiserschnittes geringer sind, als bei dem komplikationsbehafteten Geburtsverlauf.
Und schon kommen sie aus den Löchern geschossen!
Wie sie denn so etwas behaupten könne, alles doch gar nicht wahr..
Kaiserschnitt, diese absolut traumhafte, völlig ungefährliche Art, schmerzlos ein Kind zu entbinden ..
Wie intolerant doch ihr Denken sei, weil sie ja gar kein Verständnis habe ..

Fakten zu nennen hat nichts mit mangelndem Verständnis oder Intoleranz zu tun!

Anderes Beispiel:
Schwangere hat Schmerzen, eigentlich noch zu früh für die Geburt und fragt nervös, ob sie jetzt Eröffnungswehen hätte.
Hebamme antwortet sachlich, dass sie das herausfinden kann, wenn sie beispielsweise in die Wanne geht.
Werden die Schmerzen schlimmer, sind es wahrscheinlich Wehen und sie sollte ins Krankenhaus.
Und da kommen sie wieder, die Pitbull-Mamis!
Wie kann die denn so was sagen?
Ist die denn noch zu retten?
Ja, wo doch die Badewanne schon seit Menschengedenken dafür bekannt ist, der eigentliche Wehenverursacher zu sein!

Egal was die Hebamme sagt, sie hat ja von allen die wenigste Ahnung!

Oder das Beispiel füttern:
Mutter sagt, Baby trinkt nicht so gut, kommt immer öfter, nimmt kleinere Mahlzeiten ..
Hebamme antwortet, dass es besser ist, die Kinder öfter kleinere Mahlzeiten trinken zu lassen, als in großen Abständen größerer Mengen, da der kleine Magen des Babys kleinere Mengen besser verarbeiten kann.
Und was kommt?
*Trommelwirbel*
"Wie kannst du so was sagen .. "

Mal eine Frage an alle die, die ach so viel kompetenter sind:
Was wollt Ihr eigentlich?
Warum haltet Ihr Euch für so allwissend, dass Ihr alles anzweifeln müsst, was nicht von Euch kommt?
Wozu brauchtet Ihr eigentlich selbst Hebammen, wenn die doch eh keine Ahnung haben?
Oder liegt der Unterschied daran, dass man eine Hebamme, die sich direkt im Mütterforum äußert, für zweitklassig hält?

Aber da wirft sich bei mir die Frage auf, welcher Unterschied liegt in der Kompetenz der Beratung zwischen einer Hebamme hier und einer, die ich anrufe und um Rat frage?
Ist es Angst, dass jemand mehr Wissen besitzt, als man selbst?
Wird deshalb grundsätzlich alles und jeder angezweifelt, weil man Angst hat, man bekommt sonst für die eigenen Ratschläge nicht mehr genug Anerkennung?

Sehen wir doch mal die Fakten:
Was macht eine Hebamme kompetent, eine Schwangere zu beraten?
- ihre Ausbildung
- das fachliche Grundwissen
- jahrelange Berufserfahrung
- laufende Fortbildung
- persönliche Erfahrung, weil selbst Mutter
und
- sie übernimmt Verantwortung für ihre Ratschläge

Dagegen die Kompetenzen der meckernden und ewig anzweifelnden Mütter:
- selbst Mutter zu sein
- mal was gelesen zu haben
- von einem Arzt mal gehört zu haben
- aus dem Bekanntenkreis jemanden zu kennen, der jemand kennt, der da auch mal was wusste

Keine Hebamme ist allwissend, aber eine Mutter ist es erst recht nicht!
Und wenn jemand sowieso und grundsätzlich alles anzweifelt, außer die eigene Meinung, dann frage ich mich, warum er/sie sich dann eine Community sucht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

45 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
WOW
Gut geschrieben!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
2 Antwort
jo
genau deiner meinung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
3 Antwort
Und wo ist das Problem
bevor wir hier, als mütter falsche Aussagen treffen und evtl Mutter und Kind gefährden, sollte man lieber seine Hebamme oder den Arzt fragen!!! Wo ist das Problem????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
4 Antwort
ui
ganz schön langer text hab ihn aber trotzdem gelesen
sabrinaSR
sabrinaSR | 06.08.2009
5 Antwort
top
_besteMama_
_besteMama_ | 06.08.2009
6 Antwort
hast absolut recht
ein hoch auf heviane
julchen819
julchen819 | 06.08.2009
7 Antwort
Schwester81
wi ich das Verstehe, geht es HIER um die Hebamme!!! Es gibt hier eine die schon oft Beiträge geschrieben hat. LG
wassermann73
wassermann73 | 06.08.2009
8 Antwort
Find ich super...
.., dass es hier mal jemand ausspricht ... Ich war auch schon kurz davor zu platzen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
9 Antwort
In einen Wort
Ich bin ja so deiner Meinug, gebe dir voll und ganz recht War auch schon sehr oft am überlegen mich hier zu Löschen, da es mir persönlich einfach kaum noch spaß macht hier zu sein, wegen so gewissen Damen Finde es super das du dassn geschrieben hast Alles liebe und ich hoffe es wird mal ein wenig schöner hier und es halten sich mal ein paar mit Ihren doch so überflüssigen Sprüchen zurück, DANKE.
Lucamae
Lucamae | 06.08.2009
10 Antwort
hi
boah, was fürn langer text. :-) geb dir völlig recht, manchmal hat man echt das gefühl das man genau überlegen muß ob ich diese frage jetzt stellen sollte oder lieber nicht. denn manche reagieren echt so pampig.
tessavic
tessavic | 06.08.2009
11 Antwort
Gab es jetzt einen speziellen Grund,
dieses Thema hier anzufangen??? Kann sich Heviane nicht selbst verteidigen? Ich habe hier festgestellt, dass von Müttern hier nicht nur deren Meinung angezweifelt wird, sondern von allen anderen genauso.
Katrin321
Katrin321 | 06.08.2009
12 Antwort
@Schwester81
ja, da fragen wir doch die hebamme! und die ist ja sogar hier vertreten! aber was sie schreibt wird konsequent als blödsinn von müttern abgestempelt, die ja alles besser wissen. wie unten erwähnt wurde: Heviane! sie ist 15 jahre hebamme, hat also ein paar hundert kinder mehr zur welt gebracht, als jede einzelne von uns, besitzt die nötige, fachliche ausbildung, eine zulassung, kann das was sie sagt auch haftbar vertreten und sie ist selbst dreifache mutter.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.08.2009
13 Antwort
.....
bluenightsun
bluenightsun | 06.08.2009
14 Antwort
Stimme Dir auch zu.
Vieleicht setzt Du das heute Abend nochmal rein, dann lesen es noch mehr und überlegen mal, wie Sie hier mit den andren umgehen. Ist ja nicht bloß gegen heviane sondern auch gegen andere Muttis mit kompetenten Antworten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
15 Antwort
hallo
also ich muß dir ganz und gar recht geben hätte ich nicht besser schreiben können ich bin jedefalls froh einen ernst gemeinten rat zu bekommen auch wenn ich nicht schwanger bin und meine kids schon 4 und bald 7 sind das war auch ein grund das ich fast ein jahr nicht bei mamiweb war man traute sich ja kaum ne frage zu stellen aus angst das lauter blöde antworten kommen klar hat jeder seine eigene meinung aber oftmals gings echt unter die gürtellinie dann lieber garnicht sagen ich habe noch zu einigen kontakt die sich bei mamiweb haben löschen lassen weil sie keinen bock auf das gezicke hatten ich hoffte das es jetzt besser ist mal schauen euch noch einen schönen tag
liara
liara | 06.08.2009
16 Antwort
@wassermann73
Ok.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
17 Antwort
@Moppelchen71
Ok, dannhab ich es falsch verstanden. Aber gibt sie sich ales Hebamme zu erkennen?? Ich hab noch nie drauf geachtet!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
18 Antwort
super formuliert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
19 Antwort
Du sprihst mir aus der Seele.
Vielen dank.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
20 Antwort
@Katrin321
natürlich könnte sie sich selbst verteidigen! ist nur die frage, ob sie das nötig hat? ich vertrete hier MEINE MEINUNG, die nichts mit einer verteidigung zu tun hat, sondern mit der tatsache, wie inbrünstig hier teilweise die oberklugsche**ser grundsätzlich alles anzweifeln und bis aufs blut zu bekämpfen versuchen, was nicht von ihnen kommt.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.08.2009

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Kind einer guten Freundin nervt
18.10.2016 | 12 Antworten
Es nervt nur noch!
19.08.2014 | 74 Antworten
Äh äh äh. es nervt :( !
11.08.2014 | 70 Antworten
Es nervt nur noch!
25.03.2014 | 9 Antworten
Wie kann man sagen, dass das Kind nervt?
21.05.2012 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading