Kaiserschnitt

lauras_mama24
lauras_mama24
27.07.2009 | 35 Antworten
Ich habe gemerkt dass immer mehr frauen bzw werdende mamis einen kaiserschnitt wollen .. und das nicht aus gesundheitlichen gründen sondern einfach nur so oder weil sie die schmerzen nicht ertragen wollen und nicht so lang in den wehen liegen wollen. irgendwie versteh ich das nicht! was gibt es denn schöneres als auf normalem wegen zu entbinden? vorallem ist es nachher doch auch viel besser. sobald das baby raus ist bekommt man es sofort auf den bauch und beim KS nicht- da muss man erst wieder genäht werden und alles wieder gut verschlossen werden; das baby geht erstmal weg aus dem op und wenn man glück hat bekomt man das baby nach ner stunde nu endlich mal..
bei der normalen geburt kann man ziemlich gleich wieder aufstehen aus dem bett..man kann eher nach hause gehen und vorallem:

man brauch bei der normalen geburt keine angst haben dass der arzt die spritze schief oder wie auch immer setzt und man dann zwar ein baby hat aber man querschnittsgelähmt ist.

Eigentlich war der KS ja früher eine Not-OP und wurde auch nur in der not gemacht, aber ich denk dass das heutzutage so ne blöde mode ist.
Klar hat man nach einer geburt und wärenddessen schmerzhafte wehen aber ich würde nie aus lauter schwachsinn einen KS machen lassen!

Wie steht ihr denn dazu? ich finde KS sollte nur bei Not gemacht werden, wenns mami und baby nicht gut geht oder droht nicht gut zu gehen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

35 Antworten (neue Antworten zuerst)

35 Antwort
@happybiene
hast mal gelesen was ich geschrieben habe? fehlte wohl die stimmlage dazu.. ich zickte nicht.. ich hab lediglich geschrieben, dass man darüber nicht urteilen sollte.. und das ging nicht nur an die threadstellerin >;) sondern an alle.. Ich mag halt dieses Urteilen nicht über andere, wenn sie andre Dinge machen.. ich finds auch ok das darüber geredet wird, was sich der eine vorstellt u was der andere - jedoch sobald man dann so urteilt über andere, das war warum ich das schrieb.. aber zickig war das net hast wohl falsch verstanden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2009
34 Antwort
@lauras_mama24
na ja, rumgezicke...geht so, ne :-) jedre schreibt halt seine meinung zu dem thema und das man da nicht nur hört wie furchtbar doch ein ks ist, war ja auch klar. der eine so, der andere so, jeder jeck ist anders :-) ich hab werder probleme mit der narbe noch mit sonst was ... aber war ja auch kein wks, sondern notfall ... vielleicht liegts auch daran :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
33 Antwort
@deideria81
ach so , da bin ich ja froh das zuhause keiner wartet :-) und das heben ... das kann auch mein mann :-) ansonsten sehe ich persönlich keine einschränkungen durch meinen ks
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
32 Antwort
also schade echt hier!
ich wollte doch nur wissen was ihr davon haltet dass aus lauter jux ein KS gemacht wird. stattdessen wird hier rumgezickt ! das ist echt sch....e!!!!ich sag ja auch nix gegen die KS die nötig sind! nur unnötig sollte man doch den nicht machen. man sollte das baby entscheiden lassen wann es kommt meine schwester hatte 2 ks und hat gelitten! wochenlang mit entzündeter narbe schmerzen usw... und bei dem letzten wurde danach gesagt dass es jetzt riskant werden würde noch eine SS anzusetzen! die narbe ist so dick geworden und bei noch einer SS besteht die gefahr, dass die narbe in der SS reißt!
lauras_mama24
lauras_mama24 | 27.07.2009
31 Antwort
@Schwester_M und @ Filiz_Orhan
@ Filiz_Orhan Ersten kann man sich das denken, Narkose, längerer KH aufentalt, Medikament, Ärzte, OP Schwestern. Lt Wikipedia kostet ein KS zwischen 4700 und 6000 Euro.Desweitern steht weiter hinten zu dieser Diskussion auch schon etwas über die Kosten. @Schwester_M Damit meine ich das man sich nicht kleich so wie vorher bewegen und tun kann, speziell auf heben angedacht, schlecht wenn noch jemand anderes zu Hause wartet. LG
deideria81
deideria81 | 27.07.2009
30 Antwort
@deideria81
warum bedraf ein ks einen größeren aufwand zu hause ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
29 Antwort
@deideria81
arbeitest du bei der KK ? du weiß tja über alles bescheid sogar die kosten dafür....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
28 Antwort
ich selbst hatte auch...
...einen Notkaiserschnitt, aber der kaiserschnitt war ab der 27 ssw klar, die ärztewußten nicht wie slang sie das kind halten können und in der 29 ssw war es dann soweit 1. das risiko einer querschnittslähmung bei einem kaiserschnitt ist geringer als die gefahr einer hirnblutung bei einer spontan geburt 2. bekommt die mutter das baby direkt nach dem ks in die arme AUSSER es besteht gefahr in verzug, was ABER auch bei spontan geburt passieren kann 3. nicht aufstehen? ich stand direkt am nächsten morgen fit wie ein turnschuh OHNE katheter !!! muss dazu sagen, das ich um 22:15 Uhr entbunden hab und somit auch keinen grund hatte in der nacht aufzustehen. schmerzen ? empfand ich nicht so, blöder war der muskelkater :-) und meine tochter habe ich auch gesehen, 2 stunden später, da sie auf der intensivstation versorgt werden musste, da hätte ne spontan geburt auch nichts daran geändert jeder sollte so entbinden wie er es für richtig hält, ganz ohne vorurteile :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
27 Antwort
@Jessy
Wieso unverschämt, jeder hat da seine eigenen Ansichten drüber, selbt die Hebammen haben gesagt die finden das nicht schön wenn stillende und nicht stillende zusammen liegen. Meine Freundin hat sich ne ewigkeit von der Flaschen Mama angehört Sie versteht das nicht wieso Sie sich das antut, das finde ich unverschämt. Aber hier geht es ja vorranig um KS.Der ja das kann niemand bestreiten einfach fast das dreifache einer normalen geburt kostet und danach ein größerer Aufwand bedeutet auch zu Hause. Jeder soll aber entscheiden wie er mag und dann auch die Konsequenzen tragen. Wie bei jeder Entscheidung im Leben. LG
deideria81
deideria81 | 27.07.2009
26 Antwort
Nachtrag
ich lag nach meinem KS dann auch auf der normalen Station mit einer Mama zusammen die normal entbunden hat und gestillt hat und unser Baby lag auf der Intensiv und als es nach Hause durfte 2, 5 Wochen nach der Geburt haben wir die Nacht auch zusammen mit einer Mama verbracht die gestillt hat und ich hab Flasche gegeben, war rein gar kein Problem, zumal wenn sind es die Stillkinder die öfters kommen und schreien wie die Flaschenbabys, aber ich denke das stört in 99% der Fälle keine Mama egal ob Flasche oder nicht
Blue83
Blue83 | 27.07.2009
25 Antwort
stimme dir zu
ich hatte ein Not-KS und war sehr traurig weil ich mir darüber nie Gedanken gemacht hab, weil ich nie einen wollte, aber da unser Sohn BEL war und mir in der 34.SSW die Blase geplatzt ist hieß es im "laufe des Tages KS" nun ja Blasensprung hatte ich um 6 Uhr morgens und geboren wurde er um 8:55 per Not-KS weil ich Presswehen hatte
Blue83
Blue83 | 27.07.2009
24 Antwort
kaiserschnitt
ich wollte auch unbedingt normal entbinden lag 12 std in den wehen , es ging war auszuhalten, und dann kam es zum notkaiserschnitt lief zwar alles gott sei dank reibungslos aber ich war total fertig erschöpft und es hat so wehgetan im nachhinein....ich kanns auch nicht verstehen wie man freiwillig einen ks haben möchte ...am anfang hatte ich echt nen schaden davon war total abgeneigt irgendwie nochmal ein kind zu bekommen und wenn überhaupt gleich von vornerein nen ks aber mittlerweile wo alle schmerzen vergessen sind denke ich doch das man auf jeden fall dem natürlichen geburtsprozess seine chance geben sollte..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
23 Antwort
@deideria81
Ich finde deine Antwort ein wenig naja wie soll ich sagen unverschämt!! Deine Geburten sind echt toll verlaufen und es ging die gut danach was ja auchnciht immer der fall ist. Der über eine mutter zu meckern die einen Ks hatte finde ich n cith so schön! Vorallem warum sollte man die zimmer trennen nur wenn eine mutti stillt und die eine nicht? Es ist ja jedem sein recht aber man sollte hier auch noch bedenken das es muttis gibt die einen Not ks hatten! Ich finde es auchnciht toll wenn man sich einen KS wünscht aber gedanken sollte man sfür sich behalten;) Liebe Grüße
Jessy
Jessy | 27.07.2009
22 Antwort
re
Ich habe alle beiden normal entbunden und ohne Schmerzmittel, Cassi kam nach 2 Stunden und Elias nach 40 Minuten, mir ging es super, hab in Nickerchen gemacht und war ne Stunde nach geburt Duschen, der Kaiserschnitt neben mir hat die ganze Zeit rum gestöhnt, und hatte auch nen katheter. Im KH sollte man dan aber die Zimmer so verteilen das KS und normal Entbindende nicht so zusammen liegen, wie stillen und flasche zbs. LG
deideria81
deideria81 | 27.07.2009
21 Antwort
Jahjah23
sie hat doch nur was geschrieben weil sie sich fragt weil sie es warscheinlich nicht kennt angst vor ne normale geburts zuhaben und andere menschen es haben!ist das soooo schlimm mein güte immer dieses gezicke sorry musste aber mal raus
happybiene
happybiene | 27.07.2009
20 Antwort
hallo
also ich hatte auch einen Kaiserschnitte . in erster Linie war ich sehr sehr traurig da ich meine maus erst nach 11 stunden auf dem arm nehmen durfte aber sie hatte niht geatmet und kam auf die intensiv, das war der grund und zum zweiten war ich doch irgendwie erleichtert einen gehabt zu haben. denn das waren so ne schmerzen die ist zum schluss hatte, als ich mit krampfartigen wehen und rückenwehen im Kreißsaal lag und die hebamme sagte das sind nicht die richtigen wehen. SCHLIMM aber ich hätte sie auch nicht normal entbinden können auch wenn ihre herztöne nicht abgefallen währe da sie feststeckte und ich war 37+5 und sie war 52 cm und fast 4 kilo... also ich hatte mir bevor ich schwanger wurde immer einen kaiserschnitt gewünscht aber als es soweit war hatte ich höllische angst davor... und die schmerzen danach. Aua..
Mami270409
Mami270409 | 27.07.2009
19 Antwort
@pobatz
aber das wird wohl ne ausnahme sein.. oft liegt es doch auch daran das sich manche wirklich angst u panik beim gedanken einer natürlichen entbindung hat.. und aus der tiefen angst heraus entscheiden manche so.. das find ich für jene auch ok.. als wenn sie monatelang stress innerlich haben u so das baby auch das mitabkriegt.. ich finde man sollte einfach nicht urteilen, warum u wie sich jede frau entscheidet ist doch ganz allein ihre.. und wenn die KK sowas zahlt hats auch seinen grund.. schließlich zahlen doch wir alle ein in dieses System u eine Geburt ansich is auch teuer.. und so oft kriegt man kein Kind u man zahlt sein Leben lang ein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009
18 Antwort
@pobatz
also geplante geburt find ich echt nicht ok... wie gesagt wenn ich ein baby möchte dann so wie es die natur vorgesehen hat....und keinen wunsch ks....!!! ausgenommen BEL, Not-KS, Schmerzmittel, PDA etc
silvi0709
silvi0709 | 27.07.2009
17 Antwort
@silvi0709
hallo in deinem fall ist die notwendigkeit eines ks doch gegeben wenn mein kind so liegt würde ich es auch weil ich möchte nicht 9monate ss und mein kind während der geburt in gefahr bringen das doch ne ganz andere sache habe ne bekannte die macht das damit sie besser ihr leben planen kann da könnte ich kotzen
pobatz
pobatz | 27.07.2009
16 Antwort
wie gesagt..
ich find auch das gerade bei einem wunschkaiserschnitt ja auch was dahinter steckt.. is ja net so das die mütter gedankenlos entscheiden.. naja ich entbinde mal so .. deshalb find ichs unnötig darüber zu schreiben.. als wäre das was schreckliches.. heutzutage gibts einfach die Möglichkeit so zu entbinden u es steht jedem frei es zu machen - oder es abzulehnen.. aber mit Verurteilungen sollte man aufpassen: wären die Menschen nicht immer so Leute "abzurichten" u "zu beurteilen" wäre die welt um etliches leichter
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Definition aller Kaiserschnittarten
26.01.2015 | 28 Antworten
Nach Kaiserschnitt wieder schwanger
24.03.2013 | 13 Antworten
3. Kaiserschnitt in welcher ssw?
24.08.2012 | 17 Antworten
Kaiserschnitt/Wie lange im Krankenhaus
16.02.2012 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading