Findet ihr das unheimlich?

boingi
boingi
19.06.2009 | 11 Antworten
Hallo!
vielleicht gehört das hier nicht her, aber es geistert mir grad durch den Kopf und ich muss es jetz einfach mal loswerden.. und zwar geht es darum, das ich mir Gedanken mache ob es Schicksal ist oder einfach nur Zufall..und zwar ist es so, dass mein Sohn genau 1Jahr und 1Tag nachdem mein Bruder verstorben ist, geboren wurde und die Zeit passt auch fast genau und jetzt meinte mein Freund sogar, das wenn nicht Schaltjahr gewesen wäre, wär es sogar der selbe tag gewesen und es war auch das selbe krankenhaus .. ich glaub eigentlich nicht wirklich an Übernatürliches, aber kann es sein das es so viele "Zufälle" auf einmal gibt? was würdet ihr darüber denken? erklärt mich bitte nicht für verrückt, aber ist viell.ein teil von ihm wiedergeboren?
würd mich freuen wenn ihr mir eure Meinung dazu sagen könntet!
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo
bei uns sagt man, dass einer in der familie geht und der nächste kommt.. bei uns stimmt das genau ...
lauramummy
lauramummy | 19.06.2009
2 Antwort
Mir geht es so mit meiner Oma
ich bin genau schwanger geworden als sie gestorben ist. Manchmal meine ich sie hat die Seele meiner Oma. Verrückt ich weiß, aber dazwischen denke ich daran
jukele
jukele | 19.06.2009
3 Antwort
bei uns in der familie ist
es auch so! einer geht, einer kommt. bei marco ist mein Uropa gegangen. War eigentlich bisher bei jedem Baby bis jetzt so bei uns in der Familie was neu geboren wurde, das leider immer einer gegangen ist.
TracyHoney91
TracyHoney91 | 19.06.2009
4 Antwort
...
Bei uns ist es ähnlich. Der Entbindungstermin von meinem Kleinen war am 4. Todestag meines Uropas und auf einigen Ultraschallbildern hat er genau dieselbe Nase und einen kleinen Hautgnubbel am Ohr wie mein Uropa auch hatte. Das hat mich auch so manches Mal zum Nachdenken gebracht, Besonders merkwürdig war es am Geburtstag meines Uropas aufm Friedhof. Mein Kleiner war erst total ruhig und als meine Oma mit meinem Uropa "gesprochen" hat, drehte er voll auf... da lief mir total der kalte Schauer über den Rücken. Find es doch irgendwo ziemlich unheimlich. Da kann ich dich total verstehen.
Alina17
Alina17 | 19.06.2009
5 Antwort
---
Mein Sohn ist kurz nach dem Tod meines Vatis geboren. Und ich glaube er hat ganz paar Eigenschaften die auch mein Vati hatte. Mag Zufall sein, aber ich glaube schon ans Schicksal.
kaba4
kaba4 | 19.06.2009
6 Antwort
Hallo
Du bist nicht verruckt aber mir ist das gleich passirt nor mein sohn ist nicht am gleichn tag geboren wie der ober , aber bevor mein schwigervoter gestorben ist vor 3 jahren , hate ich immer ein wunsch in soh zu nenen wie er aber ist nie geklapt wo er gestorben ist nach 4 monaten habe ich es geschaft und er hat den name von mein schwigervater und er lebt in ihn . Grüsse Robbe
RobertaLentisch
RobertaLentisch | 19.06.2009
7 Antwort
Unheimlich ist das nicht.
Wir leben in einer für uns relativ berechenbarer Welt und kennen unsere paar Dimensionen- Raum und Zeit. Wie viele Dimensionen es noch gibt, kannst du nicht wissen, denn du könntest sie als dreiminensionales Wesen niemals erfassen. Im christlichen Glauben geht man zumindest von noch einer weiteren Dimension aus-dem Jenseits. Ich bin mir sicher -Menschen verschwinden nicht einfach, wenn sie gehen. Sie bestehen aus Energie und Energie verschindet ja auch nicht, sondern wird umgewandelt. Ich persönlich glaube nicht an Reinkarnation, aber wie gesagt, die ABSULUTE Wahrheit, werden wir als dreidimensionales Wesen nie kennen, dafür müßten wir auf einer höheren Stufe sein. LG Heike. die gerade ein wenig philosophiert hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2009
8 Antwort
Meine Mama sagt...
bei meinem Ur-Opa war es so, er ist am 27.11.1976 gestorben und ich bin genau 9 Monate später am 27.08.1977 geboren... Mag Zufall sein oder Schicksal, zumal meine Eltern vorher 7 Jahre erfolglos versucht haben ein Kind zu bekommen...Und nach mir kam auch kein Geschisterkind mehr, hat wieder nicht geklappt...Und deßwegen gehen alle in meiner Familie davon aus, dass es einen Zusammenhang gibt...Man weiß es nicht... LG Katinka
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2009
9 Antwort
hey
Hello.Bei mir war es zwar nicht der Sohn, aber mein erstes Kind was ich verlor.Das war am 10.01.2006. Mein jetziges Kind wurde am 9.1.2007 geboren. Wobei ich denke, dass mein erstes Kind eigentlich schon am 9.1.abging und es am 10.01 rauskam. Ich hab mir auch gedacht, dass gibt es doch nicht.Aber irgendwie freute ich mich auch, denn dann werd ich immer an das erste denken.Und wie es war das erste Mal ueberhaupt schwanger zu sein: Die Gefuehle die man da hat, Freude, Glueck usw. Lg Anja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2009
10 Antwort
@heikili
Also ich will ja nix sagen, abr ich denke mit dem dreidimensionalen Sachen hat das nix zu tun.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2009
11 Antwort
@Raihana
Ich will damit sagen, was Wahrheit ist . Angenommen ein Wesen könnte zweidimensional sein, so könnte es niemals die Dreidimensionale Welt auch nur annähern erkennen, erahnen, erfassen. Wenn ein Mensch stirbt, sollte er nach meinem Verständnis in einer weiteren Dimension sein. Diese Dimension und ob es daraus eine Rückkehr der Seele auf die Erde gibt, kann deshalb niemand mit Sicherheit sagen oder ausschließen, auch wenn ich persönlich nicht daran glaube.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Wie findet ihr den Namen Felix?
03.11.2015 | 21 Antworten
oma findet enkelin hässlich
25.11.2012 | 17 Antworten
wie findet ihr die namen?
08.05.2012 | 29 Antworten
Folgendes Problem
02.05.2012 | 21 Antworten
Findet Ihr das schlimm?
12.07.2011 | 8 Antworten
wie findet ihr Adrian als Jungsname?
24.06.2011 | 24 Antworten
Findet ihr es viel?
21.01.2011 | 27 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading