Eure Meinung ist gefragt

Mami_im_Netz
Mami_im_Netz
17.06.2009 | 19 Antworten
Welche der 3 aussagen trifft denn jetzt zu?

Die im Krankenhaus, haben mir damals 3 Tage nach der Entbindung flourid Tabletten gegeben. Und gesagt, ich solle sie meinem kleinen jeden Tag um die gleiche Zeit eine Tablette geben.

Mein Zahnarzt sagte, dass im Dorinth (sagt hier warscheinlich keinem was) so eine art seminar war, und dort gesagt wurde, dass die Flourid total überflüssig für die Zähne seien und nur gut für die Knochen. Da die Flourid über das Blut irgendwann mal zu den Zähnen gelangen. Deshalb würde er mir eher empfehlen, dem kleinen mehr Flourid enthaltenes Salz im Essen hinzu zu fügen. Und den Kinderarzt soll ich nach Tabletten fragen, dir nur für die Knochen sind.

Meine Freundin rief mich heute an und meinte, dass ihr ihr Kinderarzt gesagt habe, dass sie keine Nenedent mit Flourid benutzen soll und auch nicht die Tabletten, sondern anstatt dessen Elmex Zahnpasta.

Was soll ich denn jetzt bitte schön noch glauben? Drei Verschiedene Meinungen sind halt 2 zu viel. Mit meinem Kinderarzt hab ich derweil noch nicht geredet, weil ich angst hab, dass er es mir nicht glaubt, was der Zahnarzt gesagt hat und ich da als Rabenmutti steh. Was tun? Und welche der 3 Aussagen ist denn jetzt die Richtige? LG Mami
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Soweit ich weiss
ist Flurid gut für die zähne, da es den zahnschmelz härtet, und karies vorbeugt.
SugarMama2009
SugarMama2009 | 17.06.2009
2 Antwort
das selbe problem hab ich auch
weiß a net mehr was ich glauben soll. deswegen wären antworten hier wirklich interessant. lg
katze1307
katze1307 | 17.06.2009
3 Antwort
@SugarMama2009
also mein Zahnarzt meinte jetzt nicht, dass die Tabletten schlecht sind, weil da Flourid drin ist. Sondern er meinte, durch Flouridhaltiges Salz würde eher wirken, als die Tabletten.
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 17.06.2009
4 Antwort
Bei uns
ist das so: der Zahnarzt sagt keine Tablette, der Kinderarzt sagt wohl Tablette. Wichtig ist das Vitamin D, damit die Kleinen keine Rachitis bekommen, Fluorid solange, bis sie sich die Zähne putzen. In den Pasten ist ja Fluorid. Ne Bekannte hat garnichts gegeben, weil sie ihre Kinder nicht "vergiften" wollte. Ist schwierig, für sich bzw. fürs Kind die richtige Entscheidung zu treffen. Ich gebe die Tabletten:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
5 Antwort
also ich geb meinem die tabletten,
dafür nehm ich ne zahnpasta fürihn, in der kein flourid ist.
BabyLove07
BabyLove07 | 17.06.2009
6 Antwort
@tanja141174
aber es gibt ja auch nenedent ohne flourid bei den Apotheken. LG Mami
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 17.06.2009
7 Antwort
Bei uns im Ösiland ist es so ............
Wir geben unseren Babys das 1. Jahr täglich Vitamin D für die Knochen, also zur Vorbeugung gegen Rachitis. Fluorid bekommen unsere Kinder nur über die Nahrung, wobei man auf Speisesalz mit Fluorid achten soll. Außerdem ist Fluorid natürlich auch in der Zahnpasta. LG
Tornado
Tornado | 17.06.2009
8 Antwort
meine
kleine hat von den tabletten bauchweh bekommen und habe sie deshalb net mehr gegeben. dafür habe ich von meiner KÄ das Vigantol-öl bekommen. das ist noch besser und verträglicher....letztendlich ist es denk ich mal egal ob mans gibt oder nicht. früher gabs sowas auch net und wir sind trotzdem groß geworden :-)
lauras_mama24
lauras_mama24 | 17.06.2009
9 Antwort
@Tornado
Hi, diese Tabletten von denen du redest, das sind ja die für die Knochen oder? Unsere heißen Zymafluor D 500 und da ist dann flourid und das Vitamin für die Knochen drinne
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 17.06.2009
10 Antwort
Bevorzuge Variante 3
Habe keine Fluortabletten gegeben. Fluorsalz nehm ich auch keins mehr. Ich habe mal etwas darüber gelesen, dass es wohl gar nicht so günstig wäre wie behauptet. Kann mich aber nur an die Tatsache, nicht an die Begründung erinnern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
11 Antwort
Das Problem kenne ich auch!
Meine Einschätzung der Lage ist so: KH und KA verordnen gerne so was wie ein Breitbandspektrum, wo alles drin ist, was Baby so braucht. Unser KA meinte sogar, dass Zähneputzen noch nicht nötig sei. Da hatte Sohnemann mit 4-5 Monaten aber schon 4 Zähne. Erst beim nächsten Besuch hat er uns den Tipp mit Nenedent ohne Flour gegeben. Als ich kürzlich beim Zahnarzt war habe ich Sohnemann 7, 5 Monate mitgenommen. Zwecks Gewöhnung an Zahnarzt hat er auch schon mal einen Blick auf die mittlerweile 8 Beißerchen geworfen. Und hat Tabletten ohne Flour empfohlen und dann aber normale Zahnpasta . Er sagte, zu viel Flour sei auch nicht gut, würde man an weißen Stippen in den Milchzähnen sehen. Scheint aber eher ein kosmetisches Problem zu sein. Ich gehe davon aus das Kindermedizin und Zahnmedizin einfach noch nicht weit genug verzahnt sind und es da keine Abstimmung bezüglich der Forschungsergebnisse gibt, da für beide Randgebiete. Ich habe jetzt beschlossen, dem Facharzt zu vertrauen und werde beim nächsten KA-Besuch, wenn wir neue Tabletten brauchen, ihn nach welche ohne Flour fragen und dann normale Zahnpasta nehmen... Das mit dem Salz im Essen finde ich spannend. Würde ich mich so auch nicht trauen. Gibt ja Untersuchungen die belegen, dass kleine Mengen Salz selbst für Kleinkinder noch tödlich sind...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 17.06.2009
12 Antwort
hm
einem arzt der dir sagt das kind soll mehr salz essen, dem würd ich erstmal nix mehr glauben. von allen kinderärzten die ich bisher traf haben alle ihren patienten die tabletten verschrieben. ein zahnarzt hat keine ausbildung bezogen auf kleinkinder.... halt dich bitte an die meinung deines kinderarztes, denn der behandelt dein kind und kann beurteilen was es brauch. und zur elmex zahnpasta... die is gut und gibts auch extra als fluroidbehandlung, aber das zeug sollte man nicht runterschlucken und daher etwas ungeeignet für kinder. ich nehm sie für meinen fall.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
13 Antwort
@Mami_im_Netz
Nein, wir geben keine Tabletten, das Vitamin D wird täglich in Form von einem Tropfen OLEOVIT gegeben, das ist nur Vitamin D3 in Speiseöl, sonst nichts. LG
Tornado
Tornado | 17.06.2009
14 Antwort
Wenn Elmex nicht zum runterschlucken geacht ist,
warum hat Sohnemann dann jetzt mit 8 Monaten eine Werbeprobe davon geschickt bekommen??? Der spuckt noch nichts aus, noch nicht einmal die Fluseln die er vom Teppich klaubt!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 17.06.2009
15 Antwort
komisch
wir nehmen tabletten. finde es komisch , ich vertrau immer meinem kinderarzt weil er sagt mir immer wie es eigentlich ist aber jedes kind ist anders und daher richtet er sich in dem moment nach meinen kleinen. z.b baby neigen bei karotten zur trockenen wangen , meiner hat nix und dann wird mir auch was empfohlen was ein kind mit trockener haut nicht nehmen kann -klar oder! des wegen vertrau ich meinen KA denn der sieht öfter mein kind und kriegt die entwickung mit ! tja hab noch nie gehört das tabletten nicht gut sein sollen. trotzdem viel glück wirst schon richtig machen. lg nici!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
16 Antwort
Hallo,
Muttermilch hat von Natur aus einen Fluoridblocker, dass heißt egal wie viel Fluor die Mutter zu sich nimmt, das Kind bekommt nichts ab. Da die Natur es so eingerichtet hat und ich der Natur mehr vertrauen schenke als einem Schulmediziner, habe ich die Fluortabletten nicht gegeben. Wenn man viel raus geht mit dem Kind, kann man auch auf Vitamin D verzichten und es evtl. nur in den Wintermonaten geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
17 Antwort
Flourid ist das eine, Vitamin D das andere...
Möchte etwas zu Bedenken geben. Ein Bekannter war beruflich in Algerien, Frau und Kinder auch. Baby ist wegen Vitamin D-Mangels an Rachitis erkrankt. Wenn ich jetzt so die afrikanische Sonne mit der deutschen Sonne vergleiche... Und nein, Baby war nicht den ganzen Tag im Haus... Das ist der Grund, warum wir täglich an die Vitamin D-Tabletten denken...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 17.06.2009
18 Antwort
@AliceimWunderla
Klar, die Ernährung dazu muss auch stimmen. Eine Überdosierung ist genauso gefährlich. Calcium kann sich dadurch in den Nieren, an der Innenwand der Blutgefäße so wie im Herzmuskel absetzten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
19 Antwort
@AliceimWunderla
Das es in sonnigen Ländern zur Erkrankung mir Rachitis kommt hat nicht etwa etwas mit Vitamin D Mangel zu tun, denn Sonne ist dort ja genug, sondern mit dem ernährungsbedingten Calciummangel! Vitamin D braucht als Träger um sich in den Knochen einzulagern Calcium, ist dieses nicht in ausreichender Form vorhanden so kommt es zur Rachitis. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Euer Liedtextwissen ist gefragt!
09.04.2015 | 7 Antworten
Sonderschule - eure meinung
24.09.2014 | 15 Antworten
Wollte mal wissen was ihr dazu sagt?
21.05.2014 | 15 Antworten
Meinung zu Babylove bzw. Babydream
28.03.2013 | 23 Antworten
Ich brauch mal eure Meinung.
02.12.2012 | 3 Antworten
Wie steht ihr zu *Sex zu dritt*?
26.03.2012 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading