Happy Tabletti

Moppelchen71
Moppelchen71
08.06.2009 | 36 Antworten
Ich bin auf einem Trip!
So richtig zugedröhnt, total glücklich, schwebe ich förmlich um mein Laptop und grinse jede einzelne meiner Tasten, bei Berührung, an.
Und das Schönste:
Dieser Zustand wurde mir ärztlich verordnet!

Zur Vorgeschichte, und die ist alles andere, als lustig, muss ich sagen, dass ich seit 21 Jahren immer wieder von höllischen Schmerzen befallen werde.
Sie kommen plötzlich, melden sich nicht an, sind mit einem Mal da und zerreißen mir förmlich den Kopf.
Vom Ohr aus strahlt es in den Kiefer (und da hält sich der Schmerz besonders tapfer), manchmal auch gleichzeitig über die Schläfen, bis zur Stirn und es fühlt sich an, als würde man mir, in krampfartigen Wellen, glühende Messer durch sämtliche Nerven jagen.

Ich lief von einem Zahnarzt zum Nächsten.
Einziges Wundermittel der Doktoren, war letztendlich die Zange, so dass ich mittlerweile im hinteren Bereich meines Kiefers, größtenteils auf der Felge lutsche.
Letztes Jahr war es wieder besonders heftig und nur zufällig wurde ich gerade von einer Schmerzwelle erfasst, als ich bei unserem Hausarzt saß.

Er untersuchte mich, stellte mir Fragen, die ich wegen der Schmerzen kaum beantworten konnte und meinte dann, ich habe eine urtypische Trigeminusneuralgie, mit dem seltenen Glück, von bis zu zweiminütigen Schmerzattacken.
Erfreulicherweise saß ich!
Man, hörte sich das gefährlich an!
Und mir viel prompt der Witz ein:
"Herr Doktor, habe ich eine seltene Krankheit?"
"Ach quatsch, die Friedhöfe sind voll damit!"

Aber dann erklärte mir mein Doc, dass dies praktisch eine extreme Überreizung des Hauptnervs ist, ausstrahlend von der Stelle, wo er sich, in Höhe des Ohrs in drei Stränge teilt, die zum Ohr, zum Kiefer und zur Schläfe führen.
Eine Therapie mit einem Antiepileptica habe sehr viel versprechende Besserungen bei Betroffenen gebracht und ich solle nun bitte mit der Einnahme beginnen, zusätzlich aber in den ersten Tagen noch ein stärkeres Schmerzmittel nehmen, da der Körper das Antiepileptica erst einmal annehmen müsse.

Da habe ich mir über Jahre hinweg einen Zahn nach dem Anderen ziehen lassen, um nun zu erfahren, dass ein paar Tabletten das Ganze auch einigermaßen wieder gerade gebogen hätten.
Na Klasse!
Dementsprechend schimpfte ich vor mich hin und mein Doc sah mich verwirrt an.
Entschuldigen Sie, aber wie lange geht das denn bei Ihnen schon mit den Schmerzen?"

Ich rechnete, grübelte und dann viel mir mein allererster Anfall im Clubhaus eines Freundes ein.
Wow, das war so heftig damals, dass ich vor Schmerzen schrie und der Vater des Freundes mich ins Auto warf, um mich zum Notdiensthabenden Zahnarzt zu bringen.
20 Jahre war das her, denn damals war ich zarte 17 Jahre alt.
Mein Doc erblasste und fragte, wie es denn sein könne, dass nie jemand auf die Idee gekommen sei, dass ich in Wirklichkeit Trigeminusneuralgie habe.

Ich sah ihn an und fragte, was mehr Geld bringt:
Das Ziehen eines Zahns oder das Ausstellen eines Rezeptes?
Er nickte nur und meinte, dass ich zumindest diesmal keinen Zahn abgeben müsste.

Mit einem Stapel Tabletten verließ ich die Praxis.
Zu Hause begann ich gleich vorschriftsmäßig mit der Einnahme.
Dreißig Minuten später wurde die Welt um mich herum bunt!
Ich fühlte mich leicht, schön, glücklich ..
Wen störte es da, dass ich völlig die Koordination verlor und auf dem Weg zum Klo so scharf rechts abbog, dass ich im Kreis lief und nun wieder in der Küche stand?
Und meine Familie fand es sogar ein wenig lustig, dass ich beim Essen plötzlich stocksteif, wie eingefroren, mit dem vollen Löffel vor Mund, sekundenlang am Tisch saß.

Ich warf mir also brav eine Tablette nach der in den Kopf, der Schmerz wurde im Laufe der nächsten Tage weniger, und meine Familie, die an sich sehr hilfsbereit war, wartete regelrecht auf neue Kapriolen, die Mama im Pillenwahn darbot.

Aber irgendwann wurde es mir zuviel!
Ich vergaß, dass ich meinen Sohn zum Einkaufen geschickt hatte, zumal ich ihn Sachen kaufen ließ, die wir nicht einmal brauchten, lief im Kreis, als hätte ich Rinderwahn und lebte, als sei mein Tagesablauf ein riesiger Traum.
Kaum in der Lage zu sprechen, ich lallte, als hätte ich 3, 8 Promille auf dem Kessel, machte ich meinem Mann klar, dass ich mittlerweile bereit sei, lieber die Schmerzen zu durchleiden, als völlig weggeschossen leben zu müssen und mich zu fühlen, wie ein 100%iger Pflegefall.

Er rief beim Arzt an und erklärte ihm die Situation, da sein Moppelchen ja nicht in der Lage war, ordnungsgemäß zu sprechen.
Am anderen Ende der Leitung wurde es kurz still, dann lachte mein Doc.
"Jetzt sagen Sie nicht, ihre Frau nimmt alle 4 Stunden eine ganze Tablette!? Ach Du meine Güte, dann ist es doch auch kein Wunder, dass sie knatter ist! Sie sollte an den ersten beiden Tagen alle 4 Stunden eine ganze, dann zwei Tage alle vier Stunden eine halbe und dann nur noch 2-3x pro Tag eine halbe Tablette nehmen, bis der Druck, der dem Schmerz vorausgeht, vollkommen weg ist."

Na, der Mann ist mir vielleicht ein Herzchen!
Ich hatte eine Schmerzattacke, als er mir Dosis erklärte, da ist es eigentlich ein Wunder, dass ich IHN überhaupt erkannte.
Gut, dann habe ich halt nicht richtig hingehört, was mir einen einwöchigen Dauertrip einbrachte.
So hatte ich halt mein ganz persönliches Woodstock, eben nur halt länger!

Mittlerweile weiß ich ja nun, wie ich meine Pillen zu schlucken habe und wenn ich bei den ersten Symptomen anfange, erspare ich mir das regelmäßige Tapezieren (ich habe halt früher, wenn die Attacken kamen, öfter mal an der Wandverkleidung gezupft).
Durch den mir mittlerweile auch bekannten Dosierungsplan, bin ich unter den Medis sogar fast komplett alltagstauglich!
Naja, wie gesagt: FAST!

Nun kommt aber erschwerend eine üble Erkältung dazu, die mein Mann, wie eine Seuche, in die Familie einschleppte.
Sozusagen ein Abschiedsgeschenk, dass die Firma ihm noch vor Beginn der Kurzarbeit machte.

So, jetzt schluckt das Moppelchen also artig die Antiepileptica, wirft noch ein paar Eukalyptusdragees hinterher und bei jedem Aufstoßen fühle ich mich dann wie ein original Koalabärchen.

Mein Mann, der gerade zum absoluten Superdaddy mutiert, weil Mama ja außer Gefecht ist, findet das drollig.
Und von meiner Jüngsten bekomme ich umgehend die Retourkutsche für den Frevel, mich nicht bedingungslos und voller Hingabe, nur ihren Bedürfnissen zu widmen.
Ihr erstes Wort brabbelt sie mit hämischen Seitenblick auf mich:
PAPA!

Sei es meinem Gatten gegönnt!
Ich schmeiße mir einen weiteren Trip, spüle die Tabletten mit Mineralwasser hinunter, bekomme einen verklärten Blick und sehe mich innerlich über Blumenwiesen schweben, währenddessen sucht sich die Kohlensäure einen Weg nach draußen, wird unterdrückt ins Freie gelassen, umhüllt mich mit einer Eukalyptuswolke ..
Ach, soll die Kleine ruhig "Papa" sagen, das macht nichts, ich habe die Ruhe weg, denn ich bin ein absolut glücklicher Koalabär!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

36 Antworten (neue Antworten zuerst)

36 Antwort
@angela11879
Neben dem Orthopäden givbt es auch noch den Osteopathen. Lass das mal da kontrollieren. Wenn da ein Schiefhals die BEschwerden auslöst, kann der sehr viel erreichen. Und Moppelchen sollte sich auch mal bei einem Erkundigen, ob der Reiz beim Trigeminusnerv auch evtl osteopathisch wegzubehandeln ist. Ich will dir ja nicht das Vergnügen am Tripp nehmen ;-), aber wenn es nichtmedikamentös in den Griff zubekommen ist, wäre ja auch nicht schlecht. Osteopathen sind nicht ganz so bekannt wie die Orthopäden, da es sich um eine alternative Heilmethode handelt. Versuchen schadet nicht.
Rhavi
Rhavi | 09.06.2009
35 Antwort
@Mamamalila
nein, gegen die trigeminusneuralgie nehme ich derzeit nur die timonil. hatte jetzt einen tag hochdosiert und nun wird es jeden tag etwas weniger. d.h., am ersten tag hatte ich eine ganze, als die symptome auftraten, dann alle 4 std. eine halbe und vorm schlafengehen wieder eine ganze. heute hatte ich dann 4x eine halbe. morgen gehe ich auf 3x eine halbe, übermorgen 2x eine halbe und normalerweise ist dann schluß und ich bin beschwerdefrei. sollte in der zwischenzeit der schmerz wieder verstärkt auftreten, muss ich höher dosieren. und glaub mir, so lustig sich das alles hier anhört, das ist es nicht. du erlebst das tatsächlich wie in einem traum, willst da raus, kannst aber nicht aufwachen. deine körperkoordination gehorcht dir teilweise nicht, das gleichgewicht scheint teilweise zu spinnen und du lallst, als seist du sturzbesoffen. aber du kriegst das alles mit . das kannst du allein zu hause gar nicht bewältigen. schon gar nicht, wenn du kinder hast. hatte mal dienstags die ersten schmerzen und musste da bis freitag durch, bis mein mann und die großen wochenende hatten. dann konnte ich 2, 5 tage meine pillen nehmen, um mich halbwegs vom schmerz zu befreien. und die tabletten wieder abzusetzen, ist auch kein spaß. man ist wie ein abhängiger, der sich nach der fröhlichkeit sehnt. ist schon nicht unbedingt toll. aber immerhin besser, als diese monsterschmerzen, bei denen du denkst, es ballert dir den kopf weg.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 09.06.2009
34 Antwort
@Moppelchen71
Aber ich kann ja schlecht einem Orthopäden sagen, dass ich die Pillen will gegen meine Schmerzen, weil sie einer Freundin auch so gut helfen. Nimmst du jetzt nur Timonil oder auch noch ein anderes Medikament gegen deine Beschwerden?
Mamamalila
Mamamalila | 08.06.2009
33 Antwort
@angela11879
müsste diese sein: http://www.klinikumdo.de/de/
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
32 Antwort
@angela11879
wie gesagt, ich bin kein arzt, aber es klingt, als wäre da was mit mindestens einem nerv bei dir nicht korrekt. eine freundin war in einer orthopädischen klinik in... dortmund sie ist von der klinik sehr begeistert, denn erst dort hat man ihr wirklich helfen können. ich google gleich mal...
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
31 Antwort
@Chrissi1410
sie helfen und machen glücklich und machen rattig... was will man da mehr? gut, in den ersten 2-3 tagen ist die fußkoordination sehr bedenklich und ich laufe selten da hin, wo ich hin will... aber wenn man niemandem sagt, wo man eigentlich hin wollte, dann merkt auch keiner, wenn du dich verlaufen hast! naja, gut, als ich fast in den offenen geschirrschrank gerannt wäre, konnte ich schlecht sagen, dass ich da 100%ig gerade rein wollte, aber meist renne ich nur ins falsche zimmer und tue dann so, als würden dort wichtige aufgaben auf mich warten.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
30 Antwort
@Moppelchen71
nun ja Gleichgewichts- und Konzentrationsbedingt hab ich ja keine beschwerden es ist halt einfach der Schmerz der immer wieder mal kommt. Mal hab ich 2 Monate nichts den anderen Monat hab ich dan jeden zweiten Tag diese dröhnenden Schmerzen, wo man meint es versucht mir jemand den Schädel zu zertrümmern, das zieht aus dem Nacken bis auf die Schläfen und augen und ich meine mir platzt alles. Migräne ist es definitiv nicht, das wurde abgeklärt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
29 Antwort
@Mamamalila
nein, cerazette ist meine pille! das antiepileptica heißt timonil. wie die bezeichnung schon sagt, ist es eigentlich ein medi gegen epilepsie. bei trigeminusneuralgie stellt es sozusagen den hauptnerv, der ins gesicht führt, ruhig. ich habe gelesen, dass es teilweise auch gegen bestimmte arten von depressionen verwendet wird. muss gestehen, das ist verständlich, denn glücklich machen die teile auf jeden fall!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
28 Antwort
@angela11879
meine älteste tochter hatte den sogenannten "schiefhals". da nicht jeder orthopäde darauf eingeht und manche es sogar für quatsch halten, absolvierten wir einen jahrelangen ärztemarathon. sie sollte sogar auf ADHS mit ritalin behandelt und ruhig gestellt werden. durch zufall kamen wir auf einen sehr guten orthoppäden in salzgitter-bad. er stellte fest, dass jessi einen schiefhals hatte. das verursachte einen so permanenten dauerschmerz, dass sie praktisch nur noch merkte, wenn es unerträglich wurde. ansonsten hatte sich der körper soweit mit dem schmerz abgefunden, dass sie ihn nicht mehr spürte. allerdings blieben die symptome. sie war 8 jahre, als wir zu dem arzt kamen, konnte kaum gleichgewicht halten, war motorisch stark zurück, konnte sich nie lang konzentrieren und war praktisch permanent zickig. durch eine manuelle physiotherapie verbesserte sich ihr zustand fas schlagartig. man sagte uns damals, dass sie regelmäßig die manuelle physio bräuchte, da es erst so spät erkannt worden war. der orthopäde erklärte auch, je älter ein mensch mit schiefhals wird, je schwerer sei es, die diagnose zu stellen und noch schwerer, ihm zu helfen. aber wer betroffen ist, sieht jede noch so kleine hilfe, als ein weltwunder an!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
27 Antwort
Moppelchen auf Droge
auweia, Du Arme, hauptsache, die Dinger helfen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.06.2009
26 Antwort
@Moppelchen71
Cerazette - ist das der Name des Schmerzmittels ?
Mamamalila
Mamamalila | 08.06.2009
25 Antwort
@Moppelchen71
werde nochmal alle möglichen Ärzte konsultieren, vielleicht hat mein Hausarzt noch einen Rat für mich, der hatte mir mit Akkupunktur einigermaße Linderung verschaffen können, aber die konnte ich nicht fertig machen, da meine SS dazwischen kam. Werde ihn mal auf das ansprechen, was Du mir jetzt noch genannt hast!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
24 Antwort
@Mamamalila
meine heißen TIMONIL
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
23 Antwort
@Mamamalila
jepp, da wirste sowas von rattig von... fällt bei mir ja extrem auf, da ich durch die cerazette... naja, wie drück ich das nu aus... etwas zurückhaltender mit meiner libido im einklang bin. in dem punkt meint mein mann, soll ich ruhig weiter die pillen nehmen, auch wenn der schmerz weg ist!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
22 Antwort
@angela11879
meine trigeminusneuralgie tritt glücklicherweise nicht so häufig auf. manchmal alle 2-3 monate, manchmal habe ich 2 jahre ruhe. vermehrt tritt sie unter streß auf, aber ich habe ja meine wunderpillen! warst du schon bei einem FÄHIGEN orthopäden? einer, der sich auch mit dem sogenannten "schiefhals" auskennt?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
21 Antwort
@jenny0912
also, ich hab in meinem e-mail postfach immer den spamordner voll, wo man mir, gegen meine potenzschwäche diese kleinen blauen pillen anbietet. auf ihre art sollen die ja auch sehr glücklich machen!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.06.2009
20 Antwort
Wie hießen...
die gleich nochmal???
Mamamalila
Mamamalila | 08.06.2009
19 Antwort
liebes mopelchen
wenn es nich so dramatisch wäre würde ich noch lauter lachen... du hast das mal so geil geschrieben - ich könnt mich weg hauen... hoffe du kommst jetzt mit der dossierung besser klar? lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
18 Antwort
@Moppelchen71
Scharf wie...ehrlich jetzt???
Mamamalila
Mamamalila | 08.06.2009
17 Antwort
genial geschrieben :)
wünsche dir eine gute besserung. bevor bei meiner mutter trigenimusentzündung festgestellt wurde hat sie auch 5 jahre schmerzen und 8 zähne lassen müssen :( unglaublich dass zahnärzte immernoch nicht darauf informiert/sensibilisiert wurden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Lohnen sich Gratis-Boxen?
18.07.2014 | 15 Antworten
Happy Birthday meine Maus : -)
08.11.2010 | 3 Antworten
Happy Wheezer
10.06.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading