Sozialleistungen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
19.05.2009 | 12 Antworten
Ich reg mich schon nicht mehr auf .. aber, manchmal frag ich mich echt!

Hab heute mitbekommen, dass das Sozailamt, wenn es mehr oder weniger Pflegebedürftigen Menschen, die Kosten für die Pflege zahlt, dann den kompletten Satz. Das heißt, die Empfänger bekommen dann jeden Tag duschen oder baden, komplette Essenszubereitung, medizinische Versorgung, hauswirtschaftliche Versorgung und und und bezahlt.

Dann habe ich den Fall jetzt erleben müssen, dass ich bei einer Frau war, die ist total fit, kein körperliches Gebrechen, nichts .. und wird jeden Tag mit Vollübernahme der Pflegekraft geduscht, obwohl sie das selber machen kann .. die Wohnung macht man auch sauber, obwohl sie sich gut bücken kann und sonst mit dem Fahrrad rumfährt .. dann fährt man 4 Mal am Tag zusätzlich auch noch mal hin und drückt ihr die Tabletten aus dem Blister, weil sie das nicht selber machen will .. weil, das Amt bezahlt das doch! Man fragt sich echt langsam!


So, wenn man jetzt einen pflegebedürftigen Menschen sieht, der das nicht vom Amt übernommen bekommt, kann sich das nicht leisten, weil die Kosten in die mindestens 3000 Euro gehen. Und das jeden Monat.

Ich sag´s ja..ich reg mich nicht mehr drüber auf. Man kennt das ja schon. Wollt das nur mal los werden.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
hm, wenn
das so ist, hat doch der arzt, der das gutachten geschrieben hat, schon geschludert, oder nicht? ohne ärztliches gutachten wird bestimmt nichts gezahlt bzw. genehmigt. aber bitter ist das schon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
11 Antwort
@Schnittchen73
meinen opa haben sich nach 3 wochen in der psychatrie einfach entlassen. medikamente schlugen nicht an, krankenkasse zahlt nur 3 wochen für den patienten und irgendwie haben sie ihn schon abgeschrieben mit seinen 80 jahren. konnte auch nicht mehr gehen und wollten ihn ohne altersheimplatz einfach aus der klinik werfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
10 Antwort
@Schnittchen73
in diesen Fällen kommt im Gegensatz zu den richtig Pflegebedürftigen, die alles selber tragen, bzw von der Pflegekasse Pflegegeld bekommen, eine vom Sozialamt. Die haben aber keine Ahnung von der realen Pflege. Bei den anderen, wie bei der Oma von dir, kommt einer von der Krankenkasse, das ist geschultes Personal, die kennen sich damit aus. Hab das selber schon erlebt, Sozialtante geht rein, Frau jammert und bekommt Geld wie als wenn sie ein Schwerstpflegefall ist. Wenn die Dame von der Krankenkasse kommt, dann schauen die wirklich Haargenau, was man braucht und was nicht...und so bekommt man auch die Sachen.. Kann echt nicht wahr sein. Für mich als Altenpflegerin stellt sich langsam die Frage, wie die Pflege in 10 Jahren ausschaut..nur noch Leute vom Sozialamt, für ich putzen darf?? Wird wohl so kommen...Hmmm...Aus dem Grund mach ich den Job echt nicht...!!!!!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
9 Antwort
.........
ja eben so ist dass... Ich möchte jetzt eine Fortbildung machen.. Eig. wird sie vom Arbeitsamt gezahlt... Aber ne, mir nicht, da ich nämlich nicht Arbeitslos bin. Jeder der Arbeitslos ist wird unterstützt... Jetzt zahle ich 2.500 € selbst... wo ist da denn die Gerechtigkeit?
Naba123
Naba123 | 19.05.2009
8 Antwort
Unser toller Staat
und dann wird wieder bei den Leuten gespart, bzw. denen in die Tasche gegriffen, die arbeiten gehen und sowieso schon immer die Arschkarte haben. Tja, leider sind in diesem Staat manche gleicher als die anderen. Unser Großvater war bettlägerisch und da kam drei mal am Tag eine Pflegetante zum Windeln, das wars dann. Ironischer Weise sollte er noch einen Rollstuhl bekommen, in den er aber allein gar nicht rein gekommen wär, man hätte ihn heben müssen. Unsere Oma ist knapp 80 Jahre, 145 groß und wiegt ungefäher 50 kg. Wie hätte sie ihn denn in den Rollstuhl kriegen sollen??? Ich hab auch nicht verstanden wonach diese Idioten das entscheiden wer was bekommt. Wahrscheinlich ist diese Dame von der du da sprichst die Mutter des Amtsleiters oder so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
7 Antwort
@Naba123
find ich auch. wir sind eigentlich schon blöd. ich gehe seit der kleine 6 monate alt ist 1x die auf teilzeitbasis arbeiten. müssen immerhin eine eigentumswohnung abbezahlen und wollen dem kleinen auch was bieten und ich will meinen lebensstandard auch behalten. wäre einfacher, wenn ich zum staat betteln gehen würd, oder?? eine bekannte von mir bekam für ihre stadtwohnung eine küche vom sozialamt gestellt und ging gleich zum teuer küchengeschäft anstatt zu einem diskonter *tz*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
6 Antwort
@Naba123
Habt dir n Daumen gegeben... Ja, du hast sooooooowas von Recht!! Aber, sowas von!!! Wir leben ja im Sozialstaat...die dummen gehen 40 Std/ Woche arbeiten, die schlauen hocken sich den Hintern platt und bekommen 1 Kind nach dem anderen...und, bekommen dafür auch noch Geld geschenkt. Wir machen echt was falsch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
5 Antwort
ich hab aufgehört
darüber nachzudenken, wie ungerecht ein sozialstaat sein kann. menschen, die wirklich hilfe brauchen, denen wird er verwehrt und andere bekommen das geld nur so in den a*** geschoben. ich weiß, das passt nicht ganz dazu, aber ich arbeite in österreich in einer bank. meine arbeitsstätte war genau neben dem sozialamt. wir wurden gezwungen, allen sozialhilfeempfängern ein konto zu öffnen und mussten uns aufs äußerste und übelste beschimpfen lassen, wenn die sozialhilfe nocht nicht am konto war. kaum war das geld da, wurde ins nächste geschäft gerannt eine palette bier kaufen. HALLO sowas finanziere ich??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009
4 Antwort
........
ach komm, dass ist doch das gleiche was man hier auch tag täglich findet.. Leute / mütter sind zu faul zum arbeite - natürlich bekommen ja genue vom Sozialamt, wieso auch arbeiten gehen.. Teilweise haben die mehr Geld mit allen Zahlugnen wie die meisten, die Vollzeit arbeiten gehen.... So ist das Leben, aber ich bin stolz nicht so jemand zu sein - deshalb, ärger dich nicht!!!
Naba123
Naba123 | 19.05.2009
3 Antwort
...
hmm... Regst dich zu Recht auf. ABER: Wir sind ein Sozialstaat. Und DER dekliniert diesen Begriff. Ob zu Recht oder Unrecht, sei dahin gestellt... Wär ja mal was Neues, wenn´s gerecht zugehn würde.
blackdaw
blackdaw | 19.05.2009
2 Antwort
...
Na da weiß ich doch für wen ich arbeiten geh AAAAAaaah das kotzt mich an
suckuluck
suckuluck | 19.05.2009
1 Antwort
waaaaaaas?????
und LEute die wirklich drauf angewiesen sind müssen monatelang bis jahrelang darum kämpfen sowas gezahlt zu bekommen.. Sowas kann ich absolut nicht nachvollziehen... Finde ich unmöglich!!!!!!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Pfändungsschutzkonto
13.10.2011 | 10 Antworten
Antwort von RTL
04.10.2011 | 20 Antworten
CDU-Kommission will Hartz IV abschaffen
06.11.2010 | 111 Antworten
zum Thema elterngeldkürzung
07.06.2010 | 12 Antworten
hartz4 sätze verfassungswiedrig?
09.02.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading