Ich bin so sauer

Nicolino
Nicolino
05.05.2009 | 36 Antworten
Mir passiert es immer wieder das ich für meine Einstellung angegriffen werde!Meine Einstellung ist diese:"Ich möchte aufjedenfall 3 Jahre komplett daheim bleiben!"Mein Freund und ich habe uns dazu entschloßen , weil wir denken das es wichtig für Nico ist das ich immer für ihn da bin!
So.. nun wird mein Onkel im Sommer Vater und seine Freundin möchte direkt nach einem Jahr wieder Vollzeit arbeiten gehen und das Kind in die Kita geben, um sich dann wieder selbst zu verwirklichen!Ich habe dazu nur gesagt:!Für mich käme dieses nicht in Frage, aber das muß ja jeder selbst wissen!"
Diese Aussage hat meinen Onkel so sauer gemacht, das er mir nun vorwirft ich würde mich selbst völlig aufgeben und nur noch an meinen Sohn denken!
Ich gebe mich doch nicht selbst auf, weil ich mich um mein Kind kümmern möchte!
Kennt ihr solche Aussagen?Ist es denn so falsch sich um sein Kind kümmern zu wollen und das nicht anderen zu überlassen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

36 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hm
ich finde das vollkommen ok.. also 3 JAhre zuahuse zu bleiben.. keine Ahnung finde das irgendwie blöde schon ganz kleine kinder den ganzen tag von irgendwelchen anderen menschen betreuen zu lassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
2 Antwort
Ich bin auch drei Jahre daheim
Ich finde es schön so, wengistens bekomme ich dann was von meienr Maus mit. Sie ist jetzt drei und das war die schönste HZeit wo ich hatte. Würde es gar nciht anders machen wollen und wenn dann vielleicht nur halbtags und nciht jeden Tag.
JACQUI85
JACQUI85 | 05.05.2009
3 Antwort
Ist bei mir auch so
Dann können wir uns ja die Hand reichen. Bin bei meinem großen 3 Jahre zuhause gewesen und werde es beim 2ten auch, aber das ist ausser Mode glaub ich. Mein Lütter ist 15 Monate alt und alle fragen schon wann es wieder losgeht mit der Arbeit. Tze
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
4 Antwort
ich finde beides ok
ich denke es muss jeder für sich entscheiden. ich bleibe auch noch bist julie 3 ist zu hause, weil für mich ebenfalls nichts anderes in frage kommt. finde es aber nicht verwerflich wenn frauen schon früh wieder ins berufsleben einsteigen, solang sie sich ausreichend um ihr kind kümmern und nicht so karrieregeil sind ... aber leider gibt es imemr weider leute die die gegenseite angreifen, find das nicht in ordnung jeder wie er es am besten findet
carryX
carryX | 05.05.2009
5 Antwort
.....
Solche Aussagen kenn ich auch. Aber ich hab da die selbe Einstellung. Für mich ist es auch sehr wichtig für mein Kind da zu sein.Mama bleibt halt einfach mama.KIta ist ja alles gut aber für mich käm das auch nicht in Frage.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
6 Antwort
Find ich gut!!!
Huhu, bin gerne genauso "altmodisch" wie Du!!!
mamavonbengt
mamavonbengt | 05.05.2009
7 Antwort
Hallo
Ich hab auch bald wieder angefangen zu arbeiten, weil es mir spaß macht und mein Sohn NUR bei den Großeltern, die direkt neben uns wohnen ist. Ich muß ihn also nicht wecken und aus seinem Rhythmus und gewohnten Umfeld reisen. Aber ich würd müttern keine Vorwürfe machen die ganz daheim bleiben, es sollte doch jeder so machen wie er sich wohl fühlt. Laß dich also nicht verunsichern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
8 Antwort
ich würde
auch lieber gerne zuhause bleiben abrt gott sei dank hab ich einen job gefunden von ich mich trotdem um meinen sohn kümmern kann ich arbeite erst ab 17 uhr 4 mal die woche und ab 16 uhr ist mein mann dan für unseren sohn da las dich nicht abhalten davon das du 3 jahre zuhause bleibst dein kind wir es dir danken
nicoleg23
nicoleg23 | 05.05.2009
9 Antwort
Kenne ich
ich bin 19+2 und werde defintiv auch lange zu Hause bleiben und nach einer Zeit auf Minijob-Basis arbeiten gehen. So ist zumindest bis jetzt der Plan! Da wir ggf. nach ca. 3-4Jahren noch ein 2. Kind möchten kommt für mich erstmal Vollzeit arbeiten nicht in Frage. Meine Kolleginnen sind aber auch total erschrocken darüber, und fragen immer wie wir uns das finanziell vorstellen. Ich kann nur sagen das wir das gut geplant haben und wenn nix dazwischen kommt klappt es auch so wunderbar! So! ;)
Sandraaa
Sandraaa | 05.05.2009
10 Antwort
Ich finde deine Einstellung gut..
Hallo, ich selber bin ein Jahr zu Hause geblieben und gehe bald wieder in die Oberstufe. Gerne, würde ich noch länger zu Hause bei meiner kleinen Maus bleiben. Aber ich kann nicht länger zu Hause bleiben und auf der anderen Seite brauche ich auch eine abwechslung. Den ganzen Tag zu Hause bei seinem Kind sein, finde ich nicht richtig. Mutter müssen sich auch für sich selbst Zeit nehmen. WAs würde es einem Kind bringen, wenn die Mutter 3 Jahre zu Hause bleibt und total gefrustet ist? Mütter dürfen sich nicht nur auf KInd und Haushlat beschränken. Dennoch brauchen die KLeinen Schutz und Geborgenheit. Aber man kann sich mit seinem Partner absprechen und vielleicht sich so gut absprechen, dass beide arbeiten gehen können. WEnn eine Mutter bei ihrem Kind bleiben möchte dann sollte man sie nicht versuchen davon abzubringen. Ich kann meine kleine Maus nicht länger als 2 Stunden abgeben. Deswegen wird es bald sehr sehr schwer für mich. Ich wünsche dir alles gute. Lass den Kopf nicht hängen. Deine Entscheidung ist richtig. mit freundlichen Grüßen Angela
Angela_Alina
Angela_Alina | 05.05.2009
11 Antwort
*********************
ich finde es toll , das du die möglickeit hast, 3 jahre zu hause zu bleiben ... gehe nach 1nem jahr wieder arbeiten, aber das hat andere gründe & nicht um mich selbst zu verwirklichen ... aber wie du schon sagst "das muss jede selber wissen" wünsche dir eine schöne zeit & lass dich nicht von solchen aussagen ärgern ...
mami_28
mami_28 | 05.05.2009
12 Antwort
mmmhhhhh......
immer die selben probleme mit diesem thema ich kann es auch nicht verstehen und selbst wenn du deine erfüllung in der erziehung deisnes kindes siehst und dic dafür selber "aufgibst" solange du dait glücklich wirst ist das der richtige weg ... für dich auch ich wollte bei meiner ersten nach einem jahr wieder arbeiten gehen und kariere machen aber dann war meine mausi da und dann war das jahr rum und ich hätte mir im leben nicht vorstellen können sie einem fremden anzuvertrauen!!!!!! und was ist aus mir geworden ein selbstvergessenes muttertier und ... ich geniesse es lass dich nicht ärgern lg anja
mehrfachmami
mehrfachmami | 05.05.2009
13 Antwort
du bleibst doch nicht NUR wegen deines sohnes zu hause,
sondern u.a. wegen der gemeinsamen bindung zwischen euch, von der du durchaus auch profitierst. lass dir keine vorwürfe machen, weil du bei deinem kind bleiben möchtest. es gibt pro und contra, aber ich finde es immer doch noch etwas besser, wenn mama die möglichkeit hat, möglichst lang beim kind zu bleiben.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 05.05.2009
14 Antwort
hm also ich bin jetzt wenn man den minijob nicht mitzählt
immer zuhause seit sechs jahren muss noch dazu sagen das ich zwischen durch vollzeit gearbeitet habe und bin dann wieder schwanger geworden !!! ich sehe das genau so wie du ich finde es nicht verwerflich bei den kiddies zu bleiben wenn ein elternteil fest arbeiten geht !! ich finde es sogar sehr wichtig !!! es sei denn man hat keine andere möglichkeit!!! die ersten drei jahre sind fürs kind prägend!!!! wie gesagt wenns nicht umbedingt notwendig ist, es gibt ja fälle wo die mutter arbeiten gehen muss!! und dann bleibt einem ja auch nichts anderes übrig!! lg monja
monja27
monja27 | 05.05.2009
15 Antwort
Lass dich doch nicht angreifen!
Jeder Mensch hat ein Recht auf seine eigene Meinung und du hast sie geäußert. Das er dich dafür nun verurteilt finde ich nicht fair, aber darüber aufregen würde ich mich auch nicht! Du kannst es eh nicht ändern. Denk jetzt an euch und eure kleine Familie. Dein Onkel bekommt sich schon wieder ein! Wenn ich die Möglichkeit hätte, 3 Jahre zu Hause zu bleiben, dann würde ich es auch machen. Das ist doch toll. Vor allem für´s Kind! Kopf hoch und setz dich durch!
Kudu03
Kudu03 | 05.05.2009
16 Antwort
jedes gemeinsame Jahr ist sehr Kostbar...
Ich finde deine Einstellung sogar pädagogisch absolut sinnvoll. Bin Erzieherin und kann es nur für gut heissen wenn die Kinder so lange wie möglich also in deinem falle 3 Jahre zu hause sind. Es spricht zwar auch ncihts dagegen die Kinder mit naja frühestens zwei jahren in die Kita zu schicken aber empfehelen würde ich es unbedingt niemandem wo es nciht wirklich anders geht. Wie du schon sagst es ist jedem seine freie entscheidung. schaden tut man keinem damit egal wie man es macht. lg
Alexandra82
Alexandra82 | 05.05.2009
17 Antwort
genau ich glaub auch das (ironie) die die noch gar keine eltern sind
die besten eltern sind !! nech?? "augenzwinker"
monja27
monja27 | 05.05.2009
18 Antwort
@Angela_Alina
Ich denke man kann auch FRAU sein wenn man nicht arbeiten geht. Ich muss nicht stundenweise arbeiten gehen nur um auch an mich zu denken. Dafür kann ich mir meine Freizeit gestalten. Und ich denke in jedem Fall das es wichtig ist für das Kind da zu sein. Gerade in der heutigen Zeit wo die Medien voll von Jugendlichen sind die auf die schiefe Bahn geraten, trotz gutem Elternhaus ... nützt einem aber nix wenn die Eltern net da sind!!! Ich bin auch so groß geworden das meine Mami zu Hause war, und das war auch gut so! Ich möchte auch nicht das irgendwer in einer Hausaufgabenbetreuung mein Kind erzieht oder es bis 16Uhr in den Kindergarten gehen muss. Natürlich verstehe ich die Mütter die es so machen müssen, und ich hoffe das ich es nicht so machen muss .
Sandraaa
Sandraaa | 05.05.2009
19 Antwort
oh man
warum muss man denn immer in der gleichen meinung sein wie andere beim ersten kind war ich 2 jahre daheim beim 2ten kind 1 jahr , es muss doch jeder für sich selber entscheiden können , wann man wieder los gehen möchte oder nicht.ich finde deine einstellung super, geniesse die zeit, es geht soo schnell vrobei
harmony-chantal
harmony-chantal | 05.05.2009
20 Antwort
Laß
Dich nicht ärgern. Das hat jeder selber zu entscheiden. Gut, wenn jetzt jemand nur der Vollständigkeit halber ein Kind kriegt, weil man das halt so hat und dann nach 8 Wochen sofort wieder arbeiten rennt und das Kind dann beim Babysitter oder so bleibt, dann finde ich das absolut nicht okay. Nicht falsch verstehen, wenns finanziell nicht anders geht, okay, alles gut - sag ich auch nichts dagegen. Aber wenn von vorneherein klar ist, dass eigentlich nur die berufliche Karriere wichtig ist und das Kind nur ein Oma- und Schlüsselkind wird, dann frag ich schon: Wieso wolltet ihr ein Kind? Ich hoffe, das ist jetzt nicht irgendwie falsch angekommen!? Ach ja, ich bleib zwei Jahre daheim und danach werd ich so zwischn 21 und 24 Stunden die Woche arbeiten gehen. Während dieser Zeit ist mein Krümelchen bei seiner Oma. Vorausgesetzt, es kommt nicht noch ein Geschwisterchen dazwischen.
Colle77
Colle77 | 05.05.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Säuerlich riechender Stuhlgang
01.04.2012 | 5 Antworten
Weinsauerkraut in der Schwangerschaft?
23.11.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading