habe da mal eine frage an alle mamis

harmony-chantal
harmony-chantal
02.05.2009 | 11 Antworten
Fühlt man sich als Hausfrau und Mutter wohl?
Ich behaupte nun einfach mal, dass man geistig total unterfordert ist und einem irgendwann die Decke auf den Kopf fällt. Ebenso behaupte ich nun, dass man körperlich überfordert ist, weil man nicht mehr ausschlafen kann und ständig zur Verfügung stehen muss .

Wie empfindet ihr das denn?

Hausfrau und Mutter - eher positiv oder seid ihr auch froh, wenn diese Zeit ein Ende hat?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Ich
bin eigentlich gern zu Hause bei meinen Zwillingen, kann mir meinen Tag mit ihnen so einteilen wie wirs gern haben. Da gibt es niemanden der sagt um 6 Uhr pünktlich in der Firma erscheinen, top aussehen und topfit sein. Zuhause stört es keinen wenn ich bis Mittag auch mal im Pyjamer herrumlaufe und wenn meine Haare mal nicht top aussehen. Und wenn ich mal faul sein will und mich lieber zu Mittag aufs Ohr hau anstatt irgendeiner Arbeit nachzugehen ists auch gut. In der Arbeitwelt gibts keine Mittagsschläfchen, außer in Italien vielleicht! Hihi! Das einzige was mir fehlt sind die Erwachsenengespräche, und das Geld natürlich. Ich bleibe zu Hause bis meine Zwerge in den Kindergarten gehen und dann geh ich natürlich wieder arbeiten, aber nur mal Halbtags, weil ich es schon als wichtig und notwendig empfinde bei meinen Kindern zu sein. Das ist natürlich nur das Richtige für mich, ich glaube jede Mutter sollte für sich selbst entscheiden was das Richtige für sie und ihre Kinder ist. Jeder Mensch hat ja schließlich andere Bedürfnisse und Wünsche. Bei den Kindern tut sich ja so viel, ich mein immerwieder entdecken sie Neue Dinge und das möchte ich alles nicht verpassen ihr Verhalten und Staunen über die kleinsten Sachen ist einfach der Wahnsinn und Begeistert mich genauso wie sie selbst. Mein Mann sagt immer wenn er von der Arbeit heim kommt was gibts neues was könnens neues, und ich erzähl und erzähl was alles los war den ganzen Tag und dann ist er immer ganz traurig das er nicht dabei sein konnte. Und da bin ich schon immer froh und glücklich darüber das ich all diese Sachen mit meinen Kindern teilen und konnte und das Stärkt die Mutter-Kind-Beziehung natürlich sehr. Ich bin gern ein Hausmütterchen - für meine Kinder! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2009
10 Antwort
Ich liebe Anna Luisa , keine Frage
und ich vermisse die Zeit wo ich mit ihr in den Tag hinein leben konnte.... Aber auf die Dauer könnte ich nicht nur Mutter und Hausmütterchen sein! Ich brauche die Gespräche auf Arbeit und jaaaa meine Kiddis auf Arbeit würden mir auch fehlen, für manche bin ich ja die Big-Mama!!!! Was anderes wäre es wohl, wenn ich mir über die Finanzen keine Sorgen machen müsste! Dann würde ich daheim bleiben und mich ums Kind kümmern! Da ich aber finde das Anna auch in Ihrem jungen Alter soziale/gleichaltrige Kontakte braucht würde ich sie auch stundenweise in die Krippe bringen und ich würde wenigstens für ein paar Stunden in der Woche ehrenamtlich ohne Zwang und Druck arbeiten wollen!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 02.05.2009
9 Antwort
Ich liebe mein Baby über alles,
aber trotzdem muss ich ganz ehrlich sagen, dass mir auch die Arbeit fehlt!!! Am Anfang war es ganz schlimm, aber mit der Zeit gewöhnt man sich an seine "neuen Aufgaben". Trotzdem freue ich mich auch wenn ich im Herbst wieder auf Arbeit gehe! Allerding hab ich auch etwas Angst das alles mit Vollzeitstelle und Kind auf die Reihe zu kriegen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2009
8 Antwort
....
fühle mich sehr wohl in dieser rolle, der kleinste hilft mir bei der hausarbeit das ist manchmal ganz spassig wenn er mit dem staubsauger rumläuft und die grossen erzählen jeden tag neue geschichten von kindergarten und schule, nach dem mittagessen geht der kleine schlafen, die grossen spielen mal für sich, da mach ich mittagspause für mich, ich finde es schön, nun mach ich mein hobby zu geld als kleine abwechslung für mich, ich denke die einen mögens andere gehen bald wieder arbeiten das muss glaubs jeder für sich entscheiden....
carlagirl
carlagirl | 02.05.2009
7 Antwort
Öhm...
Ich empfinde das oft beides. An manchen Tagen hat man soviel um die Ohren, das man nicht merkt, wie der Tag rum geht, oft ist es aber auch so, das die Zeit vergeht und man wird nicht fertig. Oder wenn es nicht so beachtet wird und kaum Anerkennung findet-beim Partner zB- dann fühle ich mich sehr unwohl, oft ist es auch eher eingefahren, weil man oft immer das gleiche machen muß. das ist aber eben nicht jeden Tag gleich. Das Ausschlafen fehlt, aber daran gewöhnt man sich, das man kaum Freizeit hat, ist für mich oft eine Belastung-ich freue mich schon auf August, wenn einer in die Schule geht und der andere in den Kiga kommt. Aber tauschen würde ich auch nicht. Ist also schwer zu beschreiben, ich wäre nur froh, wenn MAMA sein und Hausfrau etwas mehr beachtung bekommen würde, ich meine, wir haben nicht irgendwann Feierabend, wir müssen 24Stunden verfügbar sein.Und das über Jahre hinweg. Oder das was wir uns merken müssen, an was wir denken müssen, also das ist doch unbezahlbar. Körperliche und seelische Belastbarkeit ist jeden Tag enorm gefragt....wir sind schon gut, gelle?
Corsahexe
Corsahexe | 02.05.2009
6 Antwort
Klar fällt mir manchmal die Decke auf den Kopf
Dann schnappe ich mir ne Freundin und mache mir nen netten Abend, Essen gehen, Kino oder oder oder... man muss auch mal abschalten, aber das muss eine berufstätige Frau doch auch. Natürlich haben Kinder auch anstrengende Phasen, aber die gehen vorbei und man vergisst das alles, wenn man sieht, das die kleinen immer mehr dazu lernen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2009
5 Antwort
Die erste Zeit hab ich sowas von genossen ...
... dann nach 1 1/2 Jahren ist mir die Decke auf den Kopf gefallen. Ich tat mich schwer mal über was anderes zu reden als über Kinder, vollgeschissene Windeln und den neusten Kinderrezepten ... kurz um: man wird im geist wieder zum Kind Nun, überfordert - nicht wirklich. Ich bin ja nun seit 2 1/2 Jahren alleine mit den Mädels und habe tunlichst darauf geachtet, dass ich auch zu meiner freuen Zeit kam. Also kann ich sagen ... überfordert war ich nicht wirklich - abgesehen von der Trennungszeit LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2009
4 Antwort
Hausfrau und Mutter
Körperlich überfordert überhaupt nicht. Und das, obwohl mein Sohn bis 2, 5 nicht durchgeschlafen hat und bis zu 5 mal pro Nacht kam. körperlich hat es mich kein bisschen herausgefordert. Geistig muss ich dir etwas zustimmen, immernur Kind und Haushalt ist keine sonderliche geistige Herausvorderung. Da war es für mir immer wichtig mich weiterzubilden und meine Geistige Leistung aufrecht zu erhalten. Aber auch das ist mit einem Kind gut möglich. Ich wäre sehr sehr gerne nur Hausfrau und Mutter, muss aber auch an meine/unsere Zukunft denken und studiere deswegen, da ich bislang keine Ausbildung habe. Es tut meinem Gehirn gut. Sehr gut sogar, ich merke schon, dass ich seidher geistig sehr viel fitter bin und dass meine Leistungsfähigkeit in dem Jahr Hausfrauen- und Mutterschaft etwas abgenommen hat. Trotzdem habe ich dieses Jahr sehr genossen und könnte mir vorstellen nur Hausfrau und Mutter zu sein, mit der Voraussetzung natürlich anderweitig geistig gefordert zu werden, das kann ja nichtnur ein Job sein
scarlet_rose
scarlet_rose | 02.05.2009
3 Antwort
Ich...
freu mich schon auf September, wenn ich wieder arbeiten gehen werd...nur Mutter und Hausfrau ist mir auch zuwenig..
LeahsDreams
LeahsDreams | 02.05.2009
2 Antwort
Also froh werde ich nicht sein wenn die Zeit ein Ende hat
und geistigunterfordert bin ich auch nicht, ich bin gerne Mama und das mit elib und Seele, außer im Haushalt da wünsche ich muir mehr Unterstützung von meinem Partner, ansonsten alles tutti...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2009
1 Antwort
klar ist man froh wenn die kinder endlich mal durchschlafen und
das olle zahnen ein ende hat und das sie von alleine essen schlafen und aufs töpfchen gehen, aber man bekommt ja auch keine kinder weil man kin bock drauf hat... ich machs gerne.. und wenn mir die decke auf den kopf fällt treff ich mich mit ner freundin auf nen kaffee und papa passt auf oder die kids kommen mit...
tatjana1987
tatjana1987 | 02.05.2009

ERFAHRE MEHR:

hallo mamis
15.06.2015 | 8 Antworten
Mamis wer hat 37+ einleiten lassen?
13.03.2013 | 50 Antworten
Hey Mamis, wie lange Übelkeit?
17.02.2013 | 13 Antworten
an alle mamis OHNE wickeltisch
15.09.2012 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading