*starke beziehung wegen tragischer geburt*

piccolina
piccolina
30.04.2009 | 11 Antworten
ich hab meine tochter fast tod zur welt gebracht.
sie atmete nicht mehr!und sie war natürlich dunkelblau.

ich bekam von alldem nicht sehr viel mit nur als ich hörte SCHNELL weg mit dem kind ..
ich weinte..

doch sie lebt.ist kerngesund und da bin ich verdammt froh drüber.

sie ist jetzt 15mon und ich merke immer mehr wie unser verhältnis stärker ist.
sie ist viel mehr mama fixiert.
klar sie bleibt auch bei papa wenn ich mal kurz was besorge.
oder auch bei meiner mutti

das is aber schon alles.

sie kommt mehr mals am tag zu mir und gibt mir bussi
drückt mich
ihre äuglein suchen immer nur mich.
alle andern sind ihr irgendwie egal..

sie blüht jeden morgen richtig auf wenn sie mich sieht und ohne knuddeln kann der tag nicht gut starten.

ich liebe meine grosse überalles aber seit dem erlebnis ist irgendwie die verbingung sehr stark zur kleinen.

wenn meine grosse mal ein wochenende zu meiner mama will kein problem.
denke oft an sie und ja ich lass sie gehn..
sie wohnt bloss 3min von uns weg.und manchmal geh ich auch noch kaffeetrinken und wieder heim.

ich trau ihr mein kind an!zu 100%

aber wenn ich daran denke, dass die kleine maus auch mal gehen will.mir kommen die tränen.
schon wenn sie mal ne stunde 2 bei meiner mutti is wenn ich mal shoppen gehn muss.ich denke nur an sie.
is bei der grossen natürlich auch so.da fehlt hier zuhause immer irgendwas.:)

aber meine kleine maus?"heul"

sie hatte 2 riesen schutzengel----weil 2 mal war sie nahe am tod.

versteht ihr was ich meine?
es tut mir weh bei dem gedanken, dass meine kleine mal länger weg is.ich würd das glaube ich nicht aushalten und müsste sie spätestens abends zum schlafen wieder holen.

hoffe ich bekom ein paar tröstende antworten.

weil das geht mir immernoch etwas nahe
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
danke euch
find ich schön, dass man hier so offen reden kann und einem immer geholfen wird:) dankeeeeeeee
piccolina
piccolina | 30.04.2009
10 Antwort
Hi
ich kann dich sehr gut verstehen. Mein Sohn wäre damals fast zwei Mal gestorben. Einmal bei seiner geburt und einmal wär er fast ertrunken. Wünsche dir und deiner kleinen Maus alles gute und das sie auch weiterhin ganz viele Schuzengel hat.
brumm
brumm | 30.04.2009
9 Antwort
Kaum nachvollzeihbar
Ich glaube kaum einer, der das nicht selbst erlebt hat, kann wirklich verstehen wie du fühlst und was du mingemacht hast. Mir selbst ist das nicht passiert und doch kann ich zumindest verstehen, welche Angst du um deine beiden haben musst und dass die Bindung zu der zweiten etwas stärker ist, kann ich auch nur in dem Punkt etwas nachvollziehen, weil mein Bruder bei uns der selbe Fall war. Ich wusste immer, dass unsere Mutter uns auf die selbe Art geliebt hat und auch tut, doch die Sorge, dass meinem Bruder jederzeit etwas hätte zustosen können, machte auch sie hin und wieder etwas verrückt. Mein Bruder ist jetzt 19Jahre alt und absolut fit...also mach dir keinen Kopf darüber, bei dir wird das nicht anders verlaufen. Da bin ich mir sicher.
Mimic1987
Mimic1987 | 30.04.2009
8 Antwort
Hi
schon heftig und traurig was du und deine tochter durchmachen mussten versteh was du damit sagen willst mit der starken bindung... hoffe sehr für euch das nichts mehr passiert und das euer verhältnis egal was auch passiert immer gut ist zwischen mutter und tochter. klar sowas prägt auch einem aber du solltest nicht immer daran denken was passiert war versuch damit abzuschließen und ich denke auch das es jeder mutter auch so woe dir geht Wünsch euch noch alles gute und liebe LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2009
7 Antwort
also meine
bindung zu meiner tochter kam besonders durch den tod...vergass ich ebend im letzten text....
stippy25
stippy25 | 30.04.2009
6 Antwort
es
ging mir eine lange zeit genauso...möchte das nicht genauer erläutern..doch wollte nicht ohne meine süsse sein..hatte panik wenn ich nichts hörte oder sah von ihr...musste begreifen sie ist nicht mein eigentum und auch meine maus braucht ihren freiraum...ist mal ab und wann bei ihren papa...und es viel mir verdammt schwer zum anfang..dachte jedesmal ich übersteh das wocheende nicht...doch musste hart an mir arbeiten... denn so geht das nicht...noch heute bin ich heil froh wenn ich meine tochter zu hause weiss.meine maus ist auch das totale mama kind waren ja auch alleine erziehend...doch da musst du über dein schatten springen...wir helfen unseren kindern nicht wenn wir so dermassen klammern...aus welchen gründen auch immer...schicksalschläge usw...glaube mir ich fühle wirklich mit dir..versuche dich irgendwie abzulenken...kino..freunde.usw...alles alles liebe euch
stippy25
stippy25 | 30.04.2009
5 Antwort
verstehe dich
bei meinem dritten jungen war meine fruchtblase geplatz und ich hatte 16std keine wehen, ging ihm gar nicht gut dann wurde eingeleitet, war so heftig und er kam innerhalb einer stunde zur welt, er hat nicht geschriehen, machte mir sorgen, brachten ihn weg erst am morgen sah ich ihn und er war sehr müde aber ok, habe auch starke bindung zu ihm und er zur mir, stille sogar noch morgens u abens obwohl er schon 3 war, habe seit 4monaten losgelassen, sie brauchen das...
carlagirl
carlagirl | 30.04.2009
4 Antwort
Bei uns war das
ähnlich. Meine kleine kam 9 Wocher vor ET per Notks zur Welt. Ich lag tot auf dem Op Tisch und wurde mit Mühe und Not zurück ins Leben geholt. Auch meine kleine kämpfte Tagelang um ihr Leben und sie musste noch 10 lange Wochen im KH bleiben, ich war natürlich jeden Tag 12 Std bei ihr. Ich finde auch das wir eine besonders enge Beziehung haben.... Lg
purzelmaus
purzelmaus | 30.04.2009
3 Antwort
das ist doch...
ganz normal.. ihr habt viel durchgemacht... bei mir und meinem sohn ist das nicht anders er ist jetzt 9 wochen und er war 3 tage auf der intensiv nach der geburt... ich hörte nur das er auf die intensiv muss und das auch nur nebenbei weil ich voll weggetreten war von den ganzen schmerzmitteln... ich möchte meinen kleinen auch nicht weggeben... genauso wenig wie die große... bei ihr war das am anfang auch so das ich sie nicht weggeben wollte... das legt sich irgendwann... irgendwann wirst du bereit dazu sein... es hat ja auch keine eile...
babylea85
babylea85 | 30.04.2009
2 Antwort
Das hatte und habe ich auch noch.
Besonders bei der 10jährigen. Sobald sie für einige Tage das Haus verlässt, auf Klassenfahrt geht oder nur Theateraufführungen hat- ich heule. Wenn sie nicht da ist fehlt sie mir total. Andere Mütter stehen winkend und Freudestrahlend am Bus und ich bin dann Todtraurig.
susepuse
susepuse | 30.04.2009
1 Antwort
Habe nur ein Kind....
aber sie auch schon fast einmal verloren, war wirklich knapp.... Ich verstehe Dich voll und ganz. Wenn man daran denkt, kommen einem die Tränen und die Bilder lassen einen nicht los. Dein Text ist super schön geschrieben. Habe Gänsehaut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Kann Baby Beziehung retten?
18.04.2016 | 19 Antworten
Starke Magenkrämpfe !
19.03.2013 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading