Hallo meine Lieben,habe wieder mal ein Problem (zum 2 mal heute)

saliha-tara
saliha-tara
29.04.2009 | 11 Antworten
Meine Maus wacht seit ca 1 Woche Nachts auf und brüllt sich die Seele aus dem Leib, habt ihr ne Ahnung was das sein kann?
Albträume evtl?Aber das jede NAcht?

Mich reisst es immer voll aus den Federn und kann danach nichtmehr richtig einschlafen ..

LG bettina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@saliha-tara
Nein, du hast ihr nicht weh tun wollen. Es sind so viele Dinge da draußen, die in dein Kind "hineingeschrieben werden", meist von anderen. Der Nachbar, der seinen Hund anbrüllt, die Menschen, die auf der Straße frustriert vorbeigehen... All diese Dinge nimmt dein Kind auf, diese Eindrücke prägen sie. Sie unterscheidet noch nicht in gut und weniger brauchbar. Sie nimmt auf. Ich hab heute einen sehr berührenden Satz gelesen: Wenn du deinem Kind nicht sagst, wer es ist, dann wird es jemand anderer tun. Füttere die Psyche deiner Tochter mit guten Dingen. Sag ihr jeden Tag, dass sie immer beschützt ist, dass sie gesund ist, dass sie ein tolles Kind ist, dass es ihr gut gehen wird. Pflanz Gutes in die Psyche deiner Tochter. Immer, immer wieder. Es schlägt Wurzeln, dann weiß sie, dass sie so ist, wie du sagst, denn sie glaubt an dich. Andere werden ihr andere Dinge über sie erzählen. Aber du kannst ihr zuvor ein Rückgrat vermitteln, dass niemand mehr mit seinen Worten brechen kann. Schenk ihr stärkende und vertrauende Worte. Dass sie immer gut schlafen wird, zufrieden aufwachen wird... und die Phase dieser Albträume wird bald vorbei sein. Mit lieben Grüßen, Ev
eva68
eva68 | 30.04.2009
10 Antwort
woher weisst du das alles eva?sehr beeindruckend
Aber das hört sich ja so an als hätte ich ihr schonmal weh getan...:-(hab ich aber nicht...einmal nen leichten klaps auf die pampers und ich weinte danach und sie hat gelacht....
saliha-tara
saliha-tara | 29.04.2009
9 Antwort
@saliha-tara
Dann bringt sie dich mit diesem "Bedrohlichen" in Verbindung. Rat: Probier mal folgendes: du nimmst sie in dieser Verfassung auf den Arm, trotz Gegenwehr oder legst dich dicht neben sie und ziehst sie an dich. Sie wird versuchen, dich abzuwehren. Versuch ihr, Bewegungsspielraum zu lassen, aber lass sie nicht los. Und vor allem, hab keine Angst vor diesem Moment, wo sie versuchen wird, sich von dir freizumachen. Ganz wichtig ist, dass du die ganze Zeit im Hinterkopf haben musst, dass du ihr nicht helfen willst, diese Situation zu ändern, sondern dass du sie durch diesen Zustand begleiten willst. Sie erlebt innerlich eine Situation, irgendetwas, vor dem sie sich schützen will, deswegen schreit sie und schlägt um sich. Halte sie, locker, aber kontinuierlich, bis sie diese Situation durchlaufen hat. Ich will mal folgenden Vergleich bringen. Wenn es dir nicht gut geht, wenn du starke Schmerzen haben würdest, würdest du dich auch nicht anfassen lassen wollen. Wenn dich jemand trotzdem in den Arm nehmen würde, würdest du dich wahrscheinlich erstmal wehren. Wenn der andere dich nicht loslassen würde, wenn es ein liebevolles Festhalten wäre, nach dem Motto, ich lass dich erst wieder los, wenn dein Schmerz von dir gegangen ist - dieses Festhalten meine ich - dann wird etwas in dir nachgeben, du wirst innerlich zusammensacken und der innere Kampf, diese Gegenwehr in dir dem Schmerz gegenüber ist gebrochen und vorbei. Deine Tochter hat innere Erlebnisse, gegen die sie sich wehrt. Wenn sie die Erfahrung machen kann, dass diese Dinge in ihr selbst auch ein Ende finden, nicht nur auftauchen, sondern auch wieder aufgelöst werden, dann schläft sie auch wieder. Es ist so was, wie die Angst vor sich selbst, weil sich auf einmal Dinge in einem abspielen, die man nicht handhaben kann. Macht sie die Erfahrung, dass es auch ein Ende hat, dann braucht sie bei solchen Dingen zukünftig nur noch deine Nähe, wenn sie schlecht geträumt hat, weil dann die Sicherheit da ist, dass es vorbei geht. Mit lieben Grüßen, Ev
eva68
eva68 | 29.04.2009
8 Antwort
Das hatte mein Sohn
wenn er bei seinem Erzeuger war voll terror war das meine Nachbarn dachten wunder nich was wir anstellen mit ihm....Das geht wieder weg meiner hat es 3 wochen gehabt danach nicht mehr....Sehr Nervenaufreibend aber man weiss ja wofür man das macht
sunnymama22
sunnymama22 | 29.04.2009
7 Antwort
ok dann werde ich das mal testen
:-)
saliha-tara
saliha-tara | 29.04.2009
6 Antwort
Versuche doch mal,
sie anzupusten, wenn sie wieder im Bett sitzt und brüllt. Meine Kleine neigte dazu, sich so in Fahrt zu brüllen daß sie das Würgen und irgendwann gar keine Luft mehr bekam. Ich hatte sogar einmal schon den Notarzt da, ich hatte noch nie in meinem Leben solche Angst!!!! Ich bekam dann vom NRW-Team den Tipp mit dem Anpusten, es funktioniert bei meiner Kleinen super, sie kommt sofort wieder zu sich. Versuche es mal! Viel Glück!
Xinette
Xinette | 29.04.2009
5 Antwort
@eva
das problem ist aber dass ich sie in diesem zustand nicht anfassen darf sonst brüllt sie nochmehr...erst nach 20 minuten oder so sitzt sie da und sagt voll lieb:Mamaaaaaa und will auf meinen arm
saliha-tara
saliha-tara | 29.04.2009
4 Antwort
Schreien
Das können psychische Schübe sein, bei denen das Kind im Schlaf mit Dingen konfrontiert wird, die beängstigend wirken. Das Aufwachen und "Weg"schreien der Dinge ist die Möglichkeit für das Kind, sich dieser Dinge zu entledigen. Wenn es aufwacht, nimmt es andere Dinge wahr, als wenn es schläft. Die Psyche deines Kindes reift gerade ein Stück, um mit diesen Dingen umgehen zu können. Dein Kind braucht jetzt deine Geduld und deine Nähe, damit es immer wieder die Rückversicherung hat, dass ihm nichts geschieht. Wenn diese inneren Bilder für dein Kind keine Bedrohung mehr bedeuten, dann schläft sie auch wieder durch, solange sei bestmöglichst für sie da. Es ist wie bei einem physischen Infekt. Das Immunsystem schwärmt aus, um den Erreger einzufangen, zu umschließen und dann auszuräumen. Gleiches läuft auf der energetischen im Menschen ab. Man kann es nicht sehen oder lokalisieren, aber es ist da, dein Kind sieht und spürt es. Aber es ist ein Schub, der bald verarbeitet ist. Mit lieben Grüßen, Ev.
eva68
eva68 | 29.04.2009
3 Antwort
meine maus ist 19 monate
sie fängt das brüllen an als würde ihr jemand weh tun oder so.....echt schrecklich
saliha-tara
saliha-tara | 29.04.2009
2 Antwort
Ach du Arme!
Wie alt ist deine Kleine denn? Meine Lütte ist ewig lange so gegen 11/12 nochmal weinend wach geworden und war so fertig, daß ich sie nochmal aus dem Bett holen musste, damit ich sie beruhigen konnte. Sie ist dann noch ne halbe Stunde hier herumgeturnt und hat dann ganz friedlich weitergeschlafen. Das ist nun - toi toi toi - vorbei!!! Ich denke, das wird eine Phase sein, durch die du wahrscheinlich
Xinette
Xinette | 29.04.2009
1 Antwort
kann dir da keinen Rat geben,
aber, hast du dich mal wg der anderen Sache informiert und schlau gemacht??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Gefahr für Kinder?
04.08.2012 | 15 Antworten
hab da ein problem mit der periode
29.07.2012 | 4 Antworten
PC Problem
20.01.2012 | 12 Antworten
ehe problem
05.08.2011 | 21 Antworten
Großes Problem!
16.05.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading