Bären

Moppelchen71
Moppelchen71
29.04.2009 | 11 Antworten
Ich habe es von Anfang an gesagt, aber mein Mann wollte nicht hören!
Er war im Wahn:
Im Bärchen-Wahn!

Als ich mit Emily schwanger war und wir ihr zukünftiges Zimmer renovierten, stand für ihn fest, es MÜSSEN Bärchen sein!
Im Einrichtungsmarkt erkämpfte er sich rücksichtslos gelbe Tapete, dicht an dicht bedruckt mit unzähligen Bärchen, bei verschiedensten Tätigkeiten.
Dazu dann einen hellblauen Teppich, ebenfalls übersäht mit Bärchen.

Ob er denn nicht meine, dass das ein Wenig zu viele Teddys wären, fragte ich vorsichtig.
Nein, ich habe von Kindern "fast" keine Ahnung! Sie lieben es doch schön bunt und niedlich!

Eine komplette Nacht machte er damals durch, tapezierte, verlegte Teppich, baute Möbel auf ..
Im Morgengrauen war er fertig, zerrte mich ins zukünftige Babyzimmer und präsentierte stolz sein Werk.
Soweit wirkte alles, in sich, sehr niedlich, doch so zusammen ..
Ja, wie soll ich es sagen?
Der Teppich mit den unzähligen größeren Bären, mutete fast wie eine viel befahrene Landstraße nach einer Krötenwanderung an.
“Teddygehege Wand” wurde glücklicherweise durch etwas breitere Fußleisten vom “Bärengehege Boden” getrennt, so dass man nicht sofort einen wilden Übergriff der verschiedenen Raubtiere aufeinander befürchten musste.

Scherzhaft meinte ich, dass dies die ideale Raumdeko sei, um unsere Tochter schon von klein auf in eine Psychose zu treiben oder aber zumindest in eine Phobie.
Nein, ich habe doch keine Ahnung!
Sie wird das lieben und sicher niemals etwas anderes haben wollen, als genau diese Bärchen.

Im Geiste sah ich es schon vor mir, wie meine Tochter, als Einjährige, mit einem Stift bewaffnet, kleine Henkersschwerter, Guillotinen und Galgenstricke um ihre Wandteddys malt, während die aus dem Teppich einfach herausgeschnitten werden.

Mein Mann hielt diese Befürchtungen für übertriebene Hirngespinste einer hormongeladenen Hochschwangeren und lächelte nur leicht süffisant.
Aber ich sollte Recht behalten!

In den ersten eineinhalb Jahren zogen noch unzählige Teddys in 3D ein und ich gebe zu, daran bin ich nicht immer nur unschuldig gewesen, denn eine Teddy-Manie scheint höchst ansteckend zu sein, ob man will oder nicht.

Es fing ganz harmlos an:
Zuerst schlug klein Emmy “nur” die Plüschteddys gegen die Wandteddys, was den Eindruck eines Royal-Rumbles (beim Catchen) vermittelte.
“Ach, wie süß!”

Ein paar Tage später hörte ich wildes Gestampfe aus Emilys Zimmer.
Ich wunderte mich noch, wie sie so aktiv ohne Musik tanzt und ging dem Ganzen nach.
Dort stand meine 17 Monate alte Tochter.
Besser gesagt, sie sprang.
Doch nicht einfach so, im Versuch sich körperlich zu ertüchtigen, sondern ganz gezielt, von einem Bodenteddy zum Nächsten.
Dabei quiekte sie jedes Mal, wenn sie landete “AUA, Teddy!”

So beschlossen wir, dass es wohl an der Zeit für Laminat sei.
Nicht wegen der Teddys, nein, nur weil das ja so viel hygienischer ist!

Emily war vorerst besänftig.
Aber, wie gesagt, nur vorerst!
Drei Wochen später wurde das Projekt “nieder mit den Bären” erneut aufgenommen.
Diesmal ging es den Wandteddys an den Kragen.

Jeden Morgen, wenn man nun in das Zimmer kommt, liegen mindestens zwei neue Wandteddyleichen, grausam verstümmelt in ihrem Bett.
Leichenfledderisch trampelt sie auf ihnen herum und juchzt “Teddy weg!”

Nachdem nun auch ihr 1m großer Plüschteddy ausgeweidet wurde und sie zur leblosen Hülle des Bären “anziehen” sagte, musste schließlich auch mein Mann zugeben, dass Emmy, mit ihrer momentanen Einstellung, kein geeignetes Greenpeacemitglied abgeben würde.

So bleibt erst einmal die Entfernung der restlichen Wandteddys.
Plüschteddys werden um die Hälfte reduziert und sobald unsere Tochter das sadistische Funkeln, beim Anblick eines Teddys abgelegt hat, werden wir auch den ersten Zoobesuch ins Auge fassen, den wir bisher, zum Schutz sämtlicher, dort lebender Bärenarten, für unbestimmte Zeit verschoben haben.

Zumindest jedoch haben wir auch eine Lehre aus dieser Sache gezogen:
Wenn Du willst, dass Dein Kind etwas nicht mag, übersättige es damit!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Du kannst Dir sicher sein,
daß ich eine der ersten bin, die Dein Buch kauft, wenn es soweit ist. Ich liebe es, Deine Geschichten aus dem Leben zu lesen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.04.2009
10 Antwort
Wunderschön, Moppelchen
susepuse
susepuse | 29.04.2009
9 Antwort
klasse
kann man von dir nen newsletter anfordern??? echt super wie und was du schreibst!!! lass mal wieder was von dir lesen!!!!!!!!!!11
puppie06
puppie06 | 29.04.2009
8 Antwort
hihihi
harmony-chantal
harmony-chantal | 29.04.2009
7 Antwort
Hihi
genial geschrieben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
6 Antwort
Ich
lach mich schlapp, ist das geil!!! :-))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
5 Antwort
Die Arme Kleene
bei mir warens Mäuse hihi ICH HASSE SIE!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
4 Antwort
Bärchen
Als ich das gelesen habe musste ich lachen, ich konnt es mir richtig vorstellen wie die kleine Maus auf den Teddys rumspringt, aber auch wie du es beschrieben hast es war sehr Amüsant. Wünsche euch noch viel Spaß mit den Teddys u. einen schönen Zoobesuch. Sanny
Sanny25
Sanny25 | 29.04.2009
3 Antwort
*loll*
Ich hab jetzt herzhaft gelacht. Das ist einfach Klasse geschrieben. :-)) :-)) Wünsch noch nen schönen Abend. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
2 Antwort
:-)
schööööööööööööön... 1. ich hab als kind zu wenig teddys gehabt... anders kann ich mir meine liebe zu den niedlichen tierchen heute nicht erklären... 2. ich werde jetzt das zimmer meines sohnes mit fussbällen und skiern schmücken... das erspart mir spätere herzinfarkte... :-))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
1 Antwort
wie geil!!
soooo klasse geschrieben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Blutung an fruchtbaren Tagen?
21.07.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading