keine nacht ein auge zu

bibili
bibili
01.04.2009 | 12 Antworten
hallo ihr lieben. mein sohn ist jetzt 6 monate er wacht alle drei stunden, manchmal auch alle zwei stunden nachts auf. er liegt dann in seinem bettchen und schiebt sich seine kleinen finger in sein mund und ist total am sabbern und am rum nörgeln weil einfach sein erster zahn nicht kommen will. muss ihm dann immer seine osanit kügelchen geben und dann schläft er wieder ein. einmal pro nacht muss ich ihn dann auch noch füttern sonst gibt er keine ruh. auch tagsüber ist er sehr nörgelich und will nicht von meinem arm. bin langsam echt geschafft weil das schon so geht seit dem er 2 monate alt ist und ich noch ne tochter hab von 2jahren. nun meine frage. legt sich das nach dem ersten zahn? und was gibt es noch um seine schmerzen zu lindern? habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht? hab zwar schon ein kind aber meine kleine war ja überhaubt nicht so eher im gegnteil.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
zahnen.
das buch hab ich zu hause. ich kann ihn ohne prbleme hinlegen, hab auch versucht so vorzu gehen wie es empfohlen wird aber es klappt leider nicht, also geh ich mal davon aus das es doch die zähne sind denn wenn ich ihm unten mit dem finger etwas doller auf dem zahnfleisch fühle dann nörgelt er nicht dann schreit er , also hat er wohl schmerzen.
bibili
bibili | 01.04.2009
11 Antwort
Fieber- oder Schmerzsaft
Ich habe die Erfahrung gemacht das Saft besser wirkt als Zäpfchen.
chrispei2003
chrispei2003 | 01.04.2009
10 Antwort
Nachts, wenn alles schläft...
Hi, ja was soll ich sagen. Es ist völlig normal, wenn er nachts noch nicht durchschläft. Am einfachsten ist es, wenn Du überhaupt nicht darüber nachdenkst, sondern ihm einfach gibst, was er braucht. Am Wochenende kann Dein Partner Dich ja mal ablösen, damit Du mehr Ruhe hast. Ich kann dich auch nicht damit vertrösten, dass es nach dem ersten Zahn weggeht und er dann durchschläft. Versuche, soviel Ruhe wie möglich zu bekommen, wenn die Große Mittagschlaf macht, leg Dich mit dem Kleinen zusammen hin und ruh Dich aus. Ich habe mir ein Mädchen gesucht, dass 1x in der Woche mit den Kindern spazieren gegangen ist und hatte dann 1, 5 Stunden "frei". Das Durchschlafen hat auch nichts mit der Ernährung zu tun, manche Kinder können es schnell und manche brauchen dafür halt länger. Meine Kleine ist jetzt 17 Monate alt und hat noch nie durchgeschlafen. Seit der Osteopathie-Behandlung wacht sie nur noch 3-5 mal auf und nicht mehr alle halbe Stunde, das ist doch schon was. Ich kann Dir nur viel Geduld wünschen. Er wird durchschlafen - ganz bestimmt! Aber er bestimmt das Tempo. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
9 Antwort
Zahnen
Hallo! Ich habe das selbe Problem mit meiner Tochter, sie ist jetzt 12 Monate alt und ist bei jedem Zahn quengelig und schläft schlecht. Meine Frauenärztin hat mit Chamomilla D 30 empfohlen. 2 Kügelchen vorm Schlafen und es geht ihr besser. Wenn es ganz schlimm ist kannst du auch 4 Kügelchen in ca. 100 ml Wasser auflösen und stdl. 1 Plastiklöffel voll geben. Viel Erfolg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
8 Antwort
Wenn er es schon macht
seit er 2 Monate alt ist, dann weiß ich nicht, warum sich das nach dem ersten Zahn geben sollte. Er scheint es einfach gewöhnt zu sein, dass du nachts zig Mal kommst und ihn tagsüber ständig rumträgst. Ich denke, dass du ein hartes Stück Arbeit vor dir hast, wenn du ihm das abgwöhnen willst. Was sein nächtliches Verhalten betrifft, kann ich dir, entgegen der Meinung vieler besorgter Mamas hier, das Buch: "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfehlen. Da steht zwar auch drin, dass man ein Kind eine gewisse Zeitlang schreien lassen soll, was ich nie tun würde, aber das ist auch nicht nötig. Wenn du verstehst, was in dem Kopf deines Sohnen vorgeht, kannst du vielleicht besser reagieren und damit umgehen und ihm langsam beibringen, dass allein in seinem Bett Aufwachen nicht schlimm ist. Ich habe nach dem Kauf des Buches innerhalb von zwei Nächten bereits eine deutliche Besserung bei meiner Tochter festgestellt und ich musste sie NICHT schreien lassen. Ich lege dir dieses Buch echt ans Herz, denn das Verhalten deines Sohnen ist lediglich eine ungünstige Angewohnheit. Wenn er jetzt zahnt, mag das davon ausgeschlossen sein, aber sein Verhalten geht ja schon seit vier Monaten so und so lange zahnt ja kein Kind. Das, was das Buch erklärt, hat auch nichts mit dem grausamen "Ferbern" zu tun, wenn du deinen Verstand benutzt. Schreien lassen würde ich mein Kind keine zwei Minuten, geschweige denn 20 Minuten, wie es beim Ferbern gefordert wird. Bei dem Buch geht es außerdem nicht darum, ein Kind schreien zu lassen, sondern einfach darum, zu verstehen, was in dem Kind vorgeht. Ich bin gar nicht so weit gekommen, wo es darum geht, wie lange man am wie vielten Tag ein Kind rufen lässt. Das war überhaupt nicht nötig. Ich greife hier ziemlich vorweg, weil ich davon ausgehe, dass einige Mamas über das Buch schimpfen, wenn ich das vorschlage. Das hab ich jedenfalls schon erlebt. Ich finde es trotzdem sehr hilfreich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
7 Antwort
zahnen
natürlich war ich schon beim ka aber so wie oft bekommt man da ja nur zu hören das ist alles normal und da müssen sie jetzt durch. die zäpfchen hatte ich schon, keinerlei wirkung. hab gedacht es hätte noch jemand einen gheimtipp.
bibili
bibili | 01.04.2009
6 Antwort
Bei uns ist es genauso
und meiner wird fast 9 Monate und noch kein Zahn in Sicht.Da müssen wir wohl durch.
kennethundsusi
kennethundsusi | 01.04.2009
5 Antwort
Das kenne ich auch
Mein Kleiner tut sich auch so schwer mit seinen Zähnen. er ist 11, 5 MOnate und hat nun 8 Zähne. Die oberen waren schmerzhafter als die unteren aber wir hatten immer unruhige Wochen. Ich gebe ihm dann immer das "Zahnungs"-Gel auf den Schnuller. Hat bis jetzt immer geholfen. Ich wünsche Dir noch starke Nerven.
chrispei2003
chrispei2003 | 01.04.2009
4 Antwort
Oh...geben wird sich das nicht so schnell.
Mein Kleiner hat auch mit 20 Monaten in regelmäßigenAbständen Zahnungsbeschwerden. Ein kalter Waschlappen zum rumkatschen tut meinem gut. da dein Kind viel getragen werden willTragehilfe empfehlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
3 Antwort
frag doch mal...
...den kinderarzt oder deine hebamme. ich denke wenn das schon ne weile geht versuch doch mal viburcol zäpfchen. die sind homöopatisch und bei menchen babys wirken die wunder!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
2 Antwort
hallo
also ich hab das gefühl es wird mit jedem zahn schlimmer, die beiden unteren gingen noch, aber als es dann oben los ging...aua. ich muss dazu sagen das er erst mit 11, 5mon sein ersten bekommen hat und jetzt innerhalb von 6 wochen 5zähne nachgekommen sind.das ist natürlich hart. aber meiner ist jetzt 12, 5mon und kommt nachts auch noch und will die flasche 1x. die soll er dann auch bekommen....lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
1 Antwort
hmmm
du sprichst mir von der seele genau so wie du es beschreibst geht es mir auch meine maus ist auch 6 monate..ich hoffe hier kommen helfende antworten.. Ich leide mit dir.. GLG
131008
131008 | 01.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Pigmentfleck im Auge beim Kleinkind
09.10.2012 | 3 Antworten
Hornhautverkrümmung bei kindern
24.05.2011 | 5 Antworten
Klebriges Auge bei Neugeborenem
20.02.2011 | 8 Antworten
Auge Entzündet? Was hilft?
16.01.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading