⎯ Wir lieben Familie ⎯

Nackentransparenzmessung -meine Erfahrung-

Fabian22122007
Fabian22122007
05.03.2009 | 5 Antworten
wollte nur mal hier meine Erlebnisse schreiben , vlt. hilft es einigen hier bei der Entscheidung diese machen zu lassen oder nicht ..

bei Fabian wurde in der 12. Woche diese Untersuchung MIT Blutwert gemacht , das Ergebniss war eine Katastrophe
mein Gyn rief mich pers. an uns sagte er hätte in seiner ganzen Praxiszeit noch NIE so ein schlechtes Ergebniss gehabt, ich solle mich informieren und könnte am nächsten Tag mit all meinen Fragen in der Mittagspause in seine Praxis kommen ..

es hies mein Risiko ein Kind mit Trisomie 13 oder 18 zu bekommen läg bei 1:7 ..

ich googelte und alles was ich fand waren totgeborene Kinder 30. Woche oder überlebende die ein paar Stunden alt wurden

ich ließ 10 Tage später eine Fruchtwasseruntersuchung machen , obwohl mein Mann und ich da schon beschlossen hatten die Schwangerschaft NICHT zu beenden

das Ergebniss da war mit Schnelltest 24 Std. später zu 99% ein gesundes Kind und 14 Tage später die 100% Sicherheit
UNSER BABY IST GESUND !1

aber diese schwere Zeit dazwischen hat mich zu der Überzeugung gebracht : NIE mehr vorgeburtliche Untersuchungen die nur Warscheinlichkeitswerte ergeben ..

warum dieses schlechte Ergebniss raus kam hat sich nie geklärt

und am Ende war Fabian eine wunderschöne 1std. Hausgeburt (rose)

lieben Gruß Sandra








Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Oje...
Da habt ihr ja etwas durch! Ich habe das nun schon von mehreren Familien erlebt, die wirklich durch die Hölle gegangen sind wegen diesen blöden Prenatalen Untersuchungen, völlig umsonst. Schön, dass es bei euch doch noch so gut aus ging! Deine Erfahrung zu veröffentlichen finde ich sehr gut, so überlegen sich hoffentlich noch viele Frauen, ob sie sich und ihrem Kind das wirklich antun wollen! Alles Gute weiterhin!
scarlet_rose
scarlet_rose | 05.03.2009
2 Antwort
...
Puh, da habt Ihr aber was mitgemacht! Ich hab in der SS einen Diabetestest gemacht; beim FA kam ein extrem hoher Wert raus! Er meinte auch, das hatte er noch nie! Im Internet hab ich auch nur furchtbare Sachen gelesen . 4 Tage musste ich auf einen Termin in der Klinik warten. Nach 5 Stunden Untersuchung kam raus: alles prima; das Gerät vom FA war defekt! Schlimm, wenn man so in der Ungewissheit leben muß . Aus diesem Grund hab ich auch keine weitere Untersuchungen gemacht. Schon gar keine, wo eine Wahrscheinlichkeit rauskommt.
sandranella
sandranella | 05.03.2009
3 Antwort
Dito
War in meiner ersten Schwangerschaft auch so. Laut Messung hat mein Kind Trisomie 21 also Downsyndrom. Ich habe weitere Untersuchungen abgelehnt, weil ich das Kind trotzdem bekommen hätte. Es war die Hölle. Und mein Kind kam gesund auf die Welt. Und auch ich habe mir vorgenommen nie wieder Vorsorge in dem maße betreiben zu lassen. Mein zweites Kind ist auch gesund ohne Checks :o)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2009
4 Antwort
oh, das war echt hart
ich habe schon 2x genau aus dem grund entschieden, daß ich mir diese untersuchungen einfach erspare. ich habe auch schon so oft von so katastrophalen ergebnissen bei dem nackentransparenztest gehört, wo sich hinterher rausstellt, daß doch alles ok ist. das schlimmste finde ich, daß die fruchtwasseruntersuchung ja ein viel schwerwiegender eingriff ist, bei dem auch leicht mal infektionen gesetzt werden, die ein vorher vielleicht noch gesundes kind schädigen können. ich denke, daß man sich als erstes überlegen sollte, ob man ein behindertes kind wirklich abtreiben würde, sonst machen diese untersuchungen nur unnötigen streß. schön, daß bei euch doch noch alles gutgegangen ist. lg peggy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2009
5 Antwort
@sandranella
ich habe immer insulinpflichtigen Diabetes , auch das wird völlig übertrieben , wenn es nach den meisten Ärtzten ginge heisst das am ET Kaiserschnitt und dem Kind 3 Tage lang std. Blutzucker messen ich habe mir einen kompetenten Arzt gesucht und mit meiner Hebamme die mich schon bei den drei vorherigen 3 Hausgeburten begleitet hat diese Geburt sehr gut vorbereitet , ich habe Fabian selber 2 Tage den Zucker gemessen und er hatte immer Bestwerte
Fabian22122007
Fabian22122007 | 05.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit IUI ?
27.11.2014 | 9 Antworten
erfahrung mit zyklustee
19.03.2014 | 9 Antworten
Erfahrung mit Kupferspirale?!
05.01.2014 | 7 Antworten
ebv virus
02.11.2013 | 17 Antworten
Erfahrung mit Scheinschwangerschaft?
25.08.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x