Experimentale Klologie!

Moppelchen71
Moppelchen71
29.01.2009 | 13 Antworten
Ein wohl besonderst typisches Erkennungsmerkmal bei Männern, sind die ausführlichen "Sitzungen".
Stundenlang hocken sie auf dem Klo, als besäße dieses die Gemütlichkeit von Opas Ohrensessel, vertieft in Entspannungslektüre, ..
Ich habe sogar von Exemplaren dieser Gattung gehört, die nicht ohne ihren Kaffeepott das Örtchen aufsuchen.

Sind wir doch einmal ehrlich, kennt Ihr auch nur eine Frau, die es schafft, dreißig Minuten oder länger, auf dem Thron zu verbringen?
Wir wurden genetisch wohl so konstruiert, dass wir unsere "Geschäfte" praktisch im Vorbeirennen erledigen und sollte uns irgendein körperliches Problem über die 60-Sekundenmarke dort festhalten, beschleicht sich das unwohle Gefühl, mit der Brille verwachsen zu sein.

Männer sind da das absolute Gegenteil!
Zu den Dauersitzungen kommt dann auch noch das Revierverhalten, sprich:
Das gesamte Haus muss geruchstechnisch Anteil nehmen und wird gezwungen, nicht zu vergessen, wer hier den Alpha-Hintern hat.

Da kommt es schnell zu sehr peinlichen Zwischenfällen, wie z.B. dem Paketboten, der just im Moment des intensivsten Dufts klingelt und dem man dann, bewaffnet mit einer zischenden Dose Raumspray öffnen muss oder den guten Freunden, die natürlich gerade dann vorbeikommen, mit Blümchen in der Hand, die schlagartig die Köpfe baumeln lassen.

An einem anderen Tag fragte mich schließlich sogar eine Freundin:
"Sag mal, wie lange ist Eure Ashley (unsere Farbratte / Anmerk.d.Redakt.) schon Tod? Ein halbes Jahr doch bestimmt schon, oder? Wollt Ihr sie nicht langsam mal begraben?"
Wenn man dann verlegen sagt "Das ist nicht Ashley, sondern mein Mann!", werden die Blicke auch nicht verständnisvoller.

Wir suchten unser Haus nach einem wichtigen Kriterium aus:
Mindestens 2 Toiletten!
Mein Mann reservierte sich sogleich das Gäste-WC, einem winzigen Raum, kaum 1x1m, mit superkleinem Fenster, das bestenfalls ein wenig Licht spendet, dafür aber eine top Aromaversiegelung des Raumes bietet.

Vor der Arbeit, danach, zwischendurch ..
Immer wieder zieht es ihn, zu meditativen Momenten dorthin und zu Weihnachten planten wir schon, ihm eine eigene Warnlampe draußen, an der Tür anzubringen, mit dem Hinweis, dass Feuer und offenes Licht strengstens untersagt sind.

Nun habe ich diesem Mann zwei Töchter geboren und stelle erstaunt fest, dass diese eigentlich ur-männliche Beschaffenheit sogar auf die Töchter übertragbar ist.
Ja, es mutet fast an, als stünden sie unter Gruppenzwang, mit Wettkampfqualität.

Fängt die Eine an, kann man verbrieft sicher gehen, dass die Andere nicht lang mit der Windelbefüllung auf sich warten lässt.
Selbst der kleinste Köttel, kaninchengleich, aber von vorzüglicher Qualität, treibt Tränen in die Augen und Angstschweiß auf die Stirn.

Dagegen sind die größeren, klebrigen Portionen fast schon eine Wohltat, auch wenn sie Mütter darüber nachdenken lassen, zukünftig ein Vermögen, mit der Investition in Feuchttücher-Aktien zu verdienen.

Ein gut gelagertes Bouquet macht jeden Vaterschaftstest überflüssig und man genießt zweifelsfrei die kalten Wintermonate, in denen die Kleinen nicht von Gruppen Fliegen umschwärmt werden, die das Kind mit Mama anreden.

Selbst unsere Kleinste bildet, mit ihren knapp 5 Wochen, da absolut keine Ausnahme.
Am 2. Weihnachtstag geboren, blond und blauäugig, nannte ich sie anfangs noch liebevoll "meine kleine Winterelfe".
Mittlerweile heißt das Scheißerchen "Stinkerbell".

Es wird ja immer wieder behauptet, dass Babys sich immer wieder verändern, mal nach Mama, mal nach Papa schlagen.
Ich würde sagen, auch wenn ich meinen Mann noch so liebe und es ganz besonders toll finde, wie sehr unsere Töchter ihm ähneln, habe ich überhaupt kein Problem, wenn sie bald diesbezüglich das väterliche Erbgut ablegen.

Mit drei Männern im Haus (einem ausgewachsenen und zwei heranwachsenden), wäre dies zumindest ein großer Traum für mich.
Und wenn nicht, dann plädiere ich wenigstens darauf, per Unterschriftensammlung Bittgesuche an die Windelindustrie zu versenden, man möge in die Windeln Duftbäumchen einarbeiten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ach ich bin nicht allein
mein ex hat immer bücher auf klo gelesen und mein jetziger menne nimmt sein laptop mit, da weiß man dann das es lange dauern kann ... zum glück haben wir beide skype und können uns wenigstens noch unterhalten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2009
2 Antwort
So hab ich in letzter Zeit selten gelacht...
:-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2009
3 Antwort
sehr
schön !!!! solltest du veröffentlichen
OskarsMummi
OskarsMummi | 29.01.2009
4 Antwort
@katja
das ist ja fast wie mit so einer trennscheibe im amerikanischen knast, nur statt des telefons das lappy!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.01.2009
5 Antwort
@moppelchen
bevor ich gar nicht mit ihm kommunizieren kann ... und so kann ich bescheid sagen wann ich muss, ich trau mich da nämlich nicht rein ... und meine kleine machts ihrem papa nach, pupsen bis zum abwinken und ne richtige ladung, mit dem richtigen duft, damit mama weiß woher se das hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2009
6 Antwort
HiHi
Du kannst echt gut schreiben und witzig dazu!!! Solltest Du veröffentlichen oder mehr draus machen!!! Hab echt gelacht!
magic-mami
magic-mami | 29.01.2009
7 Antwort
hay
wirlich gut ... komm aus dem lachen gar nicht mehr raus ... lg romy
Romy2
Romy2 | 29.01.2009
8 Antwort
bevor du gar kein daumen bekommst
geb ich dir einen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2009
9 Antwort
looooooooooooooooool
ich heul hier vor lachen - hab das gerade meiner family vorgelesen.. und alls lacht sich schlapp.. wie geil iss das bitte geschrieben und so so wahr!???!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2009
10 Antwort
Herrlich!!!!!
Selten wurde die Wahrheit so schön beschrieben!!!!! :-) Den Tipp mit dem Veröffentlichen solltest Du wirklich überdenken - es ist wirklich ein Phänomen!!! Männer und ihre Klositzungen - gemein ist das vor allem, wenn man so wie ich schwanger ist und den "Duft" dann volle Kanne abbekommt - bäääääh!!!!!
Labrujaguapa
Labrujaguapa | 29.01.2009
11 Antwort
Das isst wieder mal einsame Spitze
ich habe Tränen gelacht und werde es meinem Mann zeigen. Du solltest Dich bei Zeitungen für eine Kolumne bewerben. Super super super
Chrissi1410
Chrissi1410 | 29.01.2009
12 Antwort
Hab ich zuviel Testosteron?
Hab gerade deine Story gelesen un dmich wiedererkannt. Vor Lachen kringelnd muss ich überlegen, ob ich nicht evtl zuviel Testosteron im Blut habe. Bei uns bin nämlich ich diejenige, die mit Lektüre Duftmarken auf dem Klo hinterlässt. Bekanntlich soll man sich für die Verdauung Zeit lassen und bevor ich mich dabei langweile, nutze ich diese Zeit mit Lektüre. Anders hat Frau ja eh keine Zeit sich mal den Freuden des Lesens hinzugeben und in fremde Welten zu entschwinden.
Rhavi
Rhavi | 30.01.2009
13 Antwort
rhavi
diesmal hast du mich zum lachen gebracht!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading