Leben hier alle vom Stat?

Widi
Widi
15.01.2009 | 58 Antworten
So jetzt muss ich hier mal Dampf ablassen auch wenn ich mich damit unbeliebt mache ..
Bei jeder zweiten Frage geht es um irgendwelche Zuschüsse ..

ARGE, Caritas, Sozialamt, Wohngeld, Erstaustattung und und und

Habt ihr denn vorher alle nichts gearbeitet?
Warum setzt man in der heutigen Zeit ein Kind in die Welt, wenn man nichtr finanziell abgesichert ist .. Oder geht das nach der Devise, Vater Staat zahlt ja alles?

Ich gehe sogar während der Zeit in der ich Elterngeld bekomme nebenher auf € 400, -- arbeiten obwohl mir grösstenteils alles abgezogen wird, nur damit ich nicht beim Sozialamt anklopfen muss!

Schöner Sozialstaat der sich ausnutzen lässt und das arbeitende Volk dafür bestraft wird!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

58 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Genau deiner Meinung
....was soll, ich, da noch zufügen, du hast mir aus der Seele gesprochen!!!
Suse007
Suse007 | 15.01.2009
2 Antwort
Tja
jaja nur weil dir nichts genehmigt wurde, kann ich auch nichts für.dan mußt du halt weiter wie blöd malochenSo und jetzt viel spaß beim diskuttieren.ByeBye
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
3 Antwort
................
recht haste...gleich gibts kloppe
finnmann
finnmann | 15.01.2009
4 Antwort
Hast du nichts beantragt???
meine kleine ist jetzt 5 monate alt und ja ich lebe das erste jahr vom staat danach habe ich meinen festen job wieder!!!!! Ich finde es ist schlimmer wenn man arbeitslos ist und sich dann geld vom Staat holt obwohl man arbeit haben kann Was ist den schlimmer???? Wenn man ein wesen auf die welt bringt und ein jahr lang elterngeld bekommt oder wenn man zu faul ist zu arbeiten obwohl man könnte???? Und du bekommst sicher auch kindergeld jeden monat und woher ist das???? oder verzichtest du darauf??? Überlege mal wen du hier verurteilst!!!!! du sitzt mit im boot!!!
jenny24HH
jenny24HH | 15.01.2009
5 Antwort
dazu sag ich nur
es gibt immer situationen im leben in denen man dankbar ist hilfe zu bekommen...ich hatte früher auch einen vollzeit job und ne dreiviertel stelle, das heit 270-300std im monat keulen...nur leider kam irgendwann der punkt an dem ich nicht mehr konnte...und ich bin froh das es hilfen gibt da mein arbeitslosengeld in der ss ausgelaufen ist.....das kriegt man nunmal leider auch nicht ewig...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
6 Antwort
.........
Ich gehe Arbeiten, aber da ich gering verdiener bin bekomme ich zusätzlich noch ALGII und ich bin froh darüber, das es sowas gibt. Ich könnte mich aber auch aufregen über die Leute die ihr Leben lang von Hartz 4 etc. leben und ein Kind nach dem anderen bekommen und somit alles bezahlt kriegen. Ich gehe in Schichten arbeiten und bekomme grad mal 750 € im Monat und wenn ich nicht noch ein bisschen ALGII zusätzlich bekommen würde hätte ich nichts zu Essen im Kühlschrank. Achja, ich wollte jetzt noch kein Kind, aber nun ist es passiert und ich freue mich drauf auch wenn es nicht leicht wird.
Steffi0585
Steffi0585 | 15.01.2009
7 Antwort
********
ich habe drei kids und gehe auch arbeiten..... verstehe dieses rumgemotze auch nicht, heutzutage soll man doch froh sein wenn man überhaupt was bekommt....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
8 Antwort
staat...
hallochen...recht haste...wir erwarten unser 4.kind und bekommen ausser kindergeld und halbwaisenrente für meinen grössten, nix vom staat...aber ich finde der staat könnta schon ein wenig mehr für die kinder tun die er ja so dringend benötigt!!!...ich hab mein soll erfüllt...lol
belumi
belumi | 15.01.2009
9 Antwort
naja ich gehe auch arbeiten und mein freund auch
aber warum soll ich zb erstaustattung von der diakonie oder so nicht nutzen wenn es sie gibt des wird ja auserdem von spenden bezahlt des ist ja freiwillig also nichts von steuerzahler das ist ja auch nichts abwürfiges dran finde ich und wir gehen arbeiten obwohl wir für unter 900 euro verdienen also habe ich doch das recht dies zu tun deswegen heißt es nicht das ich dies ausnütze oder lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 15.01.2009
10 Antwort
klingt zwar hart,
aber bin zum größtenteil deiner meinung. ich denke es gibt sicherlich einige, die wirklich durch einen "blöden zufall" in ne enge situation kommen, aber wenn man wissentlich und ganz bewußt, obwohl man für sich selbst kaum was übrig hat, kinder in die welt setzt finde ich das unverantwortlich gegenüber den kleinen... was sollen die mal später denken oder andersrum gesagt: von ihren eltern als "vorbild" in solchen sachen gutes mitnehmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
11 Antwort
*********
bin echt sprachlos tja leider ist der staat zu blöd und lässt es mit sich machen!! unser eins überlegt wie es nach dem ersten jahr elternzeit weiter geht!! was mache ich mit meinem Kind wenn ich wieder arbeiten gehe?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
12 Antwort
Meine ehrliche Meinung
wenn man mit Kind zuhause ist und einem die Möglichkeit finanzieller Hilfe zusteht, dann ist das ok. Ich hab leider auch nix bekommen. Mein Mann würde angeblich zu viel verdienen...davon merken wir leider nix... Ich finde die arbeitslosen Schmarozer viel schlimmer. Bis Mittag im Bett und dann mit ner Bulle Bier vorm TV...
lilamima
lilamima | 15.01.2009
13 Antwort
viel
sind oder waren arbeiten und das geld reicht einfach nicht aus.und wenn mir zusätlich zum lohn vom amt rein rechtlich was zusteht, warum sollten alle jungen muttis drauf verzichten.assoziale alg 2 empfänger holen sich das geld zum saufen und andere eben damit sie ihrem kind noch zusätlich was kaufen können.finde das nicht schlimm.heut zu tage muss jeder sehen wo er bleibt.
pueppivw
pueppivw | 15.01.2009
14 Antwort
....
naja jetzt alle über einen Kamm zu scheren ist nicht okay...es gibt sicher viele bedürftige die wirklich auf das Geld angewiesen sind..... Dennoch denke ich auch gerade im bezug auf erstaustattungsgeld das auch einfach zu verlockend ist... ich finde vom Caritas oder ähnlichen istitutionen sollte wirklich nur für die sein die wirklich NICHTS haben, denn ich denke mal jeder weiß mindestens 5-6 Monate das ein Baby unterwegs ist und kann somit auch ein paar euros zurücklegen... Aber ich verurteile auch niemanden anderen der solche gelder beantrag und auch bewilligt bekommt ....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
15 Antwort
Also
mach mal halb lang.Ich kann dir ja mal von meinen Leben erzählen.Hab den Realschulabschluß gemacht und dann eine Lehre als Friseurin, war nie arbeitslos.Ich mache meinen Job total gern, auch wenn ich nur ca.700€ für einen Vollzeitjob bekomme.Ist das aber nicht traurig?Vor meiner SS war ich 40 Stunden und mehr die Woche auf Arbeit für das Geld.Dafür würden sich manche nicht mal den Wecker stellen.Aber ich bin nicht faul und deswegen hab ich auch KEIN SCHLECHTES GEWISSEN mir zusätzlich noch Unterstützung zu holen, weil das Geld nicht reicht zum Leben!!!!In Ostdeutschland verdient man eben nicht soviel!!!!Und soll ich deswegen umziehen oder auf eine Familie verzichten?Ich find deine Aussage nicht gerechtfertigt!!!
kennethundsusi
kennethundsusi | 15.01.2009
16 Antwort
huihuihui
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
17 Antwort
das kotzt mich auch an
muß mich auch jeden tag hier drüber aufregen. und da unten die ALAYA24 ist das beste beispiel!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2009
18 Antwort
@jenny24HH
bitte erst richtig lesen, bevor du mich angreifst... ich spreche hier nicht von Müttern, die sich 1 Jahr Pause gönnen um für ihr Kind dazusein... demnach spreche ich auch nicht von den Leistungen die jeder hier bekommt Ich spreche von den Menschen die überall an jeder Stelle irgendwelche Zuschüsse beantragen und sich vor Ihrer Schwangerschaft kein Kind leisten konnten, trotzdme schwanger geworden sind und sich jetzt von Vater Saat aushalten lassen. Auf deine Frage ob ich nichts beantragt habe.... Nein habe ich nicht. Da ich verheiratet bin und mir demnach auch nichts zusteht und ich nichts bekomme.
Widi
Widi | 15.01.2009
19 Antwort
nein ich habe davor gerade nicht gearbeitet,
weil ich meine ausbildung gerade fertig hatte und noch keine stelle hatte. soll ich mein kind deshalb abtreiben? es gibt solche und solche alg-empfänger. die einen leben gern vom staat und nutzen ihn aus. ich tue es nicht gerne und bettle nicht gerne um jeden cent, aber im moment geht es nicht anders. ich bin alleinerziehend und möchte mein kind nicht mit ein paar monaten schon in eine krippe geben. hast du nichts anderes zu tun als dich hier über so etwas aufzuregen? kümmer dich lieber um dein kind. denn kinder von frauen wie dir, die keine zeit für sie haben, sind dann später die arbeitslosen asozialen!
NatJam
NatJam | 15.01.2009
20 Antwort
ja hier bekommen alle was vom staat
es sei denn hier gibt es mamis die auf das kindergeld verzichten, wenn es diese gibt kann sich ja mal bi mir melden, würd mich mal interessieren....
brina1986
brina1986 | 15.01.2009

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Aus dem Leben einer Alleinerziehenden
30.01.2016 | 25 Antworten
Neues leben beginnen
25.09.2015 | 13 Antworten
Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten
wie ist das leben mit 4 kindern?
04.12.2011 | 6 Antworten
hilfe sex leben
30.09.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading