Wieso rechtfertigen sich

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.01.2009 | 36 Antworten
eigentlich immer alle, wenn sie einen KS machen lassen/müssen?

Versteh ich nicht .. ist doch jedem seine Sache.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

36 Antworten (neue Antworten zuerst)

36 Antwort
@mandy
Eben, kann dir nur zustimmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
35 Antwort
Mandy
Genau jeder so wie er mag und sich am Besten dabei fühlt....
Evi69
Evi69 | 13.01.2009
34 Antwort
******
es kam, glaube es war heute erst wieder im fernseher, das jede vierte frau ein ks macht, finde aber auch das es jedem selbst überlassen bleiben sollte.... und drüber streiten braucht man ja nicht, das es auch fürs baby die angenehmere weise ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
33 Antwort
Fabian22122007
Das mag wohl so sein....Aber ich weiss für mich genau, dass ich, nach vielen FG und einer Todgeburt viel zu viel Angst um das Leben von meinem Kind gehabt hätte....
Evi69
Evi69 | 13.01.2009
32 Antwort
@evi
ich hatte ne Hausgeburt und meine Tochter hatte die Nabelschnur um den Hals, Bilder im Profil ;o) das ist nicht immer gefährlich und wird oft erst bei der Geburt bemerkt .... ANSONSTEN , jede Frau so wie sie mag ;o)
Fabian22122007
Fabian22122007 | 13.01.2009
31 Antwort
Oh Mann
ich denke wenn die Ärzt sagen, ein KS ist nötig dann wird es wohl so sein....Die haben ja nicht umsonst studiert..... Die Geburt ist für die Mutter und das Kind ja schon sehr anstrengend und warum sollte man das überstrapazieren?????
Evi69
Evi69 | 13.01.2009
30 Antwort
ja wirklich
hab mir auch an den kopf gepackt!!!!! aber heute is man nur ne gute mutter wenn man das macht was andere für richtig halten weiss auch nicht und die arme hat sich dafür wirklich noch gerechtfertigt!!!! hätt die ma gefragt wer denen morgens in kopf geschissen hat
PHOENIX05
PHOENIX05 | 13.01.2009
29 Antwort
als ich im KH war,
war ein junges Mädl, das Kind von ihr hatte die Narbelschnur 3 fach um den Hals und die hat sich solang eingeredet, das sie normal entbinden muss, bis die Herztöne weg waren. Das Kind kam dann mit NotKS und ist wohl auch behindert...das hat man bei der U2 vermutet...naja, da hat sie rumgejammert und die Schuld auf die Ärtzte geschoben...Aber, der FA hat ihr nach 3 Std im Kreissaal schon den KS angeboten, aber sie hat ja auf biegen und brechen normal und ohne Schmerzmittel entbinden wollen. Das kommt dabei raus!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
28 Antwort
*****
mein erster sohn war in der beckenendlage, ich habe es normal probiert aber da ging nichts ausser tagelang wehen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
27 Antwort
Mandy
ich auch.....hihihi Wir könnten dann ja auch sofort anfangen unsere Kinder schon mal zu verkuppeln.....Denn haben sie alle die gleiche Intelligenz....
Evi69
Evi69 | 13.01.2009
26 Antwort
Phoenix
Echt? Ist ja der Hammer...wie können Mütter nur so drauf sein? Ich mein, wenn Steißlage kein Grund ist, was bitte dann??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
25 Antwort
@evi
lol hey, da pass ich ja voll rein ach gott, manche leute geben vielleicht sachen von sich....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
24 Antwort
Wenn
mir der Arzt gesagt hätte, dass sich die Nabelschnur um den Hals gelegt hätte, hätte ich SOFORT auf einen KS bestanden denn welche "gute" Mutter gefährdet das Leben von seinem Kind?????
Evi69
Evi69 | 13.01.2009
23 Antwort
@theresa
genau so war es bei mir auch..ich hab mir selber eingeredet ich MUSS abpumpen, weil es ja das beste für das Kind ist bla und blub...und, in der Zeit hätte ich auch mit meinem Baby kuscheln können. Das musste nachts immer ohne mich wieder einschlafen, weil ich an dem Ding hing. Echt, nie wieder!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
22 Antwort
dummes gelaber
was hat das denn mit der art wie man sein kind entbindet zu tun ob man ne gute mutter ist oder nicht???? das hat doch für mich was mit der späteren erziehung etc. zu tun und nix anderes!!!!! ich finde das ist jedem selber überlassen und sei es nur der grund das man angst vor den schmerzen bei einer natürlichen geburt hat!!!! ich habe meinen ersten sohn per ks entbunden, allerdings unfreiwillig und diesmal will ich es normal versuchen aber wie gesagt rechtfertigen sollte sich niemand dafür müssen!!!!!! in einem anderen forum wurd sogar auf einer werdenden mutter rumgehackt die bei seiner steisslage lieber per ks entbinden wollte!!!!
PHOENIX05
PHOENIX05 | 13.01.2009
21 Antwort
Klar,
die sind wahrscheinlich auch sofort ohne Probleme schwanger geworden, habe keine FG und auch keinerlei sonstige Probleme während der Schwangerschaft gehabt.... Hihihi wir können ja ne neue Gruppe aufmachen... Für alle Mütter mit KS, die nicht gestillt haben und jetzt damit "bestraft" werden wahrscheinlich dumme Kinder großzuziehen....
Evi69
Evi69 | 13.01.2009
20 Antwort
Evi du, es gibt genug,
die mit Narbelschnur normal entbinden wollen, weil sie sich einreden, sie müssen das...kann ich nicht verstehen. Das Risiko würd ich nie im Leben eingehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
19 Antwort
pumpen
hab auch 4 Monate lang gepumt und ich bereue es! Die Zeit die ich damit verbrachte hätte ich auch mit spielen mit der kleinen verbringen können. So ein unnötiger stress war das und das mach ich auch nich mehr
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
18 Antwort
@evi
das machen die mütter bei denen alles reibungslos abläuft.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
17 Antwort
hm
ich lag 7 Stunden in den Wehen, Muttermund war auf und die Herztöne der kleinen fielen rapide ab. Nach ner MPU war ich innerhalb von 5 min im OP und unter Vollnarkose. Gott sei Dank, denn die kleine hätte den Weg durch das Becken nicht mehr geschafft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Wieso
20.06.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading