Glaube belogen zu werden

mami1404
mami1404
03.01.2009 | 12 Antworten
guten morgen.
habe mal eine frage, undzwar geht es um eine gute freundin von mir, sie hat erzählt das sie in der 10 schwangerschaftswoche eine fehlgeburt gehabt hätte und ausgeschabt werden musste. das mag ja sein und ist auch sehr schlimm wenn es wirklich stimmen sollte, aber ich glaube es ihr nicht so ganz.
weil sie hat erzählt es wäre im normalen untersuchungszimmer gemacht worden und ich kenne dieses und es ist ein sehr kleiner raum aber nicht nur das sie sagt sie hätte garkeine nakose gehabt und das beste kommt erst noch, angeblich hätten die ärzte ihr nach der ausschabung die nierenschale indem das baby lag vor die nase gehalten und sie gefragt ob sie es mitnehmen möcht und das kann ich mir absolut nicht vorstellen. als alles fertig war durfte sie laut ihrer aussage direkt nachhause gehen obwohl sie ganz alleine war. ich hatte selbst einen notschwangerschaftabbruch und der war unter vollnakose und ich musste abgeholt werden aber erst nachdem ich 2 stunden im aufwachraum war.
ich glaube ihr das alles nicht und möcht unbedingt herausfinden ob sie lügt, sollte die der fall sein finde ich es eine sauerei von ihr mir sowas zu erzählen da ich schon ein kind am säuglingstot verloren habe aber auch so mit sowetwas scherzt man nicht.
was haltet ihr von der geschichte oder habt ihr selbst erfahrung und könnt dies oder meine vermutung bestätigen?

danke schonmal im vorraus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
das klingt alles
sehr unglaubwürdig.Ne Ausschabung wird immer im KH gemacht und nicht in der FA-Praxis.Deine Freundin müßte auch wissen, daß bei ner Ausschabung das Kind auch zerissen wird.Ich würde ihr deine Vermutung einfach direkt ins Gesicht sagen.Was soll den sowas.
WildRose79
WildRose79 | 03.01.2009
2 Antwort
*
hallo! ich habe zwar keine ahnung, wie eine ausschabung abläuft, aber wenn du doch schon den verdacht hast, dass deine "freundin" dich belügt , meinst du dann noch dass so eine freundschaft aufrecht erhalten werden kann? wenn du ihr zutraust, dass sie bei sowas lügen kann, wird das sicher in anderen dingen auch noch vorkommen. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
3 Antwort
guten morgen
also ich bin mir auch ziemlich sicher dass dies eine sau dumme geschichte ist...jeder facharzt der feststellt dass das baby abgestorben ist schickt die mutter ins kh und die machen alles weitere...unter vollnarkose um weiteres leid zu ersparen...aber du kannst ja auch mal googeln...da wirst du sicher auch fündig und kannst es ja sogar ausdrucken...finde es total schlimm sowas...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
4 Antwort
hi
also ich kenne eine Arzthelferin beim Fa und die machen auch Abbrüche in der Praxis, Sie muß die Föten aber dann in ein Labor schicken, also das sie ihn mitnehmen hätte dürfen is Schmarn, und sowas ist immer mit Nakose!!LG
MiriamFabio
MiriamFabio | 03.01.2009
5 Antwort
hmmm
schwierig zu sagen, ob sie nun wirklich lügt oder nicht. ich kann nur sagen, ich hatte auch mal eine ausscharbung und die war auch unter vollnarkose, in einem kleinen op raum. durfte auch erst nach ein paar stunden nach hause , aber auch nicht alleine... ne arbeitskollegin hatte mir auch mal so eine ähnliche geschichte erzählt. bei ihr hätte es bei ihrem normalen fa stattgefunden. keine ahnung also, ob das nun stimmt oder nicht. aber wenn sie dich tatsächlich anlügen sollte, dann finde ich dass das allerletzte was man einem erzählen kann!!! LG
_melek_
_melek_ | 03.01.2009
6 Antwort
Sorry
aber was deine Liebe Freundin da erzählt, ist völliger Blödsinn ... Vielleicht ist ihr ja was schlimmes wiederfahren das, sie dir jetzt so Märchen auftischt, hast du den ihren Mutterpass gesehen?Vielleicht war sie ja garnicht schwanger , sondan hat dir nur einen erzählt. Ich würde sie ansprechen, und wenn sie das abstreitet würde ich sie mal unter einem vorwand zum Arzt schleppen und nachfragen.LG iwi
Iwi1981
Iwi1981 | 03.01.2009
7 Antwort
schwierig, aber klingt sehr gelogen das ganze
das mit der narkose find ich ja noch am erschreckensten. untersuchungen beim FA sind ja so schon unanagenhem oder tun manchmal weh. aber ich möchte mir die schmerzen bei einem abort nicht vorstellen. kann nicht glauben, dass das ohne narkose gemacht wird. und der rest klingt auch etwas... naja...merkwürdig warum sollte man den fötus mit nach hause nehmen??????
Sambee
Sambee | 03.01.2009
8 Antwort
hi
denke sie lügt.Was soll das dumme gerede von wegen ob sie es mitnehmen will, weiß sie eigentlich wie groß so a kind in der 10woch ist? Auch das mit der Narkose , klar kann man sowas bestimmt ambulant machen aber bestimmt nicht so wie sie erzählt.Finde es alles sehr merkwürdig, denke sie will sich nur wichtig machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
9 Antwort
klingt eher unglaubwürdig
eine AS kann zwar auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden, aber bei einer missed abortion wird normalerweise eine Narkose gemacht! Und der Embryo samt Mutterkuchen und Gebärmutterschleimhaut wird abgesaugt und eingeschickt! In der 10.SSW ist der Embryo zwar schon 3cm groß, kann mir aber nicht vorstellen, dass der im Ganzen entfernt wurde, und der Arzt ihr den auch noch gezeigt hat! Ich frage mich, wie sie sich jetzt nach ihrer angeblichen AS verhält, weil ich habe nach meine AS im Nov. mal eine Woche durchgeheult, immerhin stürzen die SS-Hormone in den Keller und die psychische Belastung ist enorm.
Carmen_Sandiego
Carmen_Sandiego | 03.01.2009
10 Antwort
...
das klingt schon sehr zusammengedichtet, was sie Dir so erzählt. Aber ich weiß von ner Freundin, die zwar unter Narkose war, aber auch ganz normal beim FA! Gesehen hat sie ihr totes Baby aber auch, oder besser gesagt, das was es einmal war. Das fand ich auch schon sehr krass! Vielleicht geht es Deiner Freundin gerade echt sehr scheiße und sie benötigt aus irgendwelchen Gründen ein wenig Aufmerksamkeit! Das dies allerdings ein total beschissener Weg dafür ist, sollte aber auch ihr klar sein. Ich würde sie direkt darauf ansprechen. Vielleicht könnt Ihr das ja noch irgendwie wieder hinkriegen mit dem Vertrauen und so... Wünsch Dir alles Gute!!!
Bohne09
Bohne09 | 03.01.2009
11 Antwort
danke an alle
vielen dank für eure antworten. bin mir eigendlich sicher das alles gelogen ist, werde ihr auch meine meinung dazu noch sagen aber das wird eh wieder so enden das sie nur am weinen ist und es abstreitet. sie ist so gut wie jeden tag deshalb am weinen und redet immer mit mir und meiner freundin darüber und wenn niemand in ihrer nähe ist läßt sie sich auf den boden fallen und spielt einen nervenzusammenbruch vor nur komischerweiße als ain arzt sie nach ihrem umkippen untersucht hat waren alle werte im normalbereich. finde es einfach unter aller sau von ihr da meine freundin schon eine fehlgeburt hatte und ich meinen sohn als er schon mit mir zuhause war am säuglingtot verloren habe. nicht das solch eine lüge schon schlimm genug wäre, sie bohrt damit ja auch in unseren wunden rum und wir sind immer für sie da aber solangsam reicht es, sie macht das schon seid mitte 2007 da soll die alles angeblich passiert sein. werde noch im krankenh. fragen und dann will ich sie nicht mehr sehen.
mami1404
mami1404 | 03.01.2009
12 Antwort
es ist geklärt
Hallo an alle, ich bin diejenige mit der unsere Bekannte auch noch gesprochen hat und will mich jetzt auch mal dazu äußern. Mit einem kleinen Anruf im Krankenhaus, welches ja auch seelsorgerisch tätig ist, haben wir erfahren, dass die dort zwar Ausschabungen vornehmen, aber nicht in dieser Form, also ohne Betäubung und vor allem nicht in einem stinknormalen Behandlungszimmer. Die waren dort total entsetzt über eine solche Aussage und haben auch gesagt, dass unsere sogenannte Freundin uns wohl belügt. Ich finde es ein sehr starkes Stück und war auch erstmal total wütend. Sobald ich die Möglichkeit habe spreche ich sie drauf an und bin mal gespannt was sie dazu sagt, aber womöglich fällt ihr auch dazu wieder eine dumme bemitleidenswerte Ausrede ein.Es macht mich so sauer, wenn ich über dieses Thema nachdenke, denn sie baute ja einen ganzen Altar auf für ein Kind, das wohl nie existierte...Und ihren Freund hat sie ja auch belogen und gesagt sie habe sein Kind verloren!Das ist das Letzte
annmaria
annmaria | 03.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Kind aufjedenfall taufe lassen!
15.04.2012 | 45 Antworten
ich glaube mein mann geht fremd
26.05.2011 | 19 Antworten
Ich glaube meine Tochter
03.09.2010 | 3 Antworten
Ich glaube ich habe mich verliebt
02.09.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading