Würdet ihr jemanden aus dem Freundes oder Bekanntenkreis

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.01.2009 | 35 Antworten
verurteilen, wenn sie einen Abbruch hat machen lassen?

Bitte macht kein Streitthema draus. Mich interessiert nur mal die Meinung.

Ich würde es nicht, weil man kann diese Situation denke ich nicht von außen beurteilen kann. Auch wenns schwer zu verstehen ist, sollte man die Gründe, wenn es wirkliche ernste Gründe sind respektieren und tollerieren. Das gilt natürlich nicht für one night stands und Kondom vergessen oder sowas.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

35 Antworten (neue Antworten zuerst)

35 Antwort
ich
würde meine meinung offen hin geben und die wäre gegen den Abbruch. Ich finde, wenn Freunde das so sehen dürfen sie es auch ruhig sagen aber immerhin ist es nicht ihre entscheidung - die musst du treffen. aber ich wenn es richtige Freunde sind akzeptieren sie es denke ich mal so wie es sein wird.
Careen
Careen | 03.01.2009
34 Antwort
Schwere Frage...
Kommt darauf an, was du unter "verurteilen" verstehst und unter welchen Umständen es gemacht wird. Ich denke, ich würde offen meine Meinung dazu sagen - und ich bin gegen einen Abbruch, egal in welcher Situation, weil ich denke, dass das Kind nichts dafür kann, warum, weshalb und wie es gezeugt wird - aber damit wäre die Sache für mich "gegessen"
Zwilling87
Zwilling87 | 03.01.2009
33 Antwort
grenzwertiges Thema ist es trotzdem
Und, man sollte sich wirklich genau überlegen, was man macht! Die Entscheidung steht für immer, das ganze Leben!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
32 Antwort
@Racingangel
ja das stimmt ich würde es auch nicht noch einmal machen es sei denn es liegt eine Schwerstbehinderung vor
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
31 Antwort
@marquise
Ebern durm. Aber, leider ist es auch oft so, dass wenn man das schon ehrlich sagt noch angemacht wird. Aber, kurzum, ich würde es nie wieder machen. Es ist schon der seelische Horror. Vorallem, wenn du es mit einigen Jahren Abstand siehst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
30 Antwort
@Racingangel
Und ich bereue es jetzt wo ich so gerne noch eins haben möchte.Man muss nicht auf den Frauen rumhacken die Männer haben es eh leichter in der Beziehung.Meine Oma sie hat es mir mal erzählt......wie oft sie bei einer Engelmacherin war....sie hatte 10 Kinder 8 im Krieg gefallen.Früher sind viele Frauen beim Abbruch gestorben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
29 Antwort
@marquise
yo, genau. War die selbe Situation wie du. Übrigens, ich hab auch einen Abbruch hinter mir. Und, die Entscheidung war ziemlich beschissen schwer und ich hab es in dem Moment bereut, als ich das Herz meines Sohnes am US schlagen sehen hab. Also, von Damien mein ich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2009
28 Antwort
@Racingangel
Jetzt hab ich es gelesen also warst du in selben situation wie ich verstehe.Übrigens ich habe auch einen Abbruch hinter mir und es fiel mir sehr sehr schwer ich denke heute noch daran obwohl es einige Zeit her ist.Keine "normale" Frau macht sich diese Entscheidung leicht und ich hatte niemanden mit dem ich sprechen konnte grauenvoll
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2009
27 Antwort
hmm, kommt drauf an
wie sehr ich diese person und auch ihre gründe bzw ihre lebensweise kenne oder ihre situation. ich werde ihr auch nahebringen das kind evtl zu einer pflegefamilie zu geben oder wenn sie es gar nicht haben will, ganz weggeben. aber eine abtreibung würde ich nicht tollerieren
palle1479
palle1479 | 02.01.2009
26 Antwort
nein
nein das würde ich nicht. Jeder hat andere Ansichten was die Abtreibung angeht.Ich selber bin dagegen, für mich ist es von anfang an ein Lebewesen.meine kleine war nicht geplant und wir mussten und diese frage auch stellen, wir haben uns für sie entschieden und wir würden es wieder tun!! Lg Andrea
andrea89
andrea89 | 02.01.2009
25 Antwort
@leosas
da muss ich dann durch , leicht macht man sich so eine Entscheidung sicher nicht ........
Fabian22122007
Fabian22122007 | 02.01.2009
24 Antwort
@marquise
schau mal, ich hab dir schon was weiter unten drauf geschrieben! @Fabian Ich würd dich auch nicht verurteilen. Das muss wirklich jede Frau für sich entscheiden und sich auch nicht reinreden lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2009
23 Antwort
...
in der gleiche zeit wo ich schwanger war, wurde meine damalige freundin auch schwanger, ich stand hinter ihr, ich hab ihr gesagt egal was sie macht ich bin für sie da...sie hatte dann abgetrieben obwohl sie das kind wollte aber ihr freund wollte es nicht und sie hat sich von ihm bequatschen lassen. ich war auch danach für sie da aber sie hat sich komplett von mir entfernt, denn mein bauch wurde immer größer und größer. ich verurteile sie nicht deswegen aber warum hat sie sich von so nem idioten beeinflussen lassen der nur an sich gedacht hat und für sie in der zeit der entscheidung ni da war sondern von norn herein gesagt hat...ich will das ding ni... am 16.1.09 hätte sie ET und ich werde es mir nicht nehmen lassen mich an diesem tag bei ihr zu melden und sie fragen wie´s ihr geht... ich bin immernoch traurig darüber das sie den kontakt zu mir abgebroche hat...ich habe mich ni ma getraut ihr zu schreiben das mein zwerg da ist...
tina7685
tina7685 | 02.01.2009
22 Antwort
Abbruch
Ich würde niemanden deswegen verurteilen denn jeder ist für sein Leben selber verantworlich und muss auch selber die Konsequenzen tragen. Und manchmal ist es eben so, das es es nicht anders geht.Aber wenn es jemand bewusst darauf anlegt schwanger zu werden und sind dann dagegen entscheidet, dann sehe ich das doch ein bißchen anders.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2009
21 Antwort
nicht verurteilen
Also, so unschön so eine Entscheidung auch klingt, ich würde sie nicht verurteilen. Jeder bestimmt selbst über seinen Körper, ob ein Kind ausgetragen wird oder nicht z.B. Sicherlich würde ich mich wegen verpeilter Verhütung an den Kopf fassen *gg*, aber man erwartet von anderen auch, dass man "Fehltritte" auch ohne Verurteilung toleriert. Erst recht würde ich so einen Schritt verstehen, wenn das Kind durch Missbrauch entstanden ist oder wenn es gesundheitliche Folgen hätte für beide oder eben andere wichtige Gründe. Eher kann man unter Freunden oder Bekannten vernünftig drüber diskutieren und vielleicht braucht sie auch Beistand, da sowas nicht mal eben mit einem Radiergummi gelöst ist. So meine Einstellung dazu, auch wenn ich nicht so sehr für Abtreibungen bin, bis auf die genannten Sondergründe.
schnuddel1975
schnuddel1975 | 02.01.2009
20 Antwort
schwer zu beantworten
also ich könnte sie nicht verurteilen.muss sie selber wissen.ich würde nie einen abbruch machen.könnte ich nicht...aber da sind vielleicht bei ihr andere sorgen im moment.es war bestimmt auch nicht leicht für deine freundin...
yunushülya
yunushülya | 02.01.2009
19 Antwort
hallo racingangel
ich bin deiner meinung!!!!!!! als außenstehender kann man das nicht beurteilen und ich möchte das auch nicht.. lg claudia
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2009
18 Antwort
Heikles Thema
In bestimmten Situationen würde ich es verstehen, jedoch nicht weil man und ich kann ganz normal arbeiten gehen. -Deshalb ist sowas für mich kein Grund zur Abtreibung. Wenn es jedoch gesundheitliche Hintergründe hat, von Mutter oder Embryo, dann würde ich es gutheissen.
fluketwo
fluketwo | 02.01.2009
17 Antwort
@Racingangel
warum fragst du??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2009
16 Antwort
@racingangel
Ich stimme dir vollkommen zu, und bin ganz und gar deiner Meinung.. Klar hat jedes Kind ein recht darauf zu Leben, und ich persönlich würde es niemals tun... Aber es gibt sicherlich auch genügend Frauen, die sich aus was für einen grund auch immer für einen Abbruch entscheiden. Egal auch was es für ein grund gibt, Gott möge ihenen verzeihen, und sie müssen damit Leben , und fertig werden...LG Iwi
Iwi1981
Iwi1981 | 02.01.2009

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading