Schlafprogramm knallhart durchziehen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.11.2008 | 18 Antworten
..das kann ich nicht. Unsere Kleine ist nun 6 Monate alt und schläft nur an der Brust ein. Egal ob Morgens, Mittags oder Abends. Besonders Abends lieg ich immer mindestens ne halbe Stunde mit ihr im Bett und lass sie so lange trinken, bis sie einschläft .. manchmal auch laänger..wenn sie dann fest schläft legen wir sie in ihr Bettchen. Gestern haben wir es mal anders versucht und zwar hab ich sie nach dem Stillen wach in ihr Bettchen gelegt, Spieluhr aufgezogen und abgewartet.. Natürlich ohne Erfolg..sie fing nacn einiger Zeit an zu quängeln und letztendlich richtig an zu weinen.. Wie seht ihr das? Ich kann mein Kind doch net so lange weinen und schreien lassen, bis es einschläft.. find ich echt zu hart.
Würde mich über ein paar Tips und Anregungen freuen.

Liebe Grüße

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
ausgiebig Baden
Wir machen es auch immer noch so und unser kleiner ist auch 6 Monate. Das benutzen wir auch zur Beruhigung.Meine Hebamme meinte, dass Sie noch zu klein sind und dass es nicht so schlimm ist. Wir haben es letztens trotzdem mal mit einem ausgiebigem Bad versucht. Ich hab ihn vorher gestillt, dann gebadet und danach war er so geschafft, da ist er allein eingeschlafen. Er hat zwar etwas geschimpft aber nicht geweint und nach ca. 10 Minuten war er weg. Ich glaube wenn es hart auf hart kommt, werden wir ihn jeden abend baden.
anaba1
anaba1 | 12.11.2008
17 Antwort
Wollte ich noch loswerden
Ich hatte bis vor kurzem auch eine andere Meinung zu dem Buch, da ich zu viel schlechtes davon erzählt bekam. Hab es jetzt mal selbst richtig durchgelesen und soooo schlimm ist es gar nicht, da es einem ja selbst überlassen bleibt wie man es anwendet. Wir wandeln das Programm auch ab und ziehen es nicht so durch wie im Buch. Mein Sohn motzt eher wütend als verzweifelt zu weinen, kommt halt auch aufs Kind an!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
16 Antwort
wir hatten
im übrigen kein verstörtes kind oder so, weil viele das meinen und das buch für so schlecht halten...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
15 Antwort
Schlafprogramm
..Viel Dank. Tut gut zu wissen, dass ich mit meinem Problem net allein auf dieser Welt bin. Starte heut Abend direkt nochmal einen neuen versuch. Wünsche allen einen schönen Tag
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
14 Antwort
jedes kind kann schlafen lernen
ich kanns nur empfehlen... ich hab mit 3 monaten angefangen sie abends wach udn alleine ins bett zu legen... und siehe da, sie schläft seitdem zu 98% immer ohne probleme ein, das gleiche auch bei den schläfchen tagsüber... wir haben uns nicht strikt an das buch gehalten, je nach art und heftigkeit des weinens oder meckerns sind wir früher oder später weider rein, nochmal schnuller gesteckt, kurz beruhigt und wieder raus... das haben wir nur die ersten 2 tage machen müssen, mehrmals ins zimmer... danach hat es immer mit max. 1x geklappt... mehrmals is wirklich die absolute ausnahme... ich kann das buch nur empfehlen... wie gesagt, man kann diese "weinzeiten" ja für sich ändern, je nach art des weinens... einfach war es sicher nicht und länger wie 4-5 min. haben wir sie nie weinen lassen können... aber es hat wirkung... unser kind schläft nun schon seit dem 3. monat immer alleine ein...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
13 Antwort
Hallo
meine Tochter wird 7 Monate und ich hab es so gemacht wie im Buch Jedes Kind kann schlafen lernen. hat keine 2 Tage gedauert und sie ist allein eingeschlafen. Hab aber schon früh angefangen...glaub mit 4 Monaten. Seitdem schläft sie allein in ihrem Bett ein.
Ashley2008
Ashley2008 | 12.11.2008
12 Antwort
Hallo,
das Problem haben wir auch gehabt. Hab dann tagsüber erst gestillt, dann noch ein bißchen gekuschelt und dann ins Bett. Klar gabs Protest, es war ja Gewohnheit. Aber langsam wurde es dann besser. Nachts hatten/haben noch immer das Problem das er die Brust braucht zum Einschlafen und das wurde mir langsam zu viel. Hab ihn letzte Nacht nur noch kurz auf den Arm genommen, dann ins Bett zurück und bin alle paar Minuten zu ihm gegangen. Es hat eine Std. gedauert bis er wieder geschlafen hat, das war schon anstrengend. Aber der Rest der Nacht war Ruhe! Ich bin bestimmt keine die ihr Kind einfach so schreien läßt, habe schon etwas mit ihm gelitten, aber irgendwas mußte sich ändern! Von einer ständig unausgeschlafenen, leicht reizbaren Mutter haben meine Kinder nämlich nix! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
11 Antwort
...
für das Schlafprogramm ist dein Zwerg noch zu klein, denn er würde die Welt nicht verstehen und du kannst evtl. damit rechnen, dass das Urvertrauen zerstört wird. Mein Sohn hat mich damals zum Einschlafen mißbraucht :-) er ist auch immer an meiner Brust eingeschlafen, wenn er aufgewacht ist, wollte er wieder die Brust, manchmal bis zu 8x die Nacht. Das war ganz schön anstrengend, beim 2. Kind habe ich es nicht mehr zugelassen. Ich habe meinen Sohn eine Brust trinken lassen, ihn wach gemacht, wickeln etc. und dann die 2. Brust angeboten, ihn dann versucht ins Bett zu legen, als er noch wach war, bin dann immer bei ihm geblieben. Irgendwann hat er es von alleine hinbekommen. Von Flasche mit ins Bett nehmen halte ich überhaupt nicht, bei einem 13 Monate alten Kind würde ich das Schlafprogramm versuchen! Viel Erfolg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
10 Antwort
Finde ich
auch nicht so besonders, die kleinen schreien zu lassen. Ich schaue immer, dass mein Sohn mindestens 3 bis 4 Stunden vor dem ins Bett gehen, nicht mehr schläft, auch wenn er quengelig wird. Dann ist er so müde, dass er ganz fix wegdöselt.. Ich lege mich zum einschlafen auch neben ihn. Das geht eigentlich immer ohne Probleme. Liebe Grüße
luca24
luca24 | 12.11.2008
9 Antwort
meine zustimmung hast du!!!
sehe das auch so und habe es auch nicht so gemacht, auch wenn es in den meisten büchern so steht, mir sch... egal. hat auch so geklappt. er kriegt abends seine flasche, dann bleibt er noch ein bissl aufm arm zum kuscheln. dann lege ich ihn in sein bett, singe ihm 2-3 schlafliedchen und dann schläft er auch ein. sie halbe stunde hat man ja wohl für sein kind zeit!!! wenn er dann manchmal trotzdem nicht schlafen kann, wird er noch ein bissl im bettchen geschuckelt und dann gehts meisten. habe ihn auch schon wieder aus dem bett genommen wenn ich gemerkt habe geht gar nicht und dann einfach ne halbe std. später wieder probiert, dann gings. also ich halte von diesen einschlafprogrammen bei denen die kinder sich im minuten-tackt meist die seele aus dem hals schreien nichts. mir tut das leid, wenn die kleinen würmchen so hilflos weinen. sieht jeder wie er will. er hat auch schon nachts in meinem bett geschlafen und er schlief danach auch wieder in seiner wiege. :-))) lg
big-tuffelchen
big-tuffelchen | 12.11.2008
8 Antwort
einschlafen
meiner ist ein flaschenkind und ich hatte das auch mein mann hat ihn am anfang immer im wohnzimmer zum schlafen gebracht.ich hab ihn dann mit drei fast veir monaten fläschchen gegeben und dann ins bett gelegt und wenn er anfing zu weinen hab ich ihm schnuller gegeben und wenn das nichts brachte hab ich ihn wieder ins wohnzimmer genommen und es nach ner viertel stunde nochmal versucht dann ist er aber eingeschlafen irgendwann können die auch nicht mehr und schlafen ein musst geduld haben und all das abend für abend wiederholen, die gewöhnen sich schnell dran .meiner hat vielleicht eine woche gebraucht und jetzt schläft er immer alleiene ein.lg und viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
7 Antwort
hallo
kann und konnte das auch nicht. eine freundin hat das ausprobiert und es hat auch erfolgreich geklappt - aber nichts für uns.... Meiner ist jetzt 7 monate und wir lesen immer erst eine kleine geschichte, dann gibt's die flasche, dann wird geschunkelt und gesungen und wenn er fast schläft, dann geht's ins bett. wichtig, dass er noch nicht ganz schläft, ansonsten würde er ja aufwachen und nicht wissen wo er ist....
kitty08
kitty08 | 12.11.2008
6 Antwort
hi
Wir haben das auch sehr lange so gemacht kann dir nicht mehr genau sagen wie alt meine Kleine wahr, müsste so um den 7 Monat gewesen sein, da hat sich das dann von alleine eingependelt, sie wollte dann Irgendwann nicht mehr wärend dem Nuckeln einschlafen, bzw. ist es halt einfach nicht mehr. Vorher haben wir es auch ausprobiert sie einfach wach ins Bettchen zu legen und es gab ein riesiges Geschrei. Es klappte dann von einem Tag auf den anderen !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
5 Antwort
Schlafen lernen
Hallo! Ich hatte das Problem mit meinen Zwillingen auch. Tu Euch selber einen gefallen, lege sie ins Bett und bleibe 5 min am Bett stehen dann geh raus. Weint sie weiter geh rein und versuch beruhige sie und geh wieder raus. Es ist am Anfang hart wenn sie weint aber Du mußt sie daran gewöhnen. Tut Euch selber und dem Kind einen Gefallen. Ihr schafft das. lg cooltwins
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
4 Antwort
HI
Bin auf die Tips und Anregungen gespannt. Mir geht es genau so wie dir. Meine Tochter ist jetzt 13 Monate und sie schläft nur auf meinen Arm ein und ich muß sie dabei noch schaukeln. Morgens, mittags und abends immer die gleiche Prozedur.!!!Ich hoffe das ich den Dreh noch kriege, obwohl sie schon was älter ist. LG Monika
moniczka78
moniczka78 | 12.11.2008
3 Antwort
hey
ja mit schs monaten find ich das auch noch en bissle zu früh das sie ne geregelte schlafenszeit hat wir haben damit angefangen da war unser kleiner so 8 oder 9 monate und haben ihn dannauchnach dem letzten fläschchen ins bett gelegt spieluhr angemacht und abgewartet klar hat er auch angefangen zu weinen aber am anfang soll man sie drei bis fünf minuten weinen lassen weil sie auch lernen sollen sich selbst zu beruhigen und nach ner weile spielt sich das ein dann gewöhnen sie sich dran und schlafen aber am anfang war es schon hart lg
rebeccacedric
rebeccacedric | 12.11.2008
2 Antwort
hallo
das war bei uns auch so. mein kleiner ist immer in arm eingeschlafen und dann haben wir ihn ins bett. habe es dann so gemacht das wir ihn ins bett gelegt haben und ich bin dann immer neben sein bett stehen geblieben und habe ihn versucht zu beruhigen. wenn es nicht geklappt hat habe ich ihn dann raus genommen und ein bisschen geschaukelt und dann habe ich ihn ins bett. bin aber nicht aus seinen zimmer raus. das er sich dran gewöhnt. das ging dann zwar die erste zeit immer über eine stunde aber mittlerweile leg ich ihn ins bett und mach seine spieluhr an und dann schläft er. würde es so mal versuchen. lg
FannyB
FannyB | 12.11.2008
1 Antwort
schreien lassen?bin auch dagegen
sie sind noch so klein. meine wird gestillt 9monate.haben in IHREM zimmer ein stillck da wird sie gestiillt, und dann direkt in ihr bett nach dem stillen.wenn sie wirklich müde is geht sie auch im wachzustand in ihr bett.selten mit weinen. habe wir keine probleme. vielleicht bleibst du bei ihr und summst ihr was vor?
piccolina
piccolina | 12.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Ausbildung durchziehen oder abrechen?
10.05.2011 | 11 Antworten
Soll ich es durchziehen? Habe zweifel
05.09.2008 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading