ich habe ein problem

piccolina
piccolina
09.11.2008 | 11 Antworten
wir haben 2 kinder.
ich habe beide sehr sehr lieb.
bei der kleinen hatte ich nen "notkaiserschnitt"und erfuhr am nächsten morgen sie währe beinahe gestorben.
bitte versteht mich nicht falsch ich liebe BEIDE kinder von ganzem herzen.
nur seit dem vorfall habe ich die engere bindung zum baby.
eben weil ich das erfahren habe.
ICH LIEBE BEIDE KINDER.

nun sagte mein mann er würde gerne nächstes jahr übers wochenende in europapark.und die kinder können wenn sie wollen zu meiner mama.
(KEIN ZWANG) nur wenn sie wollen.

aber mir kommen die tränen ich kann vorallem baby nicht alleine lassen.
ich habe irgendwie solche angst.ich war mal mit der grossen spazieren.die kleine blieb bei oma (war morgens schon mit ihr raus) aber oma hatte sone freude baby9monate mal alleine haben.und sie macht das super eine sehr sehr liebe oma vergöttert unsere beiden wos nur geht.
ich war spazieren und hatte schuldgefühle weil ich die kleine nicht mitgenommen habe.
ich dachte pausenlos an sie.
obwohl freundin mit ihrem 4jährigen sohn dabei war.
immer wieder sprach ich von unserem baby.IMMER.
ich hoffe ihr versteht was ich meine.
die grosse war oft bei oma mal am wochenende weil sie unbedingt wollte.
ich liess es zu.ich weiss sie kommt wieder.wie haben im tag sicher 10mal telefoniert.
nur wenn es ums baby geht da machts bei mir zu.
ich könnte heulen bei dem gedanken sie für 2 tage weg geben.
obwohl es ja nicht schlimm ist und andere auch machen.(sie wäre dann fast 2) wenn nächste weihnachten.

bitte nicht falsch verstehen beide kinder sind meine lieblinge.

kann mich einer verstehen oder jemand dem es ähnlich ging?

ist das so weil ich weiss sie wäre beinahe gestorben?ich hätte sie beinahe verloren verdammt(hab tränen in den augen):-(
man musste sie beatmen da sie schon blau war heul

bitte sagt mir ich spinne nicht.

(mein mann versteht mich)
auch alle anderen.
nur seine schwiegermutter sagt :ich übertreibe.
(sie weiss aber nichts von dem dass er mal gerne alleine weg fährt)
ist auch kein muss wäre nur mal wieder schön ..

wenn wir aber essen gehen würden macht es mir nichts aus.weil ich weiss, dass ich sie nach 1-2 stunden wieder habe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@piccolina
niemand kann und sollte erwarten, dass du von heute auf morgen alles komplett änderst. sieh mal, du lässt sie jetzt schon ein stück weiter los, zur oma. mit der zeit wird es dir immer leichter fallen, dann kein schlechtes gewissen zu haben. lass dir zeit und denke jetzt noch nicht an die kurzreise nächstes jahr. es ist noch lang hin und vielleicht bist du dann innerlich auch schon soweit, 2 tage zu geniessen, an denen du die kinder in sehr guten händen weisst. und wenn es für dich dann noch zu früh ist, wird es vlt. im jahr darauf etwas. du schaffst das.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.11.2008
10 Antwort
ach und falls noch wer eine antwort gibt
schaue sie mir morgen noch an:-) muss jetzt ins bett
piccolina
piccolina | 10.11.2008
9 Antwort
hmmm
ne ich brauch kein psychologen ich kann offen mit vielen darüber reden. vielleicht isses auch so , weil im sommer noch ein unfall passiert ist mit dem kindermädchen. die kleine viel damals vom hochstuhl und musste ins kh wegen dem schädel. ich war ne weile dort mit ihr. und hatte angst, dass was passiert...schlimmes passiert. würde glaube ich allen so gehen... natürlich sorge ich mich auch um die grosse ganz doll... vermisse sie doch auch wenn sie mal weg schläft.sonst würden wir nicht soviel telefonieren. versteht ihr? ich habe kein problem damit, dass ich jede nacht wach liege und heulen kann. klar ich sag auch sie ist da SIE LEBT. das zähöt nix anderes. ich lasse sie ja auch ein stück weit gehen sonst hätte ich den schritt nicht gewagt, sie bei meiner mutter zu lassen.
piccolina
piccolina | 10.11.2008
8 Antwort
Ich kann dich verstehn
das hat nichts damit zu tun das du den einen mehr lieb hast als den andern.du hättest ihn nur fast verloren, kann man gut verstehn.mach dir keine sorgen du spinnst auch nicht.geh ganz nach deinem gefühl und mach es wie du dich am besten fühlst!VIELSPASS
deryat85
deryat85 | 09.11.2008
7 Antwort
....
ich kann dich gut versehen, denn deine kinder sind deine kinder. ich habe auch drei jungs und mach mir auch immer sorgen wenn ich mal paar stunden nicht da bin. jedoch musst du langsam aufhören daran zu denken was damals passiert ist nach der geburt. schau, sie lebt doch und das ist was zählt. wenn wir immer darüber nach denken würden was wäre wenn oder wie war das damals, so kommen wir nicht weiter. es zählt das jetzt und die zukunft. und wenn deine kleine ja dann eh schon fast 2 jahre ist, dann brauchst dir erst recht keine sorgen zu machen. versuch dich nicht so fertig zu machen, du bist eine tolle mama und wirst es auch weiterhin bleiben, auch wenn du sie für 2 tage mal weg gibst. lg, tatjana
tatjana2908
tatjana2908 | 09.11.2008
6 Antwort
Zeit ohne meine Kinder ist verlorene Zeit
Meine Kinder hatten nach der Geburt Gott sei Dank keine Probleme, aber auch ICH gebe meine beiden sehr ungerne, wenn auch nur für kurze Zeit, weg und dann auch NUR meiner Mutter. Ich halte es nicht lange ohne meine Mäuse aus, ich bin eine Gluckenmutti mit Leib und Seele und ich liebe es so zu sein. Ich finde Deine Einstellung total schön und ich dachte immer, jüngere Mütter wären lockerer als ich Diese unendliche Liebe, die wir für unsere Kinder empfinden, ist einfach das allergrößte was es gibt. LG
Tornado
Tornado | 09.11.2008
5 Antwort
ich finde du
reagierst wie eine normale mutter! wem fällt es nich schwer ein kind aus den augen zu lassen das fast gestorben wäre? ich würde an deiner stelle nich auf zwang wegfahren. wenn du sagt du ahst keine probleme wenn ihr mal essen geht, dann macht das. mach nur das, was du dir zutraust! übernimm dich nich und fahr in nen teuren urlaub wo du dich dann nich wohlfühlst. aber du darfst nich vergessen, dass beide kinder sehr sensibel sind. auch wenn du beide gelich liebst, deine große belommt mit, das du dich um die kleine mehr sorgst...und das kann probleme berieten. vielleicht kannst du eine gesprächstherapie machen. da kannst du über all das reden was dir so schwer fällt und der psychologe hilft dir bei der lösung. ioch glaube nämlich nich, das du das von alleine los wirst. ich sage es dir gerne nochma: ich finde das du ganz jormal reagierst! aber dennoch solltest du versuchen dein verhalten zu ändern. dann kannst du auch mal mit deinem mann 2 tage weg fahren! lg, sonja
DooryFD
DooryFD | 09.11.2008
4 Antwort
Gefühle
Natürlich ist es stehts in deinem >Hinterkopf, das dein"Baby" jetzt nicht da sein könnte, aber ed ist DA! hat überlebt und es geht deinem Baby gut wie deinem anderen Kind auch. Du liebst beide, daß ist klar. Du machst dir nur um dein kleineres mehr Gedanken. Du musst "abschalten"! Leichter gesagt als getan ich weiß.... Aber du mußt lernen " los zu lassen", ... besser jetzt als zu spät... den später wird der unterschied bemerkt von deinen Kindern, daß du um das kleinere mehr besorgt bist als das andere. Vielleicht hilft eine Psychologin? oder versuchs zuert mit "selbst therapie". Fass all deine Mut zusammen und fahr mit deinem Freund für die 2 Tage ohne Kids weg. Du siehst, daß danach alles gut geht und dir gehts besser. alles alles gute :-)
ladybump18
ladybump18 | 09.11.2008
3 Antwort
mit meinem älteren sohn war es ähnlich.
hätte ihn fast im alter von 8mo verloren, durch einen schweren herzfehler, der bis dahin unentdeckt war. man fängt automatisch an, sich noch verstärkter um das sorgenkind zu kümmern und merkt dann gar nicht, wieviel verständnis man den gesunden kindern abverlangt. meine schwester war selbst schwer herzkrank und ich war, trotz meiner sorge, um die kleine, oft eifersüchtig, weil sich häufig alles um sie drehte. nun machte ich den gleichen fehler! das schlimme war, ich erkannte anfangs nicht, dass ich nicht nur meiner ältesten schadete, sondern auch meinem sohn, den ich so an mich klammerte, dass er kaum eine chance hatte, sich allein zu entfalten. sieh deine kleinen beide wie schmetterlinge. die ältere durfte ihre flügel entfalten und ausbreiten. sollen die zarten flügelchen deiner kleinen verkümmert bleiben, weil du so umklammerst, dass sie sich nicht entfalten können und sie so nicht fliegen kann? dieser gedanke half mir, meinen sohn weniger zu umklammern.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 09.11.2008
2 Antwort
hallo,
ich verstehe dich mein sohn hatte die nabelschnurr um den hals ich hatte normal entbunden und er hat nicht geathmet, ich hatte nur eine hebamme mit im kreissaal und auch als sie nach einem arzt gerufen hat kam niemand. Der kleine musste reanimiert werden und mir wurde den nächsten tag auch gesagt das es sehr knapp war! Ich habe seit dem auch angst meinen kleinen irgendwo zu lassen nicht bei meiner mutter und sogar wenn mein mann mit ihm alleine ist habe ich angst das was passieren könnte ich komm mir auch vor als hätte ich sie nicht alle!
Nina19
Nina19 | 09.11.2008
1 Antwort
Ich habe
diese Erfahrung nicht machen müssen, aber ich kann dich verstehen. So ein Erlebnis lässt einen nicht los!!! Und natürlich liebst du beide Kinder. Und du spinnst überhaupt nicht!!! Und was hast du von einem 2Tages-Ausflug, wenn du dir nur Sorgen um deine Kleine machst? Nicht viel würd ich mal sagen. Lieben Gruß Maike
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Magenprobleme durch Eisentabletten
16.06.2014 | 29 Antworten
Probleme an der Kaiserschnittnarbe
10.09.2012 | 2 Antworten
Probleme / ein Kind lehnt mich ab
02.08.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading