Wer kennt sich mit Adoption aus?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.09.2008 | 4 Antworten
Meine Mann ist nicht der leiblich vater meiner tochter und er möchte sie gerne Adoptieren. Sie ist jetzt 3 Jahre alt und sie kennt meinen mann jetzt seit sie 9 Monate alt ist. Sie nennt ihn auch papa den zu ihrem leiblichen vater hat sie seit über 1 Jahr keinen kontakt mehr.

Brauche ich die einwilligung vom leiblichen Vater für die Adoption und wie lange dauert so etwas.
UNd wie stehen die chancen falls der leibliche vater nicht zustimmt?

LG Bianka
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
adoption
hi diesen weg haben mein mann und ich uns auch schon überlegt mein sohn wird diese jahr noch 10 hat seinen leiblichen vater 4-5 mal gesehen und es hatte keinen sinn doch der weg durch eine adoption für das kind ist heftig! es werden gespräche mit dem jugendwamt, dem vater und dem kind geführt bei euch zu hause und auch beim jugendamt je älter die kinder werden je schwieriger wird es für sie wir haben es nicht gemacht aus dem grund weil mein sohn ein schlechtes erlebnis mit seinem vater hatte und ihn sehr hasst wenn ich die beiden noch einmal zusammen lasse dann verkraftet er es nicht sonst hätten wir es längst gemacht denn wenn man sich wirklich sicher ist den partner fürs leben zu haben würd ich es immer machen
Peti028
Peti028 | 24.09.2008
3 Antwort
.....
würde ich nie tun! bin mit meinem mann jetzt fast 4 jahre zusammen und sowas kommt nicht in frage! den familiennamen hat sie jetzt bekomm zur heirat, aber adoption???du schneidest dir ins eigene fleisch und auch wenns 5000 euro schulden sind wenn du pfänden lässt etc, irgendwann bekommt der seine strafe! was wenn dein kind später studiert? du schmeißt geld weg, was du vielleicht doch noch haben könntest!
janine80
janine80 | 23.09.2008
2 Antwort
Unterhalt
Ich bekomme schon seit einiger zeit keinen Unterhalt mehr. Der Herr schuldet mir schon knapp 5000€. Wenn er sich auf die Adoption nicht einlässt verklage ich ihn. Mit der Adoption ist er definitiv billiger dran!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2008
1 Antwort
hallöchen,
jepp , da braUCHT IHR SEIN EINVERSTÄNDNIS:aber da wäre er schön blöd , wenn er das nicht macht, dann braucht er ja für die kleine nicht mehr zahlen.bei einer nein, da kann ich leider nicht helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Adoption: Geburtsnamen wieder annehmen?
03.08.2012 | 3 Antworten
Kind zur Adoption freigeben
19.12.2011 | 4 Antworten
Adoption erwachsener kinder
02.06.2011 | 5 Antworten
kind zur adoption freigeben
26.01.2010 | 48 Antworten
Adoption von Zwillingen aus Südafrika
14.11.2009 | 3 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading