Wisst ihr, was mich manchmal total aufregt?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.09.2008 | 31 Antworten
Wenn ich Fragen les wie zb "Was kann ich nach dem Elterngeld beantragen" .. "Ich bekomm ja nur ein Jahr Geld und was soll ich dann machen"?

JA, ARBEIT SUCHEN!Schaffen ja andere auch.
Dann muss man sich halt ne Kinderbetreung suchen und dann passt das ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ein däumchen...
ohne jeden weiteren kommentar... :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
2 Antwort
daumen Hoch..
liebe grüsse nadine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
3 Antwort
Daumen hoch!!!
Kenne niemanden der es sich leisten könnte ewig @home rumzusitzen... Ich werde auch nach 1 Jahr wieder arbeiten gehen. Kinderbetreuung gibt es ja genug: Krippe, Tagesmami, Omi's...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
4 Antwort
::::::::::::::::::::::::::
das gibt ein daumen
brina1986
brina1986 | 03.09.2008
5 Antwort
hm...
naja, soooooooooooo leicht ist da ja heutzutage leider nicht mit "arbeit suchen"! Stimme Dir einerseits zu, aber andererseits wissen wir ja alle, wie der Arbeitsmarkt aussieht! Und Frauen mit Kindern haben ja generell schlechtere Chancen! Ohne Kinderbetreuung- keine Arbeit! Ohne Arbeit - keine Kinderbetreuung! Wie soll das finanziert werden, wenn man nicht gerade das Glück hat, daß Oma oder Opa das übernehmen können???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
6 Antwort
Ich kann verstehen das Dich .....
....das aufregt. Manchmal geht mir das ewige wo bekomme ich NOCH MEHR Geld her unmoeglich!!!!! Aber was ich noch unmoeglicher finde, ist der deutsche Staat....bis auf Ausnahmen werden Eltern doch im Arsch getreten...was ist denn mir der Eigenheimzulage und heute???? UNd damit meine ich tiefgrüdigere Ding wie kostenloser Kindergarten, unterstützung für alleinerziehende bei der Jobsuche....usw.... Wenn man sich Dänemark, Finnland Spanien Frankreich usw anschaut, dann ist Deutschland in Sache Familienpolitik an letzter Stelle....
yannick-otis
yannick-otis | 03.09.2008
7 Antwort
!
Wo sie Recht hat, hat sie Recht :)
Celestina-Elif
Celestina-Elif | 03.09.2008
8 Antwort
@tahara29
die meisten gehen ja aus einem Job in den Mutterschutz und anschließend Elternzeit. Der Arbeitgeber ist verpflichtet dir den Job freizuhalten, bzw. bei Rückkehr zur Verfügung zu stellen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
9 Antwort
hi
meine meinung! da ich sogar erst in magdeburg gewohnt habe und während der schwangerschaft nach lehrte gezogen bin, hab ich hier noch keine arbeitsstelle.. ich möchte nach dem einem jahr auch wieder arbeiten gehen, somit hab ich schon während der schwangerschaft und auch jetzt noch bewerbungen regelmäßig rausgeschickt.. ich finde auch: klar kann man nach 1 jahr wieder arbeiten gehen! meine mutter konnte das auch.. dabei hatte sie zwillinge! aber am schlimmsten find ich die aussage dazu: DANN SEHE ICH MEIN KIND GAR NICHT RICHTIG AUFWACHSEN! nee: wer muss bitte 18 jahre durchgängig arbeiten und kommt dann erst nachhause wenn das kind den 18. geburtstag feiert??? die aussage regt mich da noch viel mehr auf!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
10 Antwort
das fängt erst jetzt an dich zu stören??
respekt, ich damit schon seit monaten echt n problem :-)
bineafrika
bineafrika | 03.09.2008
11 Antwort
ganz meiner meinung
mehr gibts dazu nicht zu sagen
engelzustaub
engelzustaub | 03.09.2008
12 Antwort
oder auch nicht!
Gott sei Dank dürfen die Frauen in Deutschland bis zum dritten lebensjahr bei ihren Kindern bleiben und sind nicht gezwungen sie abzugeben. Ich finde die Frage nach dem >und dann< durchaus berechtigt. Ich habe mein Kind bekommen, weil ich eine Familie wollte, mit Familienleben und nicht Karriere mit Abschieben in die nächste Kita. Was ist also so verkehrt, wenn Frauen fragen, was nach dem Elterngeld kommt. Ich bin für meine Tochter da, immer! Und das ist die beste Möglichkeit der Erziehung, die ein Kind bekommen kann, denn sie ist aus Liebe. Und es gibt nunmal keinen anderen Menschen, der mein Kind so liebt wie ich. Wenn sie in die Schule gehen, werden sie noch früh genug aus dem Nest gestoßen .
Batseba
Batseba | 03.09.2008
13 Antwort
.....
@ashley Lass die Leute doch fragen wenn es sie interessiert.Aber man kann immer leicht reden wenn man nicht in der situation ist nee
MamaAlexa06
MamaAlexa06 | 03.09.2008
14 Antwort
1. Mal, wenn man Arbeit findet... und
2. Es gibt auch Eltern, die wollen ihr Kleines nicht nach einem Jahr in ne Kita o. ä. abschieben... Muss jeder für sich selbst wissen, finde ich. Unser Kleiner wird auf jeden Fall frühestens mit 3 Jahren in den KiGa gehen... vorher werde ich zuhause bleiben. Wir lassen uns das Elterngeld auf 24 Monate strecken und das eine Jahr danach, können wir uns zum Glück leisten. Und wenn doch nicht, werde versuchen einen Minijob zu organisieren. Wenn der Kleine vier ist, soll dann das zweite Kind da sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
15 Antwort
Ashley is back
Daumen hoch
Fabian22122007
Fabian22122007 | 03.09.2008
16 Antwort
natürlich warum auch nicht
Aber andere bescheißen den Staat ohne ende, dann ist es wohl gerechtfertigt das wir was vom Staat bekommen können, denn sie schreien immer zu das es zu wenige Kinder gibt, aber warum?? Man bekommt so gut wie keine Unterstützung! Ein gutes Beispiel bin ich! Ich bin Amerikanerin und weil das nun mal so ist habe ich keinen cent Elterngeld bekommen. Ich habe vorher immer gearbeitet und schön mein Zeug bezahlt, wir haben lediglich 154 € Kindergeld, was ja jeden zu steht. Wir waren bei so vielen stellen, aber keiner konnte/wollte uns helfen, wie auch immer.Seit meine Tochter 4 Monate ist gehe ich wieder Arbeiten, zwar nur 3-4 Stunden ab fünf Uhr morgens und wenn die kleine im Bett ist Putze ich den Kinderarzt, damit ich wenigstens etwas habe.Ich muss dazu sagen das ich auch kein Hartz 4 beantragen wollte, bin wahrscheinlich selber schuld.Aber es regt mich auf das manche alles in den Arsch geschoben bekommen und andere nichts bekommen! Türken können Elterngeld inder Türkei und D-land bekommen
Erin_Kay
Erin_Kay | 03.09.2008
17 Antwort
1. Mal, wenn man Arbeit findet... und
2. Es gibt auch Eltern, die wollen ihr Kleines nicht nach einem Jahr in ne Kita o. ä. abschieben... Muss jeder für sich selbst wissen, finde ich. Unser Kleiner wird auf jeden Fall frühestens mit 3 Jahren in den KiGa gehen... vorher werde ich zuhause bleiben. Wir lassen uns das Elterngeld auf 24 Monate strecken und das eine Jahr danach, können wir uns zum Glück leisten. Und wenn doch nicht, werde versuchen einen Minijob zu organisieren. Wenn der Kleine vier ist, soll dann das zweite Kind da sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
18 Antwort
1. Muss man erst Arbeit finden (vorausgesetzt man war vorher nicht berufstätig) und
2. Es gibt auch Eltern, die wollen ihr Kleines nicht nach einem Jahr in ne Kita o. ä. abschieben... Muss jeder für sich selbst wissen, finde ich. Unser Kleiner wird auf jeden Fall frühestens mit 3 Jahren in den KiGa gehen... vorher werde ich zuhause bleiben. Wir lassen uns das Elterngeld auf 24 Monate strecken und das eine Jahr danach, können wir uns zum Glück leisten. Und wenn doch nicht, werde versuchen einen Minijob zu organisieren. Wenn der Kleine vier ist, soll dann das zweite Kind da sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
19 Antwort
@tahara...
...wie wärs mit hilfe von freunden... so hab ichs gehalten... ich war halbtags arbeiten, meine freundin auch... ich vormittags, sie nachmittags, wenn ich arbeiten war hat sie meine betreut, war sie arbeiten ich ihre... ganz einfach, und ganz umsonst weil auf gegenseitigkeit :-)
bineafrika
bineafrika | 03.09.2008
20 Antwort
Natürlich ist es nervig...
Aber andere bescheißen den Staat ohne ende, dann ist es wohl gerechtfertigt das wir was vom Staat bekommen können, denn sie schreien immer zu das es zu wenige Kinder gibt, aber warum?? Man bekommt so gut wie keine Unterstützung! Ein gutes Beispiel bin ich! Ich bin Amerikanerin und weil das nun mal so ist habe ich keinen cent Elterngeld bekommen. Ich habe vorher immer gearbeitet und schön mein Zeug bezahlt, wir haben lediglich 154 € Kindergeld, was ja jeden zu steht. Wir waren bei so vielen stellen, aber keiner konnte/wollte uns helfen, wie auch immer.Seit meine Tochter 4 Monate ist gehe ich wieder Arbeiten, zwar nur 3-4 Stunden ab fünf Uhr morgens und wenn die kleine im Bett ist Putze ich den Kinderarzt, damit ich wenigstens etwas habe.Ich muss dazu sagen das ich auch kein Hartz 4 beantragen wollte, bin wahrscheinlich selber schuld.Aber es regt mich auf das manche alles in den Arsch geschoben bekommen und andere nichts bekommen! Türken können Elterngeld inder Türkei und D-land bekommen!
Erin_Kay
Erin_Kay | 03.09.2008

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Denkt ihr manchmal über den Tod nach?
13.09.2012 | 13 Antworten
seid ihr manchmal auch so neidisch?
31.01.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading