Vater ist gestorben mit 71 j im kh heute muss es los werden

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.08.2008 | 10 Antworten
mein vater lag insg 2 einhalb monate im kh mit 1tag unterbrechung 2 mal 2 wochen intensiv..er hatte oberschenkelhalsbruch im altenheim gefallen dann hatte erop dann schlaganfall später in derf lunge wasser dann fieber lungenentzündung damals hatte er noch thrombose gehabt eigentlich woltten wir nächste woche sonntag nach nrw da wohnt vater verwandschaft mit den enkelen besuchen kommen im kh aber nun ist freitag schon beerdigung müssen donnerstag anreisen von bawü nach nrw es fällt mir richtig schwer heute morgen um halb acht ging tele meine oma vater ist tod ich musste schnell entscheiden wie er beerdigt werden soll nicht einfach wenn man es alleine bestimmen soll.. wenn er nur ne woche hätte warten können .. hab schon tasche gepackt beerdigungskleidung gekauft kirche kerze nagesteckt naja und kann nur heulen mein vater ahb ich vor 3 j gesehen wegen entfernung bawü- nrw und hab nióch nen herzkrankes kind wo man zu der zeit auch nicht dahin fahren konnte..ich hatte zu meinem vater gutes verhältnis deshalb fällt es mir sehr schwer los zu lassen übrings ist er noch inkontinent demenz zum schluss orientierungslos usw ..

lg andrea

musste es einfach schreiben
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
mein beileid!
wünsch dir ganz viel kraft für diese zeit!
hexenmammma
hexenmammma | 04.08.2008
2 Antwort
herzliches Beileid
und ganz viel Kraft wünsch ich euch. Ich weis wie du dich fühlst hab letztes Jahr meinen Vater verloren, der war grad mal 59Jahre. Hab es bis heut noch nicht ganz überwunden und weine noch oft. Drücke Dir die Dauemen
jenny78
jenny78 | 04.08.2008
3 Antwort
ohwei, das tut mir echt
sehr leid für dich. mein herzliches beileid. gerade, wenn man ihn dann schon lang nicht mehr gesehen hat, kommen da sehr schnell schuldgefühle auf. aber ich denke mal, den zeitpunkt hat sich ja nun niemand ausgesucht und wenn du jetzt noch hinfahren wolltest, dann war der tod wohl auch nicht in so schneller zeit abzusehen. ich wünsche dir auf jeden fall viel kraft und laß dir helfen. mach nicht alles allein. lg mona
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2008
4 Antwort
tust mir
richtig leid, du arme! fühl dich mal ganz fest von mir gedrückt! weißt du, es ist immer sch ... wenn man einen lieben menschen verliert. grade wenn man ihn schon sein leben lang kennt. und es wird wahrscheinlich auch noch lange dauern bis du drüber weg bist. aber es könnte dir ein kleiner trost sein das dein vater jetzt wenigstens keine schmerzen mehr haben muss! vielleicht war es am ende alles für ihn nur noch quälerei, weißt du wie ich meine!? und jetzt ist er erlöst! ist nur ein schwacher trost, ich weiß! tut mir total leid das du ihn vorher nicht mehr gesehen hast bzw das es schon so lange her ist! och man, bin jetzt richtig mitdeprimiert :- (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2008
5 Antwort
Beileid
Hallo tut mir leid für dich.Habe meinen Papa auch vor elf Jahren verloren.Ist schlimm.Ich wünsche dir ganz viel Kraft.Lg Sonja
schildi78
schildi78 | 04.08.2008
6 Antwort
Mein Beileid
Ich wünsche Dir /Euch viel Kraft.
Kidsmami
Kidsmami | 04.08.2008
7 Antwort
Mein Beileid
Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. Dietrich Bonhoeffer Auch ich habe vor 2 Jahren meinen Vater verloren. Der Schmerz geht nicht weg, aber er wird erträglich.
suzie982
suzie982 | 04.08.2008
8 Antwort
Von mir auch aufrichtiges Beileid
Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Bei mir sind in den Jahren 1996-2002 4 nahe Verwandte gestorben. Klar ist es schwer loszulassen, aber Du schreibst ja, daß Dein Papa eine ganze Menge Leiden hatte. Es mag Dir jetzt im Moment wahrscheinlich kein Trost sein, aber sieh es für ihn als Erlösung an. Für die Zurückgebliebenen ist es natürlich schlimm, aber für ihn ist es bestimmt besser. Es hört sich jetzt vermutlich blöd und unsensibel an, aber ich denke, der Körper merkt, wenn es nicht mehr geht und hilft sich selber. Meine Eltern und meine Oma hatten Krebs und ich habe gesehen, wie sie sich gequält haben, und der Tod war für sie wirklich eine Erlösung. Der Gedanke tröstet mich dann immer etwas. Irgendwann denkst Du an ihn ohne daß Du weinen mußt. Die Erinnerung an die schönen Zeiten mit ihm bleiben Dir für immer. Ich drück Dich und wünsch Dir und Deiner Familie viel Kraft. lg
Chrissi1410
Chrissi1410 | 04.08.2008
9 Antwort
danke
danke für eure antworten ... und euer mitegfühl lg andrea
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2008
10 Antwort
mein Beileid...
Ich wünsche dir/ euch mein aufrichtiges Beileid. Viel Kraft. Und Zeit ... für diesen Abschnitt in deinen Leben. ICh weiss, keine Worte können dir helfen, aber irgendwie ist es gut zu wissen, es gibt da jemanden der an dich denkt. Ich drücke dich ganz fest. Alles liebe sabine
lisamarie2005
lisamarie2005 | 06.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Minderjährige Mutter ,Vater volljährig
28.01.2016 | 13 Antworten
suche Mütter wo Kind bei Vater lebt
13.05.2014 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading