Kündigung in der Elternzeit

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.11.2014 | 9 Antworten
Ich weis gerade nicht ob der Schritt richtig wäre, denn ich möse gerne das 3 JAhr Elternzeit nehmen was mein ag auch genehmigt hat u nebenbei jobben, in meinem Beruf nur nicht bei meinem ag da sich die Fahrzeit dort hin kaum lohnt, er verbietet mir aber den nebenjob in meinem Beruf, was er auch darf.jetzt hab ich deshalb eine Stelle als zimmermädchen im Hotel u bin total unzufrieden mit der arbeit u könnte wieder in meinem Beruf arbeiten, allerdings müsste ich dafür die Elternzeit beenden u sofort bei meinem Chef kündigen, wo einen Arbeitsvertrag mit 30 Stunden hab um im neuen Heim als aushilfe auf 165 e Basis anzufangen mein Problem ist jetzt, das ich die Konsequenz nicht abschätzen kann, denn was ist wenn die mich als aushilfe nicht mehr wollen o mir das gar nicht mehr zusagt dAnn stehe ich ohne Job da u wie läuft es versicherungstechnisch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@gina87 Sorry, aber das interessiert mich jetzt schon Ist es ein Unterschied, ob der Mann gesetzlich pflichtversichert oder freiweillig pflichtversichert ist?
Pusteblume201
Pusteblume201 | 11.11.2014
8 Antwort
@grinsekuchen Dann solltest mit dem AG deines Aushilfsjobs mal reden wie es nach der erziehungszeit aussieht mit Anstellung. Ich bin der meinung , da du dort ja scheinbar ohnehin nicht zurück willst hast du nichts zu verlieren wenn du jetzt kündigst zu einem Zeitpunkt wo du einen Aushilfsjobs in Aussicht hast. Wenn du vor der Geburt 12 Monate durch in voll oder teilzeit gearbeitet hast stehtvdir nach der Elternzeit auch ALG 1 zu wenn du dich arbeitssuchende und dann arbeitslos meldest sofern dein neuer AG dich nicht über nimmt
Sabi77
Sabi77 | 10.11.2014
7 Antwort
@Sabi77 bei meinem jetzigen ag der zahlt keine Zuschläge ich bin vom hier aus 45 mit den öffis unterwegs zu ihm dann kommt noch unser Verhältnis ist eigentlich kaputt seit meiner Ss denn da wollte er Ich kündigen u vor hatten wir ein super Verhältnis es hat einfach spass gemacht dort zu arbeiten auch wenn ich noch einen nebenjob brauche da dA Geld dort allein nicht reichte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2014
6 Antwort
Da du verheiratet bist kannst du dich mit deinem Mann kostenlos familienversichern. Kannst du nur jezt in den 3 Jahren Elternzeit nicht bei deinem Arbeitgeber arbeiten oder auch hinterher nicht mehr? das wäre interessant zu wissen, denn wenn du auch hinterher nicht mehr dort anfangen kannst wäre es doch eine option mit dem Arbeitgeber deines Aushilfsjobs zu reden ob evtl die Möglichkeit besteht dass er dich für teilzeit oder auf 400 euro wenigstens evtl übernehmen würde. Dann hättest du doch nichts zu verlieren wenn du jetzt kündigst
Sabi77
Sabi77 | 10.11.2014
5 Antwort
dann könntest du in die Familienversicherung deines mannes mit rein und müsstest dich nich selber krankenversichern... das würd sich bei ner geringf. Beschäftigung ja auch nich lohnen, wenn du davon auch noch 150€ an die krankenkasse abdrücken müsstest, wenn du nich übers amt versichert wärst, was nur bei leistungsbezügen der fall wär oder du nich verheiratet wärst, wodurch ne Familienversicherung ausgeschlossen wäre..
gina87
gina87 | 10.11.2014
4 Antwort
@gina87 Verheiratet bin ich schon ein paar jahre
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2014
3 Antwort
bist du verheiratet? wenn nich, musst du, da der aushilfsjob nur ne geringfügige Beschäftigung is, deine Krankenversicherung selber zahlen, was um die 150€ wären bist du verheiratet, wärst du in der Familienversicherung deines mannes beitragsfrei mitversichert ansonsten, hartz4 beziehen, übers amt vesichert sein und die 165€ dazu verdienen
gina87
gina87 | 10.11.2014
2 Antwort
@deeley Den sicheren Job kann ich wegen der Arbeitszeit u der betreungsmöglich der kinder eh nicht mehr ausüben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2014
1 Antwort
Ja, du gibst einen sicheren Job, für einen Minijob auf? Würde ich nie machen. Niemals.
deeley
deeley | 10.11.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kündigung nach elternzeit
09.08.2012 | 3 Antworten
Kündigung nach elternzeit
31.05.2012 | 9 Antworten
Ich werde nach der Elternzeit gekündigt
08.11.2011 | 23 Antworten
Kündigung nach Elternzeit?
23.03.2011 | 5 Antworten

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading