Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?

Jarno-Cornelius
Jarno-Cornelius
30.11.2013 | 18 Antworten
Guten Abend zusammen !!

Ich würde gerne wissen, wann ihr nach den Geburten wieder arbeiten gegangen seid.

Ich habe "Zwei Babies", weil mein großer knapp anderhalb ist und der Kleine erst 5 Monate. Beim großen hatte ich mir vorgenommen, nach einem JAhr wieder zu arbeiten (daraus wurde dann ja nichts).

Ich würde so gerne wieder arbeiten gehen (Grundschullehrerin), weil ich mein Referendariat noch fertig machen muss und -schnief- "meine" Kinder ganz doll vermisse. Jarno könnte mit anderthalb sicher öfter in eine Krippe, aber der Kleine?
Ich könnte im Februar wieder anfangen.

Mit einem Baby könnte ich es mir noch vorstellen, aber mit 2? Ich weiß nicht wie das mit der Eingewöhnung klappen soll. Ich bin Hin- und Hergerissen.


Achso: Mein Mann fällt leider unter der Woche weg da er nur am Wochenende zuhause ist :( (Und das noch die nächsten 2 Jahre).

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Habt ihr es alle gut. Ich war damals selbständig und habe nach zwei Wochen wieder voll gearbeitet. Allerdings habe ich mir den Luxus gegönnt, an den Samstagen zu Hause zu bleiben.
CountessBathory
CountessBathory | 20.12.2013
17 Antwort
@Maulende-Myrthe Das hört sich ja total doof an mit deiner Schule! Warum ist das so?! Wahnsinn! Ich habe ja schon ein halbes Jahr Ref gemacht und ich fands ehrlich gesagt total super. Ich weiß . Aber an meiner Grundschule ist das echt so schön! Wir sind zu 10. und meine Fachleiterin ist auch sehr lieb gewesen . LP hatte ich noch nicht. Meine Fachleiterin war immer total verständnisvoll und hat mich wirklich viel "mitreden" lassen, von anderen hört man immer, dass sie total bevormundet wurden usw. Ich hab mit meiner Fächerkombi auch insofern Glück, als dass ich "eher genommen" werde als viele andere, die alle Deutsch/Englisch haben. Ich denke ich warte noch, ihr habt schon Recht. Ich bin ja so mit den zwei Kleinen schon echt "fertig", es ist nur der Wunsch, wieder arbeiten zu gehen und mal "was anderes" zu sehen. Ich glaueb aber ich habe schon ein bisschen verdrängt, was man alles vorbereiten muss... Ich hab in der SS auch immer bis abends an den Arbeitsblättern gesessen..... Korrekturen hielten sich wirklcih in Grenzen, aber die Vor- und NAchbereitung war das zeitraubenste. Es ist ja nicht so, als würde ich jetzt wieder in der zweiten Klasse anfangen. Aber Myrthe, das ist ja wirklich heftig wenn es dir so schlecht damit geht. Gut, wenn du jetzt wechselst. Und es spricht ja auch sehr für dich, wenn die Kinder schon weinen, wenn du wegmusst. Ich hoffe du findest bald eine SChule in der man dich ordentlich behandelt. Bis dahin, genieße die Elternzeit! Liebe Grüße und Danke für alle Antworten.
Jarno-Cornelius
Jarno-Cornelius | 01.12.2013
16 Antwort
nach einem jahr! bin aber dann kurz drauf wieder schwanger geworden. diesmal bin ich dann länger in der elternzeit gebliebn. mein sohn hat dann mit 2 3/4 jahren ein kiga platz bekommen seidher schaff ich wieder 53 % davor halt immer nur stundenweise
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2013
15 Antwort
Ich denke maulende myhrte hat die sicher einen Super Ratschlag gegeben Schließlich ist sie ja auch Lehrerin und ich denke das mit dem die Arbeit nach Hause mitnehmen stimmt sicherlich wollte dir nur kurz was sagen und zwar habe ich eine Freundinn und der ihr Mann arbeitet auch so viel das sie ihn kaum sieht aus diesem Grund hat sie ihr Kind auch mit 2 in die Krippe gesteckt und ihr Sohn hat sich sehr schnell eingewöhnt und es macht ihm rießig Spaß ja und sie ist wieder am arbeiten und dadurch ist sie jetzt Super ausgeglichen sie meinte sie braucht das also für sie war de Entscheidung Top weißt du der kleine junge ist nämlich der beßte Freund meiner Tochter ich wollte meine Tochter dann fast auch schon in die Krippe tun weil ihr beßter Freund ja auch hingeht aber dann hab ich es doch gelassen weil erstens ist so ne Kindergrippe teuer und zweitens will ich lieber die ersten 3 Jahre meines Kindes mit ihr verbringen danach geh ich sofort arbeiten Also wenn Carlita 3 ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2013
14 Antwort
Es ist was anderes, wenn du ins Büro gehst und deinen Stift fallen lassen kannst, wenn die Zeit um ist. Als Lehrer nimmst du dir die Arbeit mit nach Hause. Ich glaube, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, dass das kaum einer beurteilen kann, der nicht Lehrer ist. Und dann noch das Referendariat mit den Lehrproben und Prüfungen... Nee!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2013
13 Antwort
Ich bin selber Lehrerin an einer Realschule und kann da vielleicht ganz gut mitreden. Meine Kinder sind genau zwei Jahre auseinander und die Jüngere war gerade 12 Monate alt, als ich wieder arbeiten gegangen bin. Ich habe einen Versetzungsantrag gestellt nach der Elternzeit, sodass ich zum Schuljahrsbeginn nach einem halben Jahr ortsnah eine neue Stelle bekam. Das erste halbe Jahr war ich an meiner alten Schule, ein sehr großer Betrieb mit 1600 Schülern und 140 Lehrern und sie waren aufgrund der vielen Lehrer in der Lage, mich sehr zu schonen. Ich hatte nur eine Korrektur in Deutsch und bin mit 14 Stunden wieder eingestiegen. Das ging ganz gut. Dann kam ich an meine neue Schule mit 18 Stunden und arbeite seitdem genauso viel, wie zuvor an meiner alten Schule mit einer vollen Stelle. Es ist eine kleine Schule mit 30 Kollegen und da wird gerne auf Teilzeitkräfte alles abegwälzt, frei nach dem Motto: "Du hast ja weniger Stunden, dann hast du noch viel Platz nach oben." An der Schule bin ich nun seit fast 1, 5 Jahren und ich gehe kaputt mit der Schule UND den beiden kleinen Kindern, inzwischen gerade 3 und 5 Jahre. Und ich mache kein Referendariat, was die härteste Zeit meines Lebens war und was ich nie wieder wiederholen möchte. Zwei Kinder und Referendariat ist für mich nicht vorstellbar, aber eben auch unter der Prämisse, dass man in meiner Fächerkombi eine Eins machen musste, um überhaupt eine Stelle zu kriegen. Ich habe im Sommer erneut Elternzeit beantragt und da meine Schule mir kaum entgegen gekommen ist, muss ich bis Ende Januar weiter arbeiten. Früher lassen sie mich nicht raus. Ich bin seit fast einem Jahr total überarbeitet, reizbar, ungeduldig... Meine Gesundheit leidet, meine Seele leidet und meine Familie leidet auch. Ich kann dir aus meiner Sicht sagen, dass es viel zu früh für mich war, wieder arbeiten zu gehen. Ich würde es nie wieder so machen. UNd auch ich bin eigentlich gerne Lehrer. Ein paar meiner Schüler haben geweint, als ich ihnen sagte, dass ich im Februar weg bin. Die Eltern waren schockiert. Es hatte einen ziemlich traurigen Beigeschmack, dass ich weggehe, aber ich habe mich für meine Kinder entschieden. Sie brauchen einfach viel mehr Aufmerksamkeit, Geduld und Kraft, als ich in der Lage bin zu geben, wenn ich auch noch den Job habe. Die Korrekturen am Wochenende oder abends sind in der Realschule sicher aufwendiger als in einer Grundschule, aber soweit ich weiß, wird in der Grundschule erwartet, dass du andere Verpflichtungen nebenbei wahrnimmst. Mein ganz klarer Rat: Warte! Wahrscheinlich wird es immer noch stressig, wenn die Kinder 3 und 5 sind, aber mit einem Ein- und Zweijährigen im Lehrberuf zu sein, ist nur sehr schwer machbar. Es sei denn, du hast Nerven wie stahl. Ich würde es nicht machen. Zum Glück hab ich mir je ein Jahr Elternzeit übertragen lassen, sodass ich noch mal zwei Jahre nehmen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2013
12 Antwort
Hallo! Ich werde in einer Woche wieder arbeiten gehn, Prinzessin wird nächsten Samstag 1 Jahr :) Freu mich schon drauf ;) LG
Mami2o12
Mami2o12 | 30.11.2013
11 Antwort
beim ersten kind 3 jahre beim 2.und 3. kind gleich nach 9 wochen mutterschutz.geht aber auch nur weil ich und mein mann abwechsenld arbeiten gehen.sonst wäre ih nciht so früß wieder gegangen
Eva1986
Eva1986 | 30.11.2013
10 Antwort
ich war bisher noch garnicht arbeiten. ich bekam berufsverbot in der ersten schwangerschaft..... das war im november 2006. seitdem bin ich daheim.... nun mit dem dritten kind. mein mann fällt da auch weg.... er arbeitet im 3-schicht-system teilweise auch samstags oder mal sonntags und das schlaucht so ungemein, dass er viel schläft. er schafft es gerade noch an 2 von 3 wochen die beiden großen ins bett zu bringen. der jüngste wird ab april 2015 in der kindergarten gehen. dann werde ich hoffentlich wieder arbeit finden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.11.2013
9 Antwort
Ich bin noch immer in Karenz! Unser großer wurde 2007 geboren und ich nahm die 3 jahre karenz ja und als die 3 jahre um waren bin ich erneut schwanger geworden und jetzt im dezember endet die karenz bzw elternzeit und ich werde bis nächstes jahr im september noch zuhause sein bei meinem zwerg da er im sep 2014 dann in den kiga anfängt! Bei uns geht das finanziell da mein mann gut verdient! lg
2fach-mama
2fach-mama | 30.11.2013
8 Antwort
oh, unterschätz das nicht. Wenn es finanziell bei euch möglich ist warte zwei Jahre Elternzeit an und geh erst dann wieder arbeiten
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.11.2013
7 Antwort
Ich war 3 jahre in elternzeit u dann noch 4 monate zuhause!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.11.2013
6 Antwort
PS: er war bei der Tagesmutter
BLE09
BLE09 | 30.11.2013
5 Antwort
als er 8 Monate alt war, 1Stk. Kind.
BLE09
BLE09 | 30.11.2013
4 Antwort
Also vestehen kann ich dich natürlich, aber ich hätte mir das nicht vorstellen können wieder arbeiten zu gehen. Ich hätte in Schicht arbeiten müssen und nur alle 4 Wochen We gehabt. Und jetzt mi Julians Geschichte schon mal gar nicht. Ich kann ihn nicht unterbringen und da er aufgrund seiner Spalte sehr eigen ist, hätte ich da ein Problem. Wenn du es mit deinen Kindern vereinbaren kannst dann geh wieder arbeiten. Ein Weg für die Unterbringung der Kids findet sich immer. Wünsche dir alles Gute und das du die richtige Entscheidung triffst.
loehne2010
loehne2010 | 30.11.2013
3 Antwort
ich bin nach 18m jeweils wieder gangen
keki007
keki007 | 30.11.2013
2 Antwort
ich musste nach einem Jahr wieder arbeiten gehene und das lief alles super. Dadrunter würde ich allerdings mein Kind nicht abgeben. Wir hatten in der Krippe recht viele, die mit 6 Monaten etc dort waren aber das fand ich persönlich schon hart. Hättest du denn überhaupt Krippenplätze für die beiden? Wir mussten unseren Krippenplatz für ein U2 Kind schon während der Schwangerschaft anmelden. Die Wartelisten sind recht lang! lg
melle2711
melle2711 | 30.11.2013
1 Antwort
Hallo ich finde das sollte jeder selber wissen aber ich persöhnlich genieße die 3 Jahre daheim mit meiner Prinzessin finde es toll die ersten 3 Jahre so genießen zu können
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.11.2013

ERFAHRE MEHR:

arbeiten im Altenheim
07.04.2015 | 2 Antworten
Arbeiten in einer Spielhalle?!
11.11.2014 | 3 Antworten
arbeiten mit kind , ja oder nein?
15.04.2012 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading