Kita-Platz

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.02.2011 | 9 Antworten
Habe für meinen Sohn einen Kita-Platz zum 1. August bekommen .. (er ist dann eineinhalb) Freue mich auch drüber, weil ich auch wieder arbeiten gehen muss (jaja, das liebe geld) Aber jetzt wo ich weiß das es alles so kommen wird, geht es mir auch nicht gut damit zwischendurch.
Ich hatte ein längeres Gespräch mit der Leitung und die hatte mich auch ermutigt, auch weil wir keine großen sozialen Kontakte haben. Eine Oma/Opa ist überhaupt nicht vorhanden .. klar, und er ist total Kinderverrückt und strahlt wenn er welche sieht. Das reden und teilen und all solche Dingen sollen dann auch besser laufen.
Aber ich habe so Angst vor der Eingewöhnung, dem da schlafen .. alles ist anders .. Wie war das bei Euch und Euren Kindern, wie haben die das verkraftet?

Wie ist das mit so Dingen wenn er noch einen Schnuller brauch, "darf" er das dann?
Hat sich das bei Euch alles gut und schnell entwickelt und wie war der Schlaf von Euren Mäusen da .. konntet ihr bisher mehr positives oder negatives mitnehmen?

Würde mich über kleine Erfahrungsberichte freuen, vllt könnt ihr mir ja die Angst nehmen! ;o)

EUCH ALLEN jetzt schon ein GROßES DANKESCHÖN!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Kika Platz
Meine kleine geht auch vor kuzen da hin Die ersten drei Tage war ich mit ihr gemeisam in denn Gruppenraum für 1 Stunde. Hat es aber gut gemeistert, außer wo sie dann mit denn anderen Kindern und die Erzieherin einen Kreis gemacht haben und gesungen haben, passte ihr nicht und ist gleich zu mir gerannt. Dies ging auch noch an denn anderen zwei Tage so weiter ... An denn vierten Tag war es dann schon zwei Stunden, ohne Probleme und heute will sie da nicht mehr so schnell weg. Sie freut sich immer wenn es zum Kindergarten ist und mit anderen Kindern spielt. Jedoch ist jedes KInd anders und man kann nie wissen was auf dich zugekommt.
lucky27
lucky27 | 14.02.2011
2 Antwort
keine bange
eric war 1, 5 und anna 1 jAHR ALS SIE INdie krippe kamen ... beiden hat es super gefallen und sie haben wahnsinnige fortschritte gemacht ... die eingewöhnung duaerte bei uns 4 wochen, also genug zeit ... schnuller sind kein problem, anna und eric wollten tags dann schnell nur noch zum schglafen einen ... und du kannst zum beispiel auch ne trinklerntasse mitgeben, wennd as mit dem becher nicht klappt ... also ich kann nur positives berichten ...
rudiline
rudiline | 14.02.2011
3 Antwort
hallöchen
mein kind ist zwar kein nukikind, aber andere kinder und es gibt keine probleme mit den erzieherin ... es gibt extra einen ruhe raum für kinder und extra für die ganz kleinen..die haben da wirklich ihre ruhe..man muss nur angeben wann die kleinen schalfenszeit haben ... eingewöhnen ohje das hat 4 wochen gedauert, bis er wirklich sehr gerne hingeht ... und jetzt heisst es ab morgens um 6uhr ab in den kindergarten ..nuir damit habe ich probleme, der hat noch zu p.s. gewöhne dein kind langsam an den kindergarten ...
harmony-chantal
harmony-chantal | 14.02.2011
4 Antwort
......
meiner kam mit 12 Monaten in die krippe und hatte auch große Zweifel vorher aber alles läuft bestens. Die Eingewöhung war gar nicht so schwer wie ich dachte aber wir hatten auch ganz viel zeit dafür und er fühlt sich so wohl da, dass er morgens schon seine Schuhe holt sobald wir aufstehen. Er freut sich jeden Morgen auf seinen Kumpel Lukas und den anderen Kindern :-) Ich konnte auch relativ schnell abschalten und das arbeiten und somit meine Auszeit auch genießen. Meiner braucht auch noch tagsüber einen Schnuller und in der Kita haben sie ihm auch lange Zeit auch gegeben aber irgendwann haben sie ihn ihm mal abgenommen und siehe da, er hat mittlerweile den ganzen vormittag dort keinen und ist auch damit zufrieden :-) mach dir nicht so viele Gedanken, denn wichtig ist das du deine Ängste und Sorgen nicht aufs Kind überträgst. versuch ein positives Gefühl dafür zu entwickeln, dann läuft die Eingewöhnung auch gut ;-)
melle2711
melle2711 | 14.02.2011
5 Antwort
..
Lukas kam mit 2 in die Kita.Hat alles super geklappt, hatte auch Angst so wie du. Schnuller und Scmusetuch darf er mit nehmen. Mein kleiner braucht sein Schmusetuch auch noch sonst schläft er nicht.Er hat alles ganz gut verkraftet und geht so gern in die Kita.
sonnenblume815
sonnenblume815 | 14.02.2011
6 Antwort
Hallo!
Mein kleiner geht seit knapp 14 tagen in die krippe. unsere eingewöhnung hat 4 wochen gedauert, bis er den ganzen tag dort geblieben ist. erst sind es nur ein paar stunden mit die, dann allein, dann kommnt das mittagessen dazu und ganz zum schluß das schlafen. du mußt immer in rufbereitschaft sein, wenn irgendwas ist, das sie dich telefonisch kontaktieren. es ist alles halb so schlimm für die kids. für uns als mütter ist es schlimmer, unsere zwerge dort zu lassen. aber man gewöhnt sich daran ganz schnell. er strahlt, wenn er morgens in die krippe geht. das ist ein zeichen für mich, das er sich dort wohl fühlt. und an den zeiten hat sich für uns gar nichts geändert. er geht nach dem mittag schlafen und abends ganz normal, wie immer. achso, sie dürfen dort auch einen " schnuller" mitbringen, wenn sie noch einen benötigen. es ist auch immer hilfreich ein lieblingskuscheltier mitzugeben. dann hat er was vertrautes. viel spaß bei der eingewöhnung.
MoniqueK
MoniqueK | 14.02.2011
7 Antwort
---------
In unserer KiTa haben die Kleinen in der Krabbelgruppe teilweise einen Schnuller und bekommen den nach Bedarf. Also immer, wenn sie ihn brauchen. Das ist auch richtig so. In unserer KiTa machen die Kleinen einen sehr zufriedenen Eindruck. Als unser Sohn mit 2 1/2 in der Krabbelgruppe war, weil ich im Krankenhaus lag, hat er sich sehr wohlgefühlt und mittags problemlos geschlafen. Wenn die Erzieherinnen liebevoll sind, wird alles gut klappen. Da musst du dir keine Sorgen machen. Lass es erstmal auf euch zukommen!
Noobsy
Noobsy | 14.02.2011
8 Antwort
pass....
nur auf -- das läuft einfach!mach dir nicht so viele sorgen, das macht einen nur fertig ... !kuck mal..bis zum august ist noch so viel zeit ... der wird sich noch doll verändern bis dahin.klar darf er nen schnuller nehmen.ist es nen krippenplatz, oder? loris kennt nur mich oder den papa-wenns ums abholen geht ... wir haben auch niemanden! du kannst mit den erziehern reden, wenn es um dein kind geht ... er ist noch jung-er wird dann schon noch mehr betreut ... gerade wenns ums schlafen geht!sicher haben die da ihre festen zeiten, die für die kinder wichtig sind ... aber wenn er das schlafen frühs bsp. noch braucht, dann werden die das sicher zulassen! mach dir ehct keinen kopf! das einzige wird sicher sein, das er anfangs sich schwer von dir lösen lässt, da muss dein mutterherz durch!:o) alles liebe
Ullchen
Ullchen | 14.02.2011
9 Antwort
heyyy
oh ich verstehe dich total.mein kleiner ist nun 18 monate alt und fängt in 2 wochen an in die kita zu gehen, da ich dann ab dem 1.april wieder anfange zu arbeiten. ich bin total aufgeregt.wir waren schon einen tag da zum ersten gespräch, was ich alles mitbringen muss etc. er ist direkt zu den anderen kindern gelaufen, hat da gespielt, natürlich hat er immer wieder nach mir geguckt, aber ich denke mit der eingewöhnungsphase wird das alles ;) ich habe 4wochen für die eingewöhnungsphase.da in der kita dürfen die auch ihre nuckel mitnehmen.mein kleiner bracuht den ebtl nur zum mittagsschlaf, zum einschlafen, aber ich denke mit der zeit wird er sich auch den abgewöhnen. naja mal gucken wie alles wird, aber so aufgeweckt wie unser kleiner ist und auf andere kinder zugeht, dürfte das hoffentlich keine probleme geben. euch viel glück ist ja noch ein bisschen hin ;)
Butterfly1981
Butterfly1981 | 14.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Wie viel kostet eine Kita/ein KiGa?
28.05.2012 | 23 Antworten
Kita verlangt Attest bei Margen-Darm
15.03.2012 | 39 Antworten
was zieht ihr euren kids in die Kita an?
21.07.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading