⎯ Wir lieben Familie ⎯

Wie ist der Stundenlohn umzurechnen?

Schnuppi78
Schnuppi78
16.04.2010 | 11 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Vor meiner Elternzeit habe ich Vollzeit als Sekretärin gearbeitet. Nun habe ich mal wieder Diskussionen mit meiner Chefin wg. meines Wiedereinstiegs im Mai. Dann ist mein Kleiner 1 Jahr und ich wollte EINEN Tag in der Woche (8 Stunden) wieder anfangen, was bis dahin auch kein Problem ist. Dies wären also durchschnittl.. 32 Std./Monat. Hatte also gedacht, ich teile mein bisheriges Brutto gehalt durch die Stunden, die ich gemacht habe, als ich noch Vollzeit gearbeitet habe und errechne so meinen Stundenlohn. Jetzt sagt mir meine Chefin aber, dass das so nicht richtig ist, da man im Arbeitsrecht nicht mit Stunden rechnet sondern mit Arbeitstagen. Somit ist sie der Ansicht, ich müsste mein ursprüngliches Bruttogehalt durch 22 Arbeitstage rechnen. Dann hätte ich das Gehalt, was ich pro Tag bekommen würde. Diesen Betrag müsste ich dann also durch 8 Stunden rechnen und würde dann den genauen Stundenlohn haben. Das hab ich so noch nie gehört und der Unterschied zu meiner Rechnung ist auch enorm. (tempo)

Könnt Ihr mir vielleicht sagen, wo ich zu dem Thema etwas schriftliches finden kann? Brauche mal wieder etwas "schwarz auf weiss", dass ich ihr bei meinem Gespräch in der nächsten Woche vorlegen kann.

Wäre Euch wirklich sehr dankbar!

Liebe Grüße

Schnuppi78
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Huhu
http://www.imacc.de/lohnabrechnunggehaltsabrechnung/stundenlohnberechnungueberstundenausrechnen/index.html viel glück
Mullemauz
Mullemauz | 16.04.2010
2 Antwort
...
beziehst du denn laut vertrag gehalt oder stundenlohn?
gina87
gina87 | 16.04.2010
3 Antwort
@gina87
Hallo, ich bekomme lt. Vertrag ein festes monatliches Grundgehalt. Nur jetzt möchte ich ja nicht mehr 38, 5 Std./Woche machen sondern nur 8! Vielen Dank schonmal! Schnuppi78
Schnuppi78
Schnuppi78 | 16.04.2010
4 Antwort
...
das stimmt auch so . laut arbeitsrecht rechnet man immer mit der durchschnittlichen anzahl der monatlichen arbeitstage sprich 22 Monatsgehalt / durchschnittliche Anzahl der Arbeitstage je Monat ) = ' Tagesgehalt '
gina87
gina87 | 16.04.2010
5 Antwort
...
so is die rechnung wenn man jetzt wie du festes gehalt bekommt.. gibt auch noch richtige stundenlöhne die sich wirklich nur nach der anwesenheit der angestellten richtet so wie bei mir hier zb . da rechne ich ganz genau . schau wieviel arbeitstage der AN hier war sprich jetzt für märz zb. 23 und nehme das mal die arbeitszeit pro tag also hier 8 stunden x den stundenlohn= monatslohn kurz: 23 arbeitstage für märz x 8std. arbeitszeit pro tag x std.-lohn xy = monatslohn also auch alles nach arbeitstagen anders kenn ichs auch nich . will ich den tageslohn haben dann 1 t arbeitstag x 8stunden x stundenlohn = tageslohn .
gina87
gina87 | 16.04.2010
6 Antwort
@gina87
Vielen Dank schon mal für Deine Antwort! Das wäre echt blöd, wenn Du Recht hast. Ich hoffe, es kommen noch einige Antworten rein, so dass ich mir ein noch besseres Bild machen kann. Werde hier auf jeden Fall berichten, was das Gespräch nächste Woche ergeben hat. Danke nochmal! Schnuppi78
Schnuppi78
Schnuppi78 | 16.04.2010
7 Antwort
@Mullemauz
Hallo, danke für die schnelle Antwort. Ist toll, dass ich da schonmal was "schriftlich" habe. Werde mir das nochmal genau ansehen und durchrechnen. Liebe Grüße Schnuppi78
Schnuppi78
Schnuppi78 | 16.04.2010
8 Antwort
...
es stimmt so wie es auf dem genannten link von mullemauz steht beispiel: bruttogehalt 1700, 00€ : 38, 5std. die woche macht einen stundenlohn von 10, 19€brutto vorher 1700, 00€ : 166, 8 arbeitsstd. im monat = 10, 19€ pro stunde Geht man von 52 Wochen pro Jahr aus, hat ein durchschnittlicher Monat 4, 3333 Wochen . sprich 166, 8 arbeitsstd. ergeben sie wie folgt: demzufolge: 1700, 00brutto : 166, 8 arbeitsstunden = 10, 19€ pro stunde andersrum ergibt 10, 19€ stundenlonh x 166, 8 arbeitstage ein bruttogehalt von grob 1700, 00€ geb ich deine daten ein mit 8 stunden die woche, ergibt sich ein stundenlohn von 49, 04€ würdest du die kriegen hättest du ein bruttomonatsgehalt von grob 8200, 00€ im monat!
gina87
gina87 | 16.04.2010
9 Antwort
...
zur grundlage werden immer die tatsächlichen dinge berrechnet so wie vorher auch..sprich gehaltssumme xy : 166, 8 monatl. arbeitsstunden = stundenlohn würd ich nach deiner rechnung gehen beim bruttogehalt zb. 1700€ eintragen und als wöchentliche stundenanzahl 8 stunden eintragen hättest du wie gesagt einen stunden satz von fast 50€ nehm ich diese 50€ mal die durchschnittl. arbeitsstunden von 166, 8 pro monat nehm ich die 50, 00€ mal 8 stunden würdest du am tag 400, 00€ bekommen x 4 tage gesamt im monat würdest du auf 1600, 00€ brutto kommen - fast genauso viel als würdest du wie vorher voll arbeiten gehen - und das geht nich es werden immer die tatsächlichen dinge berücksichtigt wie sie laut vertrag sind
gina87
gina87 | 16.04.2010
10 Antwort
...
http://www.gerichte-zh.ch/ZRP/zuerich.nsf/0/b005851969542c71c1256c8f0055a7b4/$FILE/Berechnungen.htm ganz unten der absatz da stehts drinnen und so wird es außer es is anders vertraglich gereglt auch berechnet trifft bei mir hier zb nich zu, weil keiner der angestellten ein festes gehalt bekommen und ich genau nach stunden abrechne..zwar nich nach minute oder so aber geht einer 15 oder 30minuten eher zieh ich das schon ab..aufn monat und aufs jahr gerechnet macht das ne menge arbeitszeit aus..und wer nich da is und früher geht weil er privat noch was vorhat bekommt dies dann auch nich bezahlt außer es fällt unter urlaub..entweder keine bezahlung oder als ausgleich wochenenendarbeit aber wie gesagt in der regel wird so berechnet wie beschrieben laut arbeitsrecht wir sind eh n handwerksbetrieb da wird oft anders gerechnet..wobei ich auch festgehalt kriege weil ich im büro sitze würd ich so rechnen wie du es vorhattest hät ich das 4-fache meines stundenlohnes! fast das 5-fache..
gina87
gina87 | 16.04.2010
11 Antwort
...
zudem würdest du bei deiner rechnung auch zeiten bezahlt bekommen die du gar nich gearbeitet hast: 4, 33 monatswochen x 8 stunden die woche = 34, 64 stunden ergo wären es 1700, 00€ brutto : 34, 64 monatl. arbeitsstunden = grob 50€ stundenlohn und soviel wirst du denk ich nich bekommen..zumindest kann ichs mir nich vorstellen.. soviel würdest du pro stunde bekommen wenn du ein bruttogehalt von 8200€ hättest, was ich mir nur schwer vorstellen kann
gina87
gina87 | 16.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Stundenlohn als aushilfe?
03.08.2008 | 5 Antworten
Stundenlohn 5 Euro
07.07.2008 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x