Hartz 4 / Eingliederungsvereinbarung

Solo-Mami
Solo-Mami
30.10.2011 | 15 Antworten
Guten Morgen

Ich habe erstmalig einen Brief vom JobCenter bekommen, in dem es um eine Eingliederungsvereinbarung geht.

Meine aktuelle Situation:
- Teilzeitarbeit im öffemtl. Dienst (20 Std/Woche aufgeteilt auf 5 Tage)
- zwei Kinder (5 und fast 9 Jahre)
- alleinerziehend
- erhalte neben meinem Gehalt aufstockende Leistung nach SGB II durch das JobCenter

Ich habe ehrlich gesagt noch nie was von dieser Eingliederungsvereinbarung gehört oder gelesen. Ich habe zwei Ausführungen der Vereinbarung erhalten, die für mich gleich klingen - EINE davon soll ich unterschrieben zurück schicken ...

Kennt sich damit vielleicht jemand aus und kann mich diesbezüglich aufklären ??? Klar, ich ruf da morgen mal an - wäre nur schön, wenn ich dann nicht ganz unwissend bin.

Freu mich auf Antworten, die vielleicht weiterhelfen könnten, weil ich steh da grade echt auf dem Schlauch .... (blinzeln)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eingliederungsvereinbarung
gina87
gina87 | 30.10.2011
2 Antwort
hey
mein mann musste sowas auch schon unterschreiben, allerdings war er damals noch arbeitssuchend. Bei ihm war es so das er unterschreiben muss das er sich um arbeit bemühen muss. Aber soweit ich jetzt noch weiß nur wenn er gar keine arbeit hatte da du ja teilzeit gehst müsstest glaub ich garnicht unterschreiben.
katrin0502
katrin0502 | 30.10.2011
3 Antwort
Ich
muß die auch unterschreiben..... Bei mir steht drin-das ich mich bemühe mein Arbeitsverhältniss aufrecht zu halen!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 30.10.2011
4 Antwort
Ich hab mir den Link jetzt durchgelesen ....
und soweit ich das verstanden habe muß ich das nicht unterschreiben. Ist das richtig so ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.10.2011
5 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
Ich bin jetzt 3 Jahre in der oben beschriebenen Situation - warum bekomme ich erst jetzt so ein Schreiben ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.10.2011
6 Antwort
@Solo-Mami
Weil das wie immer von Bearbeiter zu Bearbeiter unterschiedlich wichtig und so als notwendig gehandhabt wird!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 30.10.2011
7 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
Was passiert, wenn ich das nicht unterschreibe und alles so weiter läuft wie bisher ??? Da steht nix von wegen ich bemühe mich darum, meinen Job zu erhalten. Da steht nur drinne grob gesagt, dass ich mir einen Job suchen soll - aber ich doch einen und den werd ich um keinen Preis der welt aufgeben, da wär ich ja schön blöd
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.10.2011
8 Antwort
.
naja oft is es so..unterschreibt man den wisch, drohen die mit sanktionen..sprich mit leistungsentzug..deswegen wird es von manchen so kritisiert... das ding bestätigt dem amt halt gewissermaßen nur, dass du dein arbeitsverhältnis aufrecht erhälst oder eben wenn du gar keine arbeit hättest, dich um solche bemühst und annimmst was du kriegen kannst... warum dus erst jetzt erhalten hast keine ahnung...vielleicht weil du ja eigentlich nen job hast und nur ergänzende leistungen beziehst...denke das generell arbeitslose mit vollem leistungsbezug son ding eher unterschreiben müssten
gina87
gina87 | 30.10.2011
9 Antwort
....
Also, ruf da einfach an und frag nach. Anders wird sich das nicht klären lassen.
deeley
deeley | 30.10.2011
10 Antwort
ich weiß
das ich den inhalt damals habe ändern lassen
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 30.10.2011
11 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
Das geht ??? GUT zu wissen ;O) Dann sollen die das ändern und ich bin bereit zu unterschreiben, dass ich alles drann setze meinen Job noch weitere 15 Jahre zu behalten .... bzw. bis zum Renteneintritt
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.10.2011
12 Antwort
raus gesucht-nur für dich-knutsch
BEMÜHUNGEN VON....ANNALUISAPÜPPI ZUR EINGLIEDERUNG IN ARBEIT Ich verpflichte mich, alle für die Arbeitsvermittlung und Leistungsgewährung zum Arbeitslosengeld II relevantenÄnderungen in meinen persönlichen Verhältnissen dem Jobcenter....Pusemuckel.... gemäߧ§60-66 SGBI unverzüglich, spätestens am 3.Tag nach bekanntgabe mitzuteilen und angeforderte Unterlagen einzureichen. Die berufliche Tätigkeit ist fortzuführen, es wird vorrausgesetzt, dass vorhandene Kompetenzen sowie ein gutes Arbeit-und Sozialverhalten eingebracht werden.
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 30.10.2011
13 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
COOL ... klingt gut ;O) Dann werd ich mal mein Antwortschreiben fertig machen, nachdem ich morgen mit dem freundlichen Mitarbeiter vom Service gesprochen habe :O) Danke Dir
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.10.2011
14 Antwort
Ich würde mir das mal gern ansehen
wllen was da drin steht. Eingliederungsvereinbarung ist eigentlich ein rotes Tuch. Diese Eingliederungsvereinbarung ist schon mal ungültig weil diese nicht in beider einvernehmen geschlossen wurde sondern eine EVB bedarf eines Termines wo beide Seiten schriftl. festgehalten werden. Diese EVB ist anfechtbar und nicht zu unterschreiben. Wenn dort irgendwo steht das du deine berufliche Situation änderst/ bzw sollst biste am A...Denn ab da dürfen die verlangen den 20h zu kündigen und dich auf Bewerbungen einzurichten um nen 40 h Job zu finden bzw einen Job höher bezahlt damit die Aufstockung aufhört. Wichtig für dich NICHT UNTERSCHREIBEN WEIL KEIN PERSÖNL. GESPRÄCH FESTSTAND UND ES KEINE EINVERNEHMLICHE EVB IST.
Amancaya07
Amancaya07 | 30.10.2011
15 Antwort
@Amancaya07
Hey, danke Ich ruf da morgen erstmal an und denke, dass es auf einen termin hinausläuft. Unterschreiben werde ich gar nix Danke Dir
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Kinderbett/Hartz 4
13.11.2011 | 25 Antworten
Was steht mir alles bei Hartz 4 zu?
26.09.2011 | 12 Antworten
Hartz 4! Wie kommt ihr damit klar?
06.09.2011 | 17 Antworten
Hartz 4 steht es mir zu
24.12.2010 | 33 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading