⎯ Wir lieben Familie ⎯

Probezeit und schwanger

melissa26
melissa26
11.12.2013 | 13 Antworten
hallo zusammen,

ich bin in der Probezeit und ungeplant schwanger, würdet ihr das Kind trotzdem behalten oder nicht,
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wenn ich schwanger wäre stände bei mir Abtreibung nie zur Sprache. In der Probezeit schwanger zu werden ist ungünstig, aber nun ist es mal so. Es wird vermutlich so sein, dass du am Ende der Probezeit gehen darfst. Ich würde es davon nicht abhängig machen ob ein Kind zur Welt kommen darf oder aber nicht.
Aniabc
Aniabc | 11.12.2013
2 Antwort
Ich habe gerade nochmal nachgedacht. Google doch mal, ob man während der Probezeit mit bestehender Schwangerschaft überhaupt gekündigt werden darf. Wenn nicht, dann müsste dein Arbeitgeber dich behalten und du würdest somit die Probezeit gut überstehen. Bist du denn danach unbefristet dort? Wenn nur befristet, dann würde ich mich darauf einstellen, dass der Vertrag auslaufen wird und nicht verlängert wird.
Aniabc
Aniabc | 11.12.2013
3 Antwort
Kündigungsschutz für Schwangere gilt auch in der Probezeit. Also stell dir nicht so eine Frage ;) Während der Schwangerschaft greift der Mutterschutz, auch wenn du als Arbeitnehmerin noch in der Probephase bist.
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.12.2013
4 Antwort
ich habe einen unbefristeten vertrag, habe nur angst das sie mich trotzdem rausschmeissen, sie wissen von meiner ssw aber sie wissen auch das ich mich noch nicht entschieden habe ob ich es behalten will oder nicht, bin grade mal 2 Monate da und will auch nicht das die sonst was von mir denken
melissa26
melissa26 | 11.12.2013
5 Antwort
@melissa26 sie dürfen dich nicht kündigen . informiere dich sicherheitshalber bei einem Anwalt für Arbeitsrecht und lass dir Gesetzesauszüge geben falls du selbst nix findest. Alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.12.2013
6 Antwort
Ich würde das Kind bekommen. Ein Kind hast du dein leben lang sicher. Einen Job kannst du jederzeit verlieren.
mamamitherz5
mamamitherz5 | 12.12.2013
7 Antwort
Ja na klar. Ich wurde selbst in der Probezeit schwanger und bereue es bis jetzt kein bisschen!
sunshine296
sunshine296 | 12.12.2013
8 Antwort
der Kündigungsschutz gemäß §9 Mutterschutzgesetz greift auch während der Probezeit du darfst auch während der zeit nicht gekündigt werden wurde für die Dauer der Probezeit ein befristeter Vertrag gemacht, nach dessen Ablauf du einen neuen Arbeitsvertrag bekommen würdest, kann dieser befristete Vertrag für die Probezeit, aber ganz normal auslaufen und du wärst dann danach arbeitslos, wenn dein AG keinen neuen Vertrag mit dir macht . das hängt nun davon ab, wie deine Probezeit geregelt wurde . aber egal, ich würd das Kind trotzdem bekommen . Nach Ablauf der Elternzeit kann man dich auch kündigen und du wärst mit Kind arbeitslos .
gina87
gina87 | 12.12.2013
9 Antwort
Sorry auf so eine frage darf man garnicht Antworten . Wenn du wegen eines Jobs ein Kind abtreiben würdest solltest du vielleicht wirklich mal drüber nachdenken .
mami0813
mami0813 | 12.12.2013
10 Antwort
Ich kann verstehn das Du unsicher bist, gerade wenn man erst angefangen hat zu arbeiten, aber wie, s schon gesagt wurde , ein Kind hast Du dein Leben lang, einen Job kanst Du innerhalb von 24 Stunden verlieren, da spielt es keine ob Fest/befristet noch sonst was.Von daher würde für mich so eine frage erst garnicht in den Sinn komm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2013
11 Antwort
Ich finde das ist eine Frage die du dir selber stellen solltest und nicht andere schwangere fragen, die sich offensichtlich FÜR ihr Baby entschieden haben. Setz dich zuhause mal hin und gehe in dich. Niemand kann dir vorschrieben das Kind zu bekommen. Du wirst dich dein Leben lang drum kümmern müssen wie in guten so auch in schlechten Tagen. Wie eine Ehe nur ohne Scheidung. Das musst du für dich ganz allein entscheiden.
Twins2014
Twins2014 | 12.12.2013
12 Antwort
@mami0813 ich finde das eine sehr legitime Frage . ohne Jpb kein Geld, ohne Geld Hartz 4. Mit Harzt 4 keine vernünftige Basis . in manchen Augen also Schmarotzer . also: sag mir bitte warum die Frage nicht gestellt werden darf ? Natürlich darf man Überlegungen anstreben, wann und wie und unter welchen Umständen man ein Kind in die Welt setzen darf . meine Güte, sowas lieb ich. Auf Teufel komm raus und nicht übern Tellerrand gucken. Nur schwar und weiß sehen . sorry, aber sowas regt mich auf !
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.12.2013
13 Antwort
Ich finde es ist egal was der ag von einem denkt!kein ag würde auch nuraAnsatzweise die Erwartung an dich stellen ab zu treiben! Du bist unkündbar, Probezeit oder nicht . Ich habe meinen Job nie vor ne Schwangerschaft und ein Kind gestellt. Auch wenn ich mir dadurch selbst beruflich gesehen Steine in den weg gelegt habe, bereue ich es keine Sekunde .
delila
delila | 12.12.2013

ERFAHRE MEHR:

Probezeit und Beschäftigungsverbot
22.08.2013 | 12 Antworten
Kündigen nach 3 Monaten
04.07.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x