Ratlos Berufswahl

Schaefchen93
Schaefchen93
04.09.2013 | 6 Antworten
Einen schönen Abend euch ;)

Ich muss mich mal ausheulen und brauche euren Rat.
Im Moment studiere ich noch Wirtschaftswissenschaft. Das war aber eher eine Notlösung, weil es hier nicht die Studiengänge gibt die ich gerne studieren würde.
Ich möchte für 2014 eine Ausbildung finden. Mein Mann geht ab Januar zum Bund (eigentlich reicht das Einkommen dann für beide ). So. Das Problem ist jetzt : Ich wohne in einer Region wo man nicht so das breite Ausbildungsangbot hat wie in Großstädten. Und wenn es Ausbildungen gibt (z.B. Augenoptiker) welche ich sehr gern lernen würde, ist die Berufsschule in RATHENOW! Ich kann doch meine Kleine nicht hier alleine bei Oma und Opa lassen. Der Papa ist ja unter der Woche auch nicht zu Hause.


Wie habt ihr entschieden welche Ausbildung ihr wählt? Nach dem was ihr gerne tuen wolltet oder das was am günstigsten wäre?

Danke schon mal , ... bin total fertig. :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Die Berwerbungsfrist beginnt erst im Dezember. Ich bin aber so nervös, weil ich ja einen Plan B brauche :-/
Schaefchen93
Schaefchen93 | 04.09.2013
5 Antwort
Und die haben dich abgelent? Oder wartest noch auf Antwort?
Jacky220789
Jacky220789 | 04.09.2013
4 Antwort
Viel Gastronomie. Und naja das ist ja mit Schichten. Der absolute "Bringer" wäre ja Verwaltungsfachangestellte in meinem Ort. Da wären alle Probleme wie weggeblasen. Gute Vergütung, Berufsschule 20 km entfernt.
Schaefchen93
Schaefchen93 | 04.09.2013
3 Antwort
Währe es eine Option umzuziehen? Dann hättest du nicht so lange fahrtwege somit kannst du vllt auch auf ein Auto verzichten und auf Bahn aus etc umsteigen. Wenn du eine Ausbildung machen willst dann nur das was dir gefällt sonst hat es keinen Sinn. Und für die KinderBetreuung findet sich ein weg. Ich zb stehe um 5 mit meinem Mann auf mache mich fertig dann etwas Haushalt danach den kleinen. Dann bringe ich ihn in Kindergarten und fange um 8 an zu arbeiten. Abholen tut ihn die Oma da weder ich noch mein Mann es zeitlich schaffen. Sie bringt ihn dann zu uns. Wenn ich Schule habe muss sie frühs ihr sein denn ich muss halb 6 das Haus verlassen damit ich pünktlich komme muss eine Stunde fahren. Klar ist es nicht ideal aber meine Mama macht es gerne und ohne diese Unterstützung müsste ich zu Hause bleiben bzw irgendwo in der Nähe ungelernt arbeiten und unser Job Angebot beinhaltet hier nur netto und np alles andere währe zu weit weg und diese Option kommt für mich nicht infrage.
Jacky220789
Jacky220789 | 04.09.2013
2 Antwort
Ich hab auch meinen Wunschberuf erlernt ... ich war damals beim Schwimmtraining und hab die "Bademeister" immer in ihrem Raum gesehen: Kaffeepott und Zeitung in der Hand - aufein, dachte ich, damit will ick och Geld verdienen es stellte sich jedoch sehr schnell raus, dass das viel mehr hinter steckt. Es macht mir heute noch Spaß und ich bereue es nicht. Welche Möglichkeiten hast du denn bei dir in der Gegend ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.09.2013
1 Antwort
Ich hab die Ausbildung gemacht die ich wollte. Denn man soll auch Spaß am Beruf haben. Und für mich war immer klar, erst Ausbildung dann Kind. In deiner Situation wüsste ich nicht wie ich entscheiden würde.
wossi2007
wossi2007 | 04.09.2013

ERFAHRE MEHR:

Ratlos
22.05.2018 | 2 Antworten
ratlos und wütend - Progestan ?
19.03.2016 | 6 Antworten
Krankentransport kassenleistung?
19.10.2015 | 15 Antworten
Nun bin ich ganz Ratlos-Thema stillen-
12.06.2014 | 17 Antworten
Hebammenstudium
12.02.2014 | 21 Antworten
Schwanger mit 22 und ratlos :/
20.09.2013 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading