⎯ Wir lieben Familie ⎯

Hallo ihr Lieben,

mama0309
mama0309
10.09.2012 | 13 Antworten
mich machen meine Gedanken völlig verrückt. Also es geht um Folgendes: ich überlege seit 2008 bereits hier in Berlin alles abzubrechen und neu in Flensburg anzufangen. Dort würde ich einen Job bekommen (erstmal für 6 Monate, dann ein jahr und dann geht es in ein unbefristeten Vertrag) und der Kleine(3, 5 Jahre) würde dann dort in die Kita gehen können. Ich beziehe leider hartz4 seit 6 Monaten und möchte da schon gerne raus, aber hier muss man Schichten arbeiten und das kann ich nicht weil ich den Kleinen dann immer nicht unterkriege.
Ich bin nur leider ein Familienmensch und der Kleine auch. Ich habe Angst vor diesem Schritt und auch davor wie mein Sohn darauf reagiert wenn wir dort wohnen und meine Familie dann in Berlin wohnt.
Er hat ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mom, wir sind jeden Sonntag bei ihr und sie ist eine tolle Oma/Mama, kennt ihn sehr gut, dann kommt die angst dazu das das Verhältnis zwischen den beiden komplett kaputt geht. Meine Mom meinte erst, sie kommt mit nach Flensburg aber sie bezieht jetzt eine neue Wohnung und ich denke das das dann nächstes Jahr nichts wird mit dem wegziehen bei ihr. Ich wollt einfach hören was ihr darüber denkt, denn meine Freunde sagen alle, ich solle einfach egoistisch werden und nicht immer Rücksicht auf meine Familie nehmen sondern auch mal an mich und den Kleinen denken muss. Dann ist auch die Frage ob das JobCenter den Umzug finanzieren würde.
Ich muss jetzt leider demnächst eine Entscheidung treffen, denn ich muss aus meiner Wohnung raus. Ich habe ab Januar eine viel zu hohe Miete, kann sie nicht mehr bezahlen. Dann muss ich umziehen, die Frage ist nur ob ich dann hier bleiben müsste oder dorthin ziehen kann/darf.?
Achso was vielleicht noch wichtig wäre ... Der KV hat keinerlei Kontakt zu uns und hat den Kleinen auch noch nie gesehen. Ich habe das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht allein.
Ich möchte jetzt einfach mal wissen, wie ihr darüber denkt ...

Danke und Liebe Grüße.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hm, schwierige Situation. Wir selbst haben auch keine Familie hier vor Ort, was wir uns manchmal aber echt wünschen. Wir bekommen es aber auch super so hin. Aber DU bist alleinerziehend, dementsprechend noch schwieriger. Gibt es in Berlin bei Euch vor Ort nichts anderes jobtechnisch?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2012
2 Antwort
Ich bin letztes Jahr im Juni einmal quer durch Deutschland gezogen mit meinen beiden Jungs für meine Ausbildung. Sicher war es schwer und die Jungs waren am Anfang shcon verwirrt warum sie Oma und Opa nicht mehr jeden Tag sehen aber wir haben dann einfach jeden Tag kurz angerufen oder geskypet und gut. Ich würde es jederzeit wieder machen muss ich sagen und man lernt ja auch in der neuen Gegend andere Mamis kennen und wegen Jobcenter brauchst dir keine Gedanken machen. Die haben uns den kompletten Umzug mit Spedition bezahlt. Wir mussten lediglich 3 Kostenvoranschläge einreichen und das wars.
chica18
chica18 | 10.09.2012
3 Antwort
@CrashKidClaudi Naja, es gibt schon Jobs, aber dann müsste man mit Schichten rechnen und das kann ich nicht. Meine Familie ist selbst arbeiten. Das ich alleinerziehend bin stört mich garnicht, da ich es nicht anders kenne, denn ih habe auch nicht wirklich mal kindfrei, demnach würde sich für mich nichts ändern .
mama0309
mama0309 | 10.09.2012
4 Antwort
@chica18 Okay ich danke dir auch sehr für deine antwort. wie alt waren deine beiden Kinder? Das sehe ich auch nicht als Problem, ich habe dort bereits eine sehr gute Freundin die dort schon ewig wohnt und ich kann sehr schnell neue Kontakte knüpfen demnach denke ich das das schon klappen würde. ich habe nur angst auch das der Kleine das nicht so gut findet und daran zu knabbern hat. Er ist schon etwas sensibel. Du sagst das JobCenter übernimmt den Umzug? Auch für einen 6Monats-Arbeitsvertrag? ich habe gehört das sie dann meist nicht übernehmen . ?
mama0309
mama0309 | 10.09.2012
5 Antwort
Also mein Großer war damals 2, 5 Jahre und der Kleine 10 Monate. Die Kinder stecken sowas oft leichter weg als wir denken. Am Anfang ist es natürlich ungewohnt für sie aber auch sehr spannend weil es viel neues zu entdecken gibt. Ihr könnt ja trotzdem die Oma regelmäßig beuschen fahren am WE und wenn du ihm das erklärst wird er das schon verstehen ;) Naja also bei mir stand auf dem Bescheid von der Bundeswehr gar nicht drauf wie lange mein Arbeitsvertrag gilt sondern nur, dass ich ab dann und dann da meine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte beginne. Aber ich würde einfach darum bitten, dass sie es bezahlen und dann werden die das auch machen denn du hast ja auch einen Anspruch darauf auch wenn es NUR erstmal 6 Monate sind.
chica18
chica18 | 10.09.2012
6 Antwort
@chica18 oh mann, ich hoffe sehr, dass du recht hast das die Kinder das besser wegstecken als wir denken und auch das das JC die Kosten für den Umzug übernimmt. Ja, ich habe mir gedacht das ich alle 4-8 Wochen wieder nach Berlin fahre und Familie besuchen gehe, aber der Abschied würde sehr schwer sein für uns alle. Sie könnten ja auch zu mir kommen . Wie hast du das alles mit der Wohnung gemacht?
mama0309
mama0309 | 10.09.2012
7 Antwort
Ich bin damals 2 mal nach Münster gefahren und habe mir Wohnungen angeschaut und die Jungs waren in der Zeit bei Oma. Hatte vorher im Internet welche rausgesucht die mir zusagen würden. Der Abschied war am Anfang auch immer schwer aber wir haben auch versucht einmal im Monat zu fahren und dann ging es eigentlich. Also meinen Beiden und vorallem dem Großen hat der Umzug richtig gut getan muss ich sagen. In der alten Heimat wollte er nie zur Tagesmutter und war total der Schisser und dann ist er richtig aufgeblüht und nach kurzer Zeit ging er sogar gerne zur neuen Tagesmutter.
chica18
chica18 | 10.09.2012
8 Antwort
okay, das ist dann schon das beste was du machen konntest, wenn der große da so gerne zur Tagesmutter geht. Ich hoffe auch sehr, dass sich das dann auch normalisiert mit dem Abschied nehmen und nicht das wir dann alle am Bahnhof stehen und heulen. Ich hoffe, du kennst diese Gewissensbisse die ich gerade hab, denn manchmal habe ich das Gefühl ich werde nicht richtig verstanden .
mama0309
mama0309 | 10.09.2012
9 Antwort
Klar ich hab auch laange überlegt ob ich meinen Kindern das antun kann so ganz weg von allen Bezugspersonen die sie hatten aber wie gesagt, ihnen hat es nicht geschadet. Wenn es nicht klappen sollte kannst du nach einem halben Jahr noch immer sagen du gehst zurück. Ich wurde durch die Bundeswehrreform dann auch versetzt und bin jetzt wieder näher an der alten Heimat dran aber gut das war eher Zufall.
chica18
chica18 | 10.09.2012
10 Antwort
na da hast du ja richtig großes glück gehabt das du versetzt worden bist. na ich werd mal schauen. erstmal noch einmal hinfahren und dann werde ich alles in die wege leiten. ich hoffe nur, dass das alles klappt.
mama0309
mama0309 | 10.09.2012
11 Antwort
Naja aber es hieß auch wieder neue Wohnung suchen und alles. Aber klar hat es den Vorteil, dass wir jetzt nur noch 60km bis zu meinen Großeltern haben. Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück das alles so klappt wie du es dir wünscht ;)
chica18
chica18 | 10.09.2012
12 Antwort
na da hast du ja richtig großes glück gehabt das du versetzt worden bist. na ich werd mal schauen. erstmal noch einmal hinfahren und dann werde ich alles in die wege leiten. ich hoffe nur, dass das alles klappt.
mama0309
mama0309 | 10.09.2012
13 Antwort
Es ist echt schwer sowas zu entscheiden! Ich zb.seh meine Fam. nur einmal im Jahr das ist nicht schön, aber leb ja mit unserem Kind u. Mann zusammen das ist jetzt meine Fam. du bist mit deinem Kind aber allein eine klene Fam. Ich hab hier aber meine Schwiegereltern mit im Haus da ich in Schichten arbeite is das aber prima so ist eigentlich immer jemand da! Nur wenn ich Spätschicht habe is das echt schwer für mich u. meinem Sohn dann seh ich ihn fast garnicht nur abends im Bett u. früh wenn ich ihn in den Kiga bringe! Mein Schwievater is schon in Rente, daher is er Nachmittags imer da. Wenn jetzt aber das zweite kommt wirds schwieriger die Ideallösung ist das auch nicht immer die Kinder zu Oma/Opa! Du musst entscheiden Fam. oder Arbeit! Wenn deine Mama mit gezogen wäre wer toll, aber red doch nochmal mit ihr drüberr wie sie denkt!
Origami
Origami | 10.09.2012

ERFAHRE MEHR:

was wünscht man sich?
31.12.2017 | 4 Antworten
Würdet ihr euch da Gedanken machen?!
19.02.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x