Schlechtes Gewissen, Kind aus der Krippe nehmen ?

dreiMALa
dreiMALa
02.09.2012 | 7 Antworten

mein Sohn geht morgen nach 2 Wochen eingewöhnung für 6 Stunden in die Krippe und schläft auch da,
normal war geplant das ich da dann eine Ausbildung beginnen kann,

nur habe ich am Mittwoch doch noch die Absage bekommen,
trotz Vorstellungsgespräch und mündlicher Zusage ...



Nun bin ich morgen zu Hause und mein Sohn in der krippe,
habe ein total schlechtes gewissen ihn abzugeben,
wenn ich ja noch keinen neuen Ausbildungsplatz gefunden habe.


Allerdings wenn ich ihn abmelde von der Krippe bekomme ich ihn wegen der langen Warteliste ihn nicht mehr rein,


aber einen neuen Ausbildungsplatz brauche ich dringend bin ja schon 22 Jahre alt.


Meine Mutter sagt zwar das ich mehr zeit habe Arbeit zu finden,
aber das komische Gefühl ist einfach da,


ich allein zu Hause ohne meinen Kleinen Engel ...


Musste ich nur mal los werden .. .
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nimm ihn nicht raus! Wäre meine erste Intention... Wie alt ist er denn? Ich denke, es wird schwierig, ihn wieder hineinzubringen wenn du dann einen Platz hast, zum einen, wegen der Warteliste, zum anderen ist es ja auch ein totales Wirrwarr für ihn, in die Krippe, zu Mama, in ein paar Monaten wieder zur Krippe... Ein Rückschritt, denke ich, wenn er schon eingewöhnt ist. Nutz die Zeit für dich und die Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ich setze in sechs Wochen mein Studium fort, ohne einen Platz zu haben. Das wird anstrengend für mich, meine Tochter und alle anderen Beteiligten. Sei froh um deinen Platz und dass du dir diese Doppelbelastung nicht zumuten musst, vor allem deinem Kind nicht zumuten musst! Habe kein schlechtes Gewissen, die Kinder blühen oftmals richtig auf und ihresgleichen. Alles Gute euch beiden und dir viel Erfolg bei der Suche.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2012
2 Antwort
würd ihn an deiner stelle schon hingehen lassen. kannst ihn ja vielleicht etwas kürzer gehen lassen. bei uns kann zb. zwischen 12 und halb 2 geholt werden... denke du hast auch mehr chancen einen ausbildungsplatz zu finden, wenn du einen betreuungsplatz für dein kind vorweisen kannst.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 02.09.2012
3 Antwort
"unter ihresgleichen" Sorry für manche Formulierungen, die Müdigkeit... = )
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2012
4 Antwort
Ich würde ihn einfach nur vormittags abgeben, dann kannst du in ruhe zu haus alles machen und hast dann frei für ihn, wenn er nach haus kommt.
alexandersmami
alexandersmami | 03.09.2012
5 Antwort
lass ihn doch vormittags drin, es wird ihm gut tun, geniesse die Ruhe, gehe Einkaufen, treff dich mit freunden
JACQUI85
JACQUI85 | 03.09.2012
6 Antwort
Lass ihn in der kRIPPE; ES WIRD IHM GEFALLEN UND GUT TUN: dAS #KOMISHC gEFÜHL# UND SCHLECHTE Gewissen hättest du auch, selbst wenn du arbeiten wärst - war zumindest bei mir am anfang so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2012
7 Antwort
vergiss das schlechte Gewissen!!! Kinder entwickeln sich am besten, wenn sie mit anderen Kindern zusammen sind. Meine Große macht sich so toll, seit sie im Kindergarten ist. Ich konnte dann alle einkäufe erledigen, vorkochen, wäsche waschen, ... jetzt geht das leider nicht mehr - die Kleine ist auch schon sehr aktiv. Aber in 12 Monaten fängt diese dann auch im Kindergarten an Sie freut sich jetzt schon - mit 4 Monaten!!! sehr, wenn wir die Große in den Kindergarten bringen und abholen. Ich glaube, sie würde am liebsten dort bleiben...
cesarica_1
cesarica_1 | 05.09.2012

ERFAHRE MEHR:

Mein Kind ist unmöglich
27.05.2010 | 4 Antworten
schlechtes gewissen wegen krankheit
28.04.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading