In der Zwickmühle

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.03.2012 | 9 Antworten
...aus finanziellen Gründen muss ich diesen Job machen :-( Ich bin ausgebildete Bürokauffrau und bekomme einfach nix in meinem Job, ich könnte heulen. Nun arbeite ich seit 3 Wochen bei einem Bäcker auf 400, - und der Stundenlohn liegt bei 6, 50. Das heisst ich muss um die 400 Euro voll zu haben viel arbeiten, eigentlich lohnt sich das kaum weil ich ja zusätzliche Kosten für die Kita aufbringen muss aber wie sagt man so schön, Kleinvieh macht auch Mist!!! Nun ja, mein Problem ist das ich einfach nicht der Typ bin um mit den Kunden in direkten Kontakt zu stehen und dieses Verkaufen ist auch echt nicht mein Ding. Ich schleppe mich zu dieser Arbeit hin, bin den Tag davor so schlecht drauf und am heulen, meckern, schreien... ich würde selbst eine Putzstelle eintauschen um dort aufzuören, aber es findet sich nix. Ich weiss einfach nicht wie ich mir das irgendwie schmackhafter machen kann, wie ich es auf die Reihe bekomme den Job erst mal zu machen in der Hoffnung doch noch was anderes zu bekommen... Ich könnte heulen :-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
9 Antwort
http://www.esf-hamburg.de/gefoerderte-projekte/ guck mal hier drauf, vielleicht hilft dir das was...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2012
8 Antwort
Das Problem ist das sich sowas bei mir immer auf die Psyche legt. Ich kämpfe schon wieder täglich mit Übelkeit und komme kaum hoch... Das ganze Familienleben leidet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2012
7 Antwort
also ich bin gelernte fachangestellte für bürokommunikation habe leider noch nie in meinem beruf gearbeitet, der abschluss war 2007, ich mache jetzt eine 6monatige fortbildung zur fachkraft für finanzbuchhaltung, so dass ich mich danach als finanzbuchhalterin bewerben kann, buchhalter sind immer gesucht, wenn ihr also 6 monate aushalten könntet, würde ich dir soetwas empfehlen, ist auch noch mal ne auffrischung, zumindest für mich ganz praktisch. hoffe durch das enthaltene praktikum gleich übernommen zu werden sogar. du schaffst das schon, aber ehrlich ich würd lieber ne fortbildung paar monate machen als mich jetzt für 400 euro abzuquälen, so kommste frisch raus und durch praktikum evtl übernahmechancen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2012
6 Antwort
bei uns meinte ich natürlich ;)
julchen819
julchen819 | 18.03.2012
5 Antwort
versuch es privat bei jemandem. private putzkräfte werden im moment gesucht. meine freundin zahlt ihrer putzfrau 20 euro die stunde, weil sie einfach niemanden gefunden hat. diese frau verdient sehr gut, weil andere kunden einen ähnlichen stundenlohn zahlen. vielleicht gibts bei euch ja eine agentur, wo du dich mal vorstellen könntest. oder vielleicht gibts bei dir in der nähe ikea!? die zahlen für aushilfskräfte 11 euro die stunde, das ist sehr gut für einen mini-job. denn ansonsten sind 6, 50 eur völlig normal für einen 400 euro job. zumindest bei euch.
julchen819
julchen819 | 18.03.2012
4 Antwort
@zirkum ja klar is es was anderes...aber auch als bürokauffrau kanns ihr passieren mehr kundenkontakt als sonst gewohnt zu haben...ich komm manche tage gar nich wirklich zur buchhaltung, weil einer nach dem anderen ankommt und was will..sei es um was zu kaufen, was reparieren zu lassen, beratung für bestimmte produkte die wir verkaufen usw usw..und das, obwohl ich davon streng genommen auch keine ahnung habe, da ich eben kein schlosser bin, der die produkte jeden tag im einsatz hat aber wie ich eben schon sagte..augen zu und durch, und nebenbei nach was anderem ausschau halten und sich bewerben
gina87
gina87 | 18.03.2012
3 Antwort
@gina87 Ich finde, da ist schon ein Unterschied zu ihrer Situation. Ich bin gelernte kaufmännische Assistentin für Wirtschaftsinformatik und es gibt gar keinen Job, der so richtig zu meiner Lehre passt, weshalb ich nach der Elternzeit überhaupt erstmal schauen muss, was ich machen will. Ich bin fast 22 und habe was gelernt, was ich gar nicht wirklich mag, aber ich hab zumindest was in der Hand. Du kannst wirklich nur hart bleiben und es irgendwie machen, solange es geht. Wenn ihr das Geld braucht, dann ist das eben so. Halte trotzdem weiterhin Ausschau nach Jobs oder einer Stelle in deinem Metier. Mehr kannst du leider nicht machen. Mach dir Hoffnung, dass es bald "aufwärts" geht - denn das wird es.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2012
2 Antwort
ich hatte anfangs sogar schon angst davor das telefon in die hand zu nehmen..wenns klingelt oder um jemanden anzurufen..aber das legte sich recht schnell...mir macht der job spaß und ich könnte ohne den kundenkontakt gar nich mehr
gina87
gina87 | 18.03.2012
1 Antwort
naja mehr als nebenbei noch nach was anderem ausschau halten und hoffen das sich bald was anderes findet geht leider nich... augen zu und durch... ich bin gelernte bürokauffrau und arbeite auch noch als solche..mir fiel der kundenkontakt anfangs auch schwer..ich sitz ja nun auch nich typisch die ganze zeit im büro und mache stur den papierkram..ich muss teile bestellen, kundenaufträge annehmen und ausschreiben, sprich auch direkten kundenkontakt haben, sei es nun telefonisch oder persönlich, verkaufe materialien usw..als mein vater die firma noch führte stetiger kontakt zum steuerbüro, bankgespräche usw usw..heute haben wir zwar nen anderen chef , aber wenn mein vater ma nich da is, urlaub hat oder sonst was, dann übernehm ich seine arbeit noch mit und hab dadurch noch mehr kundenkontakt als eh schon..chef lässt sich wenn überhaupt, 1x tägl. für max. ne halbe stunde blicken und is dann wieder weg
gina87
gina87 | 18.03.2012

ERFAHRE MEHR:

zwickmühle :(
26.09.2012 | 26 Antworten
Was soll ich tun? -) Zwickmühle
23.08.2011 | 14 Antworten
Zwickmühle :-(
06.05.2011 | 9 Antworten
Bin echt in einer Zwickmühle
05.12.2010 | 28 Antworten
Sitz in der Zwickmühle
27.01.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading