bewerbung

Dolcezza90
Dolcezza90
24.02.2011 | 67 Antworten
hallo,

muss man in einer bewerbung angeben, dass man ein kind hat? falls man es nicht muss, würde ich es nämlich gerne weg lassen :)

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

67 Antworten (neue Antworten zuerst)

67 Antwort
@dimaus
is doch quatsch..selbst wenn man ne ss verschweigt und man wird während der probezeit gekündigt, hat man immernoch 14tage zeit dem AG von der bestehenden ss zu erzählen und zack greift das mutterschutzgesetz und die kündigung is hinfällig....
gina87
gina87 | 25.02.2011
66 Antwort
@An_Katii
Hier gibts einen thread, der über 4000 antworten hat!
susepuse
susepuse | 25.02.2011
65 Antwort
Oh manoman..
Da hast du wohl die Frage der Fragen gestellt Dolcezza90 :) Ich habe im Forum noch keine einzige Frage oder Aussage gelesen, die so viele Antworten bekommen hat.. Wahnsinn..! Ich muss aber dazu sagen, dass es echt mies ist von den Mädels die hier nur rumhacken.. Es war doch eine ganz normale Frage.. Dazu ist man doch hier.. ODER? Manche reaktionen verstehe ich echt nicht.. Klar fand ich es auch erst etwas komisch zu lesen aber sie wollte es nun mal wissen & dafür seid ihr doch alle da :) Ich persönlich würde an deiner Stelle deinen 'großen' angeben, denn aus meiner Erfahrung sehen sie in dir eine verantwortungsvolle Frau & mutter.. die wohl eher reifer und erwachsener ist als mach andere.. :) Also, viel Glück.. & Mädels.. chillt, niemand hat doch was von verheimlichen gesagt oder das sie ihr kleines nicht liebt oder sonst was.. ;-) LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
64 Antwort
Oh manoman..
Da hast du wohl die Frage der Fragen gestellt Dolcezza90 :) Ich habe im Forum noch keine einzige Frage oder Aussage gelesen, die so viele Antworten bekommen hat.. Wahnsinn..! Ich muss aber dazu sagen, dass es echt mies ist von den Mädels die hier nur rumhacken.. Es war doch eine ganz normale Frage.. Dazu ist man doch hier.. ODER? Manche reaktionen verstehe ich echt nicht.. Klar fand ich es auch erst etwas komisch zu lesen aber sie wollte es nun mal wissen & dafür seid ihr doch alle da :) Ich persönlich würde an deiner Stelle deinen 'großen' angeben, denn aus meiner Erfahrung sehen sie in dir eine verantwortungsvolle Frau & mutter.. die wohl eher reifer und erwachsener ist als mach andere.. :) Also, viel Glück.. & Mädels.. chillt, niemand hat doch was von verheimlichen gesagt oder das sie ihr kleines nicht liebt oder sonst was.. ;-) LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
63 Antwort
@kiska86
der text ist super geschrieben
dimaus
dimaus | 24.02.2011
62 Antwort
@Dolcezza90
ich versteh immer noch nicht was du dir erhoffst wenn du dein kind nicht sofort angibts, dürfen darfste das natürlich, also kind verschweigen ist kein kündigungsgrund. nur wenn der arbeitgeber so antikind angestellt ist, wird er dich noch während der probezeit entsorgen, denn auf der lohnsteuerkarte ist dass kind nun mal eingetragen. wenn er dich dann fragt, warum es nicht in der bewerbung stand kommen schon der erste negative eindruck. ganz ehrlich an deiner stelle würde einfach in der bewerbung schreiben das du eine glückliche mama bist , aber trotzdem sehr flexibel bist und sehr gerne in dem betrieb arbeiten möchtest usw, weil dein kind ganztags betreut wäre und die oma und der partner im fall der fälle einspringen können. das kommt bestimmt gut an, denn ehrlichkeit ist es die zählt. wenn dir eine firma besonders gut gefällt geh da öfter hin, gibt öfter mal ne bewerbung ab, dass zeigt interesse und macht nen guten eindruck. lg
kiska86
kiska86 | 24.02.2011
61 Antwort
@Dolcezza90
hm... darf ich fragen, wie das abläuft? Gibst du die Bewerbung nur ab und verabschiedest du dich dann sofort? Oder gibt es vorab ein Gespräch? Ich kenne das hier so, wenn man sich bewerben will, wird immer gleich der Chef geholt und der möchte dann schonmal vorab ein paar Dinge wissen. Manche AGs machen dann das Vorstellungsgespräch schon, bevor sie die Unterlagen gesehen haben, voraus gesetzt, sie haben die Zeit dazu. LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 24.02.2011
60 Antwort
@teeenyMama
ich bringe die meisten meiner bewerbungen persönlich vorbei, nur leider gucken die ag's sicht nich sofort die bewerbung an, sondern legen sie meistens erst zur seite ...
Dolcezza90
Dolcezza90 | 24.02.2011
59 Antwort
@Dolcezza90
Hey, gegen vorschlag. Du schriebst in einer deiner Antworten, dass der AG sobald er im Lebenslauf "kind" liest, die bewerbung weg legt. Warum nimmst du dir nicht die Bewerbungsunterlagen und sprichst persönlich vor? Dann macht er sich ein Bild von dir und hat deine Unterlagen da. Wenn du ihm von anfang an symphatisch bist und der AG von vorn herein bescheid weiß, dass du ein Kind hast, die Betreuung aber abgesichert ist, dann wird er dich sicher auch mit Kind nehmen. LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 24.02.2011
58 Antwort
@Katrin321
Boah_Ey
Boah_Ey | 24.02.2011
57 Antwort
@Katrin321
stimm ich zu vertrauen ist das rezept für ne arbeitsstelle ich würd nach der frage sagen das wars wir melden uns wie es viele schon gehört haben
dimaus
dimaus | 24.02.2011
56 Antwort
Was macht das denn für einen Eindruck???
Wenn du das Kind nicht in der Bewerbung angibst und dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, stell ich mir grad vor, wie der Chef mit dir spricht und sagt: Kinder haben sie ja keine. Und du sagst, doch ich hab ein Kind. Dann fragt er dich schon, warum du das dann nicht angegeben hast. Das ist doch ein total schlechter Eindruck dann, er fragt sich wieso du ihm das verheimlichst und ob du vielleicht allgemein unehrlich bist. Ich würde so jemanden nicht einstellen.
Katrin321
Katrin321 | 24.02.2011
55 Antwort
@dimaus
du schreibst, als wäre es ein verbrechen, seine kinder VORERST zu verheimlichen.. das macht doch kein mensch, seine kinder dem AG nicht angeben.. Auf was für Gedanken kommst du denn überhaupt? Kein vernünftiger normaler Mensch, der eine Arbeit beginnt, würde nicht sagen, das er ein Kind hat! Und darum gings doch jetzt auch gar ned. Aber egal nu.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
54 Antwort
@nadine020988
susepuse
susepuse | 24.02.2011
53 Antwort
@knisterle
leider ist es jetzt schwerer das sollte man ein kind rein schreiben als wenn er es selber raus bekommt . da stehen die chance noch geringer . ist eh schon schwer was zu finden egal mit kind oder ohne
dimaus
dimaus | 24.02.2011
52 Antwort
wenn ich
noch ruihger werde, knalle ich mit dem Kopf auf die Tastatur, weil ich eingeschlafen bin =) War kein Angriff, als geb ichs einfach zurück Ruhig Blut
nadine020988
nadine020988 | 24.02.2011
51 Antwort
@amysmom
Ja sicher..wennmein kinder krank sind, muß ich auch arbeiten. So die 10 tage nicht ausreichen...
susepuse
susepuse | 24.02.2011
50 Antwort
@knisterle
Jaaaa. das waren noch zeiten... Und nadine zu dir sag ich "ruhig brauner...."
susepuse
susepuse | 24.02.2011
49 Antwort
@susepuse
die tatsache, dass auch bei krankheit des kindes der potentielle arbeitnehmer dennoch zur arbeit kommen kann ist für den arbeitgeber schon ein vorzug. natürlich schreibt man das als bemerkung zum schluss. zuerst sollte das anschreiben damit beginnen warum man sich bewirbt und warum man der beste für den job is, da hast du recht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
48 Antwort
@susepuse
Na früher war das sowieso alles noch viel einfacher, da is man einfach in die Firma gegangen mit dem letzten Zeugnis und wenn man sich symphatisch war und arbeitswillig wurde man genommen.. so wars zumindest bei meiner Tante und bei Muddi und so.. *gg*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

bewerbung persönlich abgeben?
11.06.2014 | 5 Antworten
Bewerbungsanschreiben, so OK?
20.08.2011 | 5 Antworten
Bewerbungsschreiben HILFE!
17.05.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading